HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    HP Druckerprobleme unter macOS beheben

    Eine [Softwarekomponente] beschädigt die Anzeige Ihrer Computermeldung beim Drucken oder während der Installation - Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klicken Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Drucker HP Color LaserJet CP1514N, CP1515N und CP1518NI - Beheben von Problemen mit der Druckqualität

Dieses Dokument gilt für die Drucker HP Color LaserJet CP1514N, CP1515N und CP1518NI.
Die Qualität eines gedruckten Dokuments oder Fotos entspricht nicht den Erwartungen. Die Lösungen in diesem Dokument können bei allgemeinen Druckqualitätsproblemen und Problemen mit der Druckqualität bei Farbausdrucken helfen.

Beispiele: Probleme mit der Druckqualität

In den folgenden Tabellen sind Beispiele zu allgemeinen Problemen mit der Druckqualität sowie zu Problemen mit Farbausdrucken aufgeführt.

Allgemeine Probleme mit der Druckqualität

Mögliches Problem
Symptom
Abbildung: Verschwommener, unscharfer und dunkler Druck
Verschwommener, unscharfer und dunkler Druck
Abbildung: Schiefe oder verzerrte Druckausgabe
Schiefe oder verzerrte Druckausgabe
Abbildung: Zerknittertes Papier
Zerknittertes Papier
Abbildung: Gewelltes Papier
Gewelltes Papier
Abbildung: Zeichen mit Schatten
Zeichen mit Schatten
Abbildung: Verzerrte Zeichen
Verzerrte Zeichen
Abbildung: Nicht vollständig gedruckter Text
Nicht vollständig gedruckter Text
Abbildung: Nicht gedruckte Ecken
Nicht gedruckte Ecken
Abbildung: Matter, verblasster oder zu heller Druck
Matter, verblasster oder zu heller Druck
Abbildung: Graue Schattierung oder grauer Hintergrund
Graue Schattierung oder grauer Hintergrund
Abbildung: Sich wiederholende Tonerzeichen
Sich wiederholende Tonerzeichen
Abbildung: Streifen oder vertikale Linien
Streifen oder vertikale Linien
Abbildung: Streifen oder vertikale Linien (Fotos)
Streifen oder vertikale Linien (Fotos)
Abbildung: Tonerspuren
Tonerspuren
Abbildung: Der Toner verschmiert schnell bei Berührung.
Der Toner verschmiert schnell bei Berührung.
Abbildung: Flecken oder andere Zeichen
Flecken oder andere Zeichen
Abbildung: Vertikale weiße Streifen
Vertikale weiße Streifen
Abbildung: Wassertröpfchen auf der gedruckten Seite
Wassertröpfchen auf der gedruckten Seite
Abbildung: Auf der unbedruckten Seite des Papiers werden in gleichmäßigen Abständen wiederholt Zeichen gedruckt
Auf der unbedruckten Seite des Papiers werden in gleichmäßigen Abständen wiederholt Zeichen gedruckt
Abbildung: Einfarbiges, schwarzes Bild oben auf der Seite wiederholt sich weiter unten auf der Seite in einem grauen Feld
Einfarbiges, schwarzes Bild oben auf der Seite wiederholt sich weiter unten auf der Seite in einem grauen Feld

Probleme mit der Druckqualität bei Farbdrucken

Mögliches Problem
Symptom
Abbildung: Ausdruck in Schwarzweiß bei Farbdruck
Ausdruck in Schwarzweiß bei Farbdruck
Abbildung: Eine oder mehrere Farben werden nicht gedruckt oder sind ungenau
Eine oder mehrere Farben werden nicht gedruckt oder sind ungenau
Abbildung: Eine Farbe wird nach dem Einsetzen einer neuen Druckpatrone ungleichmäßig gedruckt
Eine Farbe wird nach dem Einsetzen einer neuen Druckpatrone ungleichmäßig gedruckt
Abbildung: Farben auf der Seite stimmen nicht mit den Farben auf dem Bildschirm überein
Farben auf der Seite stimmen nicht mit den Farben auf dem Bildschirm überein
Abbildung: Ungleichmäßiges Ende auf der gedruckten Farbseite
Ungleichmäßiges Ende auf der gedruckten Farbseite
Abbildung: Unverständlicher, durcheinandergewürfelter oder unlogischer Text.
Hinweis:
Wenn Text verstümmelt, durcheinandergewürfelt oder unverständlich dargestellt wird, der Ausdruck unvollständig ist oder Text und Grafiken fehlen, lesen Sie das Dokument Beheben von eigenartigem, verstümmeltem oder unverständlichem Text, von unvollständigen Ausdrucken oder fehlendem Text bzw. fehlenden Grafiken.

