HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

    Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PCs - Durchführen einer HP Systemwiederherstellung (Windows 7)

Dieses Dokument gilt für HP- und Compaq-Computer, bei denen Windows 7 vorinstalliert ist.
In diesem Dokument wird erklärt, wie Sie den Computer auf seinen ursprünglichen werksseitig eingestellten Zustand zurücksetzen können. Es ist in Abschnitte unterteilt, die auf den jeweils unterschiedlichen Möglichkeiten der Durchführung einer Systemwiederherstellung basieren.
Sichern Sie alle persönlichen Dateien und lesen Sie alle Warnhinweise, bevor Sie eine Systemwiederherstellung durchführen.
Der gesamte Wiederherstellungsvorgang kann 4 bis 6 Stunden oder länger dauern. Idealerweise sollte der Computer mit dem Internet verbunden sein. Der Computer wird während des Vorgangs mehrmals neu gestartet. Schalten Sie den Computer nicht aus und brechen Sie den Wiederherstellungsprozess nicht ab, bis die Anmeldungsaufforderung für Windows angezeigt wird.

Arten der Systemwiederherstellung

Auf dem Computer sollten drei (oder zwei) Arten der Systemwiederherstellung verfügbar sein. Verwenden Sie die Wiederherstellungsart, durch die das Problem behoben wird, aber durch die keine unnötigen Änderungen vorgenommen werden.
  • Systemwiederherstellung: Bei dieser Option wird das Systemlaufwerk (normalerweise C:) neu formatiert und das ursprüngliche Betriebssystem sowie alle ursprünglichen Hardwaretreiber und Software-Programme werden neu installiert. Vom Benutzer erstellte Partitionen sind von der Systemwiederherstellung nicht betroffen. Bei zwei Festplatten modifiziert die Systemwiederherstellung nur die Festplatte, auf der das Betriebssystem installiert ist.
      Vorsicht:
    Wenn die Partition des Betriebssystems (normalerweise C:) kleiner ist als mindestens erforderlich, werden andere vom Benutzer erstellte Partitionen entfernt und die gespeicherten Dateien zerstört.
  • Rücksetzung auf die Werkseinstellungen: Beim Zurücksetzen auf Werkseinstellungen werden alle Partitionen entfernt, die gesamte Festplatte wird neu formatiert und das Originalbetriebssystem sowie alle Original-Hardwaretreiber und -Programme werden neu installiert. Diese Option erstellt auch die erforderliche Wiederherstellungspartition (normalerweise D:) neu UEFI-Partition (normalerweise E:) wieder her und installiert die erforderliche Software neu.
    Mit der Option der Zurücksetzung auf die Werkseinstellungen werden alle Programme des Notebooks in den Originalzustand zum Zeitpunkt des Kaufs zurückversetzt. Alle vom Benutzer vorgenommenen Änderungen und Ergänzungen werden gelöscht.
  • Wiederherstellung eines minimierten Abbilds: Auf vielen HP Notebooks ist die Wiederherstellung eines minimierten Abbilds verfügbar. Durch diese werden alle Partitionen entfernt, die gesamte Festplatte wird neu formatiert und das Originalbetriebssystem, die Hardwaretreiber sowie wichtige HP Programme (wie z. B. der HP Support Assistant und der HP Recovery Manager) werden neu installiert. Bei der Wiederherstellung eines minimierten Abbilds werden die Testprogramme und Spiele nicht wieder installiert.

