HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

    Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP-PCs - Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft (Windows 7)

Dieses Dokument bezieht sich auf HP- und Compaq-Desktop- und Notebook-Computer mit Windows 7.
In diesem Dokument wird erläutert, wie Sie die Funktion „Systemwiederherstellung“ unter Windows 7 verwenden und wie Sie Fehler beheben.

Über die Systemwiederherstellung unter Windows 7

Bei der Systemwiederherstellung handelt es sich um eine in allen Versionen von Windows 7 verfügbare Softwareanwendung, die automatisch zu bestimmten Zeiten Wiederherstellungspunkte – Abbilder der Systemdateien und Einstellungen auf dem Computer – erstellt. Sie können auch selbst einen Wiederherstellungspunkt erstellen. Wenn Sie dann mithilfe der Systemwiederherstellung den Zustand Ihres Computers zu einem bestimmten Zeitpunkt vor Auftreten der Probleme wiederherstellen, stellt die Systemwiederherstellung die Dateien und Einstellungen des jeweiligen Wiederherstellungspunkts wieder her. Ihre eigenen Dateien und Dokumente sind davon nicht betroffen.
Sie können die Systemwiederherstellung auch rückgängig machen, falls die Wiederherstellung das Problem nicht löst oder sich das Problem verschlimmern sollte.

Unterschiede zwischen der Systemwiederherstellung und HP Recovery Manager

Die Systemwiederherstellung von Microsoft wird manchmal mit HP Recovery Manager verwechselt.
  • Die Systemwiederherstellung ermöglicht Ihnen, die Systemdateien wieder auf die Konfiguration eines bestimmten früheren Zeitpunkts zu konfigurieren. Keine persönlichen Datendateien wie E-Mails, Dokumente oder Bilder gehen dadurch verloren.
  • HP Recovery Manager ermöglicht Ihnen, die gesamte Softwarekonfiguration des Computers auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurückzusetzen. Das Programm installiert das ursprüngliche Betriebssystem (z. B. Windows, Linux oder FreeDOS) neu und entfernt alle anderen Softwareanwendungen und persönlichen Datendateien.
Wenn plötzlich ein Problem mit dem Computer auftritt, sollten Sie zuerst die Systemwiederherstellung verwenden und versuchen, das Problem zu beheben, bevor Sie eine komplette Systemwiederherstellung mit HP Recovery Manager durchführen.

Aktivieren der Systemwiederherstellung unter Windows 7

Die Microsoft-Systemwiederherstellung ist auf den meisten, wenn nicht sogar allen, mit Windows 7 gelieferten HP-Computern standardmäßig aktiviert. Die Microsoft-Systemwiederherstellung kann allerdings deaktiviert sein und möglicherweise Probleme verursachen, wenn Sie versuchen, einen früheren Zustand wiederherzustellen. Um sicherzustellen, dass die Systemwiederherstellung aktiviert ist, führen Sie die folgenden Schritte aus:
Demonstration
  1. Klicken Sie auf Start (), klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und wählen Sie dann Eigenschaften aus. Das Fenster „System“ wird angezeigt.
    Abbildung : Fenster „System“
    Abbildung: Fenster „System“
  2. Klicken Sie auf der linken Seite des Systemfensters auf Systemschutz. Das Fenster „Systemeigenschaften“ wird angezeigt, die Registerkarte „Systemschutz“ ist aktiv.
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
    Abbildung : Fenster „Systemeigenschaften“
    Abbildung: Fenster „Systemeigenschaften“
  3. Überprüfen Sie in der Mitte des Fensters „Systemeigenschaften“, ob die Systemwiederherstellung aktiviert ist:

Wiederherstellungspunkt in der Systemwiederherstellung erstellen, Windows 7

Windows 7 erstellt in vorgegebenen Zeiträumen und vor vielen Softwareinstallationen automatisch einen Wiederherstellungspunkt. Wenn Sie einen Wiederherstellungspunkt manuell erstellen möchten, befolgen Sie die nachstehenden Schritte:
Demonstration
  1. Klicken Sie auf Start (), klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und wählen Sie dann Eigenschaften aus.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite des Systemfensters auf Systemschutz. Das Fenster „Systemeigenschaften“ wird angezeigt, die Registerkarte „Systemschutz“ ist aktiv.
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
    Abbildung : Fenster „Systemeigenschaften“
    Abbildung: Fenster „Systemeigenschaften“
  3. Wählen Sie eine Festplatte zum Speichern der Wiederherstellungspunkt-Systemdateien von der Liste, für gewöhnlich (C:), und klicken Sie anschließend auf Erstellen.
    Abbildung : Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
    Abbildung: Erstellen eines Wiederherstellungspunkts
  4. Geben Sie zur Beschreibung des Wiederherstellungspunkts einen Namen ein.
    Abbildung : Benennen des Wiederherstellungspunkts
    Abbildung: Benennen des Wiederherstellungspunkts
  5. Klicken Sie auf Erstellen.
    Windows erstellt einen Wiederherstellungspunkt.
  6. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, öffnet sich ein Fenster mit der Meldung, dass der Wiederherstellungspunkt erfolgreich erstellt wurde.
    Abbildung : Meldung über den erfolgreichen Abschluss
    Abbildung: Meldung über den erfolgreichen Abschluss

Wiederherstellen von Windows 7 zu einem früheren Status

Wenn der Computer nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ihn auf einen früheren, funktionsfähigen Status zurücksetzen. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Konfiguration Ihres Computers wiederherzustellen.
Demonstration
  1. Fertigen Sie eine Sicherheitskopie aller wichtigen Dateien an, bevor Sie vom Wiederherstellungspunkt aus eine Wiederherstellung durchführen.
  2. Schließen Sie alle geöffneten Softwarefenster.
  3. Klicken Sie auf Start (), Alle Programme, Zubehör, Systemprogramme und anschließend auf Systemwiederherstellung.
    Das Fenster „Systemdateien und -einstellungen wiederherstellen“ wird geöffnet.
    Abbildung : Fenster „Systemdateien und -einstellungen wiederherstellen“
    Abbildung: Fenster „Systemdateien und -einstellungen wiederherstellen“
  4. Wählen Sie Einen anderen Wiederherstellungspunkt wählen und klicken Sie dann auf Weiter.
  5. Wählen Sie ein Datum und einen Zeitpunkt aus der Liste der verfügbaren Wiederherstellungspunkte und klicken Sie auf Weiter.
    Systemdateien werden hinzugefügt, entfernt oder verändert, um sie dem Inventar von Systemdateien anzupassen, das zu diesem Zeitpunkt in der Systemdateikonfiguration des Computers vorhanden war.
      Vorsicht:
    Software und Treiber, die nach dem gewählten Datum installiert wurden, funktionieren möglicherweise nicht einwandfrei und müssen neu installiert werden.
    Abbildung : Auswählen eines Wiederherstellungspunkts
    Abbildung: Auswählen eines Wiederherstellungspunkts
  6. Stellen Sie sicher, dass dies der Wiederherstellungspunkt ist, den Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.
    Abbildung : Bestätigen Ihres Wiederherstellungspunkts
    Abbildung: Bestätigen Ihres Wiederherstellungspunkts
  7. Klicken Sie in der angezeigten Bestätigungsmeldung auf Ja.
  8. Der Computer wird heruntergefahren und automatisch wieder eingeschaltet, sobald der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist.
    Abbildung : Meldung über den erfolgreichen Abschluss
    Abbildung: Meldung über den erfolgreichen Abschluss
  9. Klicken Sie auf Schließen. Die Dateien und Programme auf Ihrem Computer sind jetzt wieder in den Zustand versetzt, wie zu dem Datum des von Ihnen gewählten Wiederherstellungspunkts.
    Hinweis:
    Falls die folgende Fehlermeldung angezeigt wird, gehen Sie zum Abschnitt: Maßnahmen, wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 7 fehlschlägt
    Die Systemwiederherstellung wurde nicht erfolgreich ausgeführt. Die Systemdateien und Einstellungen des Computers wurden nicht geändert ...
  10. Nach Abschluss der Systemwiederherstellung sollten Sie die neuesten Windows Updates von Microsoft herunterladen. Laden Sie außerdem die neuesten Updates für die Virenschutz-Software herunter und führen Sie einen Virenscan durch.