Lösung 1: Entfernen der gesamten Schutzfolie von den Druckpatronen

Probleme mit der Druckqualität treten möglicherweise auf, wenn die Schutzfolie nicht vollständig von den Druckpatronen entfernt wurde.
  1. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Druckpatronen vollständig.
  2. Ziehen Sie das Druckpatronenfach vollständig heraus.
  3. Prüfen Sie jede Druckpatrone und entfernen Sie die gesamte Schutzfolie.
    Abbildung : Entfernen der Schutzfolie von den Druckpatronen
    Abbildung: Entfernen der Schutzfolie von den Druckpatronen
      Vorsicht:
    Berühren Sie dabei nicht die Bildtrommel an der Unterseite der Druckpatrone. Fingerabdrücke auf der Bildtrommel können zu Problemen mit der Druckqualität führen.
    Abbildung : Bildtrommel nicht berühren
    Abbildung: Bildtrommel nicht berühren
  4. Schließen Sie das Druckpatronenfach vollständig.
  5. Vollständiges Schließen der Zugangsklappe zu den Druckpatronen
  6. Versuchen Sie erneut zu drucken.

Lösung 2: Drucken aus einem anderen Softwareprogramm

Versuchen Sie, aus einem anderen Softwareprogramm zu drucken. Wird die Seite ordnungsgemäß gedruckt, wird das Problem durch das Programm verursacht, aus dem Sie ursprünglich drucken wollten.

Lösung 3: Anpassen, Neueinlegen und Wechseln des Papiers

Für das Gerät nicht geeignetes Papier stellt eine der häufigsten Ursachen für Probleme mit der Druckqualität dar. Dies kann dazu führen, dass Probleme bei der Papierzufuhr auftreten oder der Toner schlecht haftet. Stellen Sie sicher, dass Papier- und Mediensorte mit den Vorgaben von HP übereinstimmen.
Wenn sich Papier im Drucker staut, fahren Sie fort mit LED "Achtung" blinkt und die Meldung "Papierstau" wird auf dem Bedienfeld angezeigt .

Schritt 1: Anpassen und Neueinlegen des Papiers

  1. Überprüfen Sie Folgendes, um eine optimale Papierzuführung zu gewährleisten:
    • Überprüfen Sie das Papier auf Staub, Fussel oder Feuchtigkeit. Wenn das Papier staubig, zu trocken oder zu feucht ist, tauschen Sie es gegen neues Papier aus.
      Hinweis:
      Extreme Temperaturen oder Feuchtigkeit können sich direkt auf die Papierqualität auswirken. Wenn Sie sich an einem Ort mit extremen Temperaturbedingungen befinden, schützen Sie Ihr Papier, indem Sie es in einem luftdichten Kunststoffbehältnis aufbewahren.
    • Wenden Sie den Papierstapel, drehen Sie ihn um 180° und legen Sie das Papier anschließend wieder in das Papierfach ein.
    • Richten Sie die Papierführungen aus. Sie sollten nicht zu dicht am Papier anliegen, aber auch nicht zu locker sein.
      Hinweis:
      Eine geringe Schrägneigung ist normal. Sie wird möglicherweise wahrgenommen, wenn auf vorgedruckten Formularen gedruckt wird. Eine auffallend schiefe oder verzerrte Druckausgabe kann das Ergebnis von nicht an das Papier herangeschobenen Papierführungen sein.
    • Stellen Sie sicher, dass das Papierfach ordnungsgemäß belegt wurde und nicht überfüllt ist.
  2. Versuchen Sie erneut zu drucken.

