Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Scanjet Enterprise 7000n - Navigieren im Menü „Verwaltung"

Berühren Sie auf dem Home-Bildschirm die Schaltfläche Administration, um die Menüstruktur zu öffnen. Möglicherweise müssen Sie zum unteren Rand des Home-Bildschirms scrollen, um diese Funktion zu sehen.
Das Menü Administration enthält mehrere Untermenüs, über die Sie einige Einrichtungsaufgaben ausführen können. (Verwenden Sie den integrierten Webserver zum Konfigurieren aller Einstellungen.) Wählen Sie den Namen eines Menüs aus, um die Struktur zu erweitern. Ein Pluszeichen (+) neben einem Menünamen zeigt an, dass das Menü Untermenüs enthält. Erweitern Sie die Struktur, bis Sie die zu konfigurierende Option erreicht haben. Zum Zurückkehren zur vorherigen Ebene berühren Sie die Schaltfläche „Zurück“ .
Um das Menü Administration zu verlassen, berühren Sie oben links auf dem Bildschirm die Home-Schaltfläche .
Das Produkt verfügt über eine integrierte Hilfe, in der alle in den Menüs verfügbaren Funktionen erläutert werden. Auf der rechten Seite des Touchscreens werden für viele Menüs Hilfeinformationen angezeigt.
Die Tabelle in diesem Abschnitt stellt allgemeine Informationen zu den jeweiligen Menüs zur Verfügung. Informationen über die einzelnen Einträge in jedem Menü finden Sie in der integrierten Hilfe.
Administration-Menüs
Menüeintrag
Bezeichnung
Informationen – Menü
Über dieses Menü können Sie auf dem Gerät gespeicherte Informationsseiten und Berichte anzeigen.
Standard-Joboptionen – Menü
Über dieses Menü können Sie Standard-Joboptionen für jede Funktion definieren. Diese werden verwendet, wenn der Benutzer beim Erstellen des Jobs keine anderen Optionen angibt.
Zeit/Zeitpläne (Menü) – Menü
Verwenden Sie dieses Menü, um die Optionen zum Einstellen der Zeit und der Dauer der Inaktivität festzulegen, bevor das Produkt in den Bereitschaftsmodus versetzt wird.
Verwaltung – Menü
Richten Sie mit diesem Menü die globalen Geräteverwaltungsoptionen ein.
Erste Einrichtung – Menü
Verwenden Sie dieses Menü zum Einstellen der Netzwerk- und E/A-Parameter für das Gerät. Weitere Informationen zu den Jetdirect-Menüeinträgen finden Sie im Abschnitt Jetdirect-Menü.
Geräteverhalten – Menü
Verwenden Sie dieses Menü zum Einstellen des Verhaltens und der Sprache der Anzeige.
Jetdirect-Menüs
Administration > Erste Einrichtung > Netzwerk und E/A > Jetdirect-Menü
Jetdirect-Menüs
Menüoption
Untermenüoption
Untermenüoption
Werte und Beschreibung
TCP/IP
Aktivieren
Aus: Deaktiviert das TCP/IP-Protokoll.
Ein (Standard): Aktiviert das TCP/IP-Protokoll.
Hostname
Eine alphanumerische Zeichenfolge mit bis zu 32 Zeichen zur eindeutigen Identifizierung des Produkts. Der Name ist auf der HP Jetdirect-Konfigurationsseite aufgeführt. Der Standard-Hostname lautet „NPIxxxxxx“ („xxxxxx“ sind die letzten sechs Stellen der LAN-Hardwareadresse (MAC)).
IPV4-Einstellungen
Konfig.-Methode
Legt fest, wie TCP-/IPv4-Parameter auf dem HP Jetdirect-Server konfiguriert werden.
BootP: Verwenden Sie BootP (Bootstrap Protocol) zur automatischen Konfiguration von einem BootP-Server aus.
DHCP: Verwenden Sie DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) zur automatischen Konfiguration von einem DHCPv4-Server aus. Wenn die Option aktiviert und ein DHCP-Lease vorhanden ist, können mit Hilfe der Menüs DHCP-Aufhebung und DHCP-Erneuerung DHCP-Lease-Optionen festgelegt werden.
Automatische IP: Verwenden Sie die automatische IPv4-Adressierung über die lokale Verbindung. Das Gerät erhält dann automatisch eine Adresse im Format 169.254.x.x.
Manuell: Konfigurieren Sie die TCP/IPv4-Parameter mit Hilfe des Menüs Manuelle Einstellungen.
Standard-IP
Legen Sie die IP-Adresse fest, die standardmäßig verwendet werden soll, wenn der Jetdirect-Server während einer erzwungenen TCP/IP-Neukonfiguration keine IP-Adresse im Netzwerk abrufen kann (z. B. wenn manuell die Verwendung von BootP oder DHCP konfiguriert wurde).
Automatische IP: Die IP-Adresse 169.254.x.x wird über die lokale Verbindung eingerichtet.
Legacy: Die Adresse 192.0.0.192 wird in Übereinstimmung mit älteren Jetdirect-Produkten eingerichtet.
DHCP-Aufhebung
Dieses Menü wird angezeigt, wenn die Option Konfig.-Methode auf den Wert DHCP gesetzt wurde und ein DHCP-Lease für den Jetdirect-Server vorhanden ist.
Nein (Standard): Der aktuelle DHCP-Lease wird gespeichert.
Ja: Der aktuelle DHCP-Lease und die geleaste IP-Adresse werden aufgehoben.
DHCP-Erneuerung
Dieses Menü wird angezeigt, wenn die Option Konfig.-Methode auf den Wert DHCP gesetzt wurde und ein DHCP-Lease für den Jetdirect-Server vorhanden ist.
Nein (Standard): Der Jetdirect-Server benötigt keine Erneuerung des DHCP-Lease.
Ja: Der Jetdirect-Server benötigt die Erneuerung des aktuellen DHCP-Lease.
Manuelle Einstellungen
(Nur verfügbar, wenn die Option Konfig.-Methode auf den Wert Manuell gesetzt ist) Konfigurieren Sie Parameter direkt vom Bedienfeld aus:
IP-Adresse: Die eindeutige IP-Adresse des Geräts (n.n.n.n), wobei „n“ ein Wert zwischen 0 und 255 ist.
Subnetzmaske: Die Subnetzmaske (m.m.m.m) des Geräts, wobei „m“ ein Wert zwischen 0 und 255 ist.
Syslog-Server: Die IP-Adresse des Syslog-Servers, mit dem Syslog-Meldungen empfangen und protokolliert werden.
Standard-Gateway: Die IP-Adresse des Gateways oder Routers für die Kommunikation mit anderen Netzwerken.
Leerlaufzeitlimit: Der Zeitraum (in Sekunden), nach dem eine inaktive TCP-Datenverbindung unterbrochen wird (Standardeinstellung: 270 Sekunden, mit 0 wird das Zeitlimit deaktiviert).
Primärer DNS-Server
Geben Sie die IP-Adresse (n.n.n.n) eines primären DNS-Servers ein.
Sekundärer DNS-Server
Geben Sie die IP-Adresse (n.n.n.n) eines sekundären DNS-Servers ein.
IPV6-Einstellungen
Aktivieren
Mit dieser Option können Sie den IPv6-Betrieb auf dem Server aktivieren oder deaktivieren.
Aus (Standard): IPv6 ist deaktiviert.
Ein: IPv6 ist aktiviert.
Adresse
Geben Sie die Serveradresse ein, eine IPv6-Knotenadresse mit einem 32-stelligen Hexadezimalwert, welche die Doppelpunkt-Hexadezimal-Notation verwendet.
DHCPV6-Richtlinien
Router festgelegt: Die vom Jetdirect-Server zu verwendende zustandsabhängige Methode für die automatische Konfiguration wird von einem Router bestimmt. Der Router legt fest, ob der Jetdirect-Server seine Adresse, seine Konfigurationsinformationen oder beides von einem DHCPv6-Server erhält.
Router nicht verfügbar: Falls ein Router nicht verfügbar ist, sollte der Jetdirect-Server versuchen, die zustandsabhängige Konfiguration von einem DHCPv6-Server abzurufen.
Immer: Unabhängig von der Verfügbarkeit eines Routers versucht der Jetdirect-Server stets, seine zustandsabhängige Konfiguration von einem DHCPv6-Server abzurufen.
Primärer DNS-Server
Legen Sie mit dieser Option die IPv6-Adresse für den vom Jetdirect-Server zu verwendenden primären DNS-Server fest.
Sekundärer DNS-Server
Legen Sie mit dieser Option die IPv6-Adresse für den vom Jetdirect-Server zu verwendenden sekundären DNS-Server fest.
Manuell
Verwenden Sie diese Option, um IPv6-Adressen auf dem Server manuell einzurichten.
Aktivieren: Wählen Sie diese Option und dann die Einstellung Ein aus, um die manuelle Konfiguration zu aktivieren. Oder wählen Sie die Einstellung Aus aus, um die manuelle Konfiguration zu deaktivieren.