Rückgängigmachen einer Systemwiederherstellung unter Windows 7

Führen Sie diese Schritte aus, um die Wiederherstellung rückgängig zu machen und die Dateien und Programme auf dem Computer wieder in den Zustand bringen, in dem sie sich vor der Systemwiederherstellung befanden.
Demonstration
  1. Klicken Sie auf Start (), Alle Programme, Zubehör, Systemprogramme und anschließend auf Systemwiederherstellung.
  2. Wählen Sie Systemwiederherstellung rückgängig machen und klicken Sie dann auf Weiter.
    Abbildung : Wiederherstellung rückgängig machen
    Abbildung: Wiederherstellung rückgängig machen
  3. Bestätigen Sie, dass Sie das richtige Datum und die richtige Uhrzeit ausgewählt haben, und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.
    Abbildung : Bestätigen des Rückgängigmachens
    Abbildung: Bestätigen des Rückgängigmachens
  4. Klicken Sie in dem daraufhin angezeigten Bestätigungsfeld auf Ja.
  5. Wenn die Wiederherstellung rückgängig gemacht wurde, sollte der Computer automatisch herunterfahren und wieder hochfahren.
    Eine Meldung über den erfolgreichen Abschluss wird angezeigt.
    Abbildung : Meldung über den erfolgreichen Abschluss
    Abbildung: Meldung über den erfolgreichen Abschluss
  6. Klicken Sie auf Schließen. Die Wiederherstellung ist damit rückgängig gemacht.
    Hinweis:
    Wenn die folgende Fehlermeldung angezeigt wird, sehen Sie nach unter Was tun, wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 7 fehlschlägt.
    Die Systemwiederherstellung wurde nicht erfolgreich ausgeführt. Die Systemdateien und Einstellungen des Computers wurden nicht geändert ...

Verwenden der Systemwiederherstellung, wenn Windows 7 nicht normal starten kann.

Verfahren Sie wie folgt, wenn Windows sich nicht normal öffnen lässt:
Demonstration
  1. Schalten Sie den Computer aus und warten Sie mindestens 5 Sekunden, wobei der Computer vollständig ausgeschaltet sein muss.
  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie wiederholt die Taste F11, sobald der Computer hochfährt.
  3. Klicken Sie unter Soforthilfe auf Microsoft Systemwiederherstellung.
  4. Befolgen Sie die Schritte im Abschnitt Wiederherstellen von Windows 7 zu einem früheren Status, um die Systemwiederherstellung verwenden.

Maßnahmen, wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 7 fehlschlägt

Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, wenn die Systemwiederherstellung keinen Wiederherstellungspunkt erstellt oder die Wiederherstellung nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Schritt 1: Deaktivieren des Virenscannerschutzes, wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 7 fehlschlägt.

Software zur Überprüfung auf Malware umfasst möglicherweise integrierte Schutzsysteme, die verhindern, dass andere Programme (darunter auch die Systemwiederherstellung) ihre Struktur verändern. Wenn die Systemwiederherstellung die Dateien der Virenscannersoftware nicht verwenden kann, ist die Wiederherstellung nicht erfolgreich und die folgende Meldung wird angezeigt:
Die Systemwiederherstellung wurde nicht erfolgreich ausgeführt. Die Systemdateien und Einstellungen des Computers wurden nicht geändert ...
Um das System erfolgreich wiederherzustellen, deaktivieren Sie vorübergehend den Virenscanner sowie den integrierten Schutz.
Viele HP und Compaq Desktop-PCs umfassen beispielsweise die Software Norton Internet Security. Wenn Ihr Computer mit Norton Internet Security ausgestattet ist, befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um den integrierten Schutz vorübergehend zu deaktivieren.
Hinweis:
Wenn Ihr Computer eine andere Art von Virenschutz verwendet, befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers, um den Schutz vorübergehend zu deaktivieren.
Demonstration
  1. Trennen Sie die Verbindung zum Internet. Ziehen Sie dazu das Netzwerkkabel ab oder drücken Sie die Taste zum Trennen am Router.
  2. Klicken Sie auf Start , auf Alle Programme, auf Norton Internet Security und dann auf Norton Internet Security.
  3. Klicken Sie im Bereich Internet auf Einstellungen.
    Abbildung : Hauptfenster „Norton Internet Security“
    Abbildung: Hauptfenster „Norton Internet Security“
  4. Klicken Sie im Abschnitt „Weitere Optionen“ auf Viren- und Spywareschutz.
  5. Klicken Sie auf Sonstige Einstellungen und anschließend auf die Schaltfläche neben Norton Product Tamper Protection, um den Schutz auszuschalten.
    Abbildung : Sonstige Einstellungen
    Abbildung: Sonstige Einstellungen
  6. Die Meldung Sicherheitsabfrage wird angezeigt. Belassen Sie die Dauer auf 15 Minuten und klicken Sie dann auf OK.
    Abbildung : Sicherheitsabfrage
    Abbildung: Meldung „Sicherheitsabfrage“

