HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    HP Druckerprobleme unter macOS beheben

    Eine [Softwarekomponente] beschädigt die Anzeige Ihrer Computermeldung beim Drucken oder während der Installation - Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Notebook-PCs - Verwenden des HP Recovery Manager zur Sicherung und Wiederherstellung des Computersystems bei HP Omen 15 Notebook-PCs

Dieses Dokument gilt für HP Omen 15-Notebook-Computer mit Windows 8.
Sie können den HP Recovery Manager verwenden, um nach einer erfolgreichen Einrichtung Ihres Computers Wiederherstellungsmedien zu erstellen. Die Wiederherstellungsmedien können dann zur Systemwiederherstellung verwendet werden, wenn die Festplatte beschädigt wurde. Eine Systemwiederherstellung installiert das ursprüngliche Betriebssystem und die werksseitig installierte Software neu.

Erstellen von Wiederherstellungsmedien

Der HP Recovery Manager speichert das Software-Image Ihres Computers auf Wiederherstellungs-Discs (CDs oder DVDs) oder ein USB-Flash-Laufwerk. Wiederherstellungs-Discs ermöglichen bei einem kritischen Hardware-Fehler eine vollständige Wiederherstellung Ihres Computersystems.
Lesen Sie sich vor der Erstellung von Wiederherstellungsmedien bitte diese Richtlinien durch:
  • Sie können nur ein Set an HP Wiederherstellungsmedien erstellen. Achten Sie auf das Wiederherstellungsmedium und bewahren Sie dieses an einem sicheren Ort auf.
  • HP Recovery Manager untersucht den Computer und bestimmt die erforderliche Speicherkapazität für das leere USB-Flash-Laufwerk bzw. die erforderliche Anzahl an leeren DVDs.
  • Zur Erstellung von von Wiederherstellungs-Discs auf Ihrem HP Omen 15 Computer können Sie ein externes optisches Laufwerk (separat erhältlich) verwenden. Sie können Wiederherstellungs-Discs auch vom HP Support beziehen. Sehen Sie in der Broschüre „Weltweite Rufnummern“ nach, die im Lieferumfang Ihres Computer enthalten ist. Sie können die Kontaktinformationen auch auf der HP Website finden. Gehen Sie zu http://www.hp.com/support, wählen Sie Ihr Land oder Ihre Region und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Bitte verwenden Sie nur qualitativ hochwertiger leere Discs vom Typ DVD-R, DVD-R DL, DVD + R oder DVD + R DL. Verwenden Sie keine wiederbeschreibbaren Discs, wie CD±RW, DVD±RW, Double-Layer-DVD±RW oder BD-RE (wiederbeschreibbare Blu-ray-Discs); diese sind mit HP Recovery Manager nicht kompatibel.
    Ein externes optisches Laufwerk muss direkt an den USB-Anschluss des Computers angeschlossen werden; es darf nicht mit dem USB-Anschluss eines externen Geräts, z. B. einem USB-Hub, verbunden werden.
  • Zur Erstellung eines Wiederherstellungs-Flash-Laufwerks auf Ihrem HP Omen 15 Computer können Sie ein hochwertiges, leeres USB-Flash-Laufwerk verwenden.
  • Stellen Sie sicher vor dem Erstellen der Wiederherstellungsmedien sicher, dass der Computer an eine Wechselstromquelle angeschlossen ist.
  • Das Erstellen kann eine Stunde oder länger dauern.
  • Das Programm notfalls beendet werden, bevor Sie alle Wiederherstellungs-DVDs erstellt haben. HP Recovery Manager schließt den Brennvorgang der aktuellen DVD ab. Wenn Sie HP Recovery Manager das nächste Mal öffnen, werden Sie aufgefordert, mit dem Erstellen der Sicherung fortzufahren, und die restlichen Discs werden gebrannt.
Folgen Sie zur Erstellung der Wiederherstellungsmedien die nachfolgenden Schritte:
  1. Geben Sie in Startbildschirm Recovery Manager ein und wählen Sie dann HP Recovery Manager.
    Abbildung : HP Recovery Manager auswählen
    HP Recovery Manager auswählen
  2. Wählen Sie Wiederherstellungsmedien erstellen und folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm.
    Abbildung : Wiederherstellungsmedien erstellen auswählen
    Wiederherstellungsmedien erstellen auswählen
Weitere Informationen zum Erstellen von Wiederherstellungsmedien erhalten Sie unter Erstellen von Wiederherstellungsmedien oder Speichern eines Wiederherstellungs-Image auf einem USB-Flash-Laufwerk (Windows 8).

Überblick über das Wiederherstellen Ihres Systems

Dieser Abschnitt beschreibt die von HP Recovery Manager bereitgestellten Wiederherstellungstypen und Wiederherstellungsoptionen. Dieser Abschnitt enthält außerdem Informationen, die Sie vor dem Beginnen des Wiederherstellungsvorgangs wissen sollten.