Adresse: Geben Sie mit Hilfe dieser Option eine IPv6-Knotenadresse mit einem 32stelligen Hexa­dezi­mal­wert ein, die die Doppelpunkt-Hexa­dezi­mal-Notation verwendet.
Proxyserver
Legt den Proxyserver fest, der von im Produkt in­te­g­rierten Anwendungen verwendet wird. Ein Proxyserver wird in der Regel von Netzwerk-Clients für den Internetzugang verwendet. Er hält die ab­ge­ru­fen­en Webseiten für einen bestimmten Zeit­raum in einem Zwischenspeicher und bietet zu­sätz­liche Sicherheit vor Angriffen aus dem Internet (Trojanische Pferde usw.).
Wenn Sie einen Proxyserver verwenden möchten, geben Sie seine IPv4-Adresse oder seinen vollständigen Domänennamen ein (maximal 255 Oktetten).
In manchen Netzwerken müssen Sie die Proxyserveradresse unter Umständen bei Ihrem Internet-Dienstanbieter erfragen.
Proxy-Anschluss
Geben Sie die Portnummer ein, die vom Proxyserver für die Client-Unterstützung verwendet wird. Mit dieser Nummer wird der Port angegeben, der für die Proxyaktivitäten im Netzwerk reserviert ist. Der Wert kann zwischen 0 und 65535 liegen.
IPX/SPX
Nicht verfügbar für HP Scanjet Enterprise 7000n
AppleTalk
Nicht verfügbar für HP Scanjet Enterprise 7000n
DLC/LLC
Nicht verfügbar für HP Scanjet Enterprise 7000n
Sicherheit
Sich.seite drck.
Nicht verfügbar für HP Scanjet Enterprise 7000n
Sicheres Web
Legen Sie für die Konfigurationsverwaltung fest, ob der integrierte Webserver Datenübertragungen nur über HTTPS (Sicheres HTTP) oder sowohl über HTTP als auch über HTTPS akzeptiert.
HTTPS erforderlich: Für sichere, ver­schlüs­sel­te Datenübertragungen ist nur der HTTPS-Zugriff zulässig. Der Jetdirect-Server wird als sichere Site angezeigt.
HTTPS optional: Der Zugriff mit HTTP oder HTTPS ist zulässig.
IPSec oder Firewall
Geben Sie den IPSec- oder Firewall-Status auf dem Jetdirect-Server an.
Beibehalten: Der IPSec- oder Firewall-Status bleibt in der aktuellen Konfiguration erhalten.
Deaktivieren: Geben Sie den IPSec- oder Firewall-Status auf dem Jetdirect-Server an.
Sicherheitseinstellungen zurücksetzen
Legen Sie fest, ob die aktuellen Sicherheitseinstellungen auf dem Jetdirect-Server gespeichert oder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden sollen.
Nein (Standard): Die aktuellen Sicherheitseinstellungen bleiben erhalten.
Ja: Die Sicherheitseinstellungen werden auf die Werks­ein­stellungen zurückgesetzt.
Verbindungsgeschw.
Die Verbindungsgeschwindigkeit und der Kommunikationsmodus des Jetdirect-Servers müssen mit dem Netzwerk übereinstimmen. Welche Einstellungen verfügbar sind, hängt vom Gerät und dem installierten Jetdirect-Server ab. Wählen Sie eine der fol­gen­den Konfigurationseinstellungen für Ver­bin­dung­en:
  Vorsicht:
Wenn Sie die Verbindungseinstellung ändern, kann die Netzwerkkommunikation mit dem Jetdirect-Server und dem Netzwerkgerät unterbrochen werden.
Autom. (Standard): Die Konfiguration des Jetdirect-Servers wird automatisch an die höchste zulässige Verbindungsgeschwindigkeit und den Kommunikationsmodus des Netzwerks angepasst. Falls kein automatischer Abgleich möglich ist, wird je nach erkannter Verbindungsgeschwindigkeit der Hub/Switch-Anschlüsse der Wert 100TX halb oder der Wert 10T halb festgelegt. (1000T-Halbduplex wird nicht unterstützt.)
10T halb: 10 MBit/s, Halbduplex-Betrieb
10T voll: 10 MBit/s, Vollduplex-Betrieb
100TX halb: 100 MBit/s, Halbduplex-Betrieb
100TX voll: 100 MBit/s, Vollduplex-Betrieb
100TX Auto: Beschränkt die maximale Ver­bin­dungs­ge­schwin­dig­keit bei automatischem Abgleich auf 100 MBit/s.
1000TX Voll: 1000 MBit/s, Vollduplex-Betrieb

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...