HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    HP Druckerprobleme unter macOS beheben

    Eine [Softwarekomponente] beschädigt die Anzeige Ihrer Computermeldung beim Drucken oder während der Installation - Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Web Jetadmin - Ports

Ports

HP Web Jetadmin hört kontinuierlich mehrere Ports ab und öffnet andere Ports für bestimmte Funktionen. In der folgenden Tabelle sind die von HP Web Jetadmin verwendeten Ports aufgeführt.
Hinweis:
HP Web Jetadmin verwendet Internet Control Message Protocol (ICMP) im Erkennungsprozess. HP Web Jetadmin sendet eine ICMP-Echo-Abfrage, um zu bestimmen, ob die IP aktiv ist.
Portnummer
Typ
Eingehend (E) oder Ausgehend (A)1
Beschreibung
69
UDP
E
TFTP-Eingangsport: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port als Sammelpunkt für Firmware-Bilder bei HP Jetdirect-Firmware-Aktualisierungen. HP Web Jetadmin veranlasst HP Jetdirect über SNMP zum Abrufen von Firmware über diesen Port.
80
TCP
A
HP Web Jetadmin verwendet diesen Port für den Link zum HP Embedded Web Server auf dem Gerät und zum Abruf der Firmware-Bilder aus dem Web.
161
UDP
A
SNMP: HP Web Jetadmin und andere Verwaltungsanwendungen verwenden SNMP für die Kommunikation mit Geräten und deren Verwaltung. HP Web Jetadmin verwendet diesen Port am Drucker, um die Befehle Set und Get an den SNMP-Agenten zu senden.
427
UDP
E
Warten auf SLP: Mit HP Jetdirect verbundene Geräte verwenden SLP (Service Location Protocol), um sich erkennbar zu machen. Wenn die Funktion zur passiven SLP-Erkennung auf HP Web Jetadmin aktiviert ist, senden Geräte Multicast-Pakete an diesen Port auf dem HP Web Jetadmin-Server.
443
TCP
O
HTTPS: Der HP Web Jetadmin Dienst und der HPWSProAdapter-Dienst senden Gerätekonfigurationen und Abfragen über HTTPS an diesen Port.
HPWSProAdapter verwendet diesen Port für die Kommunikation mit Geräten, die keine Webdienste unterstützen und für die Weiterleitung des gesamten Netzwerkdatenverkehrs an HTTPS konfiguriert sind.
843
TCP
A
HP Web Jetadmin verwendet diesen Port, um auf verschiedenen HP MFP Gerätemodellen Einstellungen wie das Senden von Faxen und digitalen Daten zu konfigurieren.
1433
UDP
A
Microsoft SQL Server: Standardmäßig installiert HP Web Jetadmin die SQL Server-Datenbank auf demselben Host. Optional kann HP Web Jetadmin mit einer SQL Server-Datenbank eines anderen Hosts kommunizieren. HP Web Jetadmin verwendet diesen Port, um die Kommunikation mit einer dezentralen SQL Server-Datenbank zu erleichtern.
2493
UDP
E/A
Build Monitor: Dies ist ein HP Web Jetadmin-Serverport, der offen gehalten wird. Andere HP Web Jetadmin-Server verwenden diesen Port, um ausgeführte Instanzen von HP Web Jetadmin zu erkennen.
37022
UDP
A
WS-Erkennung: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port, um eine Webdiensterkennung auf neueren HP Geräten durchzuführen.
39102, 3911
TCP
A
WS-Erkennung: Bei HP Web Jetadmin wird dieser Port zum Abrufen von Details zu den Gerätewebdiensten während einer Erkennung verwendet. Mithilfe dieser Details werden von HP Web Jetadmin die WS-Kommunikationspfade ermittelt, die zur Verwaltung von Geräten erforderlich sind.
HP Web Jetadmin verwendet Port 3910 zum Abrufen von Druckanforderungen und Port 3911 zum Abrufen des Druckerstatus.
4088
TCP
E
Remoting: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port als den primären Kommunikationskanal zwischen einem gestarteten HP Web Jetadmin-Client und dem zugehörigen HP Web Jetadmin-Server.
4089
TCP
E
Client-Ereignisbenachrichtigung: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port, um dem Client vom HP Web Jetadmin-Server ausgegebene Änderungsereignisse mitzuteilen. Diese Ereignisse veranlassen den Client dazu, Aktualisierungen vom Server über die Remote-Schnittstelle abzurufen. In früheren Versionen von HP Web Jetadmin wurde dieser Port von Windows zugewiesen.
76272
TCP
A
Webdienste (HTTPS): HP Web Jetadmin verwendet diesen Port für bestimmte Vorgänge wie OXPd für die Kommunikation mit HP FutureSmart Geräten und älteren Lasergeräten.