Wiederherstellungstypen

Der HP Recovery Manager bietet drei Wiederherstellungstypen:
  • Systemwiederherstellung – installiert das Original-Betriebssystem neu und konfiguriert die Einstellungen für die Programme, die ab Werk installiert waren.
  • Minimierte Image-Wiederherstellung (nur bestimmte Modelle) – installiert das Betriebssystem sowie alle für die Hardware benötigten Treiber und Software neu, jedoch keine weiteren Softwareanwendungen.
  • Rücksetzung auf die Werkseinstellungen – stellt den Auslieferungszustand des Computers wieder her, löscht alle Daten von der Festplatte und erstellt die Partitionen neu. Dann wird das Betriebssystem sowie die Software neu installiert, die ab Werk installiert war.

Wiederherstellungsoptionen

Zum Wiederherstellen des Systems stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Wählen Sie die Wiederherstellungsoption, die sich am besten für Ihre Situation und Ihre Kenntnisse eignet:

Bevor Sie beginnen

  Vorsicht:
HP Recovery Manager erstellt nicht automatisch Sicherungskopien Ihrer persönlichen Daten. Sie sollten Ihre persönlichen Daten, die sie behalten möchten, nach Möglichkeit vorher sichern.
  • HP Recovery Manager kann nur Software wiederherstellen, die bereits werksseitig installiert wurde. Software, die nicht im Lieferumfang des Computers enthalten ist, muss von der Website des Herstellers heruntergeladen oder erneut von den vom Hersteller bereitgestellten Medien installiert werden.
  • Eine Wiederherstellung über HP Recovery Manager sollte als letzter Versuch durchgeführt werden, um Computerprobleme zu beheben.
  • Bei einem Ausfall Ihrer Festplatte müssen Sie HP Wiederherstellungsmedien zur Wiederherstellung verwenden.
  • Zur Verwendung der Option „Rücksetzung auf die Werkseinstellungen“ müssen Sie HP Wiederherstellungsmedien zur Wiederherstellung verwenden.
  • Wenn die von Ihnen erstellten HP Wiederherstellungsmedien nicht funktionieren, können Sie über den HP Support Wiederherstellungsmedien für Ihr System erhalten. Sehen Sie in der Broschüre „Weltweite Rufnummern“ nach, die im Lieferumfang Ihres Computer enthalten ist. Sie können die Kontaktinformationen auch auf der HP Website finden. Navigieren Sie zu http://www.hp.com/support, wählen Sie Ihr Land oder Ihre Region aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Weitere detaillierte Informationen zur Wiederherstellung Ihres Computers finden Sie unter HP Guided Solution – Durchführung einer HP Systemwiederherstellung.

Verwendung der HP Wiederherstellungspartition zur Durchführung einer minimierten Image-Wiederherstellung (nur bestimmte Modelle)

Bei der minimierten Image-Wiederherstellung werden nur die Treiber und die Hardware-unterstützenden Anwendungen installiert. Andere im Image enthaltene Anwendungen können über die Option Neuinstallation von Treibern und/oder Anwendungen vom HP Recovery Manager installiert werden. Führen Sie für eine minimierte Image-Wiederherstellung die folgenden Schritte durch:
  1. Wählen Sie HP Wiederherstellungsumgebung in der Startseite von HP Recovery Manager aus.
    Abbildung : HP Wiederherstellungsumgebung auswählen
    HP Wiederherstellungsumgebung auswählen
    Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie gefragt werden, ob Sie Ihr System neu starten und die Wiederherstellungsumgebung aufrufen möchten. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren.
    Abbildung : Klicken Sie im Fenster HP Wiederherstellungsumgebung auf „OK“
    Klicken Sie im Fenster HP Wiederherstellungsumgebung auf „OK“
    Ihr Computer startet neu und ruft die Wiederherstellungsumgebung auf.
  2. Wählen Sie in der Wiederherstellungsumgebung Minimierte Image-Wiederherstellungaus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Abbildung : Minimierte Image-Wiederherstellung auswählen
    Minimierte Image-Wiederherstellung auswählen

Verwendung von HP Wiederherstellungsmedien zur Wiederherstellung Ihres Systems

Sie können HP Wiederherstellungsmedien verwenden, um den Originalzustand des Systems wiederherzustellen. Diese Methode kann verwendet werden, wenn das System keine HP Wiederherstellungspartition besitzt oder wenn die Festplatte nicht richtig funktioniert.
  1. Sichern Sie nach Möglichkeit alle persönlichen Dateien.
  2. Legen Sie die von Ihnen erstellte HP Wiederherstellungsmedien ein, starten Sie Ihren Computer neu und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Hinweis:
    Wenn der Computer in HP Recovery Manager nicht automatisch neu startet ändern Sie bitte die Startreihenfolge des Computers. Weitere Informationen hierzu finden unter Ändern der Startreihenfolge.
Wenn die HP Wiederherstellungsmedien nicht funktionieren, können Sie über den HP Support Wiederherstellungsmedien für Ihr System erhalten. Sehen Sie in der Broschüre „Weltweite Rufnummern“ nach, die im Lieferumfang Ihres Computer enthalten ist. Sie können die Kontaktinformationen auch auf der HP Website finden. Navigieren Sie zu http://www.hp.com/support, wählen Sie Ihr Land oder Ihre Region aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Verwendung der HP Wiederherstellungspartition zur Durchführung einer Rücksetzung auf die Werkseinstellungen (nur bestimmte Modelle)

