Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Informationen zu aktuellen Sicherheitslücken

    HP ist sich der aktuellen Sicherheitslücken bewusst, die oft als "Spectre" und "Meltdown" bezeichnet werden. HP hat ein Security Bulletin mit Patches für diese Probleme und eine Liste der betroffenen Systeme veröffentlicht. Wir werden das Bulletin weiter aktualisieren, sobald mehr Informationen verfügbar sind, und ermutigen unsere Kunden , das Bulletin regelmäßig zu überprüfen.

     

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Notebook-PCs - Wichtige Schritte nach Abschluss einer Systemwiederherstellung unter Windows XP

Dieses Dokument gilt für HP Notebook-PCs, auf denen Windows XP ausgeführt wird.
Wichtige Schritte, die sofort nach Wiederherstellung des Windows-Betriebssystems durchzuführen sind
Wenn Sie mittels des erstellten Wiederherstellungsmediums oder des bei HP bestellten Ersatz-Wiederherstellungsmediums eine Systemwiederherstellung durchführen, wird der Computer auf das ursprüngliche Betriebssystem, das auf dem Computer installiert war, zurückgesetzt. Nach Abschluss einer Systemwiederherstellung ist der Computer ungeschützt gegen Angriffe von Viren und schädlicher Software. Um den frisch wiederhergestellten Computer zu schützen, unternehmen Sie sofort die folgenden Schritte.
  1. Trennen Sie sämtliche Netzwerkverbindungen und führen Sie die erste Einrichtung des Computers vollständig durch.
  2. Richten Sie einen Firewall- und Sicherheitsschutz ein.
  3. Stellen Sie auf dem Computer eine Internetverbindung her und aktualisieren Sie sämtliche Software und Treiber.
Wenn der Computer auf Windows XP wiederhergestellt wurde, führen Sie die in den unten stehenden Abschnitten beschriebenen Schritte durch, um sicherzustellen, dass Ihr Computer korrekt aktualisiert und sicher ist. Führen Sie diese Aufgaben durch, selbst wenn Sie die Aktualisierung auf Vista oder Windows 7 planen.
Wenn der Computer auf Vista oder Windows 7 wiederhergestellt ist, finden Sie weitere Informationen unter Wichtige Schritte nach Abschluss einer Systemwiederherstellung unter Windows Vista oder Windows 7.
Trennen sämtlicher Netzwerkverbindungen und vollständige Durchführung der ersten Einrichtung des Computers
Ein frisch wiederhergestellter Computer besitzt keinen Sicherheitsschutz. Ziehen Sie das Ethernetkabel ab und schalten Sie die Wireless-Verbindung ab. Richten Sie eine Firewall ein und aktivieren Sie ein Internetsicherheitsprogramm, bevor Sie den Computer mit einem Netzwerk oder direkt mit dem Internet verbinden.
Nach dem Durchführen einer Systemwiederherstellung wurden die Einrichtungsdateien für fabrikneue Programme auf der Festplatte wiederhergestellt, sie müssen jedoch noch entpackt und installiert werden. Sie werden mit einer Reihe von PC-Einrichtungsfenstern aufgefordert, Daten zu Ort, Sprache und Benutzerpräferenzen einzugeben. Es dauert für gewöhnlich mindestens 40 Minuten, den Einrichtungsprozess abzuschließen. Der Einrichtungsprozess ist erst dann abgeschlossen, wenn Sie aufgefordert werden, sich mit einem Benutzernamen und Kennwort bei Windows anzumelden. Starten Sie den Computer während dieses Vorgangs nicht von Hand neu. Wenn der Computer neu gestartet wird, muss die Systemwiederherstellung wiederholt werden, bevor Windows verwendet werden kann.
Schließen Sie Drucker, Kameras, Scanner und weitere nicht unbedingt erforderlichen Peripheriegeräte erst dann an, wenn Sie die Schritte in diesem Dokument ausgeführt haben. Installieren Sie erst dann zusätzliche Software, wenn die Einrichtung beendet ist. Die einzigen Geräte, die angeschlossen werden sollten, sind die Tastatur, die Maus und der Bildschirm. Alle USB-Speichermedien sowie HP Personal- und Pocket Media-Laufwerke sollten während der Systemwiederherstellung und des Setup-Vorgangs aus den Steckplätzen entfernt werden.
  Vorsicht:
Wenn der PC über eine Breitbandverbindung mit dem Internet verbunden ist, schließen Sie das Netzwerkkabel (oder Breitbandmodem) nicht an. In diesem kritischen Zeitraum ist der Computer anfällig für Sicherheitsrisiken.
Sobald die erste PC-Einrichtung abgeschlossen ist und Sie aufgefordert werden, sich beim Computer anzumelden, gehen Sie zum nächsten Abschnitt.
Einrichten von Firewall und Antivirenprogramm
Um den Computer vor Sicherheitsrisiken zu schützen, sollten Sie ein Firewall-Programm sowie ein Antiviren- oder Internetsicherheitsprogramm einrichten, bevor Sie das Internet nutzen. Sie können die integrierte Windows-Firewall verwenden oder eine Drittanbieterfirewall von einer CD/DVD installieren und Sie können die vorinstallierte Testversion des Norton- oder McAfee-Antivirus- oder -Sicherheitsprogramms installieren.
Wenn Sie die Firewall und das Sicherheitsprogramm erfolgreich eingerichtet haben, fahren Sie mit dem Abschnitt Verbinden mit dem Internet fort und befolgen Sie die Anweisungen, um die Einrichtung nach der Wiederherstellung fortzusetzen.
Einrichten der Windows XP-Firewall
Wenn Sie die Windows XP-Firewall verwenden, aktivieren Sie keine andere Firewall, um Konflikte zu vermeiden. Gehen Sie wie folgt vor, um die Windows XP-Firewall einzurichten.
  1. Trennen Sie das Netzwerk- und Modemkabel vom Computer, sofern diese angeschlossen sind.
    Nur Netzkabel, Maus, Monitor und Tastatur sollten angeschlossen bleiben.
  2. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie im Fenster "Netzwerkverbindung" auf Windows Firewall-Einstellungen ändern und wählen Sie dann die Option Aktiv (empfohlen), um die Windows-Firewall zu aktivieren.
Nachdem die Windows-Firewall aktiviert ist, kann der Computer mit dem Netzwerk oder dem Internet verbunden werden. Es wird jedoch empfohlen, dass Sie vor dem Herstellen der Verbindung auch ein Antiviren- oder Internetsicherheitsprogramm einrichten.
Einrichten eines Antiviren- oder Internetsicherheitsprogramms
Ihr Computer ist möglicherweise mit einem Probeabonnement des Symantec-Antivirenprogramms ausgestattet. Weil es sich um eine ältere Version handelt, kann es einen Schutz bieten, während Sie die Windows-Programme aktualisieren, es verfügt jedoch nicht über die aktuellen Sicherheitsverbesserungen. Um dieses Programm zu aktivieren, klicken Sie auf das Symantec-Symbol und befolgen Sie die Anweisungen in den Einrichtungsbildschirmen.
Wenn Sie die Microsoft Windows-Software und -Treiber aktualisieren, sollten Sie auch das Symantec Antivirus LiveUpdate ausführen, um den aktuellen Schutz zu installieren.
  Hinweis:
Wenn Sie weiterhin das Probeantivirenprogramm verwenden möchten, werden Sie aufgefordert, ein Abonnement zu kaufen. Wenn Sie bevorzugen, ein anderes Antivirenprogramm zu installieren, stellen Sie sicher, dass Sie die Testversion dieser Software zuerst deinstallieren. Der Versuch, mehrere Antiviren- oder Internetsicherheitsprogramme auszuführen, beeinträchtigt die Leistung des Computers.
Nachdem die Firewall aktiviert wurde und ein Antivirenprogramm ausgeführt wird, ist es sicher, den Computer mit dem Internet zu verbinden und die Windows- und HP-Software und -Treiber zu aktualisieren.
Herunterladen und Installieren eines Ethernet-Treibers von einem anderen PC, falls erforderlich
Wenn das Betriebssystem des Computers unter Verwendung eines nicht von HP stammenden Images wiederhergestellt wurde, ist der Ethernet-Chipsatz möglicherweise nicht aktiv und der Computer kann nicht mit einem Netzwerk oder dem Internet verbunden werden. HP Notebook-Computer erfordern die Installation eines HP-spezifischen Ethernet- oder Netzwerkverbindungs-Treibers. Gehen Sie unter Verwendung eines alternativen (separaten) Computers wie folgt vor, um die neueste Version des HP-CPU-Chipset-Treibers und/oder Ethernetverbindungs-Treibers herunterzuladen und auf den wiederhergestellten Computer zu kopieren.
  1. Vergewissern Sie sich, dass der alternative Computer über eine aktive Firewall sowie einen Internetsicherheitsschutz verfügt, bevor Sie sich beim Internet anmelden.
  2. Gehen Sie auf die Seite zum Herunterladen von HP-Software und -Treibern und geben Sie die Modellnummer oder Gerätenummer des wiederhergestellten Computers ein.
  3. Wählen Sie die für das Betriebssystem des wiederhergestellten Computers angegebenen CPU-Chipset- oder Ethernet-Treiber.
  4. Wählen Sie die Option zum Herunterladen oder Speichern der Dateien an einen bekannten Ort auf dem alternativen Computer, beispielsweise C:\Desktop\<Dateiname>.
      Warnung:
    Wählen Sie nicht AUSFÜHREN aus. Das Auswählen von Ausführen installiert den Treiber auf dem Computer, der mit dem Netzwerk verbunden ist, und wird Probleme mit der Systemleistung verursachen.
  5. Wenn Sie den Treiber heruntergeladen haben, verwenden Sie einen USB-Stick oder ein tragbares Laufwerk, um den Ethernet- oder Netzwerk-Treiber auf den wiederhergestellten Computer zu kopieren.
  6. Installieren Sie den Ethernet- oder Netzwerk-Treiber und stellen Sie dann auf dem wiederhergestellten Computer eine Verbindung zum Internet her.
Der wiederhergestellte Computer sollte jetzt mit dem Netzwerk oder dem Internet verbunden sein. Ziehen Sie die folgenden Abschnitte zurate, um Information zum Installieren aktualisierter Microsoft Windows-Treiber und HP-Treiber sowie zum Aktualisieren der Antiviren- oder Internetsicherheits-Software abzurufen.
Aktualisieren von Windows XP
Windows XP wurde durch zwei wichtige Updates verbessert: Service Pack 2 und Service Pack 3. Zumindest Service Pack 2 MUSS installiert werden und es wird sehr empfohlen, dass auf einem XP-Computer Service Pack 3 installiert werden SOLLTE. Es dauert eine Stunde oder länger, alle Updates herunterzuladen und zu installieren. Sie werden aufgefordert, den Computer neu zu starten und den Windows Update-Prozess mehrere Male zu durchlaufen, bis Sie alle Updates erhalten.
Während Sie den Prozess durchlaufen, überprüfen Sie, ob die automatische Windows Update-Funktion eingeschaltet ist und alle kritischen Updates von Microsoft installiert werden. Befolgen Sie die Anweisungen, um alle kritischen Updates von Microsoft wie folgt herunterzuladen und zu installieren:
  1. Öffnen Sie den Internet Explorer und gehen Sie zur Microsoft Windows Update-Webseite unter http://www.update.microsoft.com.
    Abbildung : Wählen Sie "Benutzerdefiniert" sowohl für das Windows-Betriebssystem als auch für Microsoft-Software-Updates aus.
  2. Befolgen Sie die Aufforderungen zum Herunterladen und Installieren aller Updates für das Windows-Betriebssystem und die Microsoft-Softwareprogramme.
  3. Klicken Sie im Fenster "Windows Update" bei Aufforderung auf Einstellungen ändern und dann Automatische Updates ein- oder ausschalten.
  4. Wählen Sie im Fenster "Einstellungen ändern" die Option Updates automatisch installieren und wählen Sie für die Aktion einen Tag und eine Uhrzeit.
  5. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 mehrere Male, bis der Analyseprozess berichtet, dass alle Programme auf dem Computer aktuell sind.
Sie haben die Windows-Updates erfolgreich heruntergeladen und installiert und dafür gesorgt, dass zukünftige Updates automatisch heruntergeladen werden. Fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um das Einrichten nach der Wiederherstellung fortzusetzen.
Aktualisieren der Sicherheitssoftware
Nutzen Sie die Funktionen der automatischen Aktualisierung der Schutzsoftware und richten Sie die Software so ein, dass regelmäßig nach Schadprogrammen gesucht wird. Mit der automatischen Aktualisierung können Sie sicherstellen, dass der Computer über die aktuellsten Schutzmechanismen gegen Sicherheitsrisiken wie Viren oder Spyware verfügt.
  • Falls installiert, aktualisiert sich Windows Defender vor dem Scanvorgang automatisch. Wählen Sie zur Planung von Updates in Windows Defender Tools.
  • Wenn Sie Norton Internet Security einsetzen, wählen Sie LiveUpdate ausführen, um Updates suchen zu lassen. In Norton wählen Sie zur Konfiguration von Updates Einstellungen.
Nach der Aktualisierung der Sicherheitssoftware fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um das Einrichten nach der Wiederherstellung fortzusetzen.
Aktualisieren von Software und Treibern von HP
HP stellt Dienstprogramme bereit, die kritische Updates für Software und Treiber suchen und installieren. Verwenden Sie Internet Explorer 6 oder höher, um diese Dienstprogramme auszuführen. Die Dienstprogramme funktionieren nicht richtig mit anderen Browsern.
  1. Um Informationen zu den Dienstprogrammen "HP Hilfe und Support" anzuzeigen, die für Windows 7, Windows Vista und Windows XP verfügbar sind, gehen Sie zur Website www.hp.com/go/helpandsupport.
  2. Laden Sie die aktuelle Version des Dienstprogramms "HP Hilfe und Support" für XP herunter und installieren Sie es.
  3. Klicken Sie nach der Installation des Dienstprogramms "HP Hilfe und Support" auf Start, wählen Sie Hilfe und Support und starten Sie Software und Treiber aktualisieren.
  4. Führen Sie die angezeigten Anweisungen zum Herunterladen und Installieren der Updates aus.
Nach dem Herunterladen und der Installation aller HP-Updates fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um das Einrichten nach der Wiederherstellung fortzusetzen.
Anschließen von Peripheriegeräten und Installation zusätzlicher Software
Nachdem Sie das Windows Update, Sicherheitssoftware-Update sowie HP-Update durchgeführt haben, ist Ihr Computer vor dem Großteil der Sicherheitsrisiken geschützt. Sie können nun Drucker, Scanner, externe Laufwerke, Kameras oder andere Peripheriegeräte anschließen.
  • Schließen Sie jeweils immer nur ein Peripheriegerät an. Vergewissern Sie sich bei jedem Gerät, dass es vollständig installiert ist, bevor Sie ein weiteres anschließen oder installieren.
  • Das Betriebssystem erkennt die meisten externen Komponenten als Plug-and-Play-Geräte und sucht daher automatisch nach den neuesten Gerätetreibern und installiert sie.
  • Wenn das Gerät nicht als Plug-and-Play-Gerät erkannt wurde, verwenden Sie die Original-Installationsmedien für die Programme. Wenn das Gerät in Betrieb ist, befolgen Sie die Herstellerangaben, um die Updates zu installieren.
  • Sollte ein Programm nicht für Ihr Betriebssystem konzipiert sein, sollten Sie Kontakt mit dem Hersteller wegen Informationen zu einem möglichen Update aufnehmen oder den Kauf der richtigen Version des Programms in Erwägung ziehen.
Sie haben sämtliche nach der Wiederherstellung erforderlichen Schritte abgeschlossen und Ihr Computer ist nun aktualisiert und sicher.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...