Video: Durchführen einer HP Systemwiederherstellung unter Windows 7

Wiederherstellung vom Windows 7-Desktopbildschirm

Wenn Windows 7 richtig gestartet wurde, führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Systemwiederherstellung vom Windows 7-Startmenü aus zu starten.
  1. Schalten Sie den Computer aus.
  2. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme von Monitor, Tastatur, Maus und Netzkabel vom Computer. Entfernen Sie Medien aus internen Laufwerken und entfernen Sie alle kürzlich hinzugefügte interne Hardware.
  3. Schalten Sie den Computer ein.
  4. Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme, auf Recovery Manager und dann erneut auf Recovery Manager.
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein. Wenn das Fenster „Benutzerkontensteuerung“ angezeigt wird, in dem Sie gefragt werden, ob Sie zulassen möchten, dass das Programm Änderungen an Ihrem Computer vornimmt, klicken Sie auf Ja.
    Recovery Manager
  5. Klicken Sie unter Soforthilfe auf Systemwiederherstellung.
  6. Sie werden in Wiederherstellungsmanager gefragt, ob Sie den Computer auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurücksetzen möchten. Klicken Sie auf Ja und klicken Sie dann auf Weiter.
    Bestätigungsbildschirm „Wiederherstellungsmanager“
  7. Der Computer wird neu gestartet. Wenn die Wiederherstellungspartition auf der Festplatte ordnungsgemäß funktioniert, wird das Fenster "Wiederherstellungsmanager" angezeigt.
    Hinweis:
    Wenn die Wiederherstellungspartition auf der Festplatte nicht richtig funktioniert, wird ein Satz von Wiederherstellungs-Disks zum Durchführen der Systemwiederherstellung benötigt. Befolgen Sie die Anweisungen im Abschnitt Wiederherstellung mit Wiederherstellungs-Disks.
    Wiederherstellungsmanager nach dem Neustart
  8. Klicken Sie auf Systemwiederherstellung.
  9. Wenn Sie von der Systemwiederherstellung aufgefordert werden, eine Sicherungskopie Ihrer Dateien zu erstellen, wählen Sie eine Sicherungsoption aus:
    • Wenn Sie persönliche Dateien bereits gesichert haben oder sie nicht sichern möchten, wählen Sie Wiederherstellen ohne Sichern der Dateien aus und klicken Sie dann auf Weiter. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  10. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf OK.
  11. Wenn die Systemwiederherstellung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen, um den Computer neu zu starten. Befolgen Sie die Anweisungen auf den Einrichtungsbildschirmen und warten Sie, bis der Computer die Einrichtung abgeschlossen hat.
  12. Wenn die Einrichtung abgeschlossen ist, schalten Sie den Computer aus, schließen Sie alle Geräte und Kabel wieder an und schalten Sie dann den Computer ein.
  13. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitssoftware neu, die vor der Systemwiederherstellung installiert war.
  14. Installieren Sie alle Softwareprogramme, die Sie nach dem Kauf des Computers hinzugefügt hatten, sowie alle gesicherten Dateien neu.

Wiederherstellung über den Startbildschirm (während des Systemstarts) ODER in dem Fall, dass der Startvorgang bis zum Anmeldebildschirm nicht möglich ist

Wenn Windows 7 nicht richtig geöffnet wird, führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Computer wiederherzustellen:
Hinweis:
Wenn die Wiederherstellungspartition auf der Festplatte nicht ordnungsgemäß funktioniert, funktioniert diese Methode nicht und es wird eine Fehlermeldung angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung besagt, dass eine Systemwiederherstellung nicht vom Startbildschirm aus gestartet werden kann, wird ein Satz von Wiederherstellungs-Disks für die Systemwiederherstellung benötigt. Befolgen Sie die Anweisungen im Abschnitt Wiederherstellung mit Wiederherstellungs-Disks.
  1. Schalten Sie den Computer aus.
  2. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme von Monitor, Tastatur, Maus und Netzkabel vom Computer. Entfernen Sie Medien aus internen Laufwerken und entfernen Sie alle kürzlich hinzugefügte interne Hardware.
  3. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie im Abstand von jeweils etwa einer Sekunde wiederholt die Taste F11, bis der Wiederherstellungsmanager geöffnet wird.
    Recovery Manager
  4. Klicken Sie unter Soforthilfe auf Systemwiederherstellung.
  5. Wenn Sie von der Systemwiederherstellung aufgefordert werden, eine Sicherungskopie Ihrer Dateien zu erstellen, wählen Sie eine Sicherungsoption aus:
    • Wenn Sie persönliche Dateien bereits gesichert haben oder sie nicht sichern möchten, wählen Sie Wiederherstellen ohne Sichern der Dateien aus und klicken Sie dann auf Weiter. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  6. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf OK.
  7. Wenn die Systemwiederherstellung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen, um den Computer neu zu starten. Befolgen Sie die Anweisungen auf den Einrichtungsbildschirmen und warten Sie, bis der Computer die Einrichtung abgeschlossen hat.
  8. Wenn die Einrichtung abgeschlossen ist, schalten Sie den Computer aus, schließen Sie alle Geräte und Kabel wieder an und schalten Sie dann den Computer ein.
  9. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitssoftware neu, die vor der Systemwiederherstellung installiert war.
  10. Installieren Sie alle Softwareprogramme, die Sie nach dem Kauf des Computers hinzugefügt hatten, sowie alle gesicherten Dateien neu.

