HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP ScanJet Pro 4500 fn1 - Einrichten der Funktion „Scannen in E-Mail"

Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die Funktion „Scannen in E-Mail“ einzurichten.

Schritt 1: Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung und ermitteln Sie die SMTP-Daten

Zum Einrichten der Funktion „Scannen in E-Mail“ muss der Scanner über eine aktive Netzwerkverbindung mit demselben Netzwerk wie der Computer verfügen, über den der Setup-Vorgang ausgeführt wird.
Ermitteln Sie die folgenden Informationen, bevor Sie mit dem Konfigurationsvorgang beginnen.
  • SMTP server (e.g., smtp.mycompany.com)
    Hinweis:
    Wenn Sie den SMTP-Servernamen, die SMTP-Servernummer oder die Authentifizierungsinformationen nicht kennen, wenden Sie sich an den E-Mail-/Internetanbieter oder den Systemadministrator, um diese Informationen zu erhalten. SMTP-Servernamen und -⁠Portnamen können in der Regel leicht über eine Suche im Internet gefunden werden. Verwenden Sie für die Suche zum Beispiel Begriffe wie „gmail smtp server name“ oder „yahoo smtp server name“.
  • SMTP-Portnummer
  • Authentifizierungsanforderungen des SMTP-Servers für ausgehende E-Mail-Nachrichten, einschließlich des ggf. zur Authentifizierung verwendeten Benutzernamens und Kennworts.
    Hinweis:
    Informationen zu den Limits für das digitale Senden für Ihr E-Mail-Konto finden Sie in der Dokumentation Ihres E-Mail-Dienstanbieters. Einige Anbieter sperren Ihr Konto möglicherweise vorübergehend, wenn Sie das Sendelimit überschreiten.

Schritt 2: Zugriff auf den integrierten HP Webserver (EWS)

  1. Berühren Sie auf dem Startbildschirm auf dem Bedienfeld des Scanners die Schaltfläche Netzwerk und wählen Sie Drahtlos oder Kabelgebunden (LAN), um die IP-Adresse oder den Hostnamen anzuzeigen.
  2. Öffnen Sie einen Webbrowser. Geben Sie die IP-Adresse oder den Hostnamen genau so in die Adresszeile ein, wie sie bzw. er auf dem Bedienfeld des Scanners angezeigt wird. Drücken Sie auf der Computertastatur die Eingabetaste. Der integrierte HP Webserver wird geöffnet.
    Abbildung : Beispiel für eine IP-Adresse in einem Browserfenster
    Hinweis:
    Wenn eine Meldung angezeigt wird, dass der Zugriff auf die Website eventuell nicht sicher ist, wählen Sie die Option zum Aufrufen der Website. Der Computer wird durch den Zugriff auf diese Website nicht beschädigt.

Schritt 3: Konfigurieren der Funktion „Scannen in E-Mail“

  1. Klicken Sie im integrierten HP Webserver auf die Registerkarte Scannen.
  2. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf den Link Einrichtung für Scannen in E-Mail.
  3. Geben Sie im Bereich E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse des Absenders für das neue Profil für ausgehende E-Mails im Feld E-Mail-Absender ein.
  4. Füllen Sie im Bereich SMTP-Servereinstellungen die folgenden Felder aus:
    1. Geben Sie die Adresse des SMTP-Servers in das Feld SMTP-Server ein.
    2. Geben Sie im Feld SMTP-Port die Nummer des SMTP-Ports ein.
      Hinweis:
      In den meisten Fällen muss die Standardportnummer nicht geändert werden.
      Hinweis:
      Wenn Sie einen gehosteten SMTP-Dienst wie Gmail verwenden, überprüfen Sie die SMTP-Adresse, die Portnummer und die SSL-Einstellungen auf der Website des Dienstanbieters oder über andere Quellen. Bei Gmail ist die SMTP-Adresse in der Regel „smtp.gmail.com“, die Portnummer ist 465, und SSL sollte aktiviert sein.
      Informieren Sie sich in Online-Quellen darüber, ob diese Servereinstellungen zum Zeitpunkt der Konfiguration aktuell und gültig sind.
    3. Wenn Sie Google™ Gmail als E-Mail-Dienst verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Stets sichere Verbindung (SSL/TLS) verwenden.
  5. Wenn vom SMTP-Server für das Senden einer E-Mail eine Authentifizierung gefordert wird, füllen Sie die folgenden Felder im Bereich SMTP-Authentifizierung aus:
    1. Geben Sie im Feld SMTP-Benutzer-ID die Benutzer-ID für den SMTP-Server ein.
    2. Geben Sie im Feld SMTP-Kennwort das Kennwort für den SMTP-Server ein.
  6. Überprüfen Sie alle Daten, und klicken Sie dann auf eine der folgenden Optionen:
    • Speichern und Testen: Wählen Sie diese Option, um die Daten zu speichern und die Verbindung zu testen.
    • Nur Speichern: Wählen Sie diese Option, um die Daten zu speichern, ohne die Verbindung zu testen.

Schritt 4: Hinzufügen von Kontakten zum E-Mail-Adressbuch

Klicken Sie im linken Navigationsfenster auf E-Mail-Adressbuch einrichten, um E-Mail-Adressen zum Adressbuch hinzuzufügen, auf das vom Drucker zugegriffen werden kann.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine bestimmte E-Mail-Adresse einzugeben:
  1. Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse des neuen E-Mail-Kontakts ein.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 5: Konfigurieren der Standardoptionen für E-Mails

Klicken Sie im linken Navigationsfenster auf Scan-Einstellungen, um die Standardoptionen für E-Mails zu konfigurieren.
  1. Aktivieren Sie unter Scan-Einstellungen das Kontrollkästchen Einstellungen für Scannen an E-Mail aktivieren.
  2. Füllen Sie in den Standardeinstellungen für Scannen an E-Mail die folgenden Felder aus:
    1. Geben Sie im Feld E-Mail-Betreff eine Standardbetreffzeile für die E-Mail-Nachrichten ein.
    2. Geben Sie im Feld Textkörper eine benutzerdefinierte Standardnachricht für die E-Mail-Nachrichten ein.
    3. Geben Sie im Feld Dateinamenpräfix ein Präfix für Dateinamen (z. B. MyScan) ein.
    4. Wählen Sie das Standard-Dateiformat für gescannte Dateien in der Dropdown-Liste Dateityp aus.
    5. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Auflösung die Standardauflösung für gescannte Dateien aus.
      Hinweis:
      Bilder höherer Auflösung verfügen über mehr dpi (Punkte pro Zoll) und sind daher detailgenauer. Bilder mit geringerer Auflösung verfügen über weniger dpi (Punkte pro Zoll) und sind weniger detailgenau, die Datei benötigt jedoch weniger Speicherplatz.
    6. Wählen Sie in der Dropdown-Liste FarbeSchwarzweiß oder Farbe aus.
    7. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste EntzerrenAktivieren oder Deaktivieren aus, um die Bildschräglagenkorrektur ein- oder auszuschalten.
    8. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Leerseite löschenAktiviert oder Deaktiviert aus, um anzugeben, ob leere Seiten aus der Scanausgabe entfernt werden sollen.
    9. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste FehleinzugserkennungAktiviert oder Deaktiviert aus, um die Erkennung von mehreren gleichzeitig im Vorlageneinzug befindlichen Seiten ein- oder auszuschalten.
    10. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Dokumente zusammenfassenAktiviert oder Deaktiviert aus, um anzugeben, ob mehrere gescannte Dokumente in einer Ausgabedatei zusammengefasst werden sollen.
  3. Klicken Sie am unteren Rand des Bildschirms auf Anwenden.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...