Schritt 2: Aktivieren der Systemwiederherstellung unter Windows 7

Wenn die Systemwiederherstellung unter Windows 7 nicht funktioniert, befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um sicherzustellen, dass die Systemwiederherstellung aktiviert ist:
Demonstration
  1. Klicken Sie auf Start (), klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und wählen Sie dann Eigenschaften aus. Das Fenster „System“ wird angezeigt.
    Abbildung : Fenster „System“
    Abbildung: Fenster „System“
  2. Klicken Sie auf der linken Seite des Systemfensters auf Systemschutz. Das Fenster „Systemeigenschaften“ wird angezeigt, die Registerkarte „Systemschutz“ ist aktiv.
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
    Abbildung : Fenster „Systemeigenschaften“
    Abbildung: Fenster „Systemeigenschaften“
  3. Überprüfen Sie in der Mitte des Fensters „Systemeigenschaften“, ob die Systemwiederherstellung aktiviert ist:
    • Ist in der Spalte SchutzAn vermerkt, ist die Systemwiederherstellung aktiviert.
    • Ist in der Spalte SchutzAus vermerkt, ist die Systemwiederherstellung deaktiviert. Klicken Sie auf Konfigurieren, wählen Sie Systemeinstellungen und frühere Versionen von Dateien wiederherstellen und klicken Sie dann auf OK. Das Fenster „Systemeigenschaften“ wird angezeigt, die Registerkarte „Systemschutz“ ist aktiv.
      Abbildung : Aktivieren der Systemwiederherstellungsfunktion
      Abbildung: Aktivieren der Systemwiederherstellungsfunktion
  4. Befolgen Sie die Schritte im Abschnitt Wiederherstellen von Windows 7 zu einem früheren Status, um die Systemwiederherstellung verwenden.
    Wenn die Systemwiederherstellung nicht erfolgreich ausgeführt wurde und die Meldung Ihr Computer die Systemdateien und Einstellungen wurden nicht geändert... angezeigt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3: Verwenden der Systemwiederherstellung unter Windows 7 im abgesicherten Modus

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Systemwiederherstellung aus dem abgesicherten Modus unter Windows 7 zu öffnen und zu verwenden:
Demonstration
  1. Schalten Sie den PC ein und drücken Sie unmittelbar danach wiederholt die Taste F8, bis das Start-Menü angezeigt wird.
  2. Wählen Sie im Menü Erweiterte StartoptionenAbgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung aus und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung rstrui.exe ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  4. Lesen Sie den Text auf den Bildschirmen und richten Sie sich danach, um das System wiederherzustellen.
    Wenn die Systemwiederherstellung nicht erfolgreich ausgeführt wurde und die Meldung Ihr Computer die Systemdateien und Einstellungen wurden nicht geändert... angezeigt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  5. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, stellen Sie die Netzwerkverbindung wieder her.

Schritt 4: Starten über Windows-Systemwiederherstellungsoptionen unter Windows 7

Befolgen Sie die Anweisungen unter Wiederherstellung im Fall, dass Windows 7 nicht normal gestartet werden kann, um die Systemwiederherstellung über den Bildschirm „Systemwiederherstellungsoptionen“ aufzurufen.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...