HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 11

    Finden Sie Antworten auf häufige Fragen hier.

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Ein HP-Konto erstellen

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

  • Feedback

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PCs – HP OMEN Gaming Hub

Sie können den OMEN Gaming Hub verwenden, um die Leistung zu optimieren und OMEN-Laptops, Desktop-PCs und Zubehör anzupassen. Je nach Ihrem System sind verschiedene Funktionen verfügbar. Obwohl OMEN Gaming Hub auf allen Computern mit Windows 10 zum Herunterladen zur Verfügung steht, sind die verfügbaren Funktionen abhängig vom HP OMEN Computer oder dem Zubehörteil, das dem Profil zugeordnet ist.

Anmerkung:

OMEN Gaming Hub ersetzt das OMEN Command Center.

Anmerkung:

Installieren Sie die neueste Version von OMEN Gaming Hub vom Microsoft Store. Ältere Versionen von OMEN Gaming Hub haben eine andere Navigation und setzen die Installation von HP Support Assistant voraus.

Das BIOS älterer OMEN-PCs muss aktualisiert werden, damit sie alle Funktionen der Microsoft Store-App unterstützen.

Übertakten

Verwenden Sie den Bildschirm „Übertakten“, um die Systemleistung zu überwachen und anzupassen. Die verfügbaren Hilfsprogramme variieren je nach Hardwarekonfiguration des Computers.

Anmerkung:

Für den Zugriff auf den Bildschirm Übertakten müssen die HP OMEN Notebooks ein externes Netzteil verwenden.

Übertakten mit Intel-CPUs

Ermitteln Sie mit dem Bildschirm „Übertakten“ das aktuelle Leistungsniveau des Computers (Benchmark) und nehmen Sie Änderungen am System vor, um die Leistung zu verbessern (abzustimmen).

Anmerkung:

Bevor Sie das Hilfsprogramm zum Übertakten verwenden können, müssen Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung akzeptieren.

Anmerkung:

Intel-Übertaktung ist nur bei bestimmten Computermodellen mit freigegebenem Prozessor (Serie K) verfügbar, einschließlich OMEN 25L GT11-1XXX Desktop-PC, OMEN 25L GT12-1XXX Desktop-PC, OMEN 30L GT13-0XXX Desktop-PC, OMEN by HP 880-P0XX Desktop, OMEN X Compact Desktop-PC P1000-XXX, OMEN X by HP 900-XXX, OMEN X by HP 900-0XX Desktop, OMEN by HP Obelisk Desktop-PC 875-1XX, OMEN X by HP Laptop 15-DG0XXX und OMEN X by HP 17-APPXXX Laptop Serie.

Wenn Sie den Bildschirm „Übertakten“ zum ersten Mal öffnen, werden Sie aufgefordert, das Lernprogramm zu starten. Erfahrene Übertakter können diese Option überspringen. Das Lernprogramm demonstriert mithilfe eines roten Punkts die Schritte zum erfolgreichen Übertakten des Computers.

Roter Punkt für Lernprogramm Übertakten

Der Bildschirm „Übertakten“ zeigt die Informationen zur CPU-Leistung am oberen Rand des Bildschirms an.

  • CPU-Auslastung: Zeigt die maximale Auslastung der CPU in Prozent an.

  • Max. Kernfrequenz: Zeigt die maximale Betriebsgeschwindigkeit des Prozessor bei den aktuellen Einstellungen an.

  • Gehäusetemperatur: Zeigt die aktuelle Temperatur der CPU an.

    ACHTUNG:

    Ermitteln Sie anhand der technischen Daten der CPU ihre maximale sichere Betriebstemperatur.

  • Anzahl aktiver Kerne: Zeigt an, wie viele der CPU-Kerne derzeit verwendet werden.

Benchmarks

Eine Benchmark-Bewertung stellt das aktuelle Leistungsniveau der Computerkomponenten dar. Klicken Sie auf die Schaltfläche Benchmark ausführen, um die Benchmark-Bewertung abzurufen.

OMEN Gaming Hub speichert bis zu fünf Benchmark-Bewertungen, um die Auswirkungen der am System vorgenommenen Veränderungen zu demonstrieren.

Benchmark-Bewertungen des Übertaktens

Tuning

Passen Sie mit dem Schieberegler den Prozessorkern, die Core-Spannung und den Cache des Prozessors an, um die Systemleistung zu verbessern.

Anmerkung:

Verwenden Sie die Schaltfläche Änderungen verwerfen, um die Standardeinstellungen zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Tunings wiederherzustellen.

OMEN Tuning
  • Prozessorkerntakt: Ändern Sie mit dem Schieberegler die Taktfrequenz der Prozessorkerne.

    Anmerkung:

    Klicken Sie auf Weitere Optionen anzeigen, um die Taktfrequenzen der Kerne individuell anzupassen.

  • Kernspannung: Passen Sie die Stromzufuhr an die CPU an.

    ACHTUNG:

    Wenn die Kernspannung das Maximum überschreitet, kann dies zu einem instabilen Chipsatz führen. Lesen Sie die Chipsatzspezifikationen, um die maximal zulässige Kernspannung zu ermitteln.

  • Prozessor-Cache-Takt: Passen Sie die maximale Taktfrequenz des CPU-Cache an die Core-Schnittstelle an.

Systeminstabilität

Das Übertakten kann dazu führen, dass das System instabil wird. Wenn dies der Fall ist, setzt OMEN Gaming Hub das System auf die letzten stabilen Einstellungen zurück und startet den Computer neu.

Die Warnmeldung Wenn Ihr PC einfriert und nicht automatisch neu startet, drücken Sie die Netztaste, um ihn neu zu starten. Speichern Sie Ihre Arbeit, bevor Sie fortfahren. wird angezeigt, wenn Sie im Fenster „Übertakten“ auf Übernehmen klicken.

Anmerkung:

Wenn diese Meldung in Zukunft nicht wieder angezeigt werden soll, wählen Sie das Feld Nicht erneut erinnern aus.

Warnhinweis, der nach dem Klicken auf „Übernehmen“ angezeigt wird

Speicherturbomodus

Mit HP Certified Extreme Memory Profile (XMP) kompatibler RAM kann übertaktet und mit höheren Geschwindigkeiten betrieben werden.

  1. Rufen Sie auf dem Bildschirm Übertakten mithilfe der Registerkarte Speicher die Option Turbomodus auf.

    Registerkarte „Speicher“ auf dem Bildschirm „Übertakten“
  2. Klicken Sie auf die gewünschte Taktfrequenz für die Speichermodule.

    Anmerkung:

    Es wird die Standardtaktfrequenz verwendet, es sei denn, Turbomodus ist ausgewählt.

  3. Wenn die Speichergeschwindigkeit geändert wurde, wird eine Aufforderung zum Neustart des PCs angezeigt. Klicken Sie auf Jetzt neu starten, um das Speichertuning abzuschließen.

Übertaktungsoptionen

Steigern Sie die Geschwindigkeit des PCs, indem Sie den Prozessor übertakten.

Es sind 3 Optionen zum Übertakten des PCs verfügbar. Alle erfordern einen Neustart des PCs.

Registerkarte „Übertaktung“
  • Standard: Ermöglicht die Ausführung einer automatischen Benchmark.

  • Intelligent: Ein patentierter Algorithmus, der die höchste optimale Einstellung für die CPU identifiziert und sie automatisch für Sie übertaktet.

  • Benutzerdefiniert: Stellen Sie „Core-Multiplikator“, „Cache-Verhältnis“ und „Core-Spannungs-Offset“ manuell ein.

Übertakten mit AMD-CPUs

Verwenden Sie den Bildschirm „Übertakten“, um die derzeitige Leistungsstufe des Computers anzupassen und den Verlauf der vorgenommen Anpassungen anzuzeigen.

Anmerkung:

Bevor Sie das Hilfsprogramm zum Übertakten verwenden können, müssen Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung akzeptieren.

Anmerkung:

AMD-Übertaktung ist nur bei bestimmten Computermodellen mit einem freigegebenen Prozessor verfügbar, einschließlich OMEN by HP 880-P0XX, OMEN 25L GT11-1XXX und OMEN 25L GT12-1XXX Desktop-Serien.

Wenn Sie den Bildschirm „Übertakten“ zum ersten Mal öffnen, werden Sie aufgefordert, das Lernprogramm zu starten. Erfahrene Übertakter können diese Option überspringen. Das Lernprogramm demonstriert mithilfe eines roten Punkts die Schritte zum erfolgreichen Übertakten des Computers.

Roter Punkt für Lernprogramm Übertakten

Der Bildschirm „Übertakten“ zeigt die Informationen zur CPU-Leistung am oberen Rand des Bildschirms an.

  • CPU-Auslastung: Zeigt die maximale Auslastung der CPU in Prozent an.

  • CPU-Temperatur: Zeigt die aktuelle Temperatur der CPU an.

    ACHTUNG:

    Ermitteln Sie anhand der technischen Daten der CPU ihre maximale sichere Betriebstemperatur.

  • Durchschnittliche Geschwindigkeit der CPU: Zeigt einen Durchschnitt der aktuellen Geschwindigkeiten aller CPU-Kerne an.

Tuning für AMD-Prozessoren

Verwenden Sie die Schieberegler, um den Kernmultiplikator und die Kernspannung anzupassen, um die Systemleistung zu verbessern.

Anmerkung:

Verwenden Sie die Schaltfläche Änderungen verwerfen, um die Standardeinstellungen zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Tunings wiederherzustellen.

Übertakten mit AMD-Prozessor
  • Kernmultiplikator: Verwenden Sie den Schieberegler, um die Taktfrequenz des Prozessors zu ändern.

  • Kernspannung: Passen Sie die Stromzufuhr an die CPU an.

