HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Drucker der Modellreihen HP Deskjet und Photosmart 6520 - Schwarze Tinte wird nicht gedruckt, andere Probleme mit der Druckqualität

Dieses Dokument gilt für e-All-in-One-Drucker der Modellreihen HP Deskjet Ink Advantage 6525 sowie HP Photosmart 6520, 6521 und 6525.
Die Qualität eines gedruckten Dokuments oder Fotos entspricht nicht den Erwartungen. Die Verfahren in diesem Dokument sollten bei gestreiften oder verblassten Druckausgaben, Druckausgaben ohne Schwarz oder eine andere Farbe, Dokumenten mit verwischtem oder unscharfem Text, mit verschmierter Tinte oder Tintenstreifen und anderen Problemen mit der Druckqualität hilfreich sein.

Schritt 2: Ausführen eines weiteren Druckqualitätsdiagnoseberichts

Drucken Sie einen weiteren Druckqualitätsdiagnosebericht und suchen Sie dann nach Fehlern in den Farbbalken und der Ausrichtung.
  • Wenn weiterhin Fehler in den Farbbalken vorliegen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  • Wenn weiterhin Fehler in den Ausrichtungsmustern vorliegen, fahren Sie mit dem Schritt zum Warten des Druckers am Ende dieses Dokuments fort.
  • Wenn im Bericht keine Fehler vorhanden sind, versuchen Sie zu drucken. Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem Schritt zum Überprüfen der Tintenfüllstände fort.

Schritt 3: Überprüfen der Entlüftungsöffnungen der Tintenpatrone

Untersuchen Sie die Tintenpatronen auf verstopfte Entlüftungsöffnungen und jegliche verbleibende Originalverpackung.
Hinweis:
Lassen Sie Tintenpatronen nicht über einen längeren Zeitraum außerhalb des Druckers.
  1. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
    Öffnen der Zugangsklappe zu den Druckpatronen
  2. Drücken Sie auf die Nase an der Vorderseite der Tintenpatrone, um sie freizugeben, und ziehen Sie sie dann aus dem Steckplatz.
    Entfernen der Druckpatrone aus dem Steckplatz
  3. Untersuchen Sie den Entlüftungsbereich an der Oberseite der Tintenpatrone.
    Entlüftungsbereich an der Oberseite der Tintenpatrone
  4. Wenn die Entlüftungsöffnung verstopft ist, verwenden Sie eine Nadel, um überschüssigen Klebstoff vorsichtig von der Entlüftungsöffnung zu entfernen.
      Reinigen der verstopften Entlüftungsöffnung mit einer Nadel
    1. Verstopfter Entlüftungsschlitz
    2. Vorsichtiges Entfernen von überschüssigem Klebstoff von der Entlüftungsöffnung
    3. Freier Entlüftungsschlitz
  5. Stellen Sie sicher, dass der orangefarbene Abziehstreifen vollständig entfernt wurde.
    Orangefarbener Abziehstreifen an der Tintenpatrone
  6. Setzen Sie die Tintenpatrone in ihren Steckplatz ein. Drücken Sie auf die Tintenpatrone, bis sie einrastet.
  7. Wiederholen Sie diese Schritte für alle weiteren Tintenpatronen, für die im Bericht Fehler angegeben sind.
  8. Nachdem Sie alle Tintenpatronen wieder eingesetzt haben, streichen Sie mit dem Finger über die Oberseiten der Druckpatronen. Wenn eine Tintenpatrone herausragt, drücken Sie sie fest nach unten, bis die Tintenpatrone einrastet.
  9. Drucken Sie einen weiteren Druckqualitätsdiagnosebericht.
    • Wenn bei einem bestimmten Farbbalken weiterhin Fehler vorliegen, ersetzen Sie diese Tintenpatrone. Wenn Sie eine Tintenpatrone defekt ist, ist sie möglicherweise von der Garantie abgedeckt. Weitere Informationen finden Sie unter HP-Drucker – Eingeschränkte Gewährleistung für Tintenpatronen und Druckköpfe.
    • Wenn im Bericht keine Fehler vorhanden sind, versuchen Sie zu drucken. Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 4: Überprüfen der Tintenfüllstände