Für Geräte, die keine Webdienste unterstützen, dient der HPWSProAdapter-Dienst als Gateway zwischen HP Web Jetadmin und den Geräten. Der HPWSProAdapter-Dienst empfängt Webdienst-Abfragen von HP Web Jetadmin. Er übersetzt die Abfragen und sendet sie über Port 8080 (unsichere Verbindung, auf den Geräten ist kein HP Embedded Web Server-Kennwort konfiguriert) oder Port 443 (sichere Verbindung, auf den Geräten ist ein HP Embedded Web Server-Kennwort konfiguriert).
8000
UDP
A
Warten auf HP Web Jetadmin Erkennung: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port auf Remote-IP-Hosts, um frühere Versionen der Software HP Web Jetadmin zu erkennen.
8000
TCP
E
Webserver: HP Web Jetadmin bietet einen HTTP-Listener für den anfänglichen Client-Start und den Inhalt der Online-Hilfe.
8050
TCP
E
Event Callback für Geräte (HTTPS): Neuere HP Geräte verwenden ein WS-Eventing-Protokoll für Verwaltungsmitteilungen.
8080
TCP
A
HPWSProAdapter: HPWSProAdapter verwendet diesen Port für die Kommunikation mit Geräten, die keine Webdienste unterstützen und nicht für die Weiterleitung des gesamten Netzwerkdatenverkehrs an HTTPS konfiguriert wurden. HP Web Jetadmin sendet Gerätekonfigurationen und Abfragen an diesen Port.
8140
TCP
E
OXPm-Webdienste (HTTP): Dies ist der Kommunikationsport für HP Open Extensibility Platform (Verwaltungsvorgänge).
8143
TCP
E
OXPm-Webdienste (HTTPS): Dies ist ein sicherer Kommunikationsport für HP Open Extensibility Platform (Verwaltungsvorgänge).
8443
TCP
E
Secure Web Server (HTTPS): HP Web Jetadmin bietet einen sicheren HTTP-Warteprozess für den ersten Client-Start, Hilfe-Inhalte und Gerätedateiübertragungsvorgänge.
9100
TCP
A
Drucker-Firmware-Upgrade und Testdateivorgang: HP Web Jetadmin verwendet diesen Druckerport zur Übertragung von Drucker-Firmware-Dateien, Testjobdateien und PJL-Konfigurationsdateien.
27892
UDP
E
Traps-Warteprozess: HP Web Jetadmin verwendet diesen Port für SNMP-basierte Warnmeldungen und für Datenerfassungen „Nach Benutzer“.
27893
UDP
E
WS Hello Listener: HP Web Jetadmin überwacht diesen Port auf eingehende WS Hello-Pakete von der auf Unternehmens-Hosts installierten HP WS Pro Proxy Agent-Software. Wenn HP Web Jetadmin ein Paket erkennt, wird geprüft, ob auf dem sendenden Host erkennbare Drucker vorhanden sind. Weitere Informationen erhalten Sie im HP Web Jetadmin 10.4 Proxy Agents Readme. Dieses Dokument ist über die Support-Seite zu HP Web Jetadmin (auf Englisch) verfügbar.
59113
TCP
A
Microsoft SQL Server: Standardmäßig installiert HP Web Jetadmin die SQL Server-Datenbank auf demselben Host. Optional kann HP Web Jetadmin mit einer SQL Server-Datenbank eines anderen Hosts kommunizieren. HP Web Jetadmin verwendet diesen Port, um die Kommunikation mit einer dezentralen SQL Server-Datenbank zu erleichtern.
1Die E/A-Spalte gibt die Kommunikationsrichtung in Bezug zum HP Web Jetadmin-Server-Host an. HP Web Jetadmin verwendet Quell-Ports für die Kommunikation mit Ports auf dezentralen IP-Adressen nach dem Zufallsprinzip.
2HP Web Jetadmin verwendet die Ports 7627, 3702 und 3910 für die interne Kommunikation mit Geräten. Für eine ordnungsgemäße Kommunikation müssen diese Ports für die Kommunikation mit dem Gerät und dem internen HPWSProAdapter-Dienst geöffnet bleiben.
Bei WMI-Erkennung (Erkennung von PC-verbundenen Druckern, ohne Installation eines HP Proxys auf dem PC) müssen mehrere Ports für die WMI-Kommunikation (DCOM-Anschlüsse, WMI-Anschlüsse und Apps für WMI-Verbindung (UnsecApp oder WMI_OUT)) geöffnet sein. Weitere Informationen finden Sie unter: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa822854.aspx
Öffnen Sie die Ports in der Windows-Firewall mit einer Batch-Datei
HP Web Jetadmin öffnet die in der Tabelle aufgelisteten Ports für die Kommunikation mit Geräten. Ihre Firewall kann jedoch die Verbindung blockieren und dadurch die Kommunikation zwischen HP Web Jetadmin und dem Netzwerk unterbinden.
Anstatt für jeden dieser Ports einzeln Firewall-Regeln hinzuzufügen, erstellen Sie mit den folgenden Schritten eine Batch-Datei, die alle Ports gleichzeitig öffnet, die HP Web Jetadmin für die Windows-Firewall benötigt: Eine Anleitung finden Sie unter Eine Batchdatei erstellen, um die für HP Web Jetadmin erforderliche Ports zu im Windows Firewall Whitepaper zu öffnen. Dieses Whitepaper ist über die Support-Seite von HP Web Jetadmin verfügbar.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...