HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

    Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PCs - Verwenden der Microsoft-Systemwiederherstellung (Windows 10, 8)

Dieses Dokument gilt für HP und Compaq-Computer mit Windows 10 und 8.
In diesem Dokument wird erläutert, wie Sie die Funktion "Systemwiederherstellung" unter Windows 10 und Windows 8 verwenden und wie Sie Fehler beheben.
Wenn die Optionen bei Business-Computern nicht aktiviert sind oder nicht wie erwartet wiederhergestellt werden, wenden Sie sich an die IT-Abteilung Ihres Unternehmens oder an Ihren lokalen IT-Service, da die Computeradministrationsrechte möglicherweise durch die GPO-Beschränkungen (Global Policy Object) außer Kraft gesetzt werden.

Informationen zur Systemwiederherstellung

Bei der Systemwiederherstellung handelt es sich um eine in allen Versionen von Windows 10 und 8 verfügbare Softwareanwendung, die automatisch zu bestimmten Zeitpunkten Wiederherstellungspunkte – Abbilder der Systemdateien und Einstellungen auf dem Computer – erstellt. Sie können auch selbst einen Wiederherstellungspunkt erstellen. Wenn Sie dann mithilfe der Systemwiederherstellung den Zustand Ihres Computers zu einem bestimmten Zeitpunkt vor Auftreten der Probleme wiederherstellen, stellt die Systemwiederherstellung die Dateien und Einstellungen des jeweiligen Wiederherstellungspunkts wieder her. Ihre eigenen Dateien und Dokumente sind davon nicht betroffen.
Sie können die Systemwiederherstellung auch rückgängig machen, falls die Wiederherstellung das Problem nicht gelöst oder sogar schlimmer gemacht haben sollte.
Hinweis:
Je nachdem, welche Windows-Version Sie verwenden, können die Abbildungen und die Informationen in diesem Dokument und in den verlinkten Videos etwas abweichen.

Unterschiede zwischen der Systemwiederherstellung und HP Recovery Manager

Die Systemwiederherstellung von Microsoft wird manchmal mit HP Recovery Manager verwechselt.
  • Die Systemwiederherstellung ermöglicht Ihnen, eine Reihe von Systemdateien von Microsoft Windows auf eine Konfiguration zu ändern, die zu einem früheren Zeitpunkt bestand. Dabei gehen keine persönlichen Datendateien wie E-Mails, Dokumente oder Bilder verloren oder werden verändert.
  • HP Recovery Manager ermöglicht Ihnen, die gesamte Softwarekonfiguration des Computers auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurückzusetzen. Das Programm installiert das ursprüngliche Betriebssystem (z. B. Windows) neu und entfernt alle anderen Softwareanwendungen und persönlichen Datendateien. Nach Abschluss der Zurücksetzung sind nur noch die ursprünglich mit dem Computer gelieferten Softwareanwendungen verfügbar. Sie müssen alle zusätzlichen Softwareanwendungen sowie Ihre gesicherten eigenen Dateien neu installieren.
Wenn plötzlich ein Problem mit dem Computer auftritt, sollten Sie zuerst die Systemwiederherstellung verwenden und versuchen, das Problem zu beheben, bevor Sie eine komplette Systemwiederherstellung mit HP Recovery Manager durchführen.

Aktivieren der Systemwiederherstellung

Die Microsoft-Systemwiederherstellung ist auf fast allen HP-Computern, die mit Windows geliefert werden, standardmäßig aktiviert. Allerdings kann die Microsoft-Systemwiederherstellung deaktiviert sein und Probleme verursachen, wenn Sie versuchen, das System von einem früheren Zeitpunkt wiederherzustellen. Um sicherzustellen, dass die Systemwiederherstellung aktiviert ist, führen Sie die untenstehenden Schritte aus:

Videoübersicht

  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederholen, und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
    Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Systemeigenschaften wird mit ausgewählter Registerkarte Computerschutz geöffnet.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Computerschutz die Festplatte aus und klicken Sie dann aufKonfigurieren.
     Fenster "Systemeigenschaften"
    Das Fenster "Systemschutz für Lokaler Datenträger" wird geöffnet.
  4. Klicken Sie auf Computerschutz aktivieren und dann auf OK.
    Fenster "Computerschutz für Lokaler Datenträger" mit hervorgehobener Option "Computerschutz" und Schaltfläche "OK"

Wiederherstellungspunkt erstellen

Windows erstellt in regelmäßigen vorgegebenen Zeitintervallen und vor vielen Softwareinstallationen automatisch einen Wiederherstellungspunkt. Wenn Sie einen Wiederherstellungspunkt manuell erstellen möchten, verwenden Sie die untenstehenden Schritte:

Videoübersicht

  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederholen, und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
    Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Systemeigenschaften wird mit ausgewählter Registerkarte Computerschutz geöffnet.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Computerschutz aufErstellen.
    Fenster "Systemeigenschaften"
    Das Fenster Wiederherstellungspunkt erstellen wird geöffnet.
  4. Geben Sie einen aussagekräftigen Namen für den Wiederherstellungspunkt in das Textfeld ein, damit Sie sich später erinnern können, wann Sie den Wiederherstellungspunkt erstellt haben. Klicken Sie dann auf Erstellen.
    Das Fenster "Wiederherstellungspunkt erstellen" in "Computerschutz"
    Der Computer erstellt den Wiederherstellungspunkt.
    Das Fenster "Computerschutz" mit Fortschrittsleiste beim Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
  5. Wenn ein Fenster mit der Benachrichtigung angezeigt wird, dass der Wiederherstellungspunkt erfolgreich erstellt wurde, klicken Sie auf Schließen.
    Die Erfolgsmeldung auf dem Fenster "Computerschutz"

Wiederherstellen des Computers, wenn Windows normal startet

Wenn der Computer nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ihn auf einen früheren, funktionsfähigen Status zurücksetzen. Verwenden Sie die folgenden Schritte, um die Konfiguration Ihres Computers wiederherzustellen.

Dieses Video zeigt, wie Sie Ihren Computer wiederherstellen, wenn Windows normal gestartet werden kann

  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederholen, und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
    Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Systemeigenschaften wird mit ausgewählter Registerkarte Computerschutz geöffnet.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte "Computerschutz" auf Systemwiederherstellung.
    Auswählen von "Systemwiederherstellung" auf der Registerkarte "Computerschutz"
    Das Fenster "Systemwiederherstellung" wird angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
    Fenster "Systemwiederherstellung" mit rot eingekreister Schaltfläche "Weiter"
  5. Klicken Sie auf den gewünschten Wiederherstellungspunkt und dann aufWeiter.
    Das Bestätigungsfenster wird geöffnet.
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den früheren Zustand des Computers wiederherzustellen.
    "Wiederherstellungspunkt bestätigen" im Fenster "Systemeigenschaften" mit ausgewählter Schaltfläche "Fertigstellen"
  7. Unterbrechen Sie den Wiederherstellungsprozess nicht mehr, wenn Sie ihn einmal begonnen haben. Andernfalls kann die Festplatte beschädigt werden oder es können weitere Probleme auftreten. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf Ja.
    Die Warnung, die vor dem Start einer Systemwiederherstellung angezeigt wird
  8. Die Systemwiederherstellung stellt die Computerkonfiguration zu einem früheren Zeitpunkt wieder her und startet den Computer neu.

Wiederherstellen des Computers, wenn Windows nicht normal starten kann

Verwenden Sie die folgenden Schritte, um Ihren Computer wiederherzustellen, wenn Windows nicht normal geöffnet wird.

Video: Wiederherstellen des PCs, wenn Windows nicht normal starten kann

  1. Schalten Sie den Computer aus und warten Sie mindestens 5 Sekunden, wobei der Computer vollständig ausgeschaltet sein muss.
  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie wiederholt die Taste F11, bis der Wiederherstellungsmanager geöffnet wird.
  3. Wenn ein Sprachenauswahlbildschirm geöffnet wird, wählen Sie die Sprache aus, die Sie verwenden möchten, um fortzufahren.
  4. Wählen Sie auf dem Bildschirm Legen Sie das Tastaturlayout fest dasjenige Tastaturlayout aus, das Ihrem Tastaturtyp entspricht.
    Bildschirm "Tastaturlayout auswählen"
  5. Klicken Sie auf dem Bildschirm Option auswählen auf Fehlerbehebung.
    Bildschirm "Option auswählen" mit ausgewählter Option "Problembehandlung"
  6. Wenn sich der Bildschirm Fehlerbehebung öffnet, klicken Sie auf Erweiterte Optionen.
    Bildschirm "Problembehandlung" mit ausgewählter Option "Erweiterte Optionen"
  7. Klicken Sie auf dem Bildschirm Erweiterte Optionen auf Wiederherstellung.
    Bildschirm "Erweiterte Optionen" mit ausgewählter Option "Systemwiederherstellung"
  8. Klicken Sie auf Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10 als Zielbetriebssystem.
    Bildschirm "Systemwiederherstellung" mit ausgewähltem Zielbetriebssystem
    Das Fenster "Systemwiederherstellung" wird angezeigt.
  9. Klicken Sie auf Weiter.
    Fenster "Systemwiederherstellung" mit rot eingekreister Schaltfläche "Weiter"
  10. Klicken Sie auf den gewünschten Wiederherstellungspunkt und dann aufWeiter.
    Das Fenster "Wiederherstellungspunkt bestätigen" wird geöffnet.
  11. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den früheren Zustand des Computers wiederherzustellen.
    Bildschirm "Wiederherstellungspunkt bestätigen" mit rot eingekreister Schaltfläche "Fertigstellen"
  12. Unterbrechen Sie den Wiederherstellungsprozess nicht mehr, wenn Sie ihn einmal begonnen haben. Dadurch kann die Festplatte beschädigt werden oder es können weitere Probleme auftreten. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf Ja.
    Warnung, die vor dem Start einer Systemwiederherstellung angezeigt wird
  13. Die Systemwiederherstellung stellt die Computerkonfiguration zu einem früheren Zeitpunkt wieder her und startet den Computer neu.