    ACHTUNG:

    Wenn die Kernspannung das Maximum überschreitet, kann dies zu einem instabilen Chipsatz führen. Lesen Sie die Chipsatzspezifikationen, um die maximal zulässige Kernspannung zu ermitteln.

Systeminstabilität

Das Übertakten kann dazu führen, dass das System instabil wird. Wenn dies der Fall ist, setzt OMEN Gaming Hub das System auf die letzten stabilen Einstellungen zurück und startet den Computer neu.

Die Warnmeldung Wenn Ihr PC einfriert und nicht automatisch neu startet, drücken Sie die Netztaste, um ihn neu zu starten. Speichern Sie Ihre Arbeit, bevor Sie fortfahren. wird angezeigt, wenn Sie im Fenster „Übertakten“ auf Übernehmen klicken.

Anmerkung:

Wenn diese Meldung in Zukunft nicht wieder angezeigt werden soll, wählen Sie das Feld Nicht erneut erinnern aus.

Warnhinweis, der nach dem Klicken auf „Übernehmen“ angezeigt wird

Unterspannung

Ändern Sie den CPU-Stromverbrauch, um die Wärmeentwicklung Ihres Computers zu verringern. Je höher die CPU-Spannungsanforderung eingestellt ist, umso höher ist die Wärmeleistung der CPU. Diese Funktion kann die Spannung des CPU-Kerns verringern, ohne die CPU-Leistung zu reduzieren.

ACHTUNG:

Die Änderung der CPU-Spannung kann dazu führen, dass das System instabil wird.

Anmerkung:

Undervolding ist nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar, einschließlich der Notebook-Serien OMEN 15-EKXXXX Laptop, OMEN 15-DHXXXX Laptop, OMEN by HP 16-B0XXX Laptop, Victus by HP 16-D0XXX Laptop, OMEN by HP 17-CK0XXX Laptop und OMEN by HP 17-CBXXXX Laptop.

Standardmäßig ist die Unterspannungsfunktion ausgeschaltet.

Registerkarte „Unterspannung“

Auf der Registerkarte „Unterspannung“ werden die CPU-Temperatur, die Frequenz und die Spannung in Echtzeit angezeigt. Nachdem die Unterspannungsfunktion aktiviert wurde, werden im Abschnitt Testergebnisse die Referenzdaten zur Systemleistung angezeigt. Diese Testergebnisse hängen von der Temperatur des Computers ab und können bei jedem Test des Computers anders sein.

Klicken Sie zum Ausführen eines Tests auf Test ausführen. Der Testvorgang kann einige Minuten dauern und Ihr Computer zeigt möglicherweise mehrmals einen blauen Bildschirm an, bis der Test abgeschlossen ist und die neuen Werte auf den Computer angewendet wurden.

Intelligenter Modus

Der intelligente Modus analysiert und testet den Computer automatisch, um einen empfohlenen Wert für den Core-Spannungs-Offset zu erhalten.

Intelligenter Testmodus wird ausgeführt

Benutzerdefinierter Modus

Im benutzerdefinierten Modus können Sie manuell einen erforderlichen Spannungs-Offset-Wert für den Kern festlegen.

Benutzerdefinierter Modus aktiviert

OMEN Leistungssteuerung

Ändern Sie die Leistung des OMEN-Notebooks in den Modus, der für die Aufgabe, die Sie durchführen, am besten geeignet ist. Das Notebook bleibt im Standardmodus, bis Sie in den Komfort- oder den Leistungsmodus wechseln.

Anmerkung:

Die Leistungssteuerung und die Lüftersteuerung sind nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar, einschließlich OMEN 25L GT11-1XXX Desktop PC, OMEN 25L GT12-1XXX Desktop PC, OMEN 30L GT11-1XXX Desktop PC, OMEN 30L GT12-1XXX Desktop PC, OMEN by HP 15-DG0XXX Laptop PC, OMEN by 15-DH1XXX Laptop PC, OMEN by 15-DC0XXX Laptop PC, OMEN by HP 15-DC1XXX Laptop PC, OMEN by HP 15-DC2XXX Laptop PC, OMEN by HP 15-EKXXX Laptop PC, OMEN by HP 15-ENXXX Laptop PC, OMEN by HP 17-CB1XXX Laptop PC, und Victus by HP 16 Laptop PC (16-D0XXX, 16-E0XXX).

Auf dem Leistungssteuerungs-Dashboard werden CPU-Temperatur, GPU-Temperatur und CPU-Auslastung in Echtzeit angezeigt.

Auf Standard eingestellter Bildschirm „Leistungssteuerung“

Komfortmodus

Im Komfortmodus werden die Temperaturen der CPU und der GPU gesenkt, sodass sie für gelegentliche Aufgaben geeignet sind. Dieser Modus hält den Computer nach Möglichkeit kühler.

Der Komfortmodus steht nur auf bestimmten Computermodellen zur Verfügung. Der Komfortmodus steht jedoch erst nach dem Aktualisieren auf die neueste Version von OMEN Gaming Hub (Version 6.2.3.0 oder höher) und dem Aktualisieren des BIOS auf Version F.06 (oder höher) zur Verfügung.

Auf „Komfort“ eingestellter Bildschirm „Leistungssteuerung“

Leistungsmodus

Im Leistungsmodus wird die Spieleleistung durch die dynamische Zuweisung von Strom zwischen CPU und GPU optimiert. Der Leistungsmodus ist nur bei bestimmten Konfigurationen verfügbar.

Anmerkung:

Im Leistungsmodus erhöhen sich möglicherweise die Wärme- und die Geräuschintensität.

Auf „Leistung“ eingestellter Bildschirm „Leistungssteuerung“

Auto-Modus (nur ausgewählte Modelle)

Im Auto-Modus können Sie die optimale Lüftergeschwindigkeit für die gewählte Leistung auswählen.

Auf „Auto“ eingestellter Bildschirm „Leistungssteuerung“

Modus „Max. Lüfter“ (nur ausgewählte Modelle)

Im Modus „Max. Lüfter“ wird die maximale Kühllösung unter Umgehung des Standardmodus aktiviert.

Auf „Max. Lüfter“ eingestellter Bildschirm „Leistungssteuerung“

„Leistungssteuerung mit Wärmesteuerung“

Ausgewählte HP OMEN Notebooks bieten die neuen Einstellungen „Leistungssteuerung mit Wärmesteuerung“ an.

Anmerkung:

Die Leistungssteuerung mit Wärmesteuerung ist nur auf bestimmten Modellen verfügbar, einschließlich OMEN 15-BUS1XXX Laptop, OMEN 15-EN1XXX Laptop, OMEN by HP 16-B0XXX Laptop, OMEN by HP 16-C0XXX Laptop und OMEN by HP 17-CK0XXX Laptop.

Option „Leistungssteuerung mit Wärmesteuerung“
  • Ausbalanciert: Eignet sich für gängige Aufgaben. Die Geschwindigkeit des Lüfters und die Stromzufuhr des Computers werden je nach Anforderung der Aktivität austariert.

  • Leistung: Eignet sich für Spiele und die Erstellung von Inhalten. Die Stromzufuhr der CPU und der Grafikkarte wird erhöht, um die maximale Leistung zu erzielen. Durch die höhere Lüftergeschwindigkeit werden mehr Lüftergeräusche und Wärme erzeugt.

  • Wärmesteuerung:

    • MAX: Der Lüfter wird ungeachtet der Belastung mit höchster Geschwindigkeit betrieben, sodass das System möglichst schnell abgekühlt wird. Es werden mehr Lüftergeräusche und Wärme erzeugt.

    • AUTO: Je nach Belastung (Umfang der durchgeführt Arbeit) passt der Computer die Geschwindigkeit des Lüfters an. Dies wird im BIOS automatisch gesteuert. Diese Einstellung ist die effizienteste Option, um die Lüftergeschwindigkeit an die Systembelastung anzupassen.

    • MANUELL: Wenn Sie „Wärmesteuerung“ auf „MANUELL“ einstellen, wird der Schieberegler „Geschwindigkeit des Systemlüfters“ aktiviert. Verschieben Sie den Schieberegler, um die Geschwindigkeit des Systemlüfters an den bevorzugten Geschwindigkeitsbereich anzupassen und so die erzeugten Geräusche sowie die Wärme zu verringern oder zu erhöhen. Der Computer stellt die Stromzufuhr der CPU und der GPU automatisch so ein, dass sie mit der bevorzugten Lüftergeschwindigkeit übereinstimmen.

      • Wenn Sie eine höhere Leistung benötigen, schieben Sie den Schieberegler nach rechts, um die Geschwindigkeit des Lüfters zu erhöhen. Eine höhere Lüftergeschwindigkeit erzeugt mehr Geräusche und Wärme.

      • Wenn Sie eine ruhigere Umgebung wünschen, schieben Sie den Schieberegler nach links, um die Lüftergeschwindigkeit zu verringern. Eine reduzierte Lüftergeschwindigkeit verringert die Leistung des Computers.

Netzwerk-Booster

Passen Sie die Netzwerkprioritäten an, um die Systemleistung zu steigern.

Anmerkung:

Network Booster ist nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar, einschließlich OMEN by HP 880-P0XX Desktop, OMEN X Compact Desktop PC P1000-XXX, HP OMEN X 900-XXX, 900-0XX Desktop, OMEN by HP Obelisk Desktop PC 875-0XX, 875-1XX, OMEN by HP 15-CEXXX Notebook, OMEN X by HP Laptop 15-DG0XXX, OMEN by HP 15-CE1XX Notebook, OMEN by HP 15-DC0XXX, DC1XXX Notebook, OMEN 15-EKXXXX, ENXXXX Laptop PC, OMEN by HP 17-ANXXX Notebook, OMEN X by HP 17-APXXX Notebook und OMEN by HP 17-AN1XX Notebook Serien.