Durch die Rücksetzung auf die Werkseinstellungen wird Ihr Computer in den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Dazu werden alle auf Ihrer Festplatte gespeicherten Informationen gelöscht und die Partitionen neu erstellt. Dann wird das Betriebssystem sowie die Software neu installiert, die ab Werk installiert war. Zur Durchführung einer Rücksetzung auf die Werkseinstellungen mit HP Wiederherstellungspartition führen Sie die folgenden Schritte durch:
  1. Wählen Sie HP Wiederherstellungsumgebung in der Startseite von HP Recovery aus.
    Abbildung : HP Wiederherstellungsumgebung auswählen
    HP Wiederherstellungsumgebung auswählen
    Es wird eine Meldung angezeigt, in der Sie gefragt werden, ob Sie Ihren Computer neu starten und die Wiederherstellungsumgebung aufrufen möchten. Klicken Sie auf OK, um fortzufahren.
    Abbildung : Klicken Sie im Fenster HP Wiederherstellungsumgebung auf „OK“
    Klicken Sie im Fenster HP Wiederherstellungsumgebung auf „OK“
    Ihr Computer wird neu gestartet und die Optionen für die Wiederherstellungsumgebung angezeigt.
  2. Klicken Sie im HP Recovery Manager auf Systemwiederherstellung und befolgen Sie dann die Anleitungen auf dem Bildschirm.
    Abbildung : Systemwiederherstellung auswählen
    Systemwiederherstellung auswählen

Neuinstallation von Treibern und Software-Anwendungen

Wenn Sie ein Problem mit einer vorinstallierten Anwendung oder einem Treiber beheben müssen, wählen Sie Neuinstallieren von Treibern und/oder Anwendungen auf der Startseite von HP Recovery Manager aus und folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm.
Abbildung : Neuinstallieren von Treibern und/oder Anwendungen auswählen
Neuinstallieren von Treibern und/oder Anwendungen auswählen

Alternative Methode zum Öffnen von HP Wiederherstellungspartition (nur bestimmte Modelle)

Mit dem HP Recovery Manager können Sie eine Systemwiederherstellung oder minimierte Image-Wiederherstellung ohne die Verwendung der Wiederherstellungs-Discs oder einem USB-Flash-Laufwerk zur Wiederherstellung durchführen. Diese Art der Wiederherstellung kann nur durchgeführt werden, wenn die Festplatte noch funktioniert. Führen Sie zum Starten von HP Recovery Manager von der HP Wiederherstellungspartition folgende Schritte durch:
  1. Drücken Sie während des Starts Ihres Computers auf f11. Oder drücken und halten Sie f11 während Sie auf die Netztaste drücken.
  2. Wählen Sie aus den Menüoptionen Fehler beheben aus.
  3. Wählen Sie HP Recovery Manager und folgen Sie anschließend den Anleitungen auf dem Bildschirm.

Ändern der Startreihenfolge des Computers

Wenn der Computer nicht in HP Recovery Manager neu startet, ändern Sie die Startreihenfolge des Computers. Dies ist die Reihenfolge der im BIOS aufgeführten Geräte, in dem der Computer nach Startinformationen sucht. Sie können die Auswahl auf ein optisches Laufwerk oder ein USB-Flash-Laufwerk ändern. So ändern Sie die Startreihenfolge:
  1. Sichern Sie nach Möglichkeit alle persönlichen Dateien.
  2. Starten Sie den Computer neu, drücken Sie schnell auf die Taste ESC und drücken Sie dann die Taste f9. Die Optionen für den Systemstart werden angezeigt.
  3. Wählen Sie das optische Laufwerk oder das USB-Flash-Laufwerk, von dem Sie booten möchten.
  4. Befolgen Sie die Anleitungen auf dem Bildschirm.

Entfernen der HP Wiederherstellungspartition

Wenn Sie die Wiederherstellungspartition entfernen möchten, um Platz auf der Festplatte zu schaffen, steht Ihnen die Option „Partition entfernen“ in HP Recovery Manager zur Verfügung. Wählen Sie zur Entfernung der Wiederherstellungspartition Wiederherstellungspartition entfernen auf der Startseite von HP Recovery Manager aus und führen Sie die Anleitungen auf dem Bildschirm aus.
Abbildung : „Wiederherstellungspartition entfernen“ auswählen
„Wiederherstellungspartition entfernen“ auswählen


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...