Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Verwendung eines HP All-in-One- oder Faxgerätes an einer PBX-, ISDN- oder DSL-Telefonanlage

Einführung
Alle ITU-Faxgeräte der Gruppe 3 (z.B. HP All-in-One- oder Fax-Produkte) sind speziell für den Einsatz mit einem herkömmlichen, analogen Telefonanschluss bestimmt. Sie sind hingegen nicht für eine Verwendung über PBX-, ISDN- oder DSL-Leitungen ausgelegt.
Obwohl HP All-in-One- und Faxgeräte die Verwendung mit PBX-, ISDN- oder DSL-Leitungen nicht unterstützen, kann unter Umständen mit richtiger Einrichtung und entsprechenden Zusatzgeräten Funktionsfähigkeit der Geräte erreicht werden. Weitere Hinweise finden Sie in den Abschnitten über BPX, ISDN und DSL in diesem Dokument.
Für zusätzliche Informationen und Unterstützung wenden Sie sich an den Telefondienstanbieter oder Systemadministrator.
PBX (Nebenstellanlage)
PBX (Private Branch Exchange)-Systeme (Nebenstellanlagen) funktionieren anders als zugeordnete Standardleitungen. Das PBX-System verfügt unter Umständen erst dann über ein vom Faxgerät erkanntes Standard-Freizeichen, wenn der Verbindungscode (in der Regel 9) gewählt wird.
Manche HP All-in-One-Produkte verfügen jedoch über das Kontrollkästchen „Mit Nebenstellenanlage verbunden". Falls diese Option verfügbar ist, kann sie im „Director“ auf dem Register „Wählen“ unter „Faxeinstellungen“ angewählt werden. Die Auswahl dieser Option führt dazu, dass das Faxprodukt direkt mit dem Wählen der Nummer beginnt, ohne zuerst auf ein Freizeichen zu warten. Da es bei einem PBX-Telefonsystem kein Standardbesetztzeichen gibt, bricht das HP All-in-One-Gerät die Faxsendung jedoch nach 60 Sekunden ab, wenn keine Verbindung mit einem anderen Faxgerät aufgebaut werden kann oder wenn die Leitung besetzt ist.
Das Gerät wählt auf einem PBX-System eventuell zu schnell. Fügen Sie beim Wählen der Rufnummer vor und nach der ersten Ziffer eine Pause ein. Diese Pause kann beim Wählen über das Bedienfeld mit Hilfe der Taste „Wahlwdh./Pause" eingefügt werden oder durch einen Bindestrich (-), wenn über die Software gewählt bzw. die Kurzwahl eingerichtet wird.
  Hinweis:
Pausen können am Anfang durch beliebige Zahlentasten, durch die Rücktaste oder durch die Taste „Wahlwdh./Pause" eingefügt werden (z.B. -9-1234567).
Wenden Sie sich für weiterführende Unterstützung an den Administrator des Telefonsystems.
ISDN
ISDN ist eine Telefonie-Technologie, die gewöhnlich in Schritten von 64 Kb/s-Kanälen einen digitalen Service anbietet. Für diese digital geschaltete Dienstleistung installiert der Telefonanbieter Verbindungen innerhalb der eigenen Schaltstellen.
Es ist daher unter Umständen möglich, dass ein HP All-in-One- oder Faxgerät an einem ISDN-Dienst funktioniert, wenn das Gerät über einen analogen Anschluss (auch „R-Schnittstelle“ genannt) an einen ISDN-Endgeräteadapter angeschlossen ist.
Weitere Informationen hierzu sowie den R-Schnittstellen-Adapter selbst erhalten Sie bei Ihrem ISDN-Anbieter.
DSL
DSL (Digital Subscriber Line) verwendet digitale Technologien, um Informationen mit hoher Bandbreite über herkömmliche Kupfer-Telefonleitungen zu transportieren. Digitale Daten werden an den Computer direkt als solche (und nicht als analoge Daten) gesendet, so dass der Telefongesellschaft mehr Bandbreite zum Transport der Daten an den Zielort zur Verfügung steht. XDSL ist der Allgemeinbegriff für verschiedene Variationen von DSL, wie zum Beispiel ADSL, HDSL und RADSL.
DSL-Dienste verwenden amplitudenmodulierte Radiowellen mit einem Spektrum zwischen 600 kHz und 2.2 GHz. Alle HP All-in-One- und Faxprodukte sind ITU-Faxgeräte der Gruppe 3, die auf etwa 200 kHz (also unter DSL-Vermögen) ausgelegt sind und digitale Signale daher nicht direkt empfangen können.
Es besteht jedoch die Möglichkeit, das Signal beim Einrichten der DSL-Leitung so aufzuspalten, dass ein Teil der Bandbreite zum Senden von analogen Signalen (für Sprache und Fax) und der Rest der Bandbreite zum Senden von digitalen Daten verwendet wird. Eine solche Einrichtung ermöglicht die gleichzeitige Verwendung von Telefon, Faxgerät und Computer über die gleiche Leitung. Erwähnen Sie beim Gespräch mit dem DSL-Dienstanbieter, dass Sie die Telefonleitung für Telefon- sowie Faxanrufe bei gleichzeitiger Verbindung des Computers zum Internet verwenden wollen.
  Hinweis:
Nicht alle Drucker und Faxgeräte sind mit DSL-Diensten kompatibel. HP garantiert keine Kompatibilität von HP All-in-One- oder Faxprodukten mit DSL-Dienstleitungen oder -anbietern.
Nachfolgend finden Sie Setup-Optionen für HP All-in-One- oder Faxprodukte bei Verwendung mit DSL-Leitungen.
Setup-Option 1
HP All-in-One- und Faxgeräte können über einen Inline-Filter an eine Telefonbuchse angeschlossen werden. Verwenden Sie diese Option, falls der DSL-Router nicht an derselben Buchse angeschlossen ist wie das Faxgerät. Ist das Faxgerät ohne Filter angeschlossen, wird es zu Störungen mit der Faxfunktion kommen.
    Abbildung : Abbildung 1: Konfiguration 1
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – Inline-Filter
  3. 3 – HP All-in-One- oder Faxgerät
Setup-Option 2
Falls das HP All-in-One- oder Faxprodukt an der gleichen Telefonbuchse angeschlossen ist wie der Computer, müssen die Fax- und PC-Verbindungen mit Hilfe eines Routers unterteilt werden. Für diese Einrichtung muss der Router über einen integrierten DSL-Filter verfügen (zum Beispiel der Cisco 675-Router), so dass das DSL-Signal von der Faxverbindung gefiltert wird.
    Abbildung : Abbildung 2: Konfiguration 2
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – DSL-Router mit integriertem Filter
  3. 3 – PC
  4. 4 – HP All-in-One- oder Faxgerät
Setup-Option 3
Falls das HP All-in-One- oder Faxprodukt an der gleichen Telefonbuchse angeschlossen ist wie der Computer, müssen die Fax- und PC-Verbindungen mit Hilfe eines Routers unterteilt werden. Wenn der Router nicht über einen integrierten DSL-Filter verfügt (z.B. Cisco 678-Router), muss ein Inline-Filter zwischen Faxgerät und Router installiert werden, so dass das DSL-Signal von der Druckerverbindung gefiltert wird.
    Abbildung : Abbildung 3: Konfiguration 3
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – DSL-Router (ohne integrierten Filter)
  3. 3 – PC
  4. 4 – Inline-Filter
  5. 5 – HP All-in-One- oder Faxgerät
Setup-Option 4
Falls das HP All-in-One- oder Faxprodukt an der gleichen Telefonbuchse angeschlossen ist wie ein Computer mit integriertem Filter, müssen die Fax- und PC-Verbindungen mit Hilfe eines Filters oder Routers unterteilt werden. Das Faxgerät kann dann direkt am PC angeschlossen werden.
    Abbildung : Abbildung 4: Konfiguration 4
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – PC mit integriertem Filter
  3. 3 – HP All-in-One- oder Faxgerät
  4. 4 – Telefon oder Anrufbeantworter
Setup-Option 5
Falls das HP All-in-One- oder Faxprodukt an der gleichen Telefonbuchse angeschlossen ist wie ein Computer ohne integrierten Filter, müssen die Fax- und PC-Verbindungen mit Hilfe eines Filters unterteilt.
    Abbildung : Abbildung 5: Konfiguration 5
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – PC (ohne integrierten Filter)
  3. 3 – Inline-Filter
  4. 4 – HP All-in-One- oder Faxgerät
  5. 5 – Telefon oder Anrufbeantworter
Setup-Option 6
HP All-in-One- und Faxgeräte können über Trennstecker an dieselbe Telefonbuchse angeschlossen werden.
    Abbildung : Abbildung 6: Konfiguration 6
  1. 1 – Telefonbuchse
  2. 2 – Inline-Filter
  3. 3 – HP All-in-One- oder Faxgerät
  4. 4 – Telefon oder Anrufbeantworter
  5. 5 – DSL-Router
  6. 6 – PC
  Hinweis:
HP empfiehlt, die Einrichtung von ISDN- und DSL-Leitungen eingehend mit dem Dienstanbieter zu besprechen. Die in diesem Dokument enthaltenen Beispiele stellen lediglich einen Dienst für unsere Kunden zur Behebung von Problemen beim Anschluss von HP All-in-One- und Faxgeräten an eine DSL-Leitung dar.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Deutschland

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...