Leere oder fast leere Tintenpatronen können Probleme mit der Druckqualität verursachen. Überprüfen Sie die Tintenfüllstände, um zu ermitteln, ob irgendwelche Tintenpatronen ersetzt werden müssen.
Tippen Sie auf dem Drucker auf Einstellungen, auf Extras und dann auf Geschätzte Tintenfüllstände.
Hinweis:
Die Warnmeldungen und die Hinweise in Bezug auf die Tintenfüllstände sind lediglich Schätzwerte, die der besseren Planung dienen. Wenn niedrige Tintenfüllstände angezeigt werden, empfiehlt es sich, eine Ersatztintenpatrone bereitzuhalten, damit keine Verzögerungen beim Drucken auftreten. Sie müssen Tintenpatronen erst ersetzen, wenn die Druckqualität nicht mehr ausreichend ist.
Geschätzte Tintenfüllstände

Schritt 5: Überprüfen der Druckeinstellungen

Falsche Druckeinstellungen können die Druckqualität beeinträchtigen. Wählen Sie Ihr Betriebssystem aus und überprüfen Sie dann die Druckeinstellungen, um sicherzustellen, dass sie für den Druckauftrag geeignet sind.

Schritt 6: Überprüfen des Papiers

Die Papierqualität und die Papiersorte können Auswirkungen auf den Druckauftrag haben. Befolgen Sie diese Richtlinien, um sicherzustellen, dass das Papier geeignet ist. Wenn dies nicht der Fall ist, legen Sie eine geeignete Papiersorte ein.
  • Legen Sie das Papier mit der zu bedruckenden Seite nach unten in das Zufuhrfach ein. Viele Papiertypen verfügen über eine zum Bedrucken vorgesehene und eine nicht zum Bedrucken vorgesehene Seite. Dies trifft beispielsweise auf Fotopapier und andere Spezialmedien zu. Normalerweise ist die glattere Seite die Druckseite und manchmal trägt die nicht zum Bedrucken vorgesehene Seite das Logo des Papierherstellers.
  • Verwenden Sie kein zerknittertes oder gewelltes Papier. Legen Sie nur sauberes, knitterfreies Papier in das Gerät ein.
    Kein zerknittertes Papier verwenden
  • Verwenden Sie den für Ihr Projekt am besten geeigneten Papiertyp.
    • Normalpapier mit ColorLok-Technik ist für die meisten Textdokumente gut geeignet. Papier mit ColorLok-Technik ist dem Industriestandard entsprechendes Papier, das für Tinten von HP gut geeignet ist.
      ColorLok-Logo
    • Für Dokumente mit einem dichten Druckbild, z. B. kontrastreiche Grafiken oder Fotos, sollten Sie für optimale Ergebnisse HP Advanced Fotopapier verwenden.
    • Einige Medien nehmen Tinte möglicherweise nicht so gut auf wie andere. Wenn Ihre Druckausgaben häufig verschmiert sind, stellen Sie sicher, dass Sie das empfohlene Papier verwenden.
  • Lagern Sie Fotopapier in der Originalverpackung in einer wiederverschließbaren Plastiktasche. Lagern Sie das Papier auf einer ebenen Fläche an einem kühlen, trockenen Ort. Legen Sie 10 bis 20 Blätter des Fotopapiers erst vor dem jeweiligen Druckauftrag ein und verstauen Sie das unbenutzte Papier wieder in der Verpackung.
  • Probieren Sie einen anderen Papiertyp aus. Hierdurch können Sie ermitteln, ob das Problem mit dem Papier zusammenhängt.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 7: Warten des Druckers

Warten oder ersetzen Sie das HP Gerät, wenn das Problem nach dem Ausführen aller vorhergehenden Schritte weiterhin besteht.
Rufen Sie Kontaktaufnehmen mit dem HP Kundensupport auf, um einen Termin für die Reparatur oder den Ersatz zu vereinbaren. Wenn Sie sich im asiatisch-pazifischen Raum befinden, werden Sie zu einem Service-Center in Ihrer Region geleitet.
Um den Garantiestatus zu überprüfen, rufen Sie Prüfung der HP Produktgarantie auf. Für Geräte mit abgelaufener Garantie fallen möglicherweise Reparaturkosten an.
Hinweis:
Bewahren Sie einen Musterausdruck auf, der das Problem veranschaulicht. Wenn Tintenpatronen, Druckköpfe oder Drucker im Rahmen der Garantie ersetzt werden, wird der Support-Mitarbeiter den Musterausdruck verlangen. Wenn der Drucker an HP zurückgesendet wird, muss der Musterausdruck mit dem Drucker zurückgesendet werden. Legen Sie den Musterausdruck in das Ausgabefach, wenn Sie den Drucker für den Versand verpacken.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...