Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Informationen zu aktuellen Sicherheitslücken

    HP ist sich der aktuellen Sicherheitslücken bewusst, die oft als "Spectre" und "Meltdown" bezeichnet werden. HP hat ein Security Bulletin mit Patches für diese Probleme und eine Liste der betroffenen Systeme veröffentlicht. Wir werden das Bulletin weiter aktualisieren, sobald mehr Informationen verfügbar sind, und ermutigen unsere Kunden , das Bulletin regelmäßig zu überprüfen.

     

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Inkjet Zubehör - Fehlende Linien in den Mustern oder Streifen auf der gedruckten Diagnoseseite

Problem
Auf der gedruckten Diagnoseseite fehlen Linien in einem oder mehreren der Testmuster oder es sind Streifen in einem oder mehreren der Farbbalken sichtbar.
Schritt 1: Haben Sie gerade eine neue dreifarbige Patrone oder Fotopatrone eingesetzt?
Wenn die drei folgenden Punkte auf Sie zutreffen, können Sie das Problem möglicherweise dadurch beheben, dass Sie den Drucker 30 Minuten lang nicht verwenden:
  • Sie haben gerade eine Fotopatrone oder eine dreifarbige Patrone eingesetzt (die Patrone kann neu oder gebraucht sein).
  • Das Problem ist direkt nach dem Einsetzen der Patrone aufgetreten.
  • Die fehlerhaften Muster auf der Diagnoseseite werden von der Patrone gedruckt, die Sie gerade eingesetzt haben.
Manchmal gerät beim Einrasten einer dreifarbigen Patrone oder einer Fotopatrone in den Patronenwagen ein wenig Luft in die Patrone, was dazu führt, dass die Düsen nicht mehr richtig funktionieren. Die Luft entweicht bald wieder aus der Patrone.
Schritt 2: Ausführen des Dienstprogramms zur Reinigung der Druckpatronen
Wenn die oben aufgeführten Schritte das Problem nicht behoben haben, reinigen Sie die Druckpatronen.
  1. Drücken Sie die Taste Einrichten.
  2. Wählen Sie unter Verwendung der Pfeiltasten die Option Extras aus und drücken Sie dann die OK-Taste.
  3. Wählen Sie die Option Druckpatrone reinigen aus und drücken Sie die OK-Taste. Das Gerät druckt eine Testseite.
  4. Überprüfen Sie die Testseite. Wenn Sie mit der Druckqualität zufrieden sind, sind keine weiteren Schritte erforderlich. Wenn Sie mit der Druckqualität nicht zufrieden sind, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, um die Patronen erneut zu reinigen
  5. Öffnen Sie die Drucker-Toolbox. Dies kann auf zwei Arten durchgeführt werden:
    • Klicken Sie im HP Director auf Einstellungen, Druckeinstellungen und anschließend auf Drucker-Toolbox.
    • Falls die Methode mit dem HP Director nicht funktioniert, öffnen Sie Drucker und Faxgeräte in der Systemsteuerung von Windows und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Ihr Druckersymbol und wählen Sie die Option Eigenschaften. Klicken Sie auf Druckvoreinstellungen. Klicken Sie auf die Registerkarte Gerätewartung und anschließend auf das Symbol Dieses Gerät warten.
  6. Die Drucker-Toolbox wird geöffnet. Klicken Sie auf die Registerkarte Gerätewartung und anschließend auf Druckpatronen reinigen, und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm. Es sind bis zu drei Reinigungsstufen verfügbar. Die gedruckte Seite kann entsorgt werden.
  1. Halten Sie zum Reinigen der Druckpatrone und des Druckschlittens Folgendes bereit:
    • Sauberes, destilliertes Wasser. Verwenden Sie abgefülltes oder gefiltertes Wasser, falls kein destilliertes Wasser verfügbar ist. Leitungswasser enthält möglicherweise Verunreinigungen, die die Druckpatrone beschädigen können.
    • Saubere Wattestäbchen oder ein anderes weiches, fusselfreies Material, das nicht an den Druckpatronen haftet (Kaffeefilter eignen sich gut).
    • Papierblätter oder -tücher, auf denen Sie die Druckpatrone während der Reinigung ablegen können.
  2. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Druckpatronen und warten Sie, bis der Druckschlitten zum Stillstand kommt und keine Geräusche mehr verursacht.
