HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 11

    Finden Sie Antworten auf häufige Fragen hier.

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

  • Feedback

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Business-PCs – Verwenden des HP Cloud Recovery Tools Windows 10

Mit dem HP Cloud Recovery Download Tool können Sie Wiederherstellungssoftware auf ein USB-Laufwerk herunterladen. Die Wiederherstellungssoftware funktioniert auf HP PCs mit Windows 10 Professional (64 Bit) und Windows 10 IoT Enterprise (2016 LTSB, 2019 LTSC).

Anmerkung:

Eine Liste der Produkte, die das HP Cloud Recovery Download Tool unterstützen, finden Sie unter HP Cloud Recovery – unterstützte Plattformen.

Anmerkung:

Um Datenverluste zu vermeiden, müssen Sie vor der Verwendung des HP Cloud Recovery Tools wichtige Dateien, Daten, Fotos, Videos usw. sichern.

Weitere Informationen zum Sichern Ihrer Dateien finden Sie unter HP PCs – Sichern Ihrer Dateien (Windows 10, 8).

Für die ersten Schritte benötigen Sie Folgendes:

  • Leeres USB-Laufwerk: Mindestens 32 GB Speicherplatz.

  • HP Computer: Auf dem HP Computer muss Windows 10 Professional (64 Bit) oder Windows 10 IoT Enterprise (2016 LTSB, 2019 LTSC) installiert sein.

    Anmerkung:

    Wenn Sie das HP Cloud Recovery Download Tool nicht über Ihren PC herunterladen können, können Sie einen anderen PC verwenden, um das Tool auf das USB-Laufwerk herunterzuladen.

Herunterladen der Wiederherstellungssoftware

Laden Sie die Wiederherstellungssoftware für Ihr Windows 10 Professional (64 Bit) oder Windows 10 IoT Enterprise (2016 LTSB, 2019 LTSC) herunter.

ACHTUNG:

Diese Software-Wiederherstellungslösung ist nur für bestimmte unterstützte Computermodelle mit Windows 10 Pro (64 Bit) oder Windows Windows 10 IoT Enterprise (2016 LTSB, 2019 LTSC) geeignet. Lesen Sie, bevor Sie mit dieser Wiederherstellungslösung fortfahren, die Liste Von HP Cloud Recovery unterstützte Plattformen, um zu überprüfen, ob Ihr Computer unterstützt wird.

  1. Rufen Sie die Seite Software & Drivers (Software und Treiber) für Ihr Modell auf, klicken Sie auf Software-Security (Softwaresicherheit) und dann auf Download (Herunterladen) neben der aktuellen Version des HP Cloud Recovery Client. Wenn Sie aufgefordert werden, die Datei auszuführen oder zu speichern, klicken Sie auf Ausführen.

    Anmerkung:

    Die Downloadgeschwindigkeit der Wiederherstellungssoftware hängt von der Qualität und der Geschwindigkeit der Internetverbindung ab.

  2. Schließen Sie das leere USB-Laufwerk (mindestens 32 GB) an, lesen Sie die Begrüßungsnachricht und klicken Sie dann auf Weiter.

    Anmerkung:

    Alle Daten auf dem USB-Gerät werden bei diesem Vorgang dauerhaft gelöscht. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, enthält das USB-Gerät nur die Wiederherstellungssoftware.

    Begrüßungsbildschirm des HP Cloud Recovery Download Tools mit hervorgehobener Schaltfläche „Weiter“
  3. Geben Sie gegebenenfalls die Proxy-Daten ein.

    • Wenn Sie in einem sicheren Netzwerk herunterladen, erkennt das HP Cloud Recovery Download Tool automatisch die Proxy-Daten und füllt sie aus. Klicken Sie auf Weiter.

      Anmerkung:

      Wenn das HP Cloud Recovery Download Tool die Proxy-Daten nicht erkennt und ausfüllt, kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator, um die Proxy-Daten zu erfragen, und geben Sie diese dann in die entsprechenden Felder ein.

    • Wenn Sie in einem ungesicherten Netzwerk herunterladen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

      Bildschirm „Proxy-Konfiguration mit hervorgehobener Schaltfläche „Weiter“
  4. Wenn das HP Cloud Recovery Download Tool die Daten für Ihr Gerät erkennt, klicken Sie auf Weiter.

    Anmerkung:

    Wenn Sie die Wiederherstellungsmedien auf einen anderen als den wiederherzustellenden Computer herunterladen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich muss die Seriennummer für mein HP System eingeben, um die Daten des betreffenden Systems manuell einzugeben.

    Systeminformationsseite mit hervorgehobenen Feldern „Seriennummer“, „Modellname“ und „Betriebssystem“ und hervorgehobener Schaltfläche „Weiter“
  5. Wählen Sie in den Dropdown-Menüs die Wiederherstellungsoptionen die Region und den Downloadserver und klicken Sie dann auf Weiter.

    Anmerkung:

    Damit der Download reibungslos erfolgt, wählen Sie einen Downloadserver für Ihren speziellen Standort aus.

    Optionen auf der Downloadseite
  6. Wählen Sie das USB-Laufwerk im Dropdown-Menü aus und klicken Sie dann auf Weiter.

    USB-Vorbereitungsseite mit ausgewähltem USB-Laufwerk und hervorgehobener Schaltfläche „Weiter“
  7. Lesen Sie die Bestätigung (in der steht, dass alle Daten auf dem USB-Laufwerk während dieses Vorgangs gelöscht werden) sorgfältig durch und klicken Sie dann auf OK.

    Bestätigungsmeldung mit hervorgehobener Schaltfläche „OK“
  8. Wenn der Download abgeschlossen ist, klicken Sie auf OK.

  9. Um den Download abzuschließen und das Programm zu schließen, klicken Sie auf Beenden.

    Bildschirm „Abgeschlossen“ mit hervorgehobener Schaltfläche „Fertigstellen“

    Der Download der Wiederherstellungssoftware steht jetzt bereit und die Software kann auf dem HP PC mit Windows 10 Professional (64 Bit) oder Windows 10 IoT Enterprise (2016 LTSB, 2019 LTSC) verwendet werden.

Durchführen einer HP Systemwiederherstellung mit dem USB-Laufwerk

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Computer über ein USB-Flash-Laufwerk wiederherzustellen.

  1. Schalten Sie den Computer ein und schließen Sie das USB-Flash-Laufwerk an einen USB-Anschluss an.

  2. Schalten Sie den Computer aus, indem Sie die Netztaste gedrückt halten.

  3. Trennen Sie alle Peripheriegeräte mit Ausnahme von Monitor, Tastatur, Maus und Netzkabel vom Computer. Entfernen Sie die Medien aus internen Laufwerken und entfernen Sie alle kürzlich hinzugefügte interne Hardware.

  4. Schalten Sie den Computer ein und verwenden Sie die Startoptionen, um vom USB-Laufwerk aus zu starten.

  5. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Wiederherstellung abzuschließen.

Installieren von HP-Treibern und -Software nach der Wiederherstellung

Wenn die Betriebssysteminstallation mithilfe des Wiederherstellungs-USB-Sticks abgeschlossen ist, können Sie HP-Software und -Treiber installieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.

Anmerkung:

Sie müssen zuerst Shortcut_to_HPSoftwareSetup.exe installieren, damit Sie Treiber oder Anwendungen installieren können.

  1. Öffnen Sie den Datei-Explorer.

  2. Klicken Sie im linken Bereich des Datei-Explorers auf HP_RECOVERY (D:). Der Inhalt des Wiederherstellungslaufwerks wird im rechten Bereich angezeigt.

  3. Doppelklicken Sie auf Shortcut_to_HPSoftwareSetup.exe. Der HP Software Setup-Assistent wird geöffnet.

    Datei-Explorer mit hervorgehobener Datei „Shortcut_to_HPSoftwareSetup.exe“
  4. Führen Sie die Schritte aus, um HP Software Setup zu installieren.

    HP Software Setup-Assistent mit Optionen zum Einrichten von Softwarekomponenten

    Nun können Sie HP Software Setup verwenden, um die erforderlichen Treiber und Apps zu installieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Lesen Sie diese häufig gestellten Fragen, um Informationen zur Verwendung des HP Cloud Recovery Download Tools zu erhalten.

Warum muss ich Wiederherstellungsmedien vom cloudbasierten digitalen Dienst herunterladen, anstatt physische Wiederherstellungsmedien von HP zu bestellen?

HP empfiehlt aus folgenden Gründen, die Wiederherstellungsmedien vom cloudbasierten Dienst zu beziehen.

  • Es kann aufgrund von Abwicklungs- und Versandprozessen bis zu 10 Tage dauern, bis die bestellten physischen Medien eintreffen.

  • Die Ausfallzeiten für PC und Anwender werden reduziert.

  • Alle PC-Formfaktoren werden unterstützt. Es sind keine optischen Laufwerke und Medien erforderlich.

Was soll ich tun, wenn die Fehlermeldung „Ungültige Seriennummer“ angezeigt wird?

Wenn die Meldung Ungültige Seriennummer angezeigt wird, geben Sie die richtige Seriennummer erneut ein.

Was ist zu tun, wenn die Fehlermeldung „Modell nicht gefunden“ angezeigt wird?

Wenn die Fehlermeldung Modell nicht gefunden angezeigt wird, führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät in der Liste der unterstützten Modelle aufgeführt ist.

  2. Geben Sie die richtige Seriennummer erneut ein.

Was kann ich tun, wenn es zu langen Verzögerungen nach dem Klicken auf „Weiter“ auf der Begrüßungsseite kommt?

Wenn lange Verzögerungen auftreten, nachdem Sie auf der Begrüßungsseite auf Weiter geklickt haben, führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Überprüfen Sie die Netzwerkkonnektivität.

  2. Starten Sie die Cloud Recovery-App neu und versuchen Sie es erneut.

Was kann ich tun, wenn die Wiederherstellung nach der Verwendung des Tools in einem sicheren Netzwerk wiederholt fehlschlägt?

Wenn Ihre Versuche, das Wiederherstellungstool in einem sicheren Netzwerk zu verwenden, fehlschlagen, erfragen Sie beim Netzwerkadministrator den Proxy-Server, die Portdaten und die Anmeldeinformationen.

Was kann ich tun, wenn bei meinen Downloadversuchen die Zeit überschritten oder der Download abgebrochen wird?

Tun sie Folgendes, wenn der Download immer wieder abgebrochen wird:

  • Überprüfen Sie die Internetverbindung.

  • Stellen Sie sicher, dass das Datum und die Uhrzeit des Systems richtig festgelegt sind.

Was ist zu tun, wenn die Fehlermeldung „Angeforderte Ressource ist nicht verfügbar“ angezeigt wird?

Wenn Sie die Fehlermeldung Angeforderte Ressource ist nicht verfügbar erhalten, überprüfen Sie die Netzwerkkonnektivität und starten den Vorgang neu.

Was kann ich tun, wenn die Meldung „Festplatte nicht auswählbar“ angezeigt wird?

Wenn die Fehlermeldung Festplatte kann nicht ausgewählt werden angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass auf dem USB-Laufwerk 32 GB freier Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Was ist zu tun, wenn der Vorgang während der Formatierung des USB-Laufwerks fehlschlägt?

Wenn der Download-Vorgang während der Formatierung des USB-Laufwerks fehlschlägt, überprüfen Sie die folgenden Punkte.

  1. Stellen Sie sicher, dass das USB-Gerät über mindestens 32 GB Speicherplatz verfügt.

  2. Stellen Sie sicher, dass das USB-Gerät richtig an den USB-Anschluss angeschlossen ist.

Was soll ich tun, wenn der Vorgang fehlschlägt, während die Datei auf das USB-Laufwerk gespielt wird.

Wenn der Download-Vorgang fehlschlägt, während die Datei auf das USB-Gerät gespielt wird, überprüfen Sie die folgenden Punkte.

  1. Stellen Sie sicher, dass auf dem USB-Gerät 32 GB oder mehr Daten gespeichert werden können.

  2. Stellen Sie sicher, dass das USB-Gerät richtig an den USB-Anschluss angeschlossen ist.

Was kann ich tun, wenn das USB-Gerät nicht in der Liste der Boot-Geräte (Windows 10) enthalten ist?

Möglicherweise müsse Sie „Secure Boot“ (Sicherer Systemstart) im BIOS deaktivieren, um den Computer mit dem Wiederherstellungsmedium zu starten.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden aus, um das Computer Setup Utility zu öffnen, und wählen Sie dann unten Ihren Gerätetyp aus, um die Schritte zum Deaktivieren von „Secure Boot“ anzuzeigen.

  • Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste F10, bis das Computer Setup Utility geöffnet wird.

  • Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste Esc, bis das Startmenü geöffnet wird. Drücken Sie F10.

Um durch das Computer Setup Utility zu navigieren, wählen Sie durch Drücken der linken oder rechten Pfeiltasten die Menübildschirme aus. Verwenden Sie den Aufwärtspfeil oder den Abwärtspfeil, um durch die Liste der Elemente auf dem Menübildschirm zu blättern. Drücken Sie die Eingabetaste, um einen Menüeintrag auszuwählen und ein Untermenü zu öffnen. Verwenden Sie dann den Linkspfeil und den Rechtspfeil, um die Einstellungen zu ändern. Drücken Sie die Taste F10, um die Änderungen zu speichern und ein Untermenü zu schließen, oder drücken Sie die Taste Esc, um ein Untermenü zu schließen, ohne die Änderungen zu speichern.

Notebooks

Deaktivieren Sie „Secure Boot“ auf Notebooks.

  1. Wählen Sie mit dem Rechtspfeil das Menü System Configuration (Systemkonfiguration) und wählen Sie mit dem Abwärtspfeil Boot Options (Startoptionen), und drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Menü „System Configuration“ (Systemkonfiguration)
    Menü „Boot Options“ (Startoptionen)
  2. Wählen Sie mit dem Abwärtspfeil Secure Boot (Sicherer Start) aus und drücken Sie dann die Eingabetaste.

  3. Verwenden Sie den Abwärtspfeil, um die Option auf Disable (Deaktivieren) zu setzen, und drücken Sie dann die Eingabetaste.

  4. Verwenden Sie die Pfeiltasten, um die Option Legacy Support (Legacy-Unterstützung) auszuwählen, und drücken Sie dann die Eingabetaste.

  5. Verwenden Sie die Pfeiltasten, um die Option auf Enable (Aktivieren) zu setzen, und drücken Sie dann die Eingabetaste.

  6. Drücken Sie F10, um die Änderungen zu übernehmen und das Programm zu beenden, oder verwenden Sie den Linkspfeil, um Exit (Beenden) auszuwählen, verwenden Sie den Abwärtspfeil, um Exit Saving Changes (Änderungen speichern und beenden) auszuwählen, und drücken Sie dann die Eingabetaste, um Yes (Ja) auszuwählen.

  7. Das Computer Setup Utility wird geschlossen und der Bildschirm „Operating System Boot Mode Change“ (Änderung des Startmodus des Betriebssystems) wird angezeigt, in dem Sie zum Bestätigen der Systemstartoptionen aufgefordert werden. Geben Sie den auf dem Bildschirm angezeigten Code ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um die Änderung zu bestätigen.

    Das Computer Setup Utility wird geschlossen und der Computer wird neu gestartet.

  8. Schalten Sie den Computer aus.

Sie können das System nun mit den Wiederherstellungsmedien starten.

Desktops

Deaktivieren Sie „Secure Boot“ auf Desktop-Computern.

  1. Verwenden Sie den Rechtspfeil, um das Menü Security (Sicherheit) auszuwählen, verwenden Sie den Abwärtspfeil, um Secure Boot Configuration (Konfiguration mit sicherem Systemstart) auszuwählen, und drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Menü „Security“ (Sicherheit) mit ausgewählter Option „Secure Boot Configuration“ (Konfiguration mit sicherem Systemstart)
  2. Drücken Sie , wenn das Fenster „Secure Boot Configuration“ (Konfiguration mit sicherem Systemstart) angezeigt wird.

    Secure Boot Configuration (Konfiguration mit sicherem Systemstart)
  3. Verwenden Sie den Abwärtspfeil, um Secure Boot (Sicherer Systemstart) auszuwählen, und drücken Sie dann den Linkspfeil oder den Rechtspfeil, um die Einstellung auf Disable (Deaktivieren) zu setzen.

  4. Verwenden Sie den Aufwärtspfeil, um Legacy Support (Legacy-Unterstützung) auszuwählen, und drücken Sie dann den Linkspfeil oder den Rechtspfeil, um die Einstellung auf Disable (Deaktivieren) zu setzen.

  5. Drücken Sie F10, um die Änderungen zu übernehmen und das Programm zu beenden. Drücken Sie dann die Eingabetaste oder wählen Sie mit dem Linkspfeil File (Datei), wählen Sie mit dem Abwärtspfeil Exit Saving Changes (Änderungen speichern und beenden), und drücken Sie dann die Eingabetaste, um Yes (Ja) zu wählen.

  6. Das Computer Setup Utility wird geschlossen und der Bildschirm „Änderung des Startmodus des Betriebssystems“ wird angezeigt, der Sie zum Bestätigen der Systemstartoptionen auffordert.

    1. Geben Sie den auf dem Bildschirm angezeigten Code ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um die Änderungen zu bestätigen.

    Das Computer Setup Utility wird geschlossen und der Computer wird neu gestartet.

  7. Schalten Sie den Computer aus.

    Sie können das System nun mit den Wiederherstellungsmedien starten.



Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...