solution Contentsolution Content

HP All-in-One PCs – Lüfter ist laut und dreht sich ständig (Windows 11, Windows 10)

Wenn sich ein Computerlüfter über einen längeren Zeitraum laut dreht, liegt möglicherweise ein Problem mit dem Lüfter vor oder der Computer ist überhitzt. Sie können dieses Problem mit den folgenden Lösungsmöglichkeiten beheben.

Anmerkung:

Es ist normal, dass sich der Lüfter fünf bis zwanzig Sekunden laut dreht, wenn der Computer eingeschaltet wird.

Anpassen der Energieeinstellungen des Computers

Passen Sie die Energieeinstellungen an, um den Stromverbrauch zu verringern. Dadurch können die Lüfter eine optimalen Innentemperatur von bis zu 30 °C aufrechterhalten.

Reinigen der Lüftungsschlitze

Im Laufe der Zeit können sich Staub und Schmutz in und um die Lüftungsschlitze ansammeln, wodurch der Luftstrom gestört wird und die Lüfter intensiver arbeiten als normal, um den Computer zu kühlen.

  1. Schalten Sie den Computer aus.

  2. Entfernen Sie alle Gegenstände in der Nähe des Computers.

  3. Reinigen Sie die Lüftungsschlitze an der Rückseite und an den Seiten des Computers mit einem Staubsauger.

    Anmerkung:

    Die folgende Abbildung ist ein Beispiel dafür, wo sich die Lüftungsschlitze des Computers befinden können.

    Reinigen der Lüftungsschlitze
  4. Schalten Sie dann den Computer wieder ein.

    Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Erhöhen Sie die Effizienz, um Wärme zu reduzieren

Der Computer wird stärker belastet und generiert mehr Wärme, wenn mehrere Anwendungen gleichzeitig geöffnet sind oder wenn grafikintensive Spiele gespielt werden.

Verbessern Sie die Leistung mit folgenden Tipps.

  • Ändern Sie in der Registerkarte Systemstart im Task-Manager, welche Anwendungen beim Start von Windows ausgeführt werden.

  • Schließen Sie Anwendungen, nachdem Sie verwendet haben.

  • Schließen Sie den Internetbrowser, wenn Sie ihn nicht verwenden.

  • Verringern Sie die Spielauflösung und die Grafikeinstellungen, wenn der Computer sich beim Spielen stärker erwärmt als sonst.

Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Identifizierung beschädigter Prozesse und Reduzierung der Wärmeentwicklung mithilfe des Task Managers

Wenn mehrere Prozesse, wie z. B. beschädigte Software oder Malware, die CPU überlasten, laufen die Lüfter ununterbrochen, um die übermäßige Wärme zu reduzieren. Öffnen Sie den Windows Task-Manager, um die Prozesse zu identifizieren und zu schließen.

Anmerkung:

Ein fehlerhafter Prozess kann den CPU jederzeit zwischen 1 % und 100 % auslasten. Sogar eine geringe, jedoch konstante Auslastung von 3 % bis 4 % kann dazu führen, dass die Lüfter schneller rotieren.

  1. Stellen Sie sicher, dass der Computer mit dem Internet verbunden ist.

  2. Drücken Sie Strg, Alt, Löschen und wählen Sie dann Task-Manager starten oder Task-Manager aus.

    Auswählen des Task-Managers in Windows
  3. Klicken Sie ggf. auf Weitere Details.

    Auswählen detaillierter Informationen
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Prozesse und klicken Sie dann auf die Spaltenüberschrift CPU, um die Prozesse nach CPU-Auslastung zu sortieren.

    Klicken auf die Spaltenüberschrift „CPU“
  5. Untersuchen und bestätigen Sie mithilfe des Internets verdächtige Prozesse, die in der Liste angezeigt werden.

  6. Markieren Sie jeden einzelnen verdächtigen Prozesse und klicken Sie dann auf Task beenden.

Wenn Sie keine verdächtigen Prozesse finden oder das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Aktualisieren des Grafiktreibers

Der Grafiktreiber des Computers ist möglicherweise veraltet. Verwenden Sie Windows Update, um nach Aktualisierungen für den Computer zu suchen und sie zu installieren.

Anmerkung:

HP rät von der Installation von Treibern auf den Webseiten von Drittanbietern ab, weil das zu zusätzlichen Problemen führen kann. Erstellen Sie einen Windows-Systemwiederherstellungspunkt, wenn Sie einen Treiber von einem Drittanbieter installieren möchten, bevor Sie mit der Aktualisierung beginnen. Rufen Sie HP PCs – Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft auf.

  1. Stellen Sie sicher, dass der Computer mit dem Internet verbunden ist.

    Anmerkung:

    Bei einer getakteten Internetverbindung, z. B. über ein Mobilfunknetz, müssen Sie die Aktualisierungen möglicherweise manuell herunterladen.

  2. Suchen Sie in Windows nach Windows Update-Einstellungen und öffnen Sie die Option.

  3. Klicken Sie auf Nach Updates suchen. Alle verfügbaren Aktualisierungen werden automatisch installiert.

  4. Sobald die Aktualisierungen installiert sind, starten Sie den Computer bei Bedarf neu. Weitere Informationen finden Sie unter HP PCs – Aktualisieren von Treibern mit Windows Update (Windows 11, 10).

    Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Aktualisieren des BIOS

Das BIOS des Computers ist möglicherweise veraltet. Suchen Sie nach einem BIOS-Update von HP.

ACHTUNG:

Stellen Sie sicher, dass Sie das BIOS-Update für Ihr spezielles Computermodell installiert haben. Wenn Sie das falsche Update installieren, kann die Funktionsfähigkeit des Computers beeinträchtigt werden.

  1. Rufen Sie HP Software- und Treiber-Downloads auf und navigieren Sie dann zur Geräteseite Ihres Computers.

  2. Suchen Sie in der Liste nach BIOS.

Wenn das Audioproblem nach dem Aktualisieren des BIOS nicht behoben ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Kontaktaufnehmen mit dem HP Kundensupport

Kontaktieren Sie den HP Kundensupport, um weitere Hilfestellung zu erhalten, wenn das Problem fortbesteht.

  1. Geben Sie die Seriennummer des Geräts ein, um den Garantiestatus anzuzeigen und bei Bedarf den Standort zu ändern.

  2. Wählen Sie eine Support-Option aus. Support-Optionen variieren je nach Land/Region.