  3. Ziehen Sie das Netzkabel aus der Buchse an der Rückseite des Druckers.
  4. Entfernen Sie die Druckpatrone und legen Sie sie mit der Düsenplatte nach oben auf ein Stück Papier.
      Hinweis:
    Belassen Sie die Druckpatronen nicht länger als 30 Minuten außerhalb des Druckers. Wenn die Druckpatrone zu lange außerhalb des Druckers bleibt, kann die Tinte eintrocknen und die Düsen können verstopfen.
  5. Tauchen Sie ein sauberes Schaumgummistäbchen oder ein fusselfreies Tuch in destilliertes Wasser und entfernen Sie durch Drücken überschüssiges Wasser.
  6. Reinigen Sie nur die kupferfarbenen Kontakte
      Abbildung : Reinigen der Kontakte
    1. Kupferfarbene Kontakte
    2. Tintendüsen (nicht reinigen)
  7. Wiederholen Sie diese Schritte für die andere Druckpatrone.
  8. Befeuchten Sie ein anderes Wattestäbchen mit destilliertem Wasser und wringen Sie dann überschüssiges Wasser aus.
  9. Reinigen Sie mit dem Wattestäbchen die elektrischen Kontakte im Druckschlitten im Inneren des Druckers auf den Druckschlittensteckplätzen.
    Abbildung : Die elektrischen Kontakte in den Druckpatronensteckplätzen
    Abbildung: Die elektrischen Kontakte in den Druckpatronensteckplätzen
  10. Warten Sie 10 Minuten, bis die elektrischen Kontakte an den Druckpatronen und am Druckschlitten getrocknet sind.
  11. Setzen Sie die Patronen wieder ein.
  12. Schließen Sie die Zugangsklappe zu den Druckpatronen.
  13. Schließen Sie das Netzkabel wieder an der Rückseite des Druckers an.
  14. Schalten Sie den Drucker mit der Netztaste ein.
  15. Versuchen Sie, eine Seite zu drucken.
  16. Wenn Sie immer noch nicht drucken können, wiederholen Sie diese Schritte zum Reinigen und Wiedereinsetzen der Druckpatronen. Möglicherweise sind mehrere Reinigungsdurchgänge erforderlich, bis wieder gedruckt werden kann.
  Hinweis:
Mit dem folgenden Verfahren können fehlende Linien oder Streifen in Balken beim Druck von der dreifarbigen oder grauen Fotopatrone oder andere Probleme beim Farbdruck nicht behoben werden. Führen Sie die folgenden Schritte nur dann aus, wenn die schwarze Patrone fehlerhafte Muster gedruckt hat oder wenn der schwarze Text ungleichmäßig und nicht einheitlich gedruckt wurde.
Dieses Problem wird eventuell durch Ablagerungen im Düsenbereich der schwarzen Patrone verursacht. Versuchen Sie, dieses Problem mit den folgenden Schritten zu beheben:
  1. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Druckpatronen.
  2. Entnehmen Sie die schwarze Patrone.
  3. Wenn der Schlitten eine Verriegelung hat, lassen Sie diese wieder einrasten und schließen Sie die Zugangsklappe.
      Hinweis:
    Falls die Klappe nicht ordnungsgemäß verschlossen ist, wird die verbleibende dreifarbige Patrone nicht ausreichend geschützt.
  4. Stellen Sie die Patrone mit den Düsen nach oben (und dem Etikett nach unten) auf eine ebene Unterlage.
    Abbildung : Patrone mit nach oben zeigenden Düsen
    Patrone mit nach oben zeigenden Düsen
  5. Lassen Sie die Patrone zwei Stunden lang ruhen.
  6. Installieren Sie die Patrone neu und drucken Sie dann eine Diagnoseseite mithilfe der folgenden Schritte:
    1. Legen Sie unbenutztes weißes Normalpapier im Format US-Letter oder A4 in das Zufuhrfach ein.
    2. Halten Sie auf dem Bedienfeld des Geräts die Taste Abbrechen gedrückt und drücken Sie dann auf Start Kopieren Schwarz.
    Vergewissern Sie sich, dass die Testmuster auf der Druckausgabe ein vollständiges Raster bilden und die dicken Farblinien vollständig sind.
    • Wenn mehrere Linien in einem Muster unvollständig sind, liegt dies unter Umständen an den Düsen. Reinigen Sie in diesem Fall die Patronen.
    • Wenn die schwarze Linie fehlt, verblasst ist oder Streifen aufweist, liegt möglicherweise ein Problem mit der schwarzen Druckpatrone im rechten Steckplatz vor.
    • Wenn einer der Farbbalken fehlt, das Muster verblasst ist oder Streifen aufweist, liegt möglicherweise ein Problem bei der dreifarbigen Patrone im linken Steckplatz vor.
  7. Wenn die Diagnoseseite keine Fehler mit der schwarzen Patrone aufzeigt und diese neu war, richten Sie die Patrone aus. Führen Sie dazu folgende Schritte aus:
    1. Legen Sie unbenutztes weißes Papier im Format US-Letter, A4 oder US-Legal in das Zufuhrfach.
    2. Klicken Sie im HP Solution Center auf Einstellungen, zeigen Sie auf Druckeinstellungen und klicken Sie dann auf Drucker-Toolbox. Die Drucker-Toolbox wird angezeigt.
        Hinweis:
      Sie können die Drucker-Toolbox auch im Dialogfeld der Druckeigenschaften öffnen. Klicken Sie im Dialogfeld Druckeigenschaften auf die Registerkarte Dienste und anschließend auf Dieses Gerät warten.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gerätedienste.
    4. Klicken Sie auf Druckpatronen ausrichten. Eine Ausrichtungsseite wird gedruckt.
    5. Legen Sie die Ausrichtungsseite mit der bedruckten Seite nach unten auf das Vorlagenglas, sodass sie an der vorderen rechten Ecke anliegt.
    6. Drücken Sie auf dem Bedienfeld des Geräts auf Scan/Nachdruck starten. Das Gerät richtet die Patronen aus. Entsorgen Sie die Ausrichtungsseite.
        Hinweis:
      Sie können die Patronen auch vom Bedienfeld des Geräts aus ausrichten. Halten Sie die Taste Abbrechen gedrückt und drücken Sie anschließend die Betriebstaste. Während die LEDs Papier überprüfen und Druckpatrone überprüfen blinken, drücken Sie Abbrechen, dann Anzahl der Kopien, dann Papiersorte und schließlich Farbdruck starten.
    Sollte die Seite weiterhin Fehler aufweisen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Wenn Sie zur Problemlösung bisher noch keine Druckpatrone ersetzt haben, holen Sie dies jetzt nach. Rufen Sie Beschränkte Gewährleistung für Tintenpatrone und Druckkopf auf, um zu prüfen, ob auf Ihre Druckpatrone noch Garantie besteht.
Verhindern, dass fehlende Linien künftig auftreten
Fehlende Linien entstehen dann, wenn die Düsen der Patrone austrocknen, oder der Tintenfüllstand der Patrone niedrig ist.
  • Ziehen Sie die Schutzfolie einer neuen Druckpatrone erst kurz vor dem Einsetzen ab. Die Schutzfolie darf nach dem Entfernen nicht wieder angebracht werden.
  • Sorgen Sie dafür, dass nach dem Entfernen der Schutzfolie nichts mit den Düsen in Berührung kommt.
  • Um das ordnungsgemäße Funktionieren der Druckpatronen zu gewährleisten, sollten Sie den Drucker mindestens einmal pro Monat gebrauchen.
  • Schalten Sie den Drucker stets mit der Netztaste auf dem Bedienfeld des Druckers aus, nicht durch Herausziehen des Kabels. Durch ordnungsgemäßes Ausschalten des Druckers werden die Druckpatronen geschützt.
  • Wenn Sie eine Druckpatrone vorübergehend aus dem Drucker herausnehmen (beispielsweise die Druckpatrone für Schwarzweißdruck zum Einsetzen der Fotopatrone), legen Sie diese in die Patronenschutzhalterung.
  • Falls Sie keine Schutzhalterung für Druckpatronen besitzen und eine Patrone vorübergehend herausnehmen müssen, legen Sie sie in ein luftdicht verschließbares Plastikgefäß. Die Düsen dürfen durch nichts berührt werden. Verwenden Sie keine Plastikbeutel. Wenn Druckpatronen längere Zeit in einem Gefäß aufbewahrt werden sollen, müssen Farbpatronen mit den Düsen nach unten und Patronen für Schwarzweißdruck mit den Düsen nach oben platziert werden.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...