HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    HP Druckerprobleme unter macOS beheben

    Eine [Softwarekomponente] beschädigt die Anzeige Ihrer Computermeldung beim Drucken oder während der Installation - Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP-PCs – Testen auf Hardwarefehler unter Windows 10

HP stellt Diagnosesoftware für das Testen von Hardwarekomponenten im Computer und zum Bestätigen von Hardwarefehlern bereit.

Beginnen Sie mit dem Schnelltest, um Hardwareprobleme schnell zu identifizieren. Wenn der Test keine Fehler findet, der Computer jedoch weiterhin Symptome eines Hardwareproblems aufweist, führen Sie den umfassenden Test aus.

Falls eine Komponente einen Test nicht besteht, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Problembehebung.

  2. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  3. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  4. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  5. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Anmerkung:

Je nachdem, welche Version des Dienstprogramms Sie verwenden, kann die grafische Benutzeroberfläche abweichen.

Ausführen von Systemtests in Windows

Die Systemtests überprüfen die Hardwaresubsysteme, um sicherzustellen, dass diese ordnungsgemäß funktionieren.

Falls eine Komponente einen Test nicht besteht, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Problembehebung.

  2. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  3. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  4. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  5. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Ausführen des Schnelltests von HP PC Hardware Diagnostics (etwa 4 Minuten)

Öffnen Sie HP PC Hardware Diagnostics und führen Sie den Schnelltest aus.

Der Schnelltest führt eine schnelle Überprüfung des Systems aus, um sicherzustellen, dass die Hauptkomponenten ordnungsgemäß funktionieren. Der Schnelltest ist in einen 1. und einen 2. Durchlauf aufgeteilt, wobei bei jedem Durchlauf mehrere Tests durchgeführt werden. Der Schnelltest umfasst:

  • Akku-Test

  • Prozessortest

  • Wireless-Modultest

  • Hauptplatinentest

  • SMART-Test der Festplatte

  • DST-Kurztest der Festplatte

  • Arbeitsspeicherkurztest

  • Optimierter DST-Test der Festplatte

  • Grafikspeichertest

Sie können den Computer während des Tests nicht verwenden. Je nach Systemkonfiguration dauert dieser Test 3 bis 5 Minuten oder länger. Sie können den Vorgang jederzeit abbrechen, indem Sie die Taste esc drücken.

  1. Suchen Sie in Windows nach der HP PC Hardware Diagnostics Windows-App und öffnen Sie sie.

    Wenn die App auf dem Computer nicht installiert ist, laden Sie die aktuelle Version von der Website HP Hardware Diagnostics herunter.

  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf Systemtests.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Systemschnelltest.

  4. Klicken Sie auf Einmal ausführen.

    Während der Test ausgeführt wird, werden die verbleibende Zeit und das Testergebnis für jede Komponente auf dem Bildschirm angezeigt.

  5. Führen Sie je nach Testergebnis einen der folgenden Schritte aus.

    • Falls eine Komponente einen Test nicht besteht, gehen Sie wie folgt vor:

      1. Klicken Sie auf Problembehebung.

      2. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

      3. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

      4. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

      5. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

        Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

    • Wenn kein Test fehlschlägt, klicken Sie auf Weiter und dann auf Einmal ausführen, um den 2. Durchlauf des Systemschnelltests auszuführen.

Wenn alle Systemkomponenten den Test bestanden haben, führen Sie den umfassenden Test aus.

Ausführen des umfassenden Tests von HP PC Hardware Diagnostics (mindestens 2 Stunden)

Öffnen Sie HP PC Hardware Diagnostics und führen Sie den umfassenden Test aus.

Führen Sie den umfassenden Test aus, wenn beim Schnelltest keine Systemkomponente fehlerhaft war. Dieser Test kann mehr als 2 Stunden dauern. Der umfassende Test umfasst:

  • Akku-Test

  • Prozessortest

  • Hauptplatinentest

  • SMART-Test der Festplatte

  • DST-Kurztest der Festplatte

  • Optimierter DST-Test der Festplatte

  • Langer DST-Test der Festplatte

  • Umfassender Arbeitsspeichertest

  • Grafikspeichertest

Sie können den Computer während des Tests nicht verwenden. Je nach Systemkonfiguration dauert der umfassende Test mehr als 2 Stunden. Sie können den Vorgang jederzeit abbrechen, indem Sie die Taste esc drücken.

  1. Suchen Sie in Windows nach der HP PC Hardware Diagnostics Windows-App und öffnen Sie sie.

    Wenn die App auf dem Computer nicht installiert ist, laden Sie die aktuelle Version von der Website HP Hardware Diagnostics herunter.

  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf Systemtests.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Umfassender Systemtest.

  4. Klicken Sie auf Einmal ausführen.

    Während der Test ausgeführt wird, werden die verbleibende Zeit und das Testergebnis für jede Komponente auf dem Bildschirm angezeigt. Der Test kann mehr als 2 Stunden dauern.

  5. Wenn eine Komponente den Test nicht besteht, klicken Sie auf Fehlerbehebung.

  6. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  7. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  8. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  9. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Wenn der umfassende Test kein Hardwareproblem erkannt hat, führen Sie die Komponententests aus.

Ausführen der HP PC Hardware Diagnostics UEFI-Tests, wenn Windows nicht startet

Testen Sie die Computerhardware mit HP PC Hardware Diagnostics UEFI.

Ausführen des Schnelltests von HP PC Hardware Diagnostics UEFI (etwa 4 Minuten)

Wenn Windows nicht gestartet wird, beginnen Sie mit der Hardwarediagnose, indem Sie den Schnelltest ausführen. Der Schnelltest ist in einen 1. und einen 2. Durchlauf aufgeteilt, wobei bei jedem Durchlauf mehrere Tests durchgeführt werden.

  1. Halten Sie die Netztaste mindestens 5 Sekunden lang gedrückt, um den Computer auszuschalten.

  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste Esc. Wenn das Menü angezeigt wird, drücken Sie die Taste F2.