Rückgängigmachen einer Systemwiederherstellung

Führen Sie diese Schritte aus, um die Wiederherstellung rückgängig zu machen und die Dateien und Programme auf dem Computer wieder in den Zustand bringen, in dem sie sich vor der Systemwiederherstellung befanden.

Video: Rückgängigmachen der Systemwiederherstellung unter Windows 8

  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederholen, und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
    Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Systemeigenschaften wird mit ausgewählter Registerkarte Computerschutz geöffnet.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Computerschutz aufSystemwiederherstellung.
    Fenster "Systemeigenschaften"
    Das Fenster "Systemwiederherstellung" wird angezeigt.
  4. Wählen Sie Systemwiederherstellung rückgängig machen und klicken Sie dann auf Weiter.
    Bildschirm zum Rückgängigmachen der Systemwiederherstellung mit ausgewählter Schaltfläche "Weiter"
  5. Stellen Sie sicher, dass Datum und Uhrzeit korrekt sind und klicken Sie dann auf Fertig stellen.
    Bildschirm "Wiederherstellungspunkt bestätigen" mit ausgewählter Schaltfläche "Fertigstellen"
  6. Unterbrechen Sie den Wiederherstellungsprozess nicht mehr, wenn Sie ihn einmal begonnen haben. Andernfalls kann die Festplatte beschädigt werden oder es können weitere Probleme auftreten. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf Ja.
    Warnung, die vor dem Start einer Systemwiederherstellung angezeigt wird
  7. Die Systemwiederherstellung macht die Wiederherstellung rückgängig und startet den Computer neu.

Löschen von Wiederherstellungspunkten

Sie können Systemwiederherstellungspunkte löschen, um vorübergehend mehr Speicherplatz auf Ihrem Computer zu gewinnen. Sie können entweder alle Wiederherstellungspunkte oder alle außer dem zuletzt erstellten Wiederherstellungspunkt löschen. Sie können nicht alle Wiederherstellungspunkte außer einem anderen als dem zuletzt erstellten Wiederherstellungspunkt löschen. Der freie Platz auf der Festplatte wird wieder verwendet, wenn der Computer neue Wiederherstellungspunkte erstellt.
Hinweis:
Wenn Sie Wiederherstellungspunkte löschen, löscht der Computer auch frühere Versionen von Dateien.

Löschen aller Wiederherstellungspunkte

Führen Sie diese Schritte aus, um alle Systemwiederherstellungspunkte auf Ihrem Computer zu löschen.
  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederherstellen und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
    Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Systemeigenschaften wird mit ausgewählter Registerkarte Computerschutz geöffnet.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Computerschutz auf Systemwiederherstellung, um alle aktuellen Wiederherstellungspunkte anzuzeigen. Klicken Sie dann auf Weiter.
    Klicken auf "Systemwiederherstellung"
  4. Eine Liste aller aktuellen Wiederherstellungspunkte wird angezeigt. Stellen Sie sicher, dass dies die Wiederherstellungspunkte sind, die Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf Abbrechen, um das Fenster zu schließen.
    Liste aktueller Wiederherstellungspunkte
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Computerschutz auf Konfigurieren.
     Fenster "Systemeigenschaften"
  6. Klicken Sie im Fenster Computerschutz auf Löschen neben Sie können alle Wiederherstellungspunkte dieses Laufwerks löschen.
    Sie können alle Wiederherstellungspunkte dieses Laufwerks löschen
  7. Klicken Sie bei entsprechender Aufforderung auf Weiter.
    Hinweis:
    Wenn Sie die Wiederherstellungspunkte gelöscht haben, können Sie diese nicht wiederherstellen.
    Weiter

