HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

All-in-One Geräte der Modellreihe HP Photosmart C3100 - Fehlende, verblasste oder matte Farben

Problem

Der Drucker funktioniert, aber die Farben in der Druckausgabe fehlen oder erscheinen im Vergleich zum Original blass oder matt.

Schritt 1: Überprüfen des Papiers

Vergewissern Sie sich, dass sich die Papierart für das entsprechende Projekt eignet. Wenn das verwendete Papier zu faserig ist, bedeckt die von Ihrem Drucker aufgetragene Tinte möglicherweise nicht die gesamte Druckoberfläche.

Schritt 2: Überprüfen der Druckereinstellungen

  1. Klicken Sie im Softwareprogramm, in dem Sie drucken wollen auf Dateiund anschließend auf Drucken. Das Dialogfeld "Drucken" wird angezeigt.
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihr Drucker ausgewählt ist und klicken Sie dann auf Einstellungen. Das Dialogfeld "Druckereinstellungen" wird geöffnet.
  3. Wählen Sie unter Welche Aufgabe wollen Sie ausführen? im Register Shortcuts zum Drucken einen Auftrag.
  4. Im Menü Welche Aufgabe wollen Sie ausführen? werden die meisten Druckanforderungen aufgeführt - die vorhandenen Optionen müssen eventuell speziell angepasst werden.
    Optionen im Register Shortcuts zum Drucken:
    • Druckqualität - falls Sie mit der Qualität Ihrer Ausdrucke nicht zufrieden sind, versuchen Sie, die Druckqualität zu erhöhen. Für schnelle Druckgeschwindigkeiten muss die Druckqualität verringert werden.
    • Papiertyp - falls eine der Optionen Ihrem Papiertyp genau entspricht, wählen Sie diese statt der Einstellung Automatisch.
    • Papierformat- stellen Sie sicher, dass dies dem eingelegten Papier entspricht.
    Zusätzliche Optionen: Klicken Sie auf das Register Grundlagen und klicken Sie anschließend auf Erweiterte Funktionen. Das Fenster "Erweiterte Funktionen" wird geöffnet.
    • Tintenmenge - legt die pro Seite verwendete Tintenmenge fest. Für hellere Bilder (weniger Tinte), ziehen Sie den Schieber nach links. Für dunklere Bilder (mehr Tinte), ziehen Sie den Schieber nach rechts. Je geringer die Tintemenge, desto schneller trocknet der Ausdruck.
    • Trocknungszeit - dient zur Angabe einer zusätzlichen Trocknungszeit für langsam trocknende Ausdrucke. Ziehen Sie den Schieber nach links für kürzere bzw. nach rechts für längere Trocknungszeit. Der Drucker behält Ausdrucke so lange zurück, bis die Trocknungszeit abgelaufen ist.

Schritt 3: Tintenfüllstände überprüfen

Hinweis:
Wenn Sie eine wiederbefüllte oder nachgebaute Druckpatrone einsetzen oder eine Druckpatrone, die bereits in einem anderen Drucker verwendet wurde, ist die Anzeige des Tintenstands ungenau oder sie fehlt.
  1. Öffnen Sie die Drucker-Toolbox. Dies kann auf zwei Arten durchgeführt werden:
    • Klicken Sie im HP Solution Center auf Einstellungen, Druckeinstellungen und anschließend auf Drucker-Toolbox.
    • Öffnen Sie Drucker und Faxgeräte in der Windows-Systemsteuerung und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf Ihr Druckersymbol und wählen Sie die Option Eigenschaften. Klicken Sie auf Druckvoreinstellungen. Klicken Sie auf das Register Funktionen und anschließend auf die Schaltfläche Druckerwartung.
  2. Die Drucker-Toolbox wird geöffnet. Klicken Sie auf das Register Geschätzter Tintenfüllstand. Eine Patrone kann selbst dann leer sein, wenn sie gemäß Grafik noch Tinte enthält (siehe Hinweis zu Beginn dieses Abschnitts). Linien und Streifen in gedruckten Dokumenten sind Anzeichen eines niedrigen Tintenfüllstands. Ersetzen Sie leere oder fast leere Druckpatronen.
    Abbildung : Geschätzter Tintenfüllstand

Schritt 4: Drucken eines Selbsttestberichts

Falls das Problem durch die oben stehenden Schritte nicht behoben werden konnte, drucken und analysieren Sie eine Selbsttestseite, um festzustellen, ob das Problem durch die Patronen oder den Drucker verursacht wird.
  1. Legen Sie unbenutztes weißes Normalpapier im Format US-Letter oder DIN A4 in das Zufuhrfach ein.
  2. Halten Sie die Taste Abbrechengedrückt und drücken Sie die Taste Start Kopieren Farbe.