Schritt 2: Wechseln des Papiers

  1. Wechseln Sie das Papier gegen Qualitätspapier aus, das mit Ihrem HP-Laserdrucker kompatibel ist.
    • Wenn Probleme mit gewelltem Papier auftreten, ist das Papier möglicherweise zu leicht, zu dünn oder zu feucht.
      Tauschen Sie das Papier gegen neues, trockenes Papier aus oder legen Sie schwereres Papier ein.
    • Wenn Probleme mit zerknittertem Papier auftreten, ist das Papier möglicherweise zu grob, zu dünn oder zu feucht.
      Tauschen Sie das Papier gegen neues, trockenes Papier aus oder legen Sie schwereres Papier oder Papier mit einer feineren Struktur ein.
    • Wenn Probleme mit verzerrten Zeichen auftreten, ist das Papier möglicherweise zu glänzend oder zu grob.
      Tauschen Sie das Papier gegen mattes Papier oder Papier mit einer feineren Struktur aus.
    • Wenn Probleme mit verblasstem Text, nicht vollständig gedrucktem Text oder Tonerspuren auftreten, ist das Papier möglicherweise zu feucht, zu dick oder zu glänzend und nimmt den Toner nicht auf.
      Tauschen Sie das Papier gegen neues, trockenes Papier aus oder legen Sie mattes Papier oder Papier mit einer feineren Struktur ein.
      Hinweis:
      Geringe Tonerspuren auf dem Papier sind bei Laserdrucken normal. Bei vielen Tonerspuren nimmt das Papier möglicherweise den Toner nicht an. Abhängig vom Herstellungsprozess des Papiers kann es sein, dass Papier den Toner abweist.
  2. Versuchen Sie erneut zu drucken.

Lösung 4: Überprüfen der Druckerumgebung

Die Umgebung, in der sich das Gerät befindet, kann sich direkt auf die Druckqualität auswirken. Es handelt sich hierbei um eine häufige Ursache für Probleme mit der Druckqualität oder der Papierzufuhr.
  1. Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine optimale Papierzuführung zu gewährleisten:
    • Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät nicht an einer zugigen Stelle befindet, zum Beispiel in der Nähe offener Fenster oder Türen oder des Lüfters einer Klimaanlage.
    • Stellen Sie sicher, dass das Gerät keinen hohen Temperaturen oder extremer Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist.
      • Wenn sich das Gerät in einer sehr trockenen Umgebung (geringe Luftfeuchtigkeit) befindet, kann es vermehrt zu Hintergrund-Schattierungen kommen.
      • Wenn sich das Gerät in einer sehr feuchten (hohe Luftfeuchtigkeit) Umgebung befindet, kann dies die Optik des Laserscanners verschleiern und zu Ausfällen, ungleichmäßig dunklen, hellen oder verschwommenen Druckausgaben oder Wassertropfen auf der gedruckten Seite führen.
    • Stellen Sie das Gerät nicht in einem begrenzten Raum wie einem Schrank auf.
    • Entfernen Sie Hindernisse von der oberen Abdeckung des Ventilators. Stellen Sie sicher, dass die Luft im Gerät, eingeschlossen der Oberseite, gut zirkulieren kann.
    • Schützen Sie das Gerät vor Ablagerungen in der Luft, Dampf, Fett oer anderen Stoffen, die Ablagerungen im Gerät hinterlassen können.
  2. Starten Sie einen erneuten Druckversuch.

Lösung 5: Überprüfen der Druckeranschlüsse

Geräte, die zwischen den Computer und das Gerät oder das Gerät und die Wandsteckdose zwischengeschaltet sind, behindern manchmal die Kommunikation von und zu dem Gerät. Dies kann zu Buchstaben mit Schatten, einer verschwommenen oder dunklen Druckausgabe oder Tonerspuren führen. Gehen Sie zum Beheben dieses Problems folgendermaßen vor:
  1. Schließen Sie das Gerät direkt an den Computer an.
  2. Schließen Sie das Gerät direkt an die Wandsteckdose an.
  3. Starten Sie einen erneuten Druckversuch.