  3. Klicken Sie im Hauptmenü von HP PC Hardware Diagnostics (UEFI) auf Systemtests.

    Wenn beim Verwenden des F2-Menüs keine Diagnosen verfügbar sind, führen Sie die Diagnosen über ein USB-Laufwerk aus. Um die aktuelle Version des Diagnoseprogramms herunterzuladen, rufen Sie die Website HP Hardware Diagnostics auf. Anweisungen finden Sie unter Testen mit HP PC Hardware Diagnostics von einem externen USB-Gerät aus.

  4. Klicken Sie auf Schnelltest > Einmal ausführen.

    Während der Test ausgeführt wird, werden die verbleibende Zeit und das Testergebnis für jede Komponente auf dem Bildschirm angezeigt.

    • Wenn eine Komponente einen Test nicht besteht, notieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code), um sie zur Hand zu haben, wenn Sie den HP Kundensupport kontaktieren. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

    • Wenn kein Test fehlschlägt, klicken Sie auf Weiter > Einmal ausführen, um den 2. Durchlauf des Systemschnelltests auszuführen.

  5. Wenn eine Komponente einen Test nicht besteht, notieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code), um sie zur Hand zu haben, wenn Sie den HP Kundensupport kontaktieren. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

    Wenn alle Systemkomponenten den Test bestehen, führen Sie den umfassenden Test aus.

Ausführen des umfassenden Tests von HP PC Hardware Diagnostics UEFI (mindestens 2 Stunden)

Führen Sie den umfassenden Test aus, wenn beim Schnelltest keine Systemkomponente fehlerhaft war.

  1. Halten Sie die Netztaste mindestens 5 Sekunden lang gedrückt, um den Computer auszuschalten.

  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste Esc. Wenn das Menü angezeigt wird, drücken Sie die Taste F2.

  3. Klicken Sie im Hauptmenü von HP PC Hardware Diagnostics (UEFI) auf Systemtests > Umfassender Test.

  4. Klicken Sie auf Einmal ausführen oder auf Wiederholen bis zum ersten Fehler.

    Während der Test ausgeführt wird, werden die verbleibende Zeit und das Testergebnis für jede Komponente auf dem Bildschirm angezeigt.

  5. Wenn eine Komponente einen Test nicht besteht, notieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code), um sie zur Hand zu haben, wenn Sie den HP Kundensupport kontaktieren. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

Beziehen von Support mithilfe des HP PC Hardware Diagnostics-Fehler-ID-Codes

Wenn ein Test fehlschlägt, können Sie den bereitgestellten QR-Code verwenden, um Kontakt zu HP mit Informationen zum Problem aufzunehmen.

  1. Klicken Sie auf dem Bildschirm mit dem Testergebnis auf Kontaktaufnehmen mit HP.

    Beispiel für einen nicht bestandenen Test mit Option Kontaktaufnehmen mit HP
  2. Lesen Sie den HP Support-Haftungsausschluss und klicken Sie dann auf Ja.

    Es wird ein QR-Code angezeigt.

    Beispiel für einen HP Support-QR-Code
  3. Verwenden Sie das mobile Gerät, um den QR-Code zu scannen.

  4. Auf dem mobilen Gerät wird der Standardwebbrowser geöffnet und der Fehler-ID-Code ist im Feld bereits ausgefüllt. Überprüfen Sie die erforderlichen Informationen bzw. geben Sie sie ein und tippen Sie dann auf Weiter, um den Supportvorgang zu starten.

    Beispiel für einen Fehler-ID-Code auf einem mobilen Gerät

Durchführen von Symptomtests in HP PC Hardware Diagnostics UEFI

Symptomtests ermitteln anhand häufiger Probleme die Ursache des Problems.

Anmerkung:

Symptomtests sind in HP PC Hardware Diagnostics Windows nicht verfügbar.

  1. Halten Sie die Netztaste mindestens 5 Sekunden lang gedrückt, um den Computer auszuschalten.

  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste Esc. Wenn das Menü angezeigt wird, drücken Sie die Taste F2.

  3. Klicken Sie im Hauptmenü von HP PC Hardware Diagnostics UEFI auf Symptomtests.

  4. Suchen Sie in der Liste nach dem Symptom, das das Problem am besten beschreibt. Geben Sie die entsprechende Zahl in das Feld am unteren Bildschirmrand ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Alle Symptomtests werden angezeigt
  5. Warten Sie, während die Tests ausgeführt werden. Auf dem Bildschirm Problem wird die ungefähre Zeit für jeden Test angezeigt.

    Anmerkung:

    Sie können die Tests jederzeit abbrechen, indem Sie eine beliebige Taste drücken.

  6. Überprüfen Sie die Ergebnisse auf dem Bildschirm Testprotokolle und notieren Sie den Testtyp und die Fehler-ID (24-stellige Nummer), um sie zur Hand zu haben, wenn Sie den HP Kundensupport kontaktieren.

    Anmerkung:

    Klicken Sie auf Protokolle speichern. Sie können die Ergebnisse erneut anzeigen, indem Sie im Hauptmenü auf Testprotokolle klicken.

Durchführen von Komponententests in HP PC Hardware Diagnostics Windows und HP PC Hardware Diagnostics UEFI

Die Komponententests werden verwendet, um die einzelnen Computerkomponenten manuell auszuwählen und zu testen.

Öffnen des Menüs "Komponententests" in Windows

Wenn Windows normal startet, verwenden Sie die folgenden Anweisungen, um das Menü "Komponententests" in Windows zu öffnen.

  1. Suchen Sie in Windows nach HP PC Hardware Diagnostics Windows und wählen Sie als Administrator ausführen aus.

    Wenn die App auf dem Computer nicht installiert ist, laden Sie die aktuelle Version von der Website HP Hardware Diagnostics herunter.

  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf Komponententests.

  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben jeder Komponente, um die Auswahl zu erweitern.

    Ihr Menü "Komponententests" sieht je nachdem, welche Komponenten in den Computer eingebaut sind, möglicherweise anders aus.

