HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP-Notebook-PCs - Computer startet nicht, gibt LED-Codes oder Signaltöne aus

Dieses Dokument gilt für HP- und Compaq-Notebook-Computer.
Wenn beim Starten des Computers ein oder zwei kurze Signaltöne zu hören sind und Windows gestartet wird, ist dies völlig normal. Es bedeutet, dass das BIOS erfolgreich gestartet wurde. Wenn der Computer nicht gestartet wird, liegt vermutlich ein größeres Hardwareproblem vor. Hören Sie auf Signaltöne und sehen Sie sich die LEDs in der Nähe der Feststelltaste, der Num-Taste, die Akku-LED und die Netzteil-LED an, um die Schritte zur Fehlerbehebung zu ermitteln.
Dieses Support-Dokument enthält Informationen zum Problem und zu dessen Lösung.
Abbildung : Beispiel für blinkende LEDs (Ihr Computer sieht unter Umständen anders aus)
Notebook-PCs mit geöffneter Abdeckung und blinkenden LEDs.

Erste Schritte beim Auftreten von LED-Codes oder Signaltönen

LED-Codes oder Signaltöne deuten normalerweise darauf hin, dass eine grundlegende Funktion nicht gestartet werden konnte. Zu den grundlegenden Funktionen gehören das Auslesen des Speichers, die Grafikanzeige sowie das Beschreiben einer Festplatte. Zu den gängigsten Problemen, die durch LED-Codes und Signaltöne signalisiert werden, zählen Probleme mit dem Speicher und mit Überhitzung, die durch Staubansammlungen an wichtigen Stellen, die der Kühlung dienen, hervorgerufen werden.
Verwenden Sie die folgenden Schritte, wenn Ihr Computer LED-Codes oder Signaltöne ausgibt:

Schritt 1: Durchführen eines Hardware-Resets oder erzwungenen Resets auf einem Notebook-Computer

Drehen Sie, bevor Sie beginnen, zunächst den Computer um und suchen Sie nach der Klappe des Akkufachs. Wenn kein Akkufach vorhanden ist, verwenden Sie die Schritte im Abschnitt zu versiegelten und nicht entfernbaren Akkus.

Schritt 2: Entfernen von Staub in den Kühlungsbereichen eines Notebooks

Mit der Zeit kann sich Staub in den Lüftungsöffnungen Ihres Computers sammeln. Zu viel Staub kann den Luftstrom blockieren, sodass empfindliche Komponenten überhitzen und ausfallen. Vor der Fehlerbehebung der Systemstartcodes muss sämtlicher Staub entfernt werden, der sich angesammelt haben mag.
Tragen Sie einen Augenschutz und blasen Sie die Lüftungsöffnungen mit Druckluftspray frei (vorzugsweise im Freien). Es ist nicht notwendig, das Notebook zu öffnen, um den Staub mit einem Druckluftspray auszublasen.
Abbildung : Ausblasen von Staub aus den Lüftungsöffnungen
Druckluftspraydüse über der seitlichen Lüftungsöffnung
Nachdem die Lüftungsöffnungen gereinigt wurden, starten Sie den Computer neu.
Wenn der Computer normal startet, ist die Fehlerbehebung abgeschlossen. Fahren Sie andernfalls mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3: Notieren von LED-Codes oder Signaltönen

Notieren Sie mit folgenden Schritten die LED-Blinkmuster oder Signaltonmuster.
  1. Drücken Sie die Netztaste, um den Computer einzuschalten.
  2. Die Netzbuchse Ihres Computers verfügt über eine LED. Sehen Sie sich die LED der Netzbuchse an und notieren Sie ihren Zustand: aus, blinkend oder dauerhaft leuchtend.
  3. Sehen Sie sich die LEDs in der Nähe der Feststelltaste und Num-Taste an und notieren Sie den Zustand. Wenn die LEDs blinken, zählen Sie die Blinksignale zwischen Pausen.
  4. Notieren Sie auf einem Blatt Papier, welche LED-Blinkmuster oder Signaltonmuster ausgegeben wurden. Fahren Sie dann mit dem nächsten Abschnitt fort.

Akku-LED des Notebooks blinkt

Die Akku-LED zeigt den Stromversorgungszustand an. Verwenden Sie beim Starten oder während des Betriebs des Computers das Diagramm, um den Stromversorgungszustand zu ermitteln.
Die Akku-LED ist im Allgemeinen ein Blitz-Symbol . (Wenn die Akku-LED des Notebooks kein Blitz-Symbol ist, schlagen Sie im Benutzerhandbuch nach.)
Akku-LED
Getestete Komponente
Fehlerzustand
Akku-LED aus und LEDs der Feststelltaste/Num-Taste aus
Akku oder Netzteil
Netzteil ist nicht angeschlossen oder ist defekt
Geringe Akkuladung oder Akku ist defekt
Akku-LED blinkt
Akku
Akku nicht ausreichend geladen
In einem der folgenden Abschnitte finden Sie weitere Informationen zum Akkuzustand:

LEDs in Nähe der Feststelltaste und der Num-Taste blinken beim Starten des Notebooks