Lösung 6: Reinigen des Druckerinneren

Beim Drucken können sich Teile von Papier, Toner und Staubpartikel im Inneren des Druckers ansammeln. Mit der Zeit kann dies zu Problemen mit der Druckqualität wie Tonerflecken, verwischtem Toner oder Tonerspuren führen. Führen Sie zur Behebung des Problems die folgenden Schritte aus, um das Gerät mithilfe von ToolboxFX innen zu reinigen.
Hinweis:
Für diese Lösung wird möglicherweise die HP-Software mit vollem Funktionsumfang benötigt. Wenn Sie bei der Installation Ihres Geräts nicht die Software mit vollem Funktionsumfang installiert haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den folgenden Link, um die Seite Software und Treiber aufzurufen und die Software herunterzuladen und jetzt zu installieren.
  1. Öffnen Sie ToolboxFX.
    • Windows XP: Klicken Sie auf Start (), Programme und HP. Klicken Sie danach auf Ihr Gerät und anschließend auf ToolboxFX für Modellreihe HP Color LaserJet CP1510.
    • Windows Vista: Klicken Sie auf das Windows-Symbol (), Alle Programme und HP. Klicken Sie auf Ihr Gerät und anschließend auf ToolboxFX für Modellreihe HP Color LaserJet CP1510.
  2. Klicken Sie auf den Ordner Geräteeinstellungen und anschließend auf die Seite Wartung.
  3. Klicken Sie im Bereich Cleaning Mode (Reinigungsmodus) auf Start, um den Reinigungsprozess zu starten.
    Eine Seite wird langsam durch das Gerät gezogen. Entsorgen Sie die Seite nach Abschluss des Vorgangs oder recyceln Sie sie.
  4. Versuchen Sie erneut zu drucken.

Lösung 7: Überprüfen der Treibereinstellungen

Versuchen Sie, das Problem durch Anpassen der Druckertreibereinstellungen zu beheben.

Schritt 1: Überprüfen, ob der Drucker als Standarddrucker ausgewählt ist

  1. Öffnen Sie das Fenster "Drucker" oder "Drucker und Faxgeräte".
    • Windows XP: Klicken Sie auf Start und auf Drucker und Faxgeräte.
    • Windows Vista: Klicken Sie auf das Vista-Symbol (), auf Systemsteuerung, auf Hardware und Sound und dann auf Drucker.
    • OS X Mavericks (10.9): Klicken Sie auf das Menü Apple, auf Systemeinstellungen und dann auf Drucker und Scanner.
  2. Suchen Sie Ihren Drucker und überprüfen Sie, ob er als Standarddrucker ausgewählt ist.
    • Wenn neben dem Gerätesymbol ein grüner Punkt für Mac oder ein Häkchen () für Windows angezeigt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    • Wenn neben dem Gerätesymbol kein grüner Punkt für Mac bzw. kein Häkchen () für Windows angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerätesymbol und wählen Sie dann Als Standarddrucker festlegen aus. Klicken Sie für Mac auf das Dropdown-Feld Standarddrucker und wählen Sie Ihren Drucker aus.
Hinweis:
Wenn während der Softwareinstallation der falsche Treiber ausgewählt wurde, können Tonerzeichen oder -flecken auf der gedruckten Seite auftreten.