Priorisierungsmodus: Aus

Bei deaktivierter Funktion „Netzwerk-Booster“ zeigt OMEN Gaming Hub die Auslastung der Bandbreite des Netzwerks für alle ausgeführten Apps an.

Priorisierungsmodus: Automatisch

Der Modus „Automatisch“ stellt die im Vordergrund ausgeführten Apps automatisch auf „Hohe Priorität“ und alle anderen Apps auf „Niedrige Priorität“ ein.

Anmerkung:

Die Apps mit niedriger Priorität funktionieren weiterhin und verwenden nur die Bandbreite des Netzwerks, die den Apps mit hoher Priorität nicht verwendet wird.

Priorisierung der Vordergrund-Apps

Priorisierungsmodus: Benutzerdefiniert

Im benutzerdefinierten Modus können jeder App Prioritäten zugewiesen, die Apps blockiert und oder unterschiedliche Verknüpfungen zugewiesen werden.

  • App-Prioritäten ändern

    Klicken Sie auf eine Prioritätsstufe der betreffenden App, um die Prioritätseinstellungen zu ändern.

    Anmerkung:

    Der Dual-Force-Schieberegler muss sich in der Position AUS befinden, damit App-Prioritäten geändert werden können.

    Ändern der App-Priorität
  • App blockieren

    Bewegen Sie den Schieberegler durch Klicken und Ziehen nach rechts, um eine App zu blockieren und daran zu hindern, Bandbreite zu nutzen. Die Blockierung der App kann jederzeit wieder aufgehoben werden.

    Blockieren einer App
  • Dual Force

    Dual Force erzwingt die gleichzeitige Verwendung von Ethernet und Wi-Fi. Wichtige Apps werden automatisch dem Ethernet zugeordnet, während allen anderen Apps die Wi-Fi-Verbindung zugewiesen wird. Dies kann auf der Registerkarte „Einstellungen“ geändert werden.

    Ausführen von Dual Force

Einstellungen von Netzwerk-Booster

Die Registerkarte „Einstellungen“ zeigt Informationen der aktuellen Netzwerkverbindungen, deren Nutzung und die Dual Force-Einstellungen an.

Einstellungen von Netzwerk-Booster
  • Modus: Es werden der aktuelle Priorisierungsmodus sowie die Auslastung von Upload, Download und Bandbreite angezeigt.

  • Informationen zu Verbindungen: Listet Informationen über alle verfügbaren Netzwerkverbindungen auf. Das umfasst den Namen des Controllers oder des Adapters, die IP-Adresse, die MAC-Adresse und die maximale Leistungsfähigkeit der Ethernet- und Wi-Fi-Verbindungen.

  • Dual Force-Einstellungen: Bestimmen Sie mit Dual Force, welche Apps welche Verbindung verwenden, sofern sowohl Ethernet-Verbindung als Wi-Fi-Verbindung zur Verfügung stehen. Verwenden Sie den Schieberegler neben jeder Priorität, um zu ermitteln, welcher Verbindungstyp allen Apps mit dieser Priorität zugewiesen wurde.

    Anmerkung:

    Der Schieberegler von Dual Force muss sich in der Position AUS befinden, damit Dual-Force-Einstellungen geändert werden können.

Beleuchtung

Konfigurieren Sie die LEDs auf dem OMEN-Computer oder dem Peripheriegerät. Die Beleuchtungsfunktionen variieren je nach Gerät. Jeder einzelne Beleuchtungsbereich wird auf einer separaten Registerkarte angezeigt.

Anmerkung:

Ihr Gerät sieht möglicherweise etwas anders aus als das dargestellte, die Schritte für die Beleuchtungskonfiguration sind jedoch ähnlich.

Anmerkung:

Gehäusebeleuchtung ist nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar, einschließlich der Notebook-Serien OMEN X Compact Desktop-PC P1000-XXX, HP OMEN X 900-XXX, 900-0XX Desktop, OMEN by HP Obelisk Desktop-PC 875-0xx (nur bei Modellen mit einer transparenten Seitenabdeckung), OMEN by HP Obelisk Desktop-PC 875-1XX (nur bei Modellen mit transparenter Seitenabdeckung) und OMEN X by HP 17-APXXX.

Statische Farbe

Konfigurieren Sie die OMEN-LEDs, sodass sie ein einzelnes, statisches Farbschema aufweisen.

  1. Wählen Sie den Beleuchtungsmodus Statische Farbe aus.

  2. Wählen Sie die gewünschte Helligkeit aus.

  3. Klicken Sie auf die Zonen, um die Farbe für die einzelnen Zonen zu konfigurieren.

    Das Farbauswahlfenster wird geöffnet.

    Auswählen einer statischen Farbe
  4. Wählen Sie die gewünschte Farbe für die Zone aus.

  5. Wiederholen Sie diese Schritte für jede Zone.

Farbschleife

Sie können die die OMEN-LEDs wie das Farbschema einer mehrstufigen Lichtshow konfigurieren. Die LEDs leichten in einer Abfolge einstellbarer Farbkonfigurationen.

  1. Wählen Sie den Beleuchtungsmodus Farbschleife aus.

    Konfigurieren der Farbschleife
  2. Verwenden Sie die Symbole „Hinzufügen“ und „Entfernen“ , um die Anzahl der Phasen in der Farbschleife einzustellen.

    Anmerkung:

    Phase 1 und 2 können nicht gelöscht werden.

  3. Klicken Sie auf die Nummer der Phase, um die Farben, die Helligkeit und die Dauer der einzelnen Phasen zu bearbeiten.

  4. Klicken Sie auf die Zonen, um die Farbe für die einzelnen Zonen zu konfigurieren.

  5. Wählen Sie die gewünschte Helligkeit aus.

  6. Wählen Sie die Dauer der Phasen aus:

    • Kurz: 1 Sekunde

    • Mittel: 3 Sekunden

    • Lang: 6 Sekunden

  7. Wiederholen Sie diese Schritte für jede Zone und Phase.

Wichtige Systemeinstellungen

Konfigurieren Sie die OMEN-LEDs so, dass sie die Farbe auf Basis der Systemnutzung und -temperatur ändern.

  1. Wählen Sie den Beleuchtungsmodus Wichtige Systemeinstellungen aus.

  2. Wählen Sie die gewünschte Helligkeit aus.

  3. Klicken Sie auf eine der vier rautenförmigen Zonen, um die Art der Systemüberwachung auszuwählen, die in dieser Zone angezeigt werden soll.

  4. Klicken Sie auf die Art der Überwachung, die in der ausgewählten Zone angezeigt werden soll.

    Auf den anzuzeigenden Bildschirmtyp tippen

    Es sind mehrere Arten der Überwachung verfügbar.

    • GPU-Auslastung: Diese Option stellt den Prozentsatz der aktuell verwendeten maximalen GPU-Leistung dar

    • CPU-Auslastung: Diese Option stellt den Prozentsatz der aktuell verwendeten maximalen CPU-Leistung dar

    • GPU-Temperatur: Stellt die aktuelle Temperatur der GPU dar

    • CPU-Temperatur: Stellt die aktuelle Temperatur der CPU dar

    • Speicherauslastung: Diese Option stellt den Prozentsatz des aktuell verwendeten maximalen Speichers dar

    • Download-Geschwindigkeit: Diese Option zeigt die aktuelle Netzwerk-Download-Geschwindigkeit an

    • Upload-Geschwindigkeit: Diese Option zeigt die aktuelle Netzwerk-Upload-Geschwindigkeit an

  5. Klicken Sie auf das Farbspektrum, das der ausgewählten Überwachungsart zugeordnet werden soll.

  6. Klicken Sie auf die einzelnen Zonen, um die Überwachungsart und das Farbspektrum auszuwählen.

Audio-Puls

Konfigurieren Sie die OMEN-LEDs so, dass sie sich auf Basis der Audioausgabe ändern.

  1. Wählen Sie den Beleuchtungsmodus Audio-Puls aus.

  2. Wählen Sie die gewünschte Helligkeit aus.

  3. Klicken Sie auf die äußere Raute, um die Farbe auszuwählen, die der Höhe der Audioausgabe zugeordnet werden soll.

    Auswählen der Höhe oder des Basses
  4. Klicken Sie auf die gewünschte Farbe für die Höhen der Audioausgabe.

    Auswählen einer Farbe für die Höhe
  5. Klicken Sie auf das innere X, um die Farbe auszuwählen, der dem Bass der Audioausgabe zugeordnet werden soll.

  6. Klicken Sie auf die gewünschte Farbe für den Bass der Audioausgabe.

Beleuchtung der Tastatur-Animation

Wählen Sie einen Animationseffekt für die Tastatur aus.

  1. Wählen Sie den Beleuchtungsmodus Animation aus.

  2. Wählen Sie den gewünschten Effekt aus.

    Auswählen eines Animationseffekts

    Es werden Anpassungsoptionen angezeigt.

  3. Passen Sie den Animationseffekt mithilfe der verfügbaren Optionen an.

    Anmerkung:

    Die Anpassungsoptionen variieren je nach ausgewähltem Animationseffekt.

    Anpassen der Tastaturanimationseffekte (Kräuselung)

Tastaturzonen-Beleuchtung

Konfigurieren Sie die Beleuchtung für Zonen der Tastatur.

Anmerkung:

Ihr Gerät sieht möglicherweise etwas anders aus als das dargestellte, die Schritte für die Beleuchtungskonfiguration sind jedoch ähnlich.

  1. Wählen Sie mithilfe einer Tastaturschablone einen benutzerdefinierten Beleuchtungsbereich aus oder wählen Sie manuell Zonen im Tastaturbild aus.

    Grundfarbenauswahl der Zonenbeleuchtung
  2. Wählen Sie in der Registerkarte Grundfarben oder klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, um den Farbton und die Helligkeit für die ausgewählte Zone auszuwählen.