Schritt 5: Achten Sie darauf, welche Patronen welche Bereiche der Diagnoseseite bedruckten

Sie müssen erkennen, welche Patrone welchen Bereich der Diagnoseseite bedruckte, damit Sie beim Erkennen von Fehlern auf der Seite wissen, welche Druckpatrone das Problem verursacht.
Allerdings können Sie verschiedene Kombinationen von Druckpatronen in Ihrem Drucker verwenden, und verschiedene Patronenkombinationen ergeben unterschiedliche Muster auf der Diagnoseseite. Die Diagnoseseite sieht bei Ihnen eventuell nicht genau so aus wie im Bild unten, doch die rechte und linke Patrone bedrucken – unabhängig davon, welche Patronen eingesetzt werden – die gleichen Seitenbereiche.
    Abbildung : Layout der Diagnoseseite
  1. Gedruckt von der rechten Druckpatrone
  2. Gedruckt von der linken Druckpatrone

Schritt 6: Suche nach Fehlern

Wenn Drucker und Druckpatronen einwandfrei funktionieren, sollten die Muster (die wie ein Linienraster aussehen) keine oder nur wenige fehlende Zeilen aufweisen. Außerdem sollten die Muster und Balken in etwa den Farbpunkten auf dem Etikett der Druckpatrone entsprechen.
Hinweis:
Vergleichen Sie die Farben auf der Diagnoseseite nicht mit den Farben auf dieser Webseite. Wenn Ihr Monitor nicht kalibriert ist, stimmen die angezeigten Farben nicht. Vergleichen Sie die Farben auf der Seite vielmehr mit den Farben auf dem Etikett der Druckpatrone. Die Farbpunkte sind zwar nicht hundertprozentig genau, doch sie sind auf jeden Fall genauer als die Farben auf dem Monitor.

Fehlende Linien oder streifige Balken

Wenn bei einem Muster mehr als einige wenige Linien fehlen oder wenn ein Balken streifig dargestellt wird, funktioniert diese Druckpatrone nicht ordnungsgemäß.
Abbildung : Die linke Druckpatrone weist fehlende Linien und einen streifigen Balken auf – die Druckpatrone funktioniert nicht ordnungsgemäß
Wenn auf Ihrer Diagnoseseite fehlende Linien oder streifige Balken zu erkennen sind, klicken Sie hier, um mit der Fehlersuche fortzufahren.

Farbmischung

Wenn sich die Farbe der Muster oder Balken sehr stark von den Farbpunkten auf dem Etikett der Druckpatrone unterscheiden, funktioniert die Patrone nicht einwandfrei.
Abbildung : Die Farbe eines der Balken der linken Druckpatrone unterscheidet sich sehr stark von den Farbpunkten auf dem Etikett der Druckpatrone – die Patrone funktioniert nicht einwandfrei
Wenn sich die Farben der Diagnoseseite sehr stark von den Farben auf dem Etikett der der Druckpatrone unterscheiden, klicken Sie hier, um die Fehlersuche fortzusetzen.

Fehlende Farben

Wenn einer der Farbblöcke oder eines der Muster komplett fehlt, funktioniert die Druckpatrone nicht einwandfrei.
    Abbildung : Fehlende Farbe - das gelbe Muster und der Balken fehlen in Beispiel 2 unten
  1. Richtig gedruckte Diagnoseseite
  2. Gelbes Muster und Balken fehlen
Wenn eines der Muster oder einer der Farbblöcke komplett fehlt, klicken Sie hier, um die Fehlersuche fortzusetzen (in englischer Sprache).

Verschmierte Tinte

Wenn auf der Diagnoseseite verschmierte Tinte zu sehen ist, müssen Sie eventuell die Patrone reinigen.
Abbildung : Verschmierte Tinte
Wenn Ihre Diagnoseseite Stellen mit verschmierter Tinte aufweist, klicken Sie hier, um mit der Fehlersuche fortzufahren.

Schritt 7: Wenn Sie keine Fehler erkannt haben

Wenn die Diagnoseseite keine Fehler aufwies, funktionieren Druckpatronen und Drucker wahrscheinlich ordnungsgemäß. Klicken Sie hier, um mit der Fehlersuche fortzufahren.


Land/Region: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...