Die Diagnosedienstprogramme des Notebooks verwenden die LEDs in der Nähe der Num-Taste und der Feststelltaste, um eine Reihe von Fehlercodes ("Blink-Codes") anzuzeigen. Am Ende dieser Reihe hören die LEDs auf zu blinken. Bis der Fehler behoben ist, tritt diese Abfolge von Blinksignalen bei jedem Versuch auf, den Computer zu starten.
Die LEDs in der Nähe der Feststelltaste und der Num-Taste blinken, wenn während des Systemstarts ein Fehler erkannt wird. Die LEDs blinken einige Male in einer bestimmten Abfolge und hören dann auf zu blinken. Die Anzahl der Blinksignale in dieser Abfolge zeigt an, welche Komponente während des Tests beim Systemstart einen Fehler verursacht hat.
Hinweis:
Neuere Computer bieten verbesserte Blinkcodes, die spezifische Fehlerzustände anzeigen. Dies sind zweiteilige Blinksequenzen mit LEDs in unterschiedlichen Farben, wenn der Computer mit mehrfarbigen LEDs ausgestattet ist. Wenn nur eine einfarbige LED vorhanden ist, werden die zwei Blinksignale in dieser Sequenz in einer Farbe ausgegeben.
Wenn die LEDs aufhören zu blinken und der Computer nicht gestartet wird, können Sie erneut die Netztaste drücken, um die Tests zu wiederholen. Nachdem Sie die Anzahl der Blinkvorgänge ermittelt haben, verwenden Sie das Diagramm, um den Fehlerzustand zu identifizieren, und lesen Sie dann unten den entsprechenden Abschnitt für diesen Fehlerzustand, um Schritte zur Fehlerbehebung zu erhalten.
Hinweis:
Es ist hilfreich, die Anzahl der Blinksignale zu kennen, wenn Sie einen HP Support-Mitarbeiter zwecks technischer Unterstützung kontaktieren.

Neueinsetzen von Speichermodulen in ein Notebook

Wenn ein Speichermodul lose ist oder keine gute Verbindung zum Steckplatz besteht, kann der Computer sich beim Hochfahren aufhängen. Zum Neueinsetzen eines Speichermoduls nehmen Sie das Speichermodul aus dem Steckplatz und setzen es wieder ein. Auf diese Weise können Sie für einen besseren Kontakt sorgen, damit der Computer das Speichermodul erkennen kann.
Das Speichermodulfach befindet sich bei den meisten Notebooks an der Unterseite, bei manchen Modellen befindet es sich jedoch unter der Tastatur. Die genaue Position des Speichermoduls entnehmen Sie bitte dem Benutzerhandbuch oder dem Wartung- und Servicehandbuch Ihres Notebooks.
Verwenden Sie die folgenden Schritte, um die Speichermodule zu entfernen und wieder einzusetzen:
Hinweis:
Zum Entfernen und Wiedereinsetzen von Speichermodulen sind Werkzeuge erforderlich, um den Computer teilweise auseinanderzunehmen. Wenn Sie sich diese Arbeiten nicht selbst zutrauen, lassen Sie diese Schritte vom autorisierten HP-Kundendienst erledigen.
  1. Schalten Sie den Computer aus und ziehen Sie dann das Netzkabel ab.
      Vorsicht:
    Elektrostatische Entladungen (ESD) können elektronische Bauteile beschädigen. Berühren Sie, bevor Sie mit den Verfahren beginnen, immer einen geerdeten Metallgegenstand, um sicherzustellen, dass Ihre statische Elektrizität entladen ist.
  2. Entfernen Sie die Abdeckung, um an den Speicher zu gelangen.
    Abbildung : Entfernen der Abdeckung
    Entfernen der Abdeckung
      Abbildung : Speichermodulabdeckung (Ihre Abdeckung sieht möglicherweise anders aus)
      Abbildung: Vom Computer entfernte Speichermodulabdeckung, Position der Halteschrauben und Abnahmerichtung
    1. Halteschrauben (2)
    2. Richtung, in die Abdeckung abgenommen wird
    Hinweis:
    Ihr Computer unterscheidet sich möglicherweise von dem in der Abbildung.
    Hinweis:
    Einige Computer verfügen möglicherweise nicht über eine Abdeckung, die Zugriff auf den Speicher bietet. Lassen Sie den Computer warten, wenn Sie nicht auf den Speicher zugreifen können.
  3. Entfernen Sie alle Speichermodule im Computer.
    Abbildung : Entfernen des RAMs
    Herausziehen des RAMs
  4. Setzen Sie alle Speichermodule wieder ein.
      Abbildung : Ausrichten der Kerbe und Einsetzen des Speichermoduls
      Abbildung: Neueinsetzen des Speichermoduls durch Ausrichten der gekerbten Kante des Moduls am Keil im Steckplatz, festes Hineindrücken des Moduls in den Steckplatz und Schwenken der oberen Kante des Moduls nach unten bis zum Einrasten
    1. Ausrichten der Kerbe
    2. Richtung, in der das Modul eingesetzt wird
    3. Richtung, in der das Modul eingerastet wird
  5. Bringen Sie die Abdeckung, den Akku und das Netzkabel wieder an.
  6. Schalten Sie den Computer ein.
  7. Führen Sie die erforderlichen Tests durch, um zu überprüfen, dass der Computer startet und das Windows-Betriebssystem hochfährt.
    Wenn der Computer nicht bis zum Windows-Desktop hochfährt, nachdem Speicher und Akku wieder eingesetzt wurden, wenden Sie sich an HP, um Unterstützung zu erhalten.

Anfragen beim HP Kundendienst

Wenn Sie keine Lösung zum Beheben des Problems finden können, kontaktieren Sie den HP Kundensupport, um weitere Hilfestellung zu erhalten oder den Computer warten zu lassen.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...