    Erweiterte Farbauswahl der Zonenbeleuchtung

Aus

Um die OMEN-LEDs zu deaktivieren, wählen Sie den Beleuchtungsmodus Aus aus.

OMEN Light Studio (BETA)

OMEN Light Studio ist keine vollständige Version und noch in Entwicklung. Das OMEN Light Studio-Team aktualisiert die Unterstützung für weitere OMEN und nicht von HP stammende Peripheriegeräte. Nicht alle OMEN oder andere Peripheriegeräte werden unterstützt.

Installieren von OMEN Light Studio

OMEN Light Studio ist eine eigenständige App und nicht in OMEN Gaming Hub enthalten. Nachdem Sie OMEN Light Studio installiert haben, können Sie es über die Startseite von OMEN Gaming Hub starten.

Um OMEN Light Studio verwenden zu können, muss OMEN Gaming Hub installiert sein. Wenn OMEN Gaming Hub nicht installiert ist, zeigt der Computer eine Meldung an, dass Sie OMEN Gaming Hub installieren müssen, um OMEN Light Studio verwenden zu können.

  1. Suchen Sie im Microsoft Store nach OMEN Light Studio.

  2. Laden Sie OMEN Light Studio herunter und installieren Sie sie.

Starten von OMEN Light Studio

Nachdem Sie OMEN Gaming Hub und OMEN Light Studio installiert haben, können Sie OMEN Light Studio auf der Startseite von OMEN Gaming Hub starten.

  1. Klicken Sie auf die Schalfläche Launch auf der OMEN Light Studio-Karte oder klicken Sie auf das Menüelement OMEN Light Studio,

    oder suchen Sie im Startmenü nach OMEN Light Studio und öffnen Sie es.

Unterschiede zwischen der Beleuchtung von OMEN Gaming Hub und OMEN Light Studio

Wenn OMEN Light Studio installiert ist, werden standardmäßig alle unterstützten Geräte zu OMEN Light Studio hinzugefügt.

Wenn Sie die Registerkarte OMEN Gaming Hub Lighting für ein Gerät öffnen, das zu OMEN Light Studio hinzugefügt wurde, werden folgende Optionen angezeigt:

  • Mit der grundlegenden Beleuchtung fortfahren: Es wird die Registerkarte „OMEN Gaming Hub Lighting“ geöffnet und das Gerät wird aus OMEN Light Studio entfernt.

  • OMEN Light Studio öffnen: OMEN Light Studio wird geöffnet.

Wenn Sie die Registerkarte OMEN Gaming Hub Lighting für ein Gerät öffnen, das nicht zu OMEN Light Studio hinzugefügt wurde, wird die Schaltfläche Mit OMEN Light Studio konfigurieren angezeigt. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um OMEN Light Studio zu öffnen und das Gerät hinzuzufügen.

Layout-Editor

Um den Layout-Editor zu öffnen, klicken Sie auf die Registerkarte Layout.

Im Layout-Editor können Sie auf jedes Gerät klicken und es an die Gerätepositionen ziehen, um das Layout neu anzuordnen. Sie können die Ausrichtung jedes Geräts auch drehen, indem Sie auf die Ecke des Feldes klicken. In diesem Modus werden die Ebenen und Effekte nicht angezeigt.

Navigieren Sie mit dem Bildlauf und dem Mausrad auf der Canvas oder klicken und ziehen Sie den leeren Bereich auf der Canvas. Verwenden Sie die Schaltfläche „Neu zentrieren“, um die Canvas zu zentrieren.

Um Elemente zu vergrößern oder zu verkleinern, drücken Sie gleichzeitig Strg und scrollen mit dem Mausrad, klicken Sie auf die Schaltflächen zum Vergrößern/Verkleinern, geben Sie einen Prozentsatz ein oder klicken Sie auf die Schaltfläche „An Bildschirm anpassen“.

Effekt-Editor

Um den Effekte-Editor zu öffnen, klicken Sie auf die Registerkarte Effekte. OMEN Light Studio öffnet den Effekte-Editor standardmäßig. Der Effekt-Editor speichert Ihre vorherigen Einstellungen.

Der Effekt-Editor besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • Bereich Ebenen

  • Zonenauswahlfeld

  • Bereich „Effekte“

Bereich Ebenen

OMEN Light Studio-Effekte sind nach Ebenen strukturiert. Jede Ebene enthält mehrere ausgewählte Zonen und eine Effekteinstellung. Mehrere Ebenen haben verschiedene Zonen und Effekteinstellungen, um komplexe Beleuchtungseffekte für Ihre Geräte zu erstellen.

Die folgenden Menüelemente sind verfügbar:

  • Neues Ebene erstellen: Erstellt eine neue Ebene. Es können beliebig viele Ebenen erstellt werden.

  • Augensymbol: Die Ebene wird angezeigt oder ausgeblendet.

  • Symbol „Effekt“: Es wir der für die Ebene ausgewählten Effekt angezeigt.

  • Symbol „Stift“: Mit dieser Option kann die Ebene umbenannt werden. Jede neue Ebene hat den Namen Neue Ebene. Ebenen können doppelte Namen oder einen leeren Namen haben.

  • Symbol „Kopieren“: Zum Duplizieren einer Ebene.

  • Papierkorbsymbol: Zum Löschen einer Ebene. Sie können jede Ebene außer der letzten Ebene löschen.

  • Symbol mit drei Balken: Klicken Sie auf dieses Symbol und ziehen Sie es, um die Ebenenpriorität neu anzuordnen. Die Ebenen haben Prioritäten. Wenn beispielsweise sich die ausgewählten Ebenen überlagern, überschreiben die Effekte der höchsten Ebene die der folgenden Ebenen.

Zonenauswahlfeld

Wählen Sie im Bereich „Zonenauswahl“ die Beleuchtungszonen für die Ebene aus. Es sind mehrere Methoden zur Zonenauswahl verfügbar. Klicken Sie auf das Symbol Ihrer Methode.

  • Methode „Pro Zone“

    • Klicken Sie auf jede einzelne oder jede Taste auf einem Gerät.

    • Halten Sie Strg gedrückt, um mehrere Zonen oder Tasten auszuwählen.

    • Klicken Sie auf die Maus und ziehen Sie sie, um einen Marquee-Bereich zu erstellen und eine Gruppe von Zonen auszuwählen. Halten Sie Strg gedrückt, um mehrere Gruppen auszuwählen.

    • Wenn ein ausgewählter Bereich eine zuvor ausgewählte Zone überlagert, wird die Auswahl invertiert.

  • Methode „Marquee“

    • Der rechteckige Marquee-Bereich kann verschoben, in die Größe angepasst oder gedreht werden.

    • Der Marquee-Bereich ist der Canvas zugeordnet, nicht den Geräten. Wenn Sie ein Gerät verschieben, ändert sich der Marquee-Bereich nicht und wendet die Beleuchtungseffekte weiterhin nur auf die Beleuchtungszonen innerhalb des Steuerbereichs an.

  • Methode „Pro Gerät“

    • Sie können ein Gerät aus dem Drop-down-Menü auswählen, um alle Zonen auf diesem Gerät auszuwählen.

    • Sie können Alle Geräte auswählen.

    • Sie können Geräte innerhalb einer Kategorie auswählen.

Bereich „Effekte“

Der Bereich „Effekte“ befindet sich rechts. Nachdem Sie den Effekttyp ausgewählt haben, werden die entsprechenden Effekteinstellungen angezeigt.

Anmerkung:

Wenn Sie mehrere Effekte der gleichen Ebene ändern, werden alle Einstellungen auf den Standardwert zurückgesetzt. Jede Ebene speichert nur die zuletzt ausgewählten Effekte und Einstellungen.

Sie können einen der folgenden Effekttypen auswählen.

  • Statisch: In dem ausgewählten Bereich wird eine statische Volltonfarbe angezeigt. Sie können eine vorhandene oder eine benutzerdefinierte Farbe auswählen.

  • Umgebung: Verwendet einen Echtzeitmuster der Anzeige, um die Farbe der ausgewählten Beleuchtungszone zuzuordnen. Beispielsweise kann die RGB-Tastatur eine ähnliche Beleuchtung haben wie die Anzeige. Sie können auswählen, ob Sie den gesamten Bildschirm (einschließlich der Anzeige) oder nur die Vordergrund-App anzeigen möchten. Sie können die Sampling-Qualität des Bildes und die Sampling-Rate einstellen, um eine ausgewogene Balance zwischen Qualität und Leistung herzustellen.

  • Farbzyklus: Die ausgewählten Zonen haben einen Farbzyklus. Sie können ein voreingestelltes Design auswählen oder das Farbdesign mit dem Farbeditor anpassen. Sie können auch die Geschwindigkeit der Farbzyklen-Animation ändern.

  • Audio-Visualisierung: Generiert die Audioausgabe für echtzeitbezogene Animationen basierend auf dem Audiofrequenzbereich. Sie können entweder Wellenform oder den Netzleistenmodus auswählen. Sie können entweder Vollfarben auswählen, d. h. zwei Hauptfarben und eine Hintergrundfarbe, oder Verlaufsfarbe und die Farben mit dem Farbeditor anpassen.

  • Welle: Lineare Bewegung einer Farbengruppe. Sie können ein voreingestelltes Design oder eine benutzerdefinierte Farbe auswählen. Sie können die Geschwindigkeit und die Richtung (360 Grad) der Wellenbewegung auswählen.

  • Blinkt langsam: Eine Animation von zwei Farben, die ein- und ausgeblendet werden. Sie können zwei Farben auswählen oder jeweils eine zufällige Farbe einstellen. Wenn eine zufällige Farbe ausgewählt wird, ist der Farb-Editor deaktiviert. Auch die Geschwindigkeit der Animation kann eingestellt werden.