Schritt 2: Überprüfen der Papiersorte, der Druckqualität und der Einstellungen für den Farbmodus

  1. Klicken Sie im Fenster "Drucker" oder "Drucker und Faxgeräte" mit der rechten Maustaste auf das Gerätesymbol und anschließend auf Druckeigenschaften.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Papier/Qualität.
  3. Klicken Sie in der Dropdown-Liste Sorte auf die Papier- oder Mediensorte, die Sie verwenden.
    • Wenn Sie dünnes Papier verwenden, wählen Sie Leicht oder Dünn aus.
    • Wenn Sie dickeres Papier verwenden, wählen Sie Schwer oder Dick aus.
    TIPP:
    HP empfiehlt, sehr grobes, extrem dünnes oder Papier mit einem Grundgewicht von mehr als 90 g/m2 nicht zu verwenden.
  4. Wenn die folgenden Probleme auftreten, ändern Sie die Einstellungen in der Dropdown-Liste Sorte, um die Temperatur der Fixiereinheit anzupassen.
    TIPP:
    Im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern wird bei Laserdruckern Toner, der Plastik enthält, unter Verwendung von Wärme auf die Oberfläche des Papiers aufgebrannt. Stellen Sie sicher, dass Sie hitzebeständiges Papier und Etiketten und Umschläge verwenden, deren Klebefläche der Hitze und dem Druck standhalten, denen sie ausgesetzt werden.
    Papier ist gewellt
    • Verringern Sie die Temperatur der Fixiereinheit. Klicken Sie hierzu auf Leicht, Dünn oder Transparent.
    • Arbeiten Sie mit der Archivdruckfunktion, um die Tonerfixierung zu verbessern. Klicken Sie hierzu auf Archiv oder Bond.
    Ausdruck weist verschwommene oder dunkle Bereiche bzw. Tonerspuren auf
    • Erhöhen Sie die Temperatur der Fixiereinheit. Klicken Sie hierzu auf Schwer oder Dick.
    • Wenn damit das Problem mit der verschwommenen, dunklen Druckausgabe oder den Tonerspuren nicht behoben wurde, verwenden Sie leichteres oder dünneres Papier.
  5. Wenn bei Ihnen die folgenden Probleme auftreten, ändern Sie die Einstellungen im Bereich Druckqualität.
    Gesamte Seite ist zu dunkel
    1. Wählen Sie 600 dpi aus der Dropdown-Liste aus.
    2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen EconoMode.
    Gesamte Seite ist zu hell.
    1. Wählen Sie FastRes 1200 aus der Dropdown-Liste aus.
    2. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen EconoMode, um es zu deaktivieren.
  6. Wenn Sie das Dokument in Farbe drucken möchten, der Ausdruck jedoch schwarz ist, klicken Sie auf die Registerkarte Farbe und deaktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen In Graustufen drucken.
  7. Klicken Sie, nachdem Sie die Änderungen vorgenommen haben, auf Übernehmen, OK und schließen Sie anschließend das Fenster Druckeinstellungen.

Schritt 3: Überprüfen der Einstellungen für die Druckdichte

  1. Klicken Sie im Fenster Drucker oder Drucker und Faxgeräte mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol und anschließend auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Geräteeinstellungen.
  3. Wenn bei Ihnen die folgenden Probleme auftreten, ändern Sie die Einstellungen für die Druckdichte.
    • Ausdruck weist Bereiche mit grauen Schattierungen oder grauem Hintergrund auf
      Verringern Sie die Druckdichte in den Einstellungen. Bewegen Sie hierzu den Regler nach links.
    • Ausdruck weist helle, matte oder verblasste Bereiche auf
      Erhöhen Sie Druckdichte in den Einstellungen. Bewegen Sie hierzu den Regler nach rechts.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen, OK und schließen Sie anschließend das Fenster Eigenschaften.
  5. Versuchen Sie erneut, den Druckauftrag auszuführen.
    Wenn dadurch das Problem mit den hellen, matten oder verblassten Bereichen nicht behoben wurde, ist eine der Druckpatronen fast leer. Fahren Sie fort mit der Lösung zum Ermitteln und Ersetzen der fehlerhaften Druckpatrone.