    Menü Komponententests

Öffnen des Menüs "Komponententests", wenn Windows nicht startet

Wenn Windows nicht gestartet wird, verwenden Sie die folgenden Anweisungen, um das Menü "Komponententests" zu öffnen.

  1. Halten Sie die Netztaste mindestens 5 Sekunden lang gedrückt, um den Computer auszuschalten.

  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste Esc. Wenn das Menü angezeigt wird, drücken Sie die Taste F2.

  3. Klicken Sie im Hauptmenü auf Komponententests.

Das Menü "Komponententests" wird angezeigt.

Ihr Menü "Komponententests" sieht je nachdem, welche Komponenten in den Computer eingebaut sind, möglicherweise anders aus.

Menü Komponententests

Komplette Liste der Komponententests von HP PC Hardware Diagnostics

Wählen Sie einen Komponententest und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Falls eine Komponente einen Test nicht besteht, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Problembehebung.

  2. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  3. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  4. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  5. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

  • Prozessortest: Prozessorkurztest (10 Sekunden) zum Sicherstellen, dass alle Prozessoren ordnungsgemäß funktionieren. Klicken Sie auf Prozessor > Einmal ausführen.

  • Speichertest: Es stehen drei verschiedene Arbeitsspeichertests zur Verfügung. Beginnen Sie mit dem Schnelltest (je nach Größe des Systemarbeitsspeichers 3 Minuten oder länger). Wenn der Schnelltest kein Problem findet, führen Sie den Kurztest (etwa 10 Minuten) aus. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Wenn der Kurztest kein Problem findet, führen Sie den umfassenden Test aus. Sie können den Test einmalig ausführen oder so lange in einer Schleife laufen lassen, bis ein Fehler auftritt.

  • Festplatten-/Speichertests: Es gibt 6 Festplattentests, die zwischen 10 Minuten und 2 Stunden oder länger dauern können.

  • Stromversorgungstests: Stromversorgungstests umfassen den Stromquellentest, den Netzteiltest und den Akku-Test.

    • Stromquellentest: Dieser Test überprüft, ob sowohl der Akku als auch das Netzteil ordnungsgemäß funktionieren.

      Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Einmal ausführen. Der Stromquellentest dauert 4 Minuten. Die Kalibrierung des Akkus dauert 2 bis 4 Stunden.

    • Netzteiltest: Dieser interaktive Test ermittelt, ob das Netzteil ordnungsgemäß funktioniert. Dieser Test erfordert einen funktionierenden Akku. HP empfiehlt, dass Sie überprüfen, ob der Computer mit Strom versorgt wird, indem Sie ein als funktionierend bekanntes Netzteil anschließen.

      Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Einmal ausführen. Der Test dauert 2 Minuten.

    • Akku-Test: Der Akku-Test überprüft den Akku und ermöglicht Ihnen, bei Bedarf eine Kalibrierung auszuführen.

      Der Akku-Test dauert 2 Minuten. Die Kalibrierung des Akkus dauert 2 bis 4 Stunden.

  • Audiotest: Der Audiotest überprüft, ob das Audiogerät ordnungsgemäß funktioniert. Während des Tests werden nacheinander einige Musiknoten abgespielt und dann wiederholt. Dieser Test dauert 1 Minute.

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Audio > Einmal ausführen. Wählen Sie für den Test entweder die Lautsprecher oder den Kopfhörer aus. Wenn Sie gefragt werden, geben Sie die Anzahl der Töne ein, die Sie gehört haben.

  • Bluetooth-Modultest: Der Bluetooth-Modultest überprüft, ob das Bluetooth-Modul ordnungsgemäß erkannt wird und für die Verwendung aktiviert ist. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Bluetooth-Modul > Einmal ausführen.

  • Lüftertest: Es gibt zwei verfügbare Lüftertests.

    • Lüftergeschwindigkeitstest: Bei diesem Test wird überprüft, ob die Lüfter ordnungsgemäß funktionieren und ob die Geschwindigkeit richtig eingestellt ist. Dieser Test dauert 2 bis 10 Minuten. Um diesen Test auszuführen, klicken Sie auf Einmal ausführen.

    • Lüfterwärmetest: Dieser Test wird mit einem Temperaturtest überprüft, ob Ihr CPU-Lüfter ordnungsgemäß funktioniert. Dieser Test dauert 320 Sekunden. Um diesen Test auszuführen, klicken Sie auf Einmal ausführen.

  • Fingerabdrucklesegerät-Test: Dieser interaktive Test überprüft das Fingerabdrucklesegerät. Während des Tests werden Sie aufgefordert, mit einem Finger über das Fingerabdrucklesegerät zu wischen. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Fingerabdrucklesegerät > Einmal ausführen.

  • Tastaturtest: Dieser interaktive Test überprüft die Tastatur. Für diesen Test ist eine Tastatur erforderlich.

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Tastatur > Einmal ausführen.

    Der Tastaturtest dauert 3 Minuten.

    Anmerkung:

    Bluetooth-Geräte werden derzeit nicht unterstützt.

  • Maus-/Touchpadtests: Dieser besteht aus zwei Tests, dem Mauszeigertest und dem Drag-and-drop-Test.

    Um die Tests auszuführen, klicken Sie auf Maus/Touchpad. Wählen Sie den Test aus, der ausgeführt werden soll, und klicken Sie dann auf Einmal ausführen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Test abzuschließen.

    Anmerkung:

    Bluetooth-Geräte werden derzeit nicht unterstützt.

  • Netzwerktest: Es gibt drei Tests:

    • Kabelgebundenes Netzwerk: Dieser Test überprüft den Netzwerk-Controller. Um diesen Test auszuführen, stellen Sie mit einem Netzwerkkabel eine Verbindung zu einem Netzwerk her. Der Test versucht, den Netzwerk-Controller mit DHCP zu konfigurieren und mit dem DHCP-Server zu kommunizieren. Dieser Test nimmt 1 Minute in Anspruch.

      Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Kabelgebundenes Netzwerk > Einmal ausführen.