Löschen aller Wiederherstellungspunkte außer des zuletzt erstellten

Führen Sie diese Schritte aus, um alle Wiederherstellungspunkte außer dem zuletzt erstellten zu löschen.
  1. Klicken Sie in der Taskleiste auf dem Desktop-Bildschirm auf Explorer.
    Explorer
  2. Klicken Sie auf Dieser PC, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Laufwerk C: und wählen Sie dann Eigenschaften aus.
    Anzeigen der Eigenschaften von Laufwerk C:
  3. Klicken Sie im Fenster Eigenschaften auf Datenträgerbereinigung.
    "Eigenschaften" mit ausgewählter Option "Datenträgerbereinigung"
  4. Klicken Sie im Fenster "Datenträgerbereinigung" auf Systemdateien bereinigen.
    Auswählen der Option "Systemdateien bereinigen"
  5. Klicken Sie im Fenster Datenträgerbereinigung auf die Registerkarte Weitere Optionen und dann im Bereich Systemwiederherstellung und Schattenkopien auf Bereinigen.
    Bereinigen von Systemwiederherstellungsdateien
  6. Klicken Sie bei entsprechender Aufforderung auf Löschen.
    Hinweis:
    Wenn Sie die Wiederherstellungspunkte gelöscht haben, können Sie diese nicht wiederherstellen.
    "Sind Sie sicher, dass Sie löschen möchten?" mit ausgewählter Option "Löschen"

Maßnahmen, wenn die Systemwiederherstellung fehlschlägt

Verwenden Sie die folgenden Schritte, wenn die Systemwiederherstellung kein Wiederherstellungspunkt erstellt oder die Wiederherstellung nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Schritt 1: Deaktivieren des Virenscannerschutzes

Software zur Überprüfung auf Malware umfasst möglicherweise integrierte Schutzsysteme, die verhindern, dass andere Programme (darunter auch die Systemwiederherstellung) ihre Struktur verändern. Wenn die Systemwiederherstellung die Dateien der Virenscannersoftware nicht verwenden kann, ist die Wiederherstellung nicht erfolgreich und die folgende Meldung wird angezeigt:
Fehlermeldung "Systemwiederherstellung"
Um das System erfolgreich wiederherzustellen, deaktivieren Sie vorübergehend den Virenscanner sowie den integrierten Schutz. Führen Sie hierzu folgende Schritte aus:

Video: Deaktivieren des Virenscanners unter Windows 8

Die meisten Antivirenprogramme haben ein Symbol in der Taskleiste. Wenn dies der Fall ist, gehen Sie zur Desktopansicht und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Antivirenprogramms im Infobereich, um Optionen zu finden, mit denen das Scannen oder der Virusschutz vorübergehend deaktiviert werden kann. Sie sollten außerdem alle Netzwerkkabel entfernen und die Verbindung vom Internet trennen, während Ihr Virenschutz deaktiviert ist.

Schritt 2: Aktivieren der Systemwiederherstellung

Wenn die Systemwiederherstellung nicht funktioniert, verwenden Sie die folgenden Schritte, um sicherzustellen, dass die Systemwiederherstellung aktiviert ist.
  1. Speichern Sie alle geöffneten Dateien und schließen Sie alle geöffneten Programme.
  2. Suchen Sie in Windows nach Wiederholen, und öffnen Sie dann Wiederherstellungspunkt erstellen in der Ergebnisliste.
  3. Wählen Sie im Fenster Systemeigenschaften auf der Registerkarte Computerschutz die Festplatte aus und klicken Sie dann auf Konfigurieren.
     Fenster "Systemeigenschaften"
    Das Fenster "Systemschutz für Lokaler Datenträger" wird geöffnet.
  4. Klicken Sie auf Computerschutz aktivieren und dann auf OK.
    Fenster "Computerschutz für Lokaler Datenträger" mit ausgewählten Optionen "Computerschutz aktivieren" und "OK"

Schritt 3: Erstellen eines Wiederherstellungspunkts

Wenn kein Wiederherstellungspunkt auf Ihrem Computer existiert, kann die Systemwiederherstellung nicht abgeschlossen werden. Die Fehlermeldung Auf dem Systemlaufwerk Ihres Computers wurden keine Wiederherstellungspunkte erstellt erscheint.
Fehlermeldung, die angezeigt wird, wenn keine Wiederherstellungspunkte auf dem Computer erstellt wurden
Diese Meldung zeigt auch an, dass es keine Daten gibt, von denen aus eine Wiederherstellung durchgeführt werden kann und Sie das System nicht zu einem früheren Punkt wiederherstellen können. Es könnte jedoch möglich sein, einen Wiederherstellungspunkt vom aktuellen System zu erstellen und die Wiederherstellung mit den derzeit auf dem Computer verfügbaren Systemdateien durchzuführen. Dadurch können verschiedene Probleme behoben werden, da die Dateistruktur wiederaufgebaut wird. Folgen Sie den Anweisungen im Abschnitt Wiederherstellungspunkt erstellen, um einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen.

Schritt 4: Start der Systemwiederherstellung vom Startbildschirm

Verwenden Sie die Anweisungen im Abschnitt Wiederherstellen des Computers, wenn Windows nicht normal starten kann, um Ihren Computer außerhalb der normalen Windows-Betriebssystemumgebung wiederherzustellen.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...