Lösung 8: Drucken einer Diagnoseseite

Gehen Sie anhand der folgenden Schritte vor, um eine Diagnoseseite zu drucken und damit die Hardware zu überprüfen.
  1. Drücken Sie am Bedienfeld des Druckers die Schaltfläche OK, um die Menüs zu öffnen
  2. Drücken Sie auf den Rechtspfeil (), bis Berichte auf dem Bedienfeld angezeigt wird und drücken Sie anschließend auf OK.
  3. Drücken Sie auf den Rechtspfeil (), bis Diagnoseseite auf dem Bedienfeld angezeigt wird und drücken Sie anschließend auf OK.
    Der Drucker druckt eine Diagnoseseite.
  4. Prüfen Sie die L-förmigen Ausrichtungsbalken für Farben oben und unten auf der Diagnoseseite. Zwischen den Linien sollte ein gleichmäßiger Abstand ohne Überschneidungen bestehen und jede Farbe sollte sich von den anderen unterscheiden.
      Abbildung : Beispiel: Diagnoseseite
      Abbildung: Beispiel: Diagnoseseite
    1. L-förmige Ausrichtungsbalken für Farbe
    Beispiel für Farbausrichtungsbalken bei ordnungsgemäßer Kalibrierung
    Beispiel für Farbausrichtungsbalken bei falscher Kalibrierung
    Abbildung: Beispiel für Farbausrichtungsbalken bei ordnungsgemäßer Kalibrierung
    Abbildung: Beispiel für Farbausrichtungsbalken bei falscher Kalibrierung
    • Wenn die Konfigurationsseite ordnungsgemäß gedruckt wird, führen Sie erneut einen Druckversuch aus. Wenn weiterhin Probleme mit der Druckqualität auftreten, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.
    • Wenn die Konfigurationsseite nicht korrekt gedruckt wird, fahren Sie mit dem Schritt zum Kalibrieren des Geräts fort.

Lösung 9: Neustart des Druckers und des Computers und erneuter Druckversuch

Es empfiehlt sich, diese Seite in die Lesezeichen Ihres Webbrowsers aufzunehmen, damit Sie nach dem Neustart des Computers darauf zurückgreifen können.
  1. Schalten Sie das Gerät mit dem Netzschalter aus.
  2. Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
  3. Schalten Sie das Gerät mit dem Netzschalter ein.
  4. Starten Sie einen erneuten Druckversuch.

Lösung 10: Kalibrieren des Druckers

Führen Sie diese Schritte aus, um den Drucker zu kalibrieren.
  1. Öffnen Sie ToolboxFX.
    • Windows XP: Klicken Sie auf Start (), Programme und HP. Klicken Sie danach auf Ihr Gerät und anschließend auf ToolboxFX für Modellreihe HP Color LaserJet CP1510.
    • Windows Vista: Klicken Sie auf das Windows-Symbol (), Alle Programme und HP. Klicken Sie auf Ihr Gerät und anschließend auf ToolboxFX für Modellreihe HP Color LaserJet CP1510.
  2. Klicken Sie auf den Ordner Geräteeinstellungen und anschließend auf die Seite Druckqualität.
  3. Aktivieren Sie im Bereich Farbkalibrierung das Kontrollkästchen Jetzt kalibrieren.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen, um das Gerät zu kalibrieren.
    Hinweis:
    Die Kalibrierung dauert ungefähr zwei bis drei Minuten. Schalten Sie das Gerät während der Kalibrierung nicht aus.
  5. Führen Sie nach Abschluss der Kalibrierung erneut einen Druckversuch aus.
    • Wenn das Problem behoben wurde, beenden Sie die Fehlerbehebung.
    • Wenn immer noch Probleme mit der Druckqualität auftreten, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5 in dieser Lösung. Sie können den Drucker bis zu dreimal neu kalibrieren. Wenn nach drei Kalibrierungsversuchen immer noch Probleme mit der Druckqualität auftreten, fahren Sie mit der nächsten Lösung fort.

Lösung 11: Ermitteln und Ersetzen der fehlerhaften Druckpatrone

Führen Sie diese Schritte aus, um die fehlerhafte Druckpatrone zu ermitteln und zu ersetzen.

Schritt 1: Ermitteln der fehlerhaften Druckpatrone

Gehen Sie anhand dieser Schritte vor, um eine Seite zur Fehlerbehebung bezüglich der Druckqualität zu drucken und zu ermitteln, welche Druckpatrone das Problem verursacht.
  1. Öffnen Sie ToolboxFX.
  2. Klicken Sie auf Hilfe und anschließend auf die Seite Fehlerbehebung.
  3. Klicken Sie auf Drucken, um die Seite zu drucken.
    Auf der Seite werden fünf Farbbalken gedruckt, die in vier sich überschneidende Bereiche unterteilt sind. Durch das Überprüfen jedes Bereichs können Sie ermitteln, auf welche Druckpatrone das Problem zurückzuführen ist.
      Abbildung : Farbbalken auf der Fehlerbehebungsseite zur Überprüfung der Druckqualität
      Abbildung: Farbbalken auf der Fehlerbehebungsseite zur Überprüfung der Druckqualität.
    1. Gelb
    2. Cyan
    3. Schwarz
    4. Magenta
    • Wenn eine Markierung oder eine Linie nur in einem Bereich auftritt, ersetzen Sie die Druckpatrone, die diesem Bereich entspricht.
    • Wenn eine Markierung oder eine Linie in mehreren Bereichen auftritt, ersetzen Sie die Druckpatrone, die der Farbe der Markierung oder der Linie entspricht.

Schritt 2: Ersetzen der fehlerhaften Druckpatrone und erneutes Versuchen zu drucken

Diese Schritte stellen nur eine grundlegende Anweisung für das Einsetzen einer neuen Druckpatrone dar. Wenn Sie genauere Anweisungen bevorzugen, fahren Sie mit dem Dokument Auswechseln der Druckpatronen fort.
  1. Entnehmen der alten Druckpatrone
  2. Entnehmen der neuen Druckpatrone aus der Verpackung
  3. Entfernen Sie die orangefarbene Plastikabdeckung von der Unterseite der neuen Druckpatrone. Entfernen Sie noch nicht die Schutzfolie von der Druckpatrone.
  4. Setzen Sie die Druckpatrone in den Steckplatz mit der entsprechenden Farbcodierung ein.
  5. Ziehen Sie die Lasche an der linken Seite der Druckkassette gerade nach oben, um die Schutzfolie vollständig zu entfernen.
  6. Warten Sie, bis das Gerät zum Stillstand kommt und keine Geräusche mehr verursacht. Versuchen Sie anschließend, den Druckauftrag erneut auszuführen.

Lösung 12: Warten des Druckers

Warten oder ersetzen Sie das HP Gerät, wenn Sie alle oben aufgeführten Schritte ausgeführt haben.
Um zu ermitteln, ob das Gerät noch durch die Garantie abgedeckt ist, rufen Sie die Website zur Garantieüberprüfung auf: http://www.support.hp.com/checkwarranty. Kontaktieren Sie den HP Support, um einen Termin für die Reparatur oder den Ersatz zu vereinbaren. Wenn Sie sich im asiatisch-pazifischen Raum befinden, kontaktieren Sie den HP Support, um ein Service-Center in Ihrer Region zu finden.
Für Geräte mit abgelaufener Garantie fallen möglicherweise Reparaturkosten an.

Ursachen

Überprüfen Sie die folgenden Tabellen zu möglichen Ursachen bei Problemen mit der Druckqualität.
Symptom
Ursachen
Zeichen mit Schatten
Papierqualität ist schlecht
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Schiefe oder verzerrte Druckausgabe
Inkorrekte Papierzuführung aufgrund der Papiersorte oder der schlechten Papierqualität
Medienführungen liegen zu dicht oder nicht dicht genug am Papier an
Farbdruck funktioniert nicht
Farbmodus ist im Softwareprogramm oder im Druckertreiber nicht ausgewählt
Richtiger Druckertreiber ist im Softwareprogramm nicht ausgewählt
Gerät ist nicht ordnungsgemäß konfiguriert
Farben werden nicht gedruckt oder sind ungleichmäßig
Schutzfolie befindet sich immer noch auf den Druckpatronen
Druckpatrone ist beschädigt
Schlechte Papierqualität, wahrscheinlich verursacht durch sehr hohe oder sehr geringe Luftfeuchtigkeit
Ungleichmäßiger Farbausdruck nach dem Einsetzen einer neuen Druckpatrone
Gerät ist so eingestellt, dass es die Meldung <Farbe> Druckpatrone austauschen überschreibt und mit dem Drucken fortfährt.
Eine weitere Druckpatrone ist beschädigt
Farben auf der gedruckten Seite stimmen nicht mit den Farben auf dem Bildschirm überein
Farben auf dem Computerbildschirm weichen möglicherweise von der Geräteausgabe ab
Softwareprogramm wertet möglicherweise sehr helle Farben als weiß oder sehr dunkle Farben als schwarz
Papierqualität ist schlecht
Gewelltes Papier
Papierqualität ist schlecht
Das Papier ist zu dünn
Temperatur der Fixiereinheit ist zu hoch
Einstellungen der Toner-Fixiereinheit müssen angepasst werden
Verzerrte Zeichen
Papierqualität ist schlecht
Papier ist zu glänzend oder zu grob
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Nicht gedruckte Ecken
Papierqualität ist schlecht
Nicht vollständig gedruckter Text
Papierqualität ist schlecht
Papier ist zu dick oder zu glänzend und nimmt den Toner nicht an
Druckpatrone ist fast leer
Druckpatrone ist beschädigt
Papierpfad ist verschmutzt
Matter, verblasster oder zu heller Text
Papierqualität ist schlecht
Papier ist zu dick oder zu glänzend und nimmt den Toner nicht an
Druckpatrone ist fast leer
Druckpatrone ist beschädigt
Druckereinstellungen müssen angepasst werden
Papierpfad ist verschmutzt
Ende auf der gedruckten Farbseite ist ungleichmäßig
Papierpfad ist verschmutzt
Papier ist zu rau
Verschwommene, unscharfe und fettgedruckte Bereiche
Papierqualität ist schlecht
Extrem hohe Luftfeuchtigkeit
Gerät ist extremen Umgebungsbedingungen ausgesetzt
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Druckereinstellungen müssen angepasst werden
Druckpatrone ist beschädigt
Graue Schattierung oder grauer Hintergrund
Schlechte Papierqualität, wahrscheinlich verursacht durch sehr hohe oder sehr geringe Luftfeuchtigkeit
Das Papierfach ist nicht richtig eingesetzt
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Druckereinstellungen müssen angepasst werden
Druckpatrone ist beschädigt
Zeichen wiederholen sich auf der unbedruckten Seite des Papiers
Papierpfad ist verschmutzt
Fixiereinheit ist möglicherweise beschädigt oder verschmutzt.
Tonerspuren
Papier ist zu glänzend und nimmt den Toner nicht an
Druckpatrone ist beschädigt
Tonerflecken
Papier ist zu dick oder zu glänzend und nimmt den Toner nicht an
Druckpatrone ist beschädigt
Papierpfad ist verschmutzt
Streifen oder vertikale Linien
Druckpatrone ist fast leer
Druckpatrone ist beschädigt
Papierpfad ist verschmutzt
Streifen oder vertikale Linien (Fotos)
Druckpatrone ist fast leer
Druckpatrone ist beschädigt
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Sich wiederholendes Bild
Softwareeinstellungen müssen angepasst werden
Stromüberspannung kann sich auf das Gerät ausgewirkt haben
Druckreihenfolge der Bilder kann sich auf den Druckvorgang auswirken
Sich wiederholende Zeichen in regelmäßigen Abständen
Papierpfad ist verschmutzt
Gerät ist nicht direkt mit dem Computer oder der Steckdose verbunden
Vertikale weiße Streifen oder Balken
Druckpatrone ist fast leer
Druckpatrone ist beschädigt
Der Scanner ist verschmutzt
Wassertröpfchen auf der gedruckten Seite
Sehr hohe Luftfeuchtigkeit
Zerknitterte Dokumente
Papier wird nicht richtig zugeführt
Medienführungen liegen zu dicht oder nicht dicht genug am Papier an
Papier ist zu dünn, zu grob oder zu feucht
Es befinden sich Fremdkörper im Medienpfad


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...