    • Wireless-Modul: Dieser Test überprüft, ob das BIOS das Wireless-Modul erkennt und ob es aktiviert ist. Dieser Test dauert 30 Sekunden.

      Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Wireless-Modul > Einmal ausführen.

    • WWAN-Modul: Dieser Test überprüft, ob das BIOS das WWAN-Modul (Wireless Wide-Area Network, WWAN) erkennt und ob es aktiviert ist. Dieser Test dauert 30 Sekunden.

      Um den Test auszuführen, klicken Sie auf WWAN-Modul > Einmal ausführen.

  • Tests für optische Laufwerke: Diese Tests umfassen einen sequentiellen Lesetest, einen zufälligen Lesetest und einen Lese-Schreib-Vergleichstest.

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Optisches Laufwerk. Wählen Sie einen der Tests aus und klicken Sie dann auf Einmal ausführen. Sie müssen eine CD oder eine DVD einlegen, um diesen Test abzuschließen.

    Jeder Test dauert 1 bis 2 Minuten.

  • Tests der parallelen Anschlüsse: Bei diesem Test können Sie mehrere unterschiedliche parallele Anschlüsse auswählen, die Sie testen möchten. Wenn der Test mehrere Anschlüsse erkennt, wählen Sie den zu testenden parallelen Anschluss aus. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Wählen Sie einen der folgenden Tests aus und klicken Sie dann auf Einmal ausführen.

    • Steuerungsregistertest der parallelen Anschlüsse: Dieser 1-minütige Test überprüft die Register für die parallele Steuerung.

    • Datenregistertest der parallelen Anschlüsse: Dieser 1-minütige Test überprüft die parallelen Datenregister.

  • Tests der seriellen Anschlüsse: Bei diesem Test können Sie mehrere unterschiedliche parallele Anschlüsse auswählen, die Sie testen möchten. Wenn der Test mehrere Anschlüsse erkennt, wählen Sie den zu testenden seriellen Anschluss aus. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Wählen Sie einen der folgenden Tests aus und klicken Sie dann auf Einmal ausführen.

    • Registertest der seriellen Anschlüsse: Dieser 1-minütige Test überprüft die Register für die seriellen Anschlüsse.

    • Externer Loopback-Test der seriellen Anschlüsse: Dieser 1-minütige interaktive Test überprüft die seriellen Anschlüsse.

  • Hauptplatinentest: Dieser Test überprüft, ob die Komponenten auf der Hauptplatine ordnungsgemäß funktionieren. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Systemplatine > Einmal ausführen.

    Der Hauptplatinentest überprüft die folgenden Komponenten:

    • PCI-Gerätetest: Der Test versucht, auf alle aufgelisteten PCI-Geräte zuzugreifen, die an die Hauptplatine angeschlossen sind.

    • Arbeitsspeichertest: Der Test versucht, die gesamte Arbeitsspeichergröße mithilfe des UEFI Boot Service abzurufen. Der Test vergleicht diesen Wert mit der Gesamtarbeitsspeichergröße der SMBIOS-Tabelle.

    • Grafikspeichertest: Der Test versucht, integrierte Grafikchips zu erkennen und Informationen zum Grafikspeicher abzurufen. Dazu zählen die Basisadresse und die Größe des Grafikspeichers.

    • Audiotest: Der Test versucht, den Audio-Controller und den Codec zu initialisieren.

    • USB-Test: Der Test versucht, einen USB-Host-Controller im System zu finden.

    Der Hauptplatinentest dauert 30 Sekunden.

  • Thunderbolt-Test: Dieser Test überprüft, ob der Thunderbolt-Controller im System vorhanden ist. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Thunderbolt > Einmal ausführen.

  • Touchscreen-Test: Kurzer interaktiver Funktionstest, um ermitteln, ob der Touchscreen ordnungsgemäß funktioniert. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Touchscreen > Einmal ausführen.

  • USB-Anschlusstest: Dieser interaktive Test setzt ein verbundenes externes USB-Gerät voraus, etwa eine Maus, eine Tastatur oder ein USB-Flash-Laufwerk. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Stellen Sie vor dem Test sicher, dass keine USB-Geräte an den zu testenden Anschluss angeschossen sind.

    Um den Test zu starten, klicken Sie auf USB-Anschluss > Einmal ausführen und schließen Sie dann ein USB-Gerät an den Anschluss an, den Sie testen möchten.

    Wiederholen Sie die Schritte, wenn Sie weitere USB-Anschlüsse am Computer testen möchten.

  • Grafiktests: Dieser Test umfasst 3 Tests der Grafikhardware auf dem Computer.

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Grafik, wählen Sie einen der folgenden Tests aus und klicken Sie dann auf Einmal ausführen.

    • Grafikspeicherschnelltest: 3-minütiger Grafikspeichertest

    • Grafikspeichertest: 20-minütiger Arbeitsspeichertest

    • Palettenüberprüfung: 1-minütiger Test der drei Grafikfarbenkomponenten. Befolgen Sie während des Tests die Anweisungen auf dem Bildschirm.

  • Webcam-Verbindungstest: Dieser Test initiiert Video-Streaming über die Webcam. Wenn der Test mehrere Webcams erkennt, wählen Sie die zu testende Webcam aus. (Dieser Test steht derzeit in der Windows-Version von Hardware Diagnostics nicht zur Verfügung.)

    Um den Test auszuführen, klicken Sie auf Webcam-Verbindung > Einmal ausführen.

Komponententests von HP PC Hardware Diagnostics: Arbeitsspeicher-, Festplatten-, Netzteil- und Akku-Tests

Sie erhalten weitere Informationen, wie Sie die Komponententests für den Arbeitsspeicher, die Festplatte, das Netzteil und den Akku ausführen.

Testen des Arbeitsspeichers in HP PC Hardware Diagnostics

Die Arbeitsspeichertests umfassen einen Schnelltest, einen Kurztest und einen umfassenden Test. Führen Sie zuerst den Schnelltest (3 bis 5 Minuten) aus. Wenn der Schnelltest kein Problem findet, führen Sie den Kurztest (etwa 10 Minuten) aus. Wenn der Kurztest kein Problem findet, führen Sie den umfassenden Test (etwa 45 Minuten) aus, der über eine Option zum Wiederholen bis zum Fehler verfügt.