  • Blinkt: Eine Animation des Wechsels zwischen zwei Farben. Sie können zwei Farben auswählen oder jeweils eine zufällige Farbe einstellen. Wenn eine zufällige Farbe ausgewählt wird, ist der Farb-Editor deaktiviert. Auch die Geschwindigkeit der Animation kann eingestellt werden.

  • Interaktiv: Die Beleuchtung wird durch Tastendruck initiiert. Sie können zwei Farben auswählen oder jeweils eine zufällige Farbe einstellen. Es gibt mehrere interaktive Effekt-Typen:

    • Tastenwelle: Von der gedrückten Taste breitet sich ein kreisförmiger Ripple-Effekt aus.

    • Taste ausblenden: Die gedrückte Taste leuchtet eine Zeit lang und wird dann langsam ausgeblendet.

    • Tastenwelle (gefüllt): Von der gedrückten Taste breitet sich ein kreisförmiger gefüllter Bereich aus.

    • Tastenwelle (Regenbogen): Von der gedrückten Taste breitet sich ein kreisförmiger Ripple-Effekt aus. Ein Regenbogen-Farbschema, das nicht verändert werden kann.

    Die Geschwindigkeit der Animation kann angepasst werden. Die Größe einer Tastenwellen-Animation kann angepasst werden. Der interaktive Effekt bewegt sich je nach Platzierung Ihrer Geräte über alle verfügbaren Zonen. Mit der Zonenauswahl wird nicht die aktive Beleuchtungszone ausgewählt, sondern nur, welche Tasten den Effekt aktivieren. Der interaktive Effekt unterstützt nur die Auswahl für jeweils eine Zone.

    Wenn Interaktiv ausgewählt ist, werden nur unterstützte Tastaturen (pro-Taste RGB) angezeigt. Alle anderen Geräte sind deaktiviert.

  • Abbildung: Verwendet ein Muster einer Bilddatei, um die Farbe der ausgewählten Beleuchtungszone zuzuordnen. Wenn Sie eine animierte GIF-Grafik als Muster verwenden, wirkt sich die Animation auf die Beleuchtung aus.

Die meisten Effekte ermöglichen ihnen, die Farbe mit dem Farb-Editor anzupassen. Sie können eine der folgenden Optionen auswählen und eine Farbe anpassen:

  • Wählen Sie mit dem Farbrad eine Farbe aus.

  • Stellen Sie mit dem horizontalen Schieberegler die Helligkeit ein.

  • Geben Sie die RGB-Werte für eine Farbe ein.

  • Passen Sie mit dem vertikalen Schieberegler die Opazität an.

  • Wählen Sie eine Voreinstellung oder eine zuletzt verwendete Farbe aus.

  • Passen Sie einen Farbverlauf an. Diese Option ist beim Effekt Statisch nicht verfügbar.

    1. Wählen Sie den linearen oder kreisförmigen Modus aus.

    2. Fügen Sie einen Farbverlaufstopp hinzu, löschen oder verschieben Sie ihn.

    3. Wählen Sie für jeden Farbverlaufstopp eine Farbe aus.

HP Monitore – Speichern der Monitor-Einstellungen mit OMEN Gaming Hub

Manchmal können die Monitor-Einstellungen nicht über die OSD-Taste gespeichert und auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden, nachdem der Monitor aus- und wieder eingeschaltet wurde. Um dieses Problem zu beheben, ändern Sie die Monitor-Einstellungen mit OMEN Gaming Hub.

Konfigurieren der Monitor-Einstellungen mit OMEN Gaming Hub

Um ihre Monitor-Einstellungen mit dem OMEN Gaming-Hub zu ändern und zu speichern, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Schließen Sie den Monitor an Ihren Computer und andere Videoquellen-Geräte an.

  2. Suchen und öffnen Sie im Startmenü OMEN Gaming Hub.

    Anmerkung:

    Wenn OMEN Gaming Hub nicht installiert ist, können Sie die App aus dem Microsoft Store herunterladen. Rufen Sie https://www.microsoft.com/store/apps/9nqdw009t0t5 auf (in englischer Sprache).

    Öffnen von OMEN Gaming Hub im Startmenü
  3. Wählen Sie im OMEN Gaming Hub im Abschnitt MEINE AUSRÜSTUNG den Monitor aus, für den Sie die Einstellungen ändern möchten.

    Auswählen des Monitors im Bereich „Meine Ausrüstung“
  4. Wählen Sie Einstellungen aus.

  5. Überprüfen Sie auf der Registerkarte Einstellungen die Monitor-Einstellungen.

    Anmerkung:

    Die Einstellungsoptionen variieren je nach Gerät.

    Anpassen der Monitor-Einstellungen in der Registerkarte „Einstellungen“
  6. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Einstellungen zu speichern.

Makros

Konfigurieren Sie die Makro-Tasten (P1 – P6) auf dem OMEN-Computer, um eine Reihe gespeicherter Tastenanschläge mit einem einzigen Tastaturanschlag einzuleiten.

Anmerkung:

Die Makrofunktion ist nur auf OMEN-Computern mit dedizierten Makroschlüsseln verfügbar, einschließlich OMEN by HP 17-ANXXX Notebook, OMEN X by HP 17-APXXX Notebook und OMEN by HP 17-AN1XX Notebook Serien.

Makro erstellen

Notieren Sie sich eine Reihe von Tastenanschläge, die mithilfe der Makro-Taste eingeleitet werden sollen.

  1. Wählen Sie den auszuwählende Tastensatz oder die Tastenkombination, die ein Makro einleiten.

    Erstellen eines Makros
    1. Tastensatz wählen

    2. Taste wählen

  2. Wählen Sie eine Taste für das neue Makro aus und klicken Sie dann auf Neu erstellen.

  3. Geben Sie auf dem Bildschirm „Makro erstellen“ einen Namen für das Makro ein.

    Erstellen eines Makros
  4. Wählen Sie eine Verzögerungsoption.

    • Aufgezeichnete Verzögerung: Die Zeit zwischen den Tastenanschlägen wird aufgezeichnet und angewandt, wenn Sie das Makro starten.

    • Feste Verzögerung: Weisen Sie jedem einzelnen Tastenanschlag eine einheitliche Verzögerung im Makro zu.

    • Keine Verzögerung: Alle Tasten im Makro werden gleichzeitig aktiviert.

  5. Klicken Sie auf Aufnehmen, um mit dem Programmieren des Makros zu beginnen.

  6. Drücken Sie jede Taste in der gewünschten Makro-Reihenfolge.

  7. Klicken Sie auf Beenden, um das Makro zu beenden.

  8. Bearbeiten Sie alle Tastenanschläge oder Verzögerungen, die geändert werden müssen.

    Bearbeiten eines Makros
  9. Klicken Sie auf Speichern, um das Makro fertigzustellen.

Einem aufgenommenen Makro eine Makro-Taste zuweisen

Bestimmen Sie, welche Makro-Taste ein Makro einleitet.

  1. Wählen Sie den auszuwählende Tastensatz oder die Tastenkombination, die ein Makro einleiten.

    Zuweisen eines Makros
    1. Tastensatz wählen

    2. Taste wählen

  2. Klicken Sie auf das Menü neben der gewünschten Taste.

  3. Wählen Sie in der Liste das gewünschte Makro aus.

Ein Makro bearbeiten

Verändern Sie ein aufgenommenes Makro.

  1. Klicken Sie auf das Symbol „Stift und Papier“, um die Änderungen am Makro vorzunehmen.

    Ein Makro bearbeiten
  2. Klicken Sie auf dem Bildschirm Makro erstellen auf eine Taste oder eine Verzögerung, um eine Änderung vorzunehmen, oder auf Fortsetzen, um an das Ende des Makros hinzuzufügen.

    Bearbeiten eines Makros
  3. Klicken Sie auf Speichern, um das Makro fertigzustellen.

Löschen eines Makros

Klicken Sie auf das rote X-Symbol neben dem Makronamen, um das Makro zu löschen, und dann in der Pop-up-Meldung auf Ja.

Aktivieren von Makros für die OMEN Reactor-Maus

Weisen Sie den seitlichen Tasten, dem Scroll-Rad und der rechten Maustaste der OMEN Reactor-Maus Makros zu.

Anmerkung:

Die Makrofunktion der Maus muss aktiviert sein, bevor Makros verwendet werden können. Halten Sie die Tasten 1 + 2 gedrückt und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste.

Drücken der zwei Tasten an der Seite der Maus zum Aktivieren der Makrofunktion

Rewards

Mit der Rewards-Funktion können Sie Herausforderungen meistern, um Preise zu gewinnen. Dieser Dienst wird durch Zusammenarbeit mit Versus Systems ermöglicht.

Anmerkung:

Belohnungen sind nur in den USA und China erhältlich. Die Funktion „Leistungssteuerung“ steht nur auf bestimmten Computermodellen zur Verfügung.

Erstellen eines Rewards-Konto

Sie müssen ein HP Konto haben, um auf OMEN Rewards zuzugreifen.

  1. Melden Sie sich mit einem HP Konto an, um auf OMEN Rewards zuzugreifen. Geben Sie bei entsprechender Aufforderung Ihr Geburtsdatum ein.

    Anmerkung:

    Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein, um an der Rewards-Funktion teilnehmen zu können

    Eingeben des Geburtsdatums
  2. Klicken Sie auf Akzeptieren, damit Versus Systems Sie anhand Ihres HP Kontos authentifizieren kann.

  3. Klicken Sie entweder auf Positionserkennung in den Windows-Einstellungen aktivieren oder auf Ohne Positionserkennung fortfahren und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.

  4. Klicken Sie auf eine Rewards-Karte, um mehr über die Herausforderung zu erfahren.

    Starten einer Herausforderung
  5. Klicken Sie auf der Rewards-Karte auf Herausforderung beginnen, um eine Herausforderung zu starten.