Wiederherstellung über Wiederherstellungs-Disks

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Computer mit einem Satz von Wiederherstellungs-Disks (CDs oder DVDs) wiederherzustellen. Bei diesen Disks kann es sich um einen Satz, den Sie vom HP Support erhalten haben, oder um selbst erstellte Disks handeln.
Hinweis:
Im Lieferumfang der HP Computer sind keine Wiederherstellungs-Disks enthalten, da die Wiederherstellungssoftware vorinstalliert mitgeliefert wird. Sie können Wiederherstellungs-Disks vom HP Support beziehen oder die Wiederherstellungsmanager-Software verwenden, um selbst einen Satz von Wiederherstellungs-Disks zu erstellen. HP empfiehlt, nach dem Erhalt des Computers einen Satz Wiederherstellungs-Disks zu erstellen und sie an einem sicheren Ort aufzubewahren. Mit den vom Support zugesandten Wiederherstellungs-Disks kann der Wiederherstellungsvorgang 4 bis 6 Stunden dauern, mit den selbst erstellten Disks geht die Systemwiederherstellung häufig schneller. Weitere Informationen zum Erstellen eines Satzes von Wiederherstellungs-Disks erhalten Sie im Dokument Erstellen von Wiederherstellungs-Disks oder Speichern eines Wiederherstellungsabbilds auf einem USB-Flash-Laufwerk unter Windows 7.
  1. Schalten Sie den Computer ein und legen Sie die erste Wiederherstellungs-Disk in das Laufwerk ein.
  2. Halten Sie die Netztaste gedrückt, um den Computer auszuschalten.
  3. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme von Monitor, Tastatur, Maus und Netzkabel vom Computer. Entfernen Sie alle Medien aus internen Laufwerken und entfernen Sie dann alle kürzlich hinzugefügte interne Hardware.
  4. Schalten Sie den Computer ein.
  5. Drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Esc-Taste, bis das Startmenü oder der Bildschirm zur Auswahl des Boot-Laufwerks geöffnet wird.
  6. Die Auswahlen, die Sie vornehmen müssen, variieren je nach der Art des auf dem Bildschirm angezeigten Menüs leicht:
    • Wird ein Bildschirm zur Auswahl des Boot-Laufwerks angezeigt, wählen Sie mit den Pfeiltasten nach oben und unten das CD/DVD-Laufwerk aus und drücken Sie daraufhin die Eingabetaste.
    • Wenn ein Startmenü angezeigt wird, drücken Sie F9, um das „Boot-Menü“ oder die „Boot-Geräteoptionen“ zu öffnen. Verwenden Sie den Aufwärtspfeil oder den Abwärtspfeil, um das CD-/DVD-Laufwerk auszuwählen. Drücken Sie dann die Eingabetaste.
      Hinweis:
      Möglicherweise ist in der Liste startfähiger Geräte mehr als ein CD-/DVD-Laufwerk verfügbar. Wenn dies der Fall ist, wählen Sie eines der CD-/DVD-Laufwerke in der Liste aus, um zu überprüfen, ob die HP Wiederherstellung gestartet wird. Wenn die Wiederherstellung nicht gestartet wird oder die Fehlermeldung „Non-System Disk“ angezeigt wird, starten Sie den Computer durch Drücken der Netztaste neu und wiederholen Sie diese Schritte, um ein anderes CD/DVD-Laufwerk auszuwählen. Wenn die Wiederherstellung gestartet wird, fahren Sie mit den Schritten fort, um die Wiederherstellung abzuschließen.
  7. Möglicherweise wird ein Fenster mit der Frage angezeigt, ob Wiederherstellungsmanager von der Festplatte oder von der eingelegten Disk aus ausgeführt werden soll. Wählen Sie bei Anzeige dieses Fensters die Option Programm von Datenträger ausführen und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  8. Wählen Sie je nach Art der vorhandenen Wiederherstellungs-Disks eine Option aus:
    • Vom HP Support erhaltene Wiederherstellungs-Disks:
      Wählen Sie je nach der auf dem Bildschirm angezeigten Auswahl eine der folgenden Möglichkeiten und klicken Sie dann auf Weiter.
      • Zurücksetzen auf Werkseinstellungen – Zurücksetzen des Computers durch Löschen des gesamten Laufwerks und Wiederherstellen der Werkseinrichtung
      • Zurücksetzen des Computers durch Löschen des gesamten Laufwerks und Wiederherstellen der Werkseinrichtung
      Wiederherstellungsmanager mit von HP gesendeten Wiederherstellungs-Disks
  9. Wenn Sie von der Systemwiederherstellung aufgefordert werden, eine Sicherungskopie Ihrer Dateien zu erstellen, wählen Sie eine Sicherungsoption aus:
    • Wenn Sie persönliche Dateien bereits gesichert haben oder sie nicht sichern möchten, wählen Sie Wiederherstellen ohne Sichern der Dateien aus und klicken Sie dann auf Weiter. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  10. Klicken Sie in der Warnmeldung, die angezeigt wird, auf OK.
  11. Lesen und befolgen Sie die jeweils angezeigten Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn Sie über ein Fenster zum Einlegen einer Disk aufgefordert werden, legen Sie die nächste Disk ein. In manchen Fällen müssen Sie möglicherweise wiederholt dieselbe Disk einlegen, bevor Sie den Anweisungen zufolge fortfahren können.
  12. Entnehmen Sie nach Abschluss der Systemwiederherstellung den Datenträger. Wenn das Fach den Datenträger nicht auswirft, drücken Sie die Auswurftaste am PC-Gehäuse, um den Datenträger auszuwerfen.
  13. Wenn ein Bildschirm „Wiederherstellung abgeschlossen“ angezeigt wird, klicken Sie auf Fertig stellen.
    Wenn ein Bildschirm „Dateikopie abgeschlossen“ angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
  14. Je nach Modell des Computers wird er entweder ausgeschaltet oder neu gestartet. Falls der Computer ausgeschaltet wird, warten Sie 5 Sekunden und schalten Sie ihn dann ein.
    Hinweis:
    Wenn Sie vom HP Support gesendete Wiederherstellungs-Disks verwenden, kann der Wiederherstellungsvorgang mehr als eine Stunde dauern. Unterbrechen Sie den Wiederherstellungsvorgang nicht. Der Wiederherstellungsprozess ist abgeschlossen, sobald die Windows-Setupbildschirme angezeigt werden.
  15. Führen Sie das Windows-Setup aus, wenn die Bildschirme angezeigt werden.
  16. Wenn das Windows-Setup abgeschlossen ist, schalten Sie den Computer aus, schließen Sie alle Geräte und Kabel wieder an und schalten Sie dann den Computer ein.
  17. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitssoftware neu, die vor der Systemwiederherstellung installiert war.
  18. Installieren Sie alle Softwareprogramme, die Sie nach dem Kauf des Computers hinzugefügt hatten, sowie alle gesicherten Dateien neu.