Führen Sie diese Schritte aus, um den Schnelltest auszuführen:

  1. Klicken Sie im Menü Komponententests auf Arbeitsspeicher.

  2. Klicken Sie auf Schnelltest.

    Arbeitsspeicherschnelltest
  3. Klicken Sie auf Einmal ausführen. Der Schnelltest beginnt.

  4. Wenn der Schnelltest abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse auf dem Bildschirm angezeigt.

    Wenn der Arbeitsspeicher den Schnelltest besteht, jedoch weiterhin ein Problem mit dem Arbeitsspeicher des Computers vorliegt, führen Sie den Kurztest aus.

    Wenn der Arbeitsspeicher den Kurztest besteht, jedoch weiterhin ein Problem mit dem Arbeitsspeicher des Computers vorliegt, führen Sie den umfassenden Test aus. Dieser Test kann 45 Minuten oder länger dauern.

    Wenn der Speicher den Test nicht bestanden hat, gehen Sie folgendermaßen vor:

    1. Klicken Sie auf Problembehebung.

    2. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

    3. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

    4. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

    5. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

      Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Durchführen von Festplattentests in HP PC Hardware Diagnostics

Es stehen 6 Festplattentests zur Verfügung. Führen Sie zuerst den Kurztest (2 bis 3 Minuten) aus. Wenn der Kurztest kein Problem findet, führen Sie den umfassenden Test (mindestens 2 Stunden) aus. Er kann einmal ausgeführt werden oder so lange wiederholt werden, bis ein Fehler auftritt.

Führen Sie diese Schritte aus, um den Festplattenkurztest auszuführen:

  1. Klicken Sie im Menü Komponententests auf Festplatte > Kurztest.

    Auswählen des Festplattenkurztests
  2. Klicken Sie auf Einmal ausführen. Der Kurztest beginnt.

  3. Wenn der Computer über mehr als eine Festplatte verfügt, wählen Sie die zu testende Festplatte aus. Um alle Festplatten zu testen, wählen Sie Alle Festplatten testen aus.

    Wenn der Test abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse auf dem Bildschirm angezeigt. Die Testergebnisse sind auch unter Testprotokolle im Hauptmenü verfügbar.

  4. Wenn die Festplatte den Kurztest besteht, jedoch weiterhin ein Problem mit der Festplatte vorliegt, führen Sie den umfassenden Test aus. Dieser Test umfasst den SMART-Test, den DST-Kurztest, den optimierten DST-Test und den langen DST-Test. Um diese Tests einzeln auszuführen, wählen Sie sie im Menü „Festplattentests“ aus.

  5. Wenn die Festplatte einen Test nicht besteht, klicken Sie auf Fehlerbehebung.

  6. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  7. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  8. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  9. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Testen der Stromversorgung des Computers in HP PC Hardware Diagnostics

Es sind zwei unterschiedliche Stromversorgungstests verfügbar, der Netzteiltest und den Akku-Test. Um beide Tests gleichzeitig auszuführen, klicken Sie im Menü "Komponententests" auf Stromquelle und dann auf Einmal ausführen. Sie können jede Komponente einzeln testen.

Durchführen eines Netzteiltests in HP PC Hardware Diagnostics

Dieser interaktive Test ermittelt, ob das Netzteil ordnungsgemäß funktioniert. Dieser Test erfordert einen funktionierenden Akku. HP empfiehlt, dass Sie, bevor Sie den Netzteiltest ausführen, überprüfen, ob der Computer mit Strom versorgt wird, indem Sie ein als funktionierend bekanntes Netzteil anschließen.

Führen Sie diese Schritte aus, um den Netzteiltest durchzuführen.

  1. Klicken Sie im Menü Komponententests auf Stromversorgung > Netzteiltest > Einmal ausführen. Der Netzteiltest beginnt.

    Wenn der Test abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse auf dem Bildschirm angezeigt.

  2. Wenn das Netzteil einen Test nicht besteht, klicken Sie auf Fehlerbehebung.

  3. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  4. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  5. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  6. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Durchführen eines Akku-Tests in HP PC Hardware Diagnostics

HP PC Hardware Diagnostics (UEFI) testet den Akku und kann bei Bedarf eine Akkukalibrierung durchführen. Der Akku-Test dauert etwa 2 Minuten, die Kalibrierung kann 2 Stunden und länger dauern.

Führen Sie diese Schritte aus, um den Akku-Test auszuführen:

  1. Klicken Sie im Menü Komponententests auf Stromversorgung > Akku > Einmalig ausführen. Der Akku-Test beginnt.

    Bildschirm „Akku-Test“ mit ausgewählter Option „Einmal ausführen“
  2. Wenn der Akku-Test abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse auf dem Bildschirm angezeigt. Um zusätzliche Akkuinformationen zu erhalten, klicken Sie auf Akkudetails.

    Anmerkung:

    Weitere Informationen zum Ändern der Einstellungen der Akku-Verwaltung bei entsprechender Aufforderung finden Sie unter Einstellungen der Akku-Verwaltung.

  3. Wenn der Akku den Test nicht besteht, klicken Sie auf Fehlerbehebung.

  4. Folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm, um zu versuchen, das Problem zu beheben, und klicken Sie dann auf Ja.

  5. Wenn das Problem nicht behoben ist, klicken Sie auf Ja, um den HP Kundensupport zu kontaktieren.

  6. Notieren oder kopieren Sie die Fehler-ID (24-stelliger Code) und die Produkt-ID, die Sie benötigen, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden. Die Informationen sind auch in den Testprotokollen im Hauptmenü verfügbar.

  7. Wenn Ihr Computer online ist, klicken Sie auf WEITER, um zur Website des HP Kundensupports zu gelangen.

    Wenn Ihr Computer offline ist, scannen Sie mit Ihrem mobilen Gerät den angegebenen QR-Code um auf den HP Kundensupport zuzugreifen.