  6. Meistern Sie die Herausforderung, um die Belohnung zu erhalten.

Nachdem Sie eine Herausforderung erfolgreich gemeistert haben, wird eine Meldung angezeigt, in der die Belohnung beschrieben wird. Außerdem wird eine E-Mail an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben. Öffnen Sie die E-Mail und befolgen Sie dann die Anweisungen, um die Belohnung einzulösen.

Coaching

Verwenden Sie den Leistungsindex für Spieler (Gamer Performance Index, GPI) mit der Coaching-Funktion, um Stärken und Schwächen bei wichtigen Spielfertigkeiten zu identifizieren.

Coaching wird durch Zusammenarbeit mit Mobalytics ermöglicht und ist für alle OMEN-PC-Benutzer ein Jahr lang kostenlos. Wenn Sie nicht über ein Mobalytics-Konto verfügen, können Sie es erstellen.

Anmerkung:

Coaching ist nur in den USA verfügbar. Die Funktion „Coaching“ steht nur auf bestimmten Computermodellen zur Verfügung.

Verbinden Ihres Mobalytics mit dem OMEN-Gaming-Hub

Um die Funktion „Coaching“ nutzen zu können, müssen Sie über ein HP Konto und ein Mobalytics-Konto verfügen.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem HP Konto an.

  2. Melden Sie sich bei Ihrem Mobalytics-Konto an. Wenn Sie nicht über ein Konto verfügen, klicken Sie auf Konto erstellen und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.

    Anmelden beim Mobalytics-Konto

Ihre HP ID und Ihr Mobalytics-Konto werden miteinander verknüpft.

Leistungsindex für Spieler (Gamer Performance Index, GPI)

Der GPI von Mobalytics nutzt Daten innerhalb des Spiels, um acht Spielbereiche zu analysieren.

Mobalytics-Grafik zur Analyse der Spielfertigkeiten

Der GPI wird auf der Grundlage der letzten 50 Spiele in der Rolle berechnet. Spielen Sie vier oder mehr Ranglistenspiele oder normale Spiele, um Ihr GPI-Diagramm zu erstellen.

Hinweis in einer Meldung, dass mindestens 4 Spiele gespielt werden müssen, bevor Mobalytics die Fähigkeiten beurteilen kann

Klicken Sie auf eine Fähigkeit, um die Leistung zu überwachen. Wählen Sie eine beliebige Drop-down-Liste aus, um die Punktzahl für dieses Element anzuzeigen.

Grafik und Daten zur Analyse der Spielleistung

Einstellungen für Coaching

Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen, um Mobalytics vom OMEN Gaming Hub aus zu verwalten.

Anmelden beim Mobalytics-Konto über OMEN Gaming Hub

Meine Spiele

„Meine Spiele“ ist eine Funktion, mit der alle Ihre Spiele an einem Ort zusammengefasst werden.

Anmerkung:

Modelle mit zwei Bildschirmen haben ein anderes Layout, damit es auf den kleineren Bildschirm passt. Die Funktionen sind identisch.

Anmerkung:

Die Funktion „Meine Spiele“ ist nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar, einschließlich OMEN by HP 880-P0XX Desktop, OMEN X Compact Desktop PC P1000-XXX, HP OMEN X 900-XXX, 900-0XX Desktop, OMEN by HP Obelisk Desktop PC 875-0XX, 875-1XX, OMEN by HP 15-CEXXX Notebook, OMEN X by HP Laptop 15-DG0XXX, OMEN by HP 15-EKXXXX Laptop PC, OMEN by HP 15-CE1XX Notebook, OMEN by HP 15-DC0XXX, DC1XXX Notebook, OMEN 15-EKXXXX, ENXXXX Laptop PC, OMEN by HP 17-ANXXX Notebook, OMEN X by HP 17-APXXX Notebook und OMEN by HP 17-AN1XX Notebook Serien.

Startprogramm

„Mein Spielstartprogramm“ enthält eine Liste der auf dem PC installierten Spiele.

  • Klicken Sie auf einen beliebigen Titel, um das Spiel zu starten.

  • Klicken Sie auf das Pluszeichen, um der Liste weitere Spiele oder Apps hinzuzufügen.

  • Klicken Sie auf den Papierkorb, um beliebige Titel aus der Liste zu entfernen.

  • Wählen Sie in der Drop-down-Liste einen Sortierfilter aus.

  • Klicken Sie auf den Stern, um Favoriten zu markieren.

Liste aller verfügbaren Spiele mit Filter zum Sortieren nach Alphabet, kürzlich gespielten oder zuletzt gespielten Spielen

Spielzeit

Mit „Spielzeit“ können Sie Ihre Spielgewohnheiten verfolgen.

  • Verfolgen Sie im Startprogramm die Zeit, die Sie für Spiele aufgewendet haben.

  • Zeigen Sie Berichte für die letzten 24 Stunden und die letzten 7 Tage an.

  • Vergleichen Sie die Spielverläufe von Woche zu Woche.

  • Mit Schalter kann die Verfolgung jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden.

Balkendiagramm der Zeit, die für die einzelnen Spiele aufgewendet wurde

Game Stream

Game Stream ist ein Spiele-Dienst, der über OMEN Gaming Hub bereitgestellt wird. Um Game Stream zu verwenden, werden zwei Computer benötigt. Eine unterstützte OMEN PC funktioniert als Host, wobei alle anderen Client-PCs müssen das Betriebssystem Windows 10 haben.

Anmerkung:

Die Hosting-Funktion von GameStream ist nur auf bestimmten Computermodellen verfügbar.

Einrichten eines Accounts in Game Stream

Wenn Sie sich zum ersten Mal mit Game Stream verbinden, werden Sie zur Eingabe eines Benutzernamens aufgefordert. Sie können das Account nur auf einem Host-PC erstellen. Um Game Stream verwenden zu können, müssen Sie ein Account erstellen.

  1. Neue Benutzer werden auf dem Anmeldebildschirm weitergeleitet und aufgefordert, ein Account zu erstellen. Klicken Sie auf Noch kein Account? Registrieren.

    Game-Stream-Account registrieren
  2. Füllen Sie die Informationen auf dem Bildschirm Erstellen Sie Ihr HP Konto aus und klicken Sie auf REGISTRIEREN.

  3. An Ihre E-Mail-Adresse wird ein Bestätigungscode gesendet. Geben Sie den Bestätigungscode aus der E-Mail ein und klicken Sie auf Senden.

    Ein Bildschirm bestätigt, dass Ihr Host-Account eingerichtet wurde.

    Anmerkung:

    Sobald sich ein Client-PC mit dem gleichen Anmeldedaten anmeldet, wird dieser Bildschirm wird nicht mehr angezeigt.

    Der Bildschirm bestätigt, dass Ihr Host-Konto eingerichtet ist
  4. Installieren Sie OMEN Gaming Hub über den Microsoft Store auf dem Client-PC.

  5. Öffnen Sie OMEN Gaming Hub auf dem Client-PC und melden Sie sich mit den gleichen Anmeldeinformationen wie am Host-PC an.

Game Stream kann jetzt Remote-Spiele streamen.

Informationen zu den Host-Einstellungen von Game Stream

Wenn ein Benutzer sich auf einem Client-PC anmeldet, wird die Seite „Host-Einstellungen“ angezeigt. Je nach der Anzahl der angemeldeten Clients variieren die Einstellungen der Host-Seiten entsprechend.

  • 1 Host, 1 verbundener Client-PC

    Host-PC zeigt einen verbundenen Client an
  • 1 Host, 1 verbundener Client-PC mit Streaming

    1 Host, 1 verbundener Client-PC mit Streaming
  • 1 Host, mehrere verbundene Client PCs

    Host-PC zeigt mehrere verbundene Clients an
  • 1 Host, keine verbundene Client PCs

    Host-PC zeigt keine verbundenen Client PCs an

Verwenden eines Client-PC mit Game Stream

Wenn Sie sich bei Game Stream auf einem Client-PC anmelden, wird der Bildschirm Launchpad angezeigt. Er zeigt die auf Ihren OMEN kürzlich verwendeten Anwendungen an.

Bildschirm „GameStream Launchpad“

Auswählen Ihrer bevorzugten Apps

Klicken Sie auf das Sternchen in Zuletzt verwendete Apps oder Apps durchsuchen, um sie als Favoriten zu markieren. Klicken Sie erneut auf das Sternchen, um sie aus den Favoriten zu entfernen. Sie können bis zu fünf Favoriten auswählen.

Bildschirm „Auswählen Ihrer bevorzugten Apps“

Alle Apps durchsuchen

Klicken Sie auf Nach Apps suchen, um eine alphabetische Liste aller Apps auf dem Host-PC anzuzeigen. Sie können bis zu fünf Ihrer bevorzugten Apps auswählen.

Bildschirm „Alle Apps durchsuchen“

Starten eines Streams von einem Client-PC

Starten Sie einen Stream von einem Client-PC, indem Sie auf eine App in den Listen „Zuletzt verwendete Apps“, „Favoriten“ oder „Alle Apps“ klicken. Sie können auch einen Stream starten, indem Sie auf Als Remote-Desktop starten klicken.

Starten eines Streams mit Launchpad

Informationen zu den Client-Einstellungen von Game Stream

Der Bildschirm Einstellungen zeigt die Anzahl der Hosts an, die mit dem Client-PC verbunden sind.

  • 1 Host verbunden und im Streaming-Modus

    Spiele-Streaming mit 1 Host
  • 2 Hosts verbunden

    Client verbunden mit 2 Hosts
  • Kein Host verbunden

    Keine Hosts mit Client verbunden

Testen der Leistung des Clients-PC-Streaming

Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung zwischen dem Client-PC und dem Host-PC.