Starten von einem USB-Wiederherstellungslaufwerk aus

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Computer über ein USB-Flash-Laufwerk wiederherzustellen.
Hinweis:
Weitere Informationen zum Speichern eines Wiederherstellungsabbilds auf einem USB-Flash-Laufwerk erhalten Sie unter Erstellen von Wiederherstellungs-Disks oder Speichern eines Wiederherstellungsabbilds auf einem USB-Flash-Laufwerk unter Windows 7..
  1. Schalten Sie den Computer ein und schließen Sie das USB-Flash-Laufwerk an einen USB-Anschluss an.
  2. Schalten Sie den Computer aus, indem Sie die Netztaste gedrückt halten.
  3. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme von Monitor, Tastatur, Maus und Netzkabel vom Computer. Entfernen Sie Medien aus internen Laufwerken und entfernen Sie alle kürzlich hinzugefügte interne Hardware.
  4. Drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Esc-Taste, bis das Startmenü oder der Bildschirm zur Auswahl des Boot-Laufwerks geöffnet wird.
  5. Die Auswahlen, die Sie vornehmen müssen, variieren je nach der Art des auf dem Bildschirm angezeigten Menüs leicht:
    • Wird ein Bildschirm zur Auswahl des Boot-Laufwerks angezeigt, wählen Sie mit den Pfeiltasten nach oben und unten das USB-Speichergerät aus und drücken Sie daraufhin die Eingabetaste.
    • Wenn ein Startmenü angezeigt wird, drücken Sie F9, um das „Boot-Menü“ oder die „Boot-Geräteoptionen“ zu öffnen. Verwenden Sie die Pfeiltasten, um den Namen des USB-Speichergeräts auszuwählen (Volumenbezeichnung des Laufwerks). Drücken Sie anschließend zum Fortfahren die Eingabetaste.
    Begrüßungsbildschirm „Recovery Manager“
  6. Möglicherweise wird ein Fenster mit der Frage angezeigt, ob Wiederherstellungsmanager von der Festplatte oder vom eingelegten Medium aus ausgeführt werden soll. Wenn dieses Fenster angezeigt wird, wählen Sie die Option „USB-Flash-Laufwerk“ und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  7. Klicken Sie unter Soforthilfe auf Systemwiederherstellung. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm Ja aus, um zu bestätigen, dass Sie den Computer in seinem ursprünglichen Werkszustand wiederherstellen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter, um fortzufahren.
    Bestätigung zum Wiederherstellen des Computers
  8. Wenn Sie von der Systemwiederherstellung aufgefordert werden, eine Sicherungskopie Ihrer Dateien zu erstellen, wählen Sie eine Sicherungsoption aus:
    • Wenn Sie persönliche Dateien bereits gesichert haben oder sie nicht sichern möchten, wählen Sie Wiederherstellen ohne Sichern der Dateien aus und klicken Sie dann auf Weiter. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  9. Klicken Sie auf Weiter. Eine Warnmeldung wird mit dem Hinweis angezeigt, dass alle Geräte vom PC getrennt werden sollten. Stellen Sie sicher, dass alle Geräte mit Ausnahme des Wiederherstellungs-Flash-Laufwerks entfernt wurden, und klicken Sie dann auf OK.
  10. Lesen und befolgen Sie die jeweils angezeigten Bildschirmanweisungen. Nach dem Abschluss der Systemwiederherstellung wird der Bildschirm „Wiederherstellung abgeschlossen“ angezeigt.
  11. Trennen Sie das USB-Flash-Laufwerk vom USB-Anschluss.
  12. Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Computer neu zu starten.
  13. Je nach Modell des Computers wird er entweder ausgeschaltet oder neu gestartet. Wenn der Computer ausgeschaltet wird, warten Sie 5 Sekunden und schalten Sie ihn dann ein.
  14. Führen Sie das Windows-Setup aus, wenn die Bildschirme angezeigt werden.
  15. Wenn das Windows-Setup abgeschlossen ist, schalten Sie den Computer aus, schließen Sie alle Geräte und Kabel wieder an und schalten Sie dann den Computer ein.
  16. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitssoftware neu, die vor der Systemwiederherstellung installiert war.
  17. Installieren Sie alle Softwareprogramme, die Sie nach dem Kauf des Computers hinzugefügt hatten, sowie alle gesicherten Dateien neu.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...