Akku-Verwaltungseinstellungen (nur Notebooks)

Nach der Durchführung des Akku-Tests werden Sie möglicherweise von HP PC Hardware Diagnostics dazu aufgefordert, die Akku-Verwaltungseinstellungen zu ändern, um den Zustand Ihres Akkus zu optimieren. Die Empfehlungen können je nach Computermodell leicht variieren.

Battery Health Manager (Business-Notebooks)

Wenn der Battery Health Manager vom BIOS unterstützt wird, zeigt der Akku-Test eine Aufforderung an, die Einstellung des Akkus zu ändern, wenn die Einstellung nicht optimal ist.

Die Einstellung Akkuaufladung von HP verwalten lassen ändert sich im Laufe der Zeit dynamisch je nach Nutzungsbedingungen und Temperatur. Dadurch werden der Akkuzustand und die Lebensdauer des Akkus optimiert.

Die Einstellung Zustand meines Akkus optimieren begrenzt den maximalen Ladestand des Notebook-Akkus auf 80 % und optimiert so die Lebensdauer des Akkus.

  1. Wählen Sie in der Aufforderung Battery Health Manager entweder Hauptmenü aus, um das Hauptmenü zu öffnen und die Einstellung manuell zu ändern, oder wählen Sie Meine Einstellung ändern, um die empfohlene Einstellung automatisch zu aktivieren.

  2. Wählen Sie Akzeptieren aus.

  3. Klicken Sie auf Hauptmenü, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.

Die Einstellung wird beim nächsten Neustart des Computers wirksam.

Wenn das automatische Ändern fehlschlägt, können Sie die Einstellung manuell ändern, indem Sie den Computer neu starten und f10 drücken, um das BIOS Setup Utility zu öffnen.

Weitere Informationen finden Sie unter HP-Business-PCs – Verwenden der Funktion Battery Health Manager.

Adaptive Akku-Optimierung (nur Verbraucher-Notebooks)

Ausgewählte HP Verbraucher-Notebooks unterstützen die Adaptive Akku-Optimierung. HP empfiehlt, diese Einstellung, wenn sie deaktiviert ist, zu aktivieren, um die Lebensdauer des Akkus zu maximieren.

Unter bestimmten Bedingungen aktiviert Adaptive Akku-Optimierung Schutzmaßnahmen, um vorzeitigen Akku-Verschleiß zu vermeiden. Während die Technologie aktiviert ist, kann die Akku-Nutzungsdauer etwas reduziert sein.

  1. Wählen Sie in der Eingabeaufforderung Adaptive Akku-Optimierung entweder Hauptmenü aus, um das Hauptmenü zu öffnen und ändern Sie die Einstellung manuell oder wählen Sie Meine Einstellung ändern, um die empfohlene Einstellung automatisch zu aktivieren.

  2. Wählen Sie Akzeptieren aus.

  3. Klicken Sie auf Hauptmenü, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.

Die Einstellung wird beim nächsten Neustart des Computers wirksam.

Wenn das automatische Ändern fehlschlägt, können Sie die Einstellung manuell ändern, indem Sie den Computer neu starten und f10 drücken, um das HP Computer Setup zu öffnen.

Weiter Informationen finden Sie unter HP Gaming Laptops – Einführung der Technologie Adaptive Akku-Optimierung, die für eine längere Akku-Lebensdauer entwickelt wurde.

Funktion Battery Care (Akku-Pflege) (nur Verbraucher-Notebooks)

Die Funktion Akku-Pflege ermöglicht es Ihnen, den Höchstwert für das Aufladen entweder auf 100 %, 80 % oder 50 % einzustellen.

HP empfiehlt, diese Einstellung auf 80 % zu ändern, um vorzeitigen Akku-Verschleiß zu minimieren und die Lebensdauer des Akkus zu optimieren.

  1. Wählen Sie in der Eingabeaufforderung Funktion Akku-Pflege entweder Hauptmenü aus, um das Hauptmenü zu öffnen und ändern Sie die Einstellung manuell oder wählen Sie Meine Einstellung ändern, um die empfohlene Einstellung automatisch zu aktivieren.

  2. Wählen Sie Akzeptieren aus.

  3. Klicken Sie auf Hauptmenü, um zum Hauptbildschirm zurückzukehren.

Die Einstellung wird beim nächsten Neustart des Computers wirksam.

Wenn das automatische Ändern fehlschlägt, können Sie die Einstellung manuell ändern, indem Sie den Computer neu starten und f10 drücken, um das HP Computer Setup zu öffnen.

So werden Komponenten in HP PC Hardware Diagnostics getestet

In der folgenden Tabelle werden die verfügbaren Komponententests beschrieben.

Komponententests und deren Beschreibungen

Komponententest

Was der Test macht

Testdauer

Was der Test nicht überprüft

Interaktiv/nicht interaktiv

Prozessor

Überprüft, ob alle Prozessoren funktionieren und vom BIOS initialisiert wurden.

10 Sekunden

Wärmezustände, Prozessorleistungsgeschwindigkeit

Nicht interaktiv

Arbeitsspeicher – Schnelltest

Führt Algorithmen im Arbeitsspeicher aus, darunter March LR, Random Address und Datenmuster.

3 Minuten oder länger für 4 GB

Wärmezustände

Nicht interaktiv

Arbeitsspeicher – Kurztest

Führt Algorithmen im Arbeitsspeicher aus, darunter March LR, Random Address, Datenmuster sowie zusätzliche Testfälle.

10 Minuten für 4 GB

Wärmezustände

Nicht interaktiv

Arbeitsspeicher – Umfassender Test

Führt Algorithmen im Arbeitsspeicher aus, darunter March LR, Random Address, Datenmuster sowie zusätzliche Testfälle.

45 Minuten für 4 GB

Wärmezustände

Nicht interaktiv

Festplatte – Kurztest

SMART-Test und DST-Kurztest.

3 Minuten

Nicht interaktiv

Festplatte – Umfassender Test

SMART-Test, DST-Kurztest, optimierter DST-Test und langer DST-Test.