  1. Klicken Sie am unteren Rand des Bildschirms Einstellungen auf Ihre Streaming-Leistung testen.

  2. Zum Starten des Tests klicken Sie auf Einmal ausführen.

    Testen der Streaming-Leistung
  3. Ermitteln Sie mithilfe der Tabelle die Streaming-Leistung Ihres Computers. Die Ergebnisse der Leistungsbewertung und des Ping-Tests (Latenz) werden im Abschnitt Ihre Streaming-Leistung testen des Game Stream-Fensters angezeigt.

    Anzeigen der Bewertung des Streaming-Leistungstests
    Wertebereich

    Bewertung

    Latenz (in Millisekunden)

    Paketverlust (%)

    Ausgezeichnet

    0 bis 15 ms

    0 bis 0,24 %

    Gut

    15,01 ms bis 25 ms

    0,25 % bis 0,49 %

    Befriedigend

    25,01 ms bis 50 ms

    0,5 % bis 0,99 %

    Ungenügend

    50,01 ms oder mehr

    1 % bis 100 %

Aktivieren von Game Stream (PCs mit NVIDIA GeForce GT 1030 Grafikkarte)

Aktivieren Sie Game Stream auf PCs mit einer NVIDIA GeForce GT 1030-Grafikkarte.

  1. Um die NVIDIA-Systemsteuerung zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle auf dem Desktop und wählen Sie NVIDIA-Systemsteuerung aus.

    Auswählen von „NVIDIA-Systemsteuerung“
  2. Wählen Sie 3D-Einstellungen verwalten aus.

    „3D-Einstellungen verwalten“ in der NVIDIA-Systemsteuerung
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Globale Einstellungen unter „Bevorzugter Grafikprozessor“ die Option Automatische Auswahl aus.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Programmeinstellungen auf Hinzufügen.

  5. Wählen Sie C:\ProgramFiles\WindowsApps\AD2F1837.OMENCommandCenter_5.1.308.0_x64_v10z8vjag6ke6\win32\Streamer\omen.exe aus und klicken Sie dann auf Ausgewähltes Programm hinzufügen.

    Auswählen der Datei
  6. Wenn Wählen Sie den bevorzugten Grafikprozessor für dieses Programm aus: angezeigt wird, wählen Sie Hochleistungs-NVIDIA-Prozessor aus und klicken Sie dann auf Übernehmen.

  7. Starten Sie den Computer neu. Dann können Sie eine Verbindung zu anderen Computern herstellen und die NVIDIA-Grafikkarte verwenden.

OMEN Oasis

OMEN Oasis ist ein herunterladbares Add-on für OMEN Gaming Hub. Mit diesem Add-on können Spieler auf einfache Weise ihre Spiele in einem qualitativ hochwertigen Streaming in sozialen Chats teilen. Sie können es von OMEN Gaming Hub oder auf Einladung eines OMEN-Benutzers herunterladen.

OMEN Oasis eignet sich für kleine, exklusive Spiele-Watch-Partys auf Einladung. Sie senden einen Link an Ihre Freunde, um schnell und einfach Spiele mit ihnen zu teilen.

Startbildschirm von OMEN Oasis

OMEN Oasis bietet Funktionen wie in Echtzeit Gamestreams teilen, Video- und Audio-Chat, Links zum OMEN Gaming Hub, eine Anwesenheitslist (Party), Textchat mit einem erweiterbaren Fenster, Werbung (nur kostenlose Version) sowie Kamera-, Lautsprecher-, Kopfhörer- und Mikrofonsteuerung.

Installieren von OMEN Oasis

Damit OMEN Oasis ausgeführt werden kann, muss auf Ihrem Computer Windows 10 Version 1903 oder höher ausgeführt werden.

  1. Klicken Sie entweder auf der Kachel „OASIS“ oder auf der Registerkarte INSTALLIEREN.

    Auswählen von „INSTALLIEREN“ in der Kachel „OASIS“

OMEN Oasis ist installiert. Wenn OMEN-Produkte nicht automatisch geöffnet werden, klicken Sie auf der Kachel „OASIS“ auf STARTEN. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um ein Konto zu erstellen.

Eine Party starten und Freunde einladen

Nachdem Sie ein OMEN Oasis-Konto erstellt haben, können Sie eine Party starten und Freunde einladen.

  1. Melden Sie sich bei OMEN Oasis an.

  2. Klicken Sie auf der Startseite von OMEN Oasis auf STARTEN UND FREUNDE EINLADEN.

    KLICKEN AUF „STARTEN UND FREUNDE EINLADEN“
  3. Klicken Sie auf KOPIEREN., um die Einladungszeile zu kopieren.

    Einladungslink kopieren
  4. Senden Sie den Link an bis zu fünfzehn Freunde.

  5. Nachdem die Party gestartet wurde, klicken Sie im Bereich „PARTY“ auf EINLADUNG, um weitere Freunde einzuladen.

    Auf „EINLADUNG“ klicken
  6. Klicken Sie auf das Symbol Freigabebildschirm, um den Bildschirm für Ihre Party freizugeben.

Annehmen einer OMEN Oasis Einladung

Nachdem Sie eine OMEN Oasis Einladung erhalten haben, können Sie der Party beitreten. Wenn Sie OMEN Oasis zum ersten Mal verwenden, müssen Sie OMEN Oasis installieren.

  1. Klicken Sie auf den Party-Link von OMEN Oasis.

  2. Klicken Sie bei entsprechender Aufforderung auf DOWNLOAD, um OMEN Gaming Hub herunterzuladen (wenn es nicht bereits installiert ist).

    Herunterladen von OMEN Gaming Hub
  3. Wählen Sie „AUSFÜHREN“ aus, um OMEN Gaming Hub und OMEN Oasis herunterzuladen und zu installieren.

  4. Wenn Ihre Party nicht automatisch geöffnet wird, nachdem Ihre Installation abgeschlossen ist, klicken Sie erneut auf Ihren Party-Link.

  5. Melden Sie sich an, um an Video-Chat, Audio-Chat und Textchat teilzunehmen.

Beschränkungen für die Freigabe von Spielen, Webcam und Chat

Für OMEN Oasis gelten folgende Beschränkungen.

  • Es gibt eine Beschränkung auf sechzehn Personen, einschließlich des Hosts und fünfzehn Freunden.

  • Jeder kann gleichzeitig an bis zu zwei Partys teilnehmen.

  • Es kann jeweils nur eine Person ihren Bildschirm teilen.

  • Nur der Host kann Personen einladen.

  • Nur der Host kann Personen zur Party zulassen, ablehnen oder entfernen.

  • Nur Personen, die sich mit einem HP ID-Konto (OMEN Gaming Hub/Oasis) anmelden, können ihren Bildschirm freigeben und am Video-Chat, Audio-Chat und Text-Chat teilnehmen.

Gerätemanagement

Sie können die Einstellungen für Mikrofon, Lautsprecher, Kopfhörer und Kamera ändern.

Klicken Sie auf das Menüsymbol neben dem Mikrofon-, Lautsprecher-/Kopfhörer- oder Kamerasymbol, um Ihr Gerät auszuwählen und die möglichen Einstellungen festzulegen.

Regeln der Community

Klicken Sie auf das Symbol „Regeln der Community“, um die Regeln der Community anzuzeigen.

Empfohlene Hardware für OMEN Oasis

HP empfiehlt die folgende Hardware.

Minimale Konfiguration

Die Mindestanforderungen für das Spiel finden Sie hier. Wenn Ihr Computer die Mindestanforderungen für das Spiel erfüllt und Sie eine schnelle und stabile Internetverbindung haben, funktioniert OMEN Oasis im Allgemeinen reibungslos.

Wenn Ihr Spiel jedoch Ihre GPU oder CPU maximal auslastet oder wenn Sie oder die Person, die ihr Spiel gemeinsam mit Ihnen verwendet, eine langsame oder instabile Internetverbindung haben, ist das Add-on möglicherweise langsam oder abgehackt hat weniger FPS und eine niedrige Auflösung. Die Spielefreigabe eignet sich am besten auf Systemen mit separaten nVidia-Grafikkarten mit GPU, die während des Spielverlaufs von OMEN Oasis genutzt werden können.

Empfohlene Konfiguration

Sowohl der Host als auch die Teilnehmer müssen Windows 10 Version 1903 oder höher installiert haben. Für Ihr System und Ihre Internetverbindung gelten zusätzliche Empfehlungen.

Folgendes wird für das Host- oder Streamer-System empfohlen:

  • Grafikprozessor (GPU): nVidia Discrete Graphics GeForce GTX 1060 oder höher oder RTX

  • CPU: Intel i5, i7 oder i9 6. Generation (Skylake) oder höher, 4 Kerne oder mehr

  • CPU: AMD Ryzen 5 oder höher, 4 Kerne oder mehr

  • Speicher: Mindestens 8 GB RAM; 16 GB oder mehr empfohlen

Für Teilnehmer oder Viewersysteme wird Folgendes empfohlen:

  • CPU: Intel Pentium oder höher

  • CPU: AMD Athlon 3000 Serie oder höher

  • Speicher: 4 GB oder mehr

Damit Sie und andere Personen ihrer OMEN-Party reibungslos und klar streamen können, müssen sie über eine schnelle und stabile Internetverbindung mit verfügbarer Bandbreite verfügen. Im Folgenden sind die empfohlenen Mindestanforderungen für Ihre Internetverbindung aufgeführt:

  • Download-Geschwindigkeit 4 MB/s oder mehr

  • Upload-Geschwindigkeit von 4 MB/s oder mehr

  • 30 ms Ping oder weniger

Häufig gestellte Fragen zum OMEN Oasis

Lesen Sie die folgenden häufig gestellten Fragen (FAQ) und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum HP OMEN Oasis.

Wo erhalte ich OMEN Oasis?

Sie können OMEN Oasis vom OMEN Gaming Hub herunterladen. Öffnen Sie den OMEN Gaming Hub auf Ihrem Computer und wählen Sie dann auf der Kachel „OASIS“ oder auf der Registerkarte „OASIS“ „INSTALLIEREN“ aus.

Sie können OMEN-Oasis auch mit einer Einladung für OMEN-Oasis-Partys herunterladen.

Wie kann ich eine Party starten?

Stellen Sie auf der Startseite von OMEN sicher, dass Sie angemeldet sind, und klicken Sie dann auf STARTEN UND FREUNDE EINLADEN.

KLICKEN AUF „STARTEN UND FREUNDE EINLADEN“

Wie kann ich Personen einladen?

Stellen Sie auf der Startseite von OMEN sicher, dass Sie angemeldet sind, und klicken Sie dann auf STARTEN UND FREUNDE EINLADEN.

KLICKEN AUF „STARTEN UND FREUNDE EINLADEN“

Kopieren Sie den Einladungslink und senden Sie ihn an Ihre Freunde.

Nachdem die Party gestartet wurde, klicken Sie im Bereich „PARTY“ auf EINLADUNG, um weitere Freunde einzuladen.

Auf „EINLADUNG“ klicken

Wie kann ich einen Spiele-Stream teilen?

Klicken Sie auf das Symbol „Freigeben“, um Ihren Bildschirm für andere freizugeben.

OMEN Oasis Bildschirmfreigabe-Symbol

Wie viele Personen können an OMEN-Partys teilnehmen?

16, einschließlich des Hosts.

Wie kann ich mehr als 16 Personen zur Party hinzufügen?

Derzeit muss jemand die Gruppe verlassen, damit eine weitere Person hinzugefügt werden kann, wenn sechzehn Personen in der Gruppe sind.

Wie kann ich falsches Verhalten oder die Veröffentlichung ungeeigneter Inhalte melden?

Klicken Sie auf das Symbol „Feedback“ in der linken unteren Ecke, um eine E-Mail an den Support zu senden.

OMEN Oasis Feedback-Symbol

Was passiert, wenn ich die Community-Regeln von OMEN Oasis verletzte?

Sie müssen die OMEN Oasis Richtlinien für die Community beachten. Wenn die Regeln nicht beachtet werden, kann der OMEN Oasis-Administrator einen Stream oder eine Sitzung beenden oder ihr Konto sperren.

Sie können auf das Symbol „Regeln der Community“ klicken, um die Regeln der Community anzuzeigen. HP setzt diese Regeln mit Moderation durch. HP hält sich an die regionalen Gesetze.

Wie kann ich ein Konto erstellen? Wie melde ich mich an?

Wenn Sie nicht aufgefordert werden, ein Konto zu erstellen, klicken Sie auf das Kontosymbol in der rechten oberen Ecke und geben die erforderlichen Daten ein. Für die Verwendung von OMEN Oasis ist ein Gamer Handle erforderlich.

Symbol OMEN Oasis-Konto

Warum kann ich keine Personen einladen?

Sie müssen der Host sein (d. h. die Person, die die Sitzung initiiert hat), dann können Sie Personen einladen.

Warum kann ich keine Inhalte freigeben?

Sie müssen angemeldet sein, um Inhalte wie Gamestream, Videochat, Audio- und Textchat freigeben zu können.

Warum kann ich nicht in einen Raum kommen?

Der Host muss Sie akzeptieren.

Warum kann ich mein Spiel nicht freigeben?

Es kann jeweils nur eine Person freigeben. Für die Freigabe eine Spiels müssen Sie angemeldet sein.

Warum können mich andere Personen nicht sehen oder hören?

Es gibt mehrere Gründe, warum andere Personen Sie möglicherweise nicht sehen oder hören können. Stellen Sie sicher, dass Ihr System ordnungsgemäß konfiguriert ist.

  • Sie müssen Ihre Kamera freigeben.

  • Sie müssen die Stummschaltung aufheben.

  • Sie müssen das Gerät auswählen, das Sie derzeit verwenden.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Kamera nicht bereits in einer anderen App freigegeben haben.

  • Sie müssen bei Unternehmensnetzwerken und VPNs angemeldet sein, damit sie freigeben können.

Wie kann ich eine Funktionsanfrage senden?

Klicken Sie auf das Symbol „Feedback“ in der linken unteren Ecke, um eine E-Mail an den Support zu senden.

OMEN Oasis Feedback-Symbol

Wie kann ich Fehler melden?

Klicken Sie auf das Symbol „Feedback“ in der linken unteren Ecke, um eine E-Mail an den Support zu senden.

OMEN Oasis Feedback-Symbol

Benötige ich Zugriff auf das Internet?

Ja, Sie müssen über eine stabile und schnelle Internetverbindung verfügen, um OMEN Oasis nutzen zu können.

Muss ich OMEN Gaming Hub haben, um OMEN-Geräte verwenden zu können?

Ja, OMEN Oasis wird gemeinsam mit OMEN Gaming Hub verwendet. OMEN Oasis ist der Teil der OMEN Gaming Hub Suite. Sie können OMEN Gaming Hub schließen, wenn Sie OMEN-Optionen verwenden, aber Sie können Omen Oasis nicht mehr verwenden, wenn Sie OMEN Gaming Hub deinstallieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Lesen Sie die folgenden häufig gestellten Fragen (FAQ) und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu HP OMEN Gaming Hub.

Wie installiere ich die neueste Version von OMEN Gaming Hub?

Sie können die aktuelle Version von OMEN Gaming Hub im Microsoft Store installieren.

  1. Suchen Sie in Windows nach Microsoft Store und öffnen Sie die App.

  2. Suchen und öffnen Sie im Store OMEN Gaming Hub.

  3. Klicken Sie auf Abrufen und dann auf Installieren.

    Anmerkung:

    Bei der Installation von Apps aus dem Microsoft Store ist eine stabile Netzwerkverbindung für den korrekten Download und die Installation erforderlich.

Wie kann ich OMEN Gaming Hub neu installieren?

Deinstallieren Sie die App und installieren Sie sie dann erneut.

  1. Deinstallieren Sie die App mit einer der folgenden Methoden.

      1. Suchen Sie in Windows nach OMEN Gaming Hub.

      2. Klicken Sie in der Liste der Suchergebnisse mit der rechten Maustaste auf das Symbol für OMEN Gaming Hub und wählen Sie Deinstallieren aus, um die App zu entfernen.

      1. Klicken Sie im Startmenü auf Einstellungen > Apps.

      2. Klicken Sie in der Liste „Apps und Funktionen“ auf OMEN Gaming Hub.

      3. Tippen Sie auf Deinstallieren, um die App zu entfernen.

  2. Nachdem die App deinstalliert wurde, lesen Sie den Abschnitt Wie installiere ich die neueste Version von OMEN Gaming Hub? Neuinstallation.

Warum hat mein OMEN Gaming Hub nach einem Windows Update nur Game Stream oder warum fehlen andere vorher verfügbare Funktionen jetzt?

Einige Funktionen der App OMEN Gaming Hub stehen nur für ausgewählte Produkte zur Verfügung. Wenn die Aktualisierung eines Windows Updates nicht erfolgreich war, müssen Sie die App OMEN Gaming Hub möglicherweise aktualisieren oder neu installieren.

Lesen Sie in Wie installiere ich die neueste Version von OMEN Gaming Hub? nach, ob Sie die neueste Version der App haben.

Informationen zur erneuten Installation der App finden Sie unter Wie kann ich OMEN Gaming Hub neu installieren?.

Warum wird die App Omen Gaming Hub nicht geöffnet, wenn ich die OMEN-Taste auf der Tastatur drücke?

Die Ursache ist möglicherweise eine veraltete Version der App OMEN Gaming Hub.

Lesen Sie in Wie installiere ich die neueste Version von OMEN Gaming Hub? nach, ob Sie die neueste Version der App haben.

Informationen zur erneuten Installation der App finden Sie unter Wie kann ich OMEN Gaming Hub neu installieren?.

OMEN Gaming Hub zeigt eine Popup-Meldung an: „Zur Aktivierung des vollen Funktionsumfangs wird HP System Event Utility benötigt“

Für OMEN Gaming Hub muss eine aktualisierte Version der HPSEU-Software installiert sein. Diese Meldung wird angezeigt, wenn auf Ihrem Computer eine ältere Version der Software installiert ist. Klicken Sie auf Installieren, um die Aktualisierung oder Installation der erforderlichen Software abzuschließen.

Bei der Verwendung der Funktion Netzwerk-Booster zeigt OMEN Gaming Hub eine Fehlermeldung an.

Möglicherweise müssen Sie mindestens einen Treiber auf Ihrem Computer aktualisieren. Klicken Sie auf den Link „Paket aktualisieren“, der in der Meldung angezeigt wird und befolgen Sie die Anweisungen zum Herunterladen oder Installieren des Aktualisierungspakets.

Klicken Sie auf den Link, um das Paket zu aktualisieren

Beim Öffnen von OMEN Gaming Hub wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Eine Fehlermeldung, die beim Öffnen der App die angezeigt wird, kann anzeigen, dass die App abstürzt ist, einige Daten fehlen oder eine Aktualisierung der App nicht erfolgreich abgeschlossen wurde.

Informationen zur erneuten Installation der App finden Sie unter Wie kann ich OMEN Gaming Hub neu installieren?.

Was kann ich der Liste „Meine Spiele“ in OMEN Gaming Hub Spiele hinzuzufügen?

OMEN Gaming Hub fügt der Liste „Meine Spiele“ automatisch Spiele aus Ihrem Startmenü hinzu. Nachdem Sie ein neues Spiel hinzugefügt haben, können Sie die Liste aktualisieren. Klicken Sie in OMEN Gaming Hub auf Liste aktualisieren.

Sie können ein Spiel manuell zur Liste „Meine Spiele“ hinzufügen. Klicken Sie auf dem Bildschirm „Meine Spiele“ des OMEN Gaming Hub auf das Pluszeichen (+) und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.



Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...