HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier

    Informationen
    Erfahren Sie, wie Sie auf Windows 11 aktualisieren können

    Windows 11 Upgrade Anleitung

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

  • Feedback

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

SUPPORT-KOMMUNIKATION- CUSTOMER ADVISORY

DOKUMENT-ID: c05847545

Version: 1

Ratgeber: HP Z4, Z6, Z8 G4-Workstation - Übergang in den Ruhezustand nimmt bei Windows-Betriebssystem auf RAID 5 mit Festplatten viel Zeit in Anspruch

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, einschließlich Produkt- und Softwareversionen, sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell.Die Angaben in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Veröffentlichungsdatum : 29-Nov-2017

Letzte Aktualisierung: : 29-Nov-2017

BESCHREIBUNG
Ruhezustand oder Suspend-to-Disk (Aussetzen auf Festplatte) ist der Vorgang zum Speichern der Inhalte des RAM auf der Festplatte. Das Komprimieren des Speichers und das Schreiben der Daten auf die Festplatte können ein zeitaufwändiger, ineffizienter Vorgang sein. Moderne Workstations können durchaus Ruhezustandsdateien mit bis zu 80 GB haben. Das Schreiben der Ruhezustandsdatei auf Festplatten, die unter idealen Bedingungen über eine Schreibleistung von 150 MB/s bis 225 MB/s verfügen, kann mehrere Minuten dauern.
Die tatsächliche Leistung während eines Ruhezustands ist geringer, da die Daten, die auf die Laufwerke geschrieben werden, mit einer Reihe von Übertragungsgrößen und möglicherweise in einem einzelnen Thread gesendet werden.
Außerdem muss Windows Prozesse anhalten, um zu verhindern, dass sie den Speicher während des Übergangs in den Ruhezustand verändern. Dieser Mehraufwand kann den Übergang in den Ruhezustandsvorgang um ein paar Minuten verlängern. Es kann Momente ohne jegliche Festplattenaktivität geben.
Das Verwenden optimierter Laufwerksleistungszahlen ohne Berücksichtigung der Leistungsschwächen durch die Notwendigkeit, Prozesse anzuhalten, um deren Zustand zu speichern und den Speicher zu komprimieren, führt dazu, dass es 6 bis 9 Minuten dauert, 80 GB auf Festplatten zu speichern.

80000 MB/225 MB/s/(60 Sekunden/Minute) = 6 Minuten
80000 MB/150 MB/s/(60 Sekunden/Minute) = 8,9 Minuten
Im Falle von RAID 5 gibt es einen weiteren Mehraufwand für die Paritätsberechnung, die von der CPU mit einem Teil des reservierten Speichers durchgeführt werden muss. Die Parität muss bei jedem Schreiben von Daten gelesen, überprüft, neu berechnet und geschrieben werden.
Eine vereinfachte Formel für die Schreibgeschwindigkeit auf RAID 5 lautet:
Festplatte_MB/s x Anzahl Festplatten x 25 %
Auf einem RAID 5 mit 3 Festplatten und 225 MB/s wird folgende Schreibleistung erwartet:
225 MB/s x 3 x 0,25 = 168 MB/s
Zeitdauer zum Speichern der 80-GB-Ruhezustandsdatei:
80000 MB/168 MB/s/(60 Sekunden/Minute) = 7,9 Minuten
Auf einem RAID 5 mit 3 Festplatten und 150 MB/s wird folgende Schreibleistung erwartet:
150 MB/s x 3 x 0,25 = 113 MB/s
Zeitdauer zum Speichern der 80-GB-Ruhezustandsdatei:
80000 MB/113 MB/s/(60 Sekunden/Minute) = 11,8 Minuten
Die tatsächlich beanspruchte Zeit bis zum Eintritt in den Ruhezustand ist länger, da der Vorgang durch den allgemeinen Mehraufwand unter Windows ein paar Minuten länger dauert.
Unter Windows 10 wurden einige Verbesserungen am Vorgang zum Übergang in den Ruhezustand vorgenommen, er ist jedoch weiterhin auffallend langsam.
Bei Systemen mit mehr DRAMs dauert der Eintritt in den Ruhezustand länger.
Verschiedene Festplattenmodelle können bewirken, dass die Zeit bis zum Eintritt in den Ruhezustand um etwa 2 Minuten variiert.
Das Vermischen von Laufwerksmodellen in RAID 5 kann die Leistung auf die Leistung des leistungsschwächsten Laufwerks im RAID 5 reduzieren.

UMFANG
Systeme:
  • HP Z4 G4-Workstation
  • HP Z4 G4-Workstation
  • HP Z6 G4-Workstation
  • HP Z6 G4-Workstation
  • HP Z8 G4-Workstation
  • HP Z8 G4-Workstation
Betriebssysteme:
  • Microsoft Windows 7 Ultimate (64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 Professional (64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 Home Premium (64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 Home Basic (64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 Enterprise (64 Bit)
  • Microsoft Windows 7 (64 Bit)
  • Microsoft Windows 10 TH1
  • Microsoft Windows 10 RS2
  • Microsoft Windows 10 RS1
  • Microsoft Windows 10 Pro (64 Bit)
  • Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
  • Microsoft Windows 10 Enterprise (64 Bit)
LÖSUNG
HP empfiehlt, RAID 5 nicht für Betriebssysteminstallationen zu verwenden, bei denen die Leistung wichtig ist.
Es ist zwar keine Lösung für dieses Problem vorhanden, die Leistung kann jedoch durch einige der folgenden Maßnahmen erhöht werden:
  • Deaktivieren Sie den Ruhezustand.
  • Deaktivieren Sie "Fast Boot" (Schnellstart). ("Fast Boot" (Schnellstart) ist eine Hybridkombination von Kaltstart und Rückkehr aus dem Ruhezustand. Dadurch dauert es länger, bis das System ausgeschaltet wird, und länger, bis es richtig eingeschaltet ist, als bei einem standardmäßigen Kaltstart.)
  • Aktivieren Sie Write-Back-Cache auf dem RAID 5. Dadurch kann die Leistung von RAID 5 nahezu verdoppelt werden, das Risiko eines Datenverlustes ist jedoch höher.
  • Verschieben Sie die Auslagerungsdatei von der Festplatte mit dem Betriebssystem auf ein Solid-State-Laufwerk.
  • Installieren Sie das Betriebssystem auf einem Solid-State-Laufwerk und verwenden Sie RAID 5 nur für Daten.

Hardware platforms affected : HP Z4 G4 Workstation, HP Z4 G4 Workstation, HP Z6 G4 Workstation, HP Z6 G4 Workstation, HP Z8 G4 Workstation, HP Z8 G4 Workstation

Betroffene Betriebssysteme : Microsoft Windows 7 (64-bit) (deleted) Microsoft Windows 7 Enterprise (64-bit) (deleted) Microsoft Windows 7 Home Basic (64-bit) (deleted) Microsoft Windows 7 Home Premium (64-bit) (deleted) Microsoft Windows 7 Professional (64-bit) (deleted) Microsoft Windows 7 Ultimate (64-bit) (deleted)

Betroffene Software : Nicht zutreffend

Verwendungsnachweis-ID der Support-Kommunikation : IA05843703

Die HP Inc. haftet nicht für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen in diesem Kurs. Die Informationen werden "wie gesehen" bereitgestellt und stellen keinerlei Gewährleistung dar. Im gesetzlich zulässigen Rahmen sind weder HP noch seine Partner, Subunternehmer oder Lieferanten für zufällige, Folge- oder besondere Schäden haftbar. Hierzu zählen: Kosten für Ausfallzeiten, Gewinnausfälle, Schäden in Zusammenhang mit der Bereitstellung von Ersatzprodukten oder -services oder Schäden in Zusammenhang mit dem Verlust von Daten oder der Wiederherstellung von Software. Inhaltliche Änderungen dieses Handbuchs behalten wir uns ohne Ankündigung vor. HP Inc. und die Namen der hier verwendeten HP Produkte sind Marken der HP Inc. in den USA und anderen Ländern. Weitere hier verwendete Produkt- oder Unternehmensnamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...