2 Stunden und 15 Minuten

Nicht interaktiv

Festplatte – SMART-Test

Überwacht die Laufwerksattribute und stellt fest, ob das Laufwerk seinen Schwellenwert erreicht.

30 Sekunden

Nicht interaktiv

Festplatte – DST-Kurztest

Liest unabhängig vom System einen kleinen Teil der Sektoren auf der Festplatte, um Fehler zu ermitteln.

2 Minuten

Nicht interaktiv

Festplatte – Optimierter DST-Test

Ein Lesetest der Sektoren der Festplatte, die vom Betriebssystem verwendet werden.

10 Minuten

Nicht interaktiv

Festplatte – Langer DST-Test

Ein Lesetest über alle Sektoren der Festplatte.

2 Stunden

Nicht interaktiv

Netzteil

Testet, ob das Netzteil ordnungsgemäß funktioniert.

2 Minuten

Nicht interaktiv

Audio

Der Test überprüft das Audiosubsystem, darunter Audio-Controllers und Codecs.

60 Sekunden pro Audioausgangsanschluss

Interaktiv

Akku

Überprüft Akkudaten und überprüft, ob der Akku ordnungsgemäß funktioniert.

2 Minuten

Nicht interaktiv

Bluetooth-Modul

Überprüft, ob das Bluetooth-Modul erkannt wurde.

30 Sekunden

Bluetooth-Kommunikation

Nicht interaktiv

Lüfter – Geschwindigkeit

Überprüft die ordnungsgemäße Funktionsweise der Lüfter.

2 bis 10 Minuten

Nicht interaktiv

Lüfter – Wärme

Überprüft die ordnungsgemäße Funktionsweise des CPU-Lüfters.

320 Sekunden

Nicht interaktiv

Fingerabdrucklesegerät

Test zur Überprüfung des Fingerabdrucklesegeräts.

1 Minute

Sicherheitsüberprüfung

Interaktiv

Tastatur

Test zur Überprüfung jeder einzelnen Taste auf der Tastatur.

3 Minuten

Multimediatasten, Bluetooth-Geräte

Interaktiv

Maus

Test zur Überprüfung des Mauszeigers und der Drag-and-drop-Funktionen.

3 Minuten

Bildlauf, Bluetooth-Geräte

Interaktiv

Netzwerk – kabelgebundenes Netzwerk

Überprüft den Netzwerk-Controller auf die Kabelverbindung und eine IP-Adresse, die über DHCP empfangen wird.

60 Sekunden

Datenübertragung

Nicht interaktiv

Netzwerk – Wireless-Modul

Liest die BIOS-Informationen im Hinblick auf den Status des WLAN-Controller.

30 Sekunden

Konnektivität

Nicht interaktiv

Netzwerk – WWAN-Modul

Liest die BIOS-Informationen im Hinblick auf den Status des WWAN-Controller.

30 Sekunden

Konnektivität

Nicht interaktiv

Optisches Laufwerk

Testet die Lese- und Schreibfunktionen des optischen Laufwerks.

2 Minuten pro Test

Medienqualität

Interaktiv

Paralleler Anschluss

Überprüft die Register der parallelen Anschlüsse.

30 Sekunden

Nicht interaktiv

Serieller Anschluss

Überprüft die Register der seriellen Anschlüsse.

30 Sekunden

Nicht interaktiv

Hauptplatine

Greift auf alle PCI-Geräte zu, listet sie auf und überprüft die Kommunikation ihnen. Überprüft interne Bus-Lanes, Arbeitsspeicher, Grafikspeicher, Audio und USB.

30 Sekunden

RTC-Batterie, PCMCIA-Steckplätze, Express-Card-Anschlüsse, serielle Anschlüsse, paralleler Anschluss

Nicht interaktiv

Touchscreen

Der Test überprüft die Reaktion des Touchscreens.

3 Minuten

Kalibrierung

Interaktiv

USB-Anschluss

Der Test überprüft die Konnektivität des USB-Anschlusses.

60 Sekunden pro Anschluss

Schreibtest

Interaktiv

Grafikspeicher

Der Test überprüft das Grafik-Controller-Subsystem.

20 Minuten

Grafikprozessor, Wärmezustände

Nicht interaktiv

Grafikpalette

Der Test überprüft die Farbwerte.

1 Minute

Grafikprozessor

Interaktiv

Webcam-Verbindung

Test zum Erkennen einer angeschlossenen Webcam.

1 Minute

Interaktiv

Installieren von HP PC Hardware Diagnostics

HP PC Hardware Diagnostics steht in zwei Versionen zur Verfügung. Die Windows-Version wird für Windows verwendet. Die UEFI-Version wird verwendet, wenn Windows nicht gestartet wird.

Installieren von HP PC Hardware Diagnostics Windows

Dieses Hilfsprogramm wird innerhalb des Windows-Betriebssystems ausgeführt, um Hardwarefehler zu diagnostizieren.

  1. Um die aktuelle Version herunterzuladen, rufen Sie die Website HP Hardware Diagnostics auf.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Download für Windows 10 auf FÜR WINDOWS 10.

    Herunterladen von HP PC Hardware Diagnostics Windows
  3. Klicken Sie auf Speichern.

  4. Navigieren Sie zu dem Ordner auf dem Computer oder dem Flash-Laufwerk, in den Sie die .exe-Datei heruntergeladen haben, und doppelklicken Sie auf die .exe-Datei.

    Der InstallShield-Assistent wird geöffnet.

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Stimmen Sie den Bedingungen der Lizenzvereinbarung zu und klicken Sie auf Weiter.

  7. Wählen Sie aus, wo die Dateien gespeichert werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.

    • Um die Software auf dem Computer auszuführen, laden Sie sie auf den Computer-Desktop herunter.

    • Um die Software von einem USB-Flash-Laufwerk auszuführen, laden Sie sie auf ein USB-Flash-Laufwerk herunter.

      Auswählen des Speicherorts für die Dateien
  8. Klicken Sie auf Weiter, um die Software zu installieren.

  9. Wenn die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertigstellen, um den Installationsassistenten zu schließen.

  10. Suchen Sie in Windows nach HP PC Hardware Diagnostics Windows und wählen Sie als Administrator ausführen aus.

    Auswählen von „Als Administrator ausführen“
  11. Wenn das Hilfsprogramm geöffnet wird, wählen Sie den Diagnosetesttyp aus, den Sie ausführen möchten, und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.

    Anmerkung:

    Wenn Sie einen Diagnosetest zu einem beliebigen Zeitpunkt beenden möchten, klicken Sie auf Abbrechen.

Installieren von HP PC Hardware Diagnostics UEFI

Wenn Sie Windows nicht starten können, laden Sie HP PC Hardware Diagnostics UEFI auf der Website "HP Hardware Diagnostics" herunter.

Installieren Sie HP PC Hardware Diagnostics UEFI bei Bedarf auf einem leeren USB-Laufwerk. Greifen Sie von einem USB-Laufwerk darauf zu, indem Sie Secure Boot deaktivieren. Anweisungen zum Deaktivieren von Secure Boot finden Sie unter HP-PCs – Secure Boot (Sicherer Systemstart) (Windows 10).

  1. Um die aktuelle Version herunterzuladen, rufen Sie die Website HP Hardware Diagnostics auf.

  2. Klicken Sie auf der Website "HP Hardware Diagnostics" im Fenster "Können Sie Windows nicht hochfahren oder ist Windows gesperrt?" auf HP Diagnostics UEFI herunterladen.

  3. Wählen Sie aus, wo die Datei gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Weiter.

  4. Navigieren Sie zu dem Ordner auf dem Computer oder dem Flash-Laufwerk, in den Sie die .exe-Datei heruntergeladen haben, und doppelklicken Sie auf die .exe-Datei.

    Der InstallShield-Assistent wird geöffnet.

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Stimmen Sie den Bedingungen der Lizenzvereinbarung zu und klicken Sie auf Weiter.

  7. Wählen Sie aus, wo die Dateien gespeichert werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.

    Anmerkung:

    Der InstallShield-Assistent speichert die Dateien automatisch auf der Festplatte des Computers.

    Speicherort zum Speichern von Dateien für die HP PC Hardware Diagnostics UEFI-Installation
  8. Wählen Sie die Sprache für die Installation aus. Klicken Sie dann auf OK.

    Der Assistent bereitet die Installation von HP PC Hardware Diagnostics UEFI vor.

  9. Klicken Sie auf Weiter, um den Installationsassistenten zu öffnen.

  10. Wählen Sie den Installationsort für das HP PC Hardware Diagnostics UEFI-Programm aus und klicken Sie dann auf Weiter.

    • Wenn Sie UEFI auf den Computer herunterladen, der getestet wird, wählen Sie UEFI-Partition auf Festplatte aus.

    • Wenn Sie UEFI auf ein USB-Laufwerk herunterladen, wählen Sie USB-Flash-Laufwerk aus.

      HP PC Hardware Diagnostics UEFI-Installationsort
  11. Klicken Sie auf Installieren.

  12. Klicken Sie auf Ja, um die Partition HP_TOOLS zu erstellen.

  13. Warten Sie, bis die Software installiert ist. Klicken Sie auf Fertigstellen, um den Assistenten zu schließen.

Testen von Hardware mit HP PC Hardware Diagnostics von einem externen USB-Gerät aus

Wenn HP PC Hardware Diagnostics den Computer nicht von der Festplatte aus testen kann, führen Sie die Tests über ein USB-Gerät aus. Laden Sie dazu die neueste Version von HP PC Hardware Diagnostics (UEFI) herunter und installieren Sie das Programm auf einem USB-Gerät.

  1. Schalten Sie den Computer aus.

  2. Schließen Sie das USB-Gerät mit HP PC Hardware Diagnostics an einen USB-Anschluss am Computer an.

  3. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie wiederholt die Taste Esc, bis das Systemstartmenü angezeigt wird.

    Anmerkung:

    Wenn Sie den Computer nicht von dem USB-Speichergerät aus starten können, deaktivieren Sie vorübergehend "Secure Boot" im BIOS. Anweisungen finden Sie unter HP-PCs – Secure Boot (Sicherer Systemstart) (Windows 10).

  4. Drücken Sie F2, um Systemdiagnose auszuwählen.

    Systemstartmenü
  5. Wählen Sie die bevorzugte Sprache in der Liste aus.

    Die Startseite von HP PC Hardware Diagnostics wird geöffnet, auf der die Versionsnummer und das USB-Gerät angezeigt werden.

    Bildschirm HP PC Hardware Diagnostics UEFI

Das System ist nun bereit, den Test zu starten.

Verwenden von Basic HP PC Hardware Diagnostics

Basic HP PC Hardware Diagnostics ist eine grundlegende Benutzeroberfläche, mit der Sie Tests auf dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher, der Festplatte, dem Akku und der Hauptplatine durchführen können, die bestanden werden oder nicht bestanden werden.

Anmerkung:

Wenn Sie Basic HP PC Hardware Diagnostics verwenden, können Sie nicht mit der Maus oder dem Touchpad navigieren.

  1. Halten Sie die Netztaste mindestens 5 Sekunden lang gedrückt, um den Computer auszuschalten.

  2. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste F2, bis das Menü HP PC Hardware Diagnostics UEFI – BIOS angezeigt wird.

    Basic HP PC Hardware Diagnostics
    Anmerkung:

    Die Version auf schwarzem Bildschirm (BIOS) von HP PC Hardware Diagnostics wird angezeigt, wenn der PC keine installierte vollständige UEFI-Version auf einem USB-Laufwerk oder einer Festplattenpartition erkennt. Wenn HP PC Hardware Diagnostics UEFI (mit weißem Bildschirm) angezeigt wird, verwenden Sie das Verfahren zum Ausführen von Tests in HP PC Hardware Diagnostics UEFI.

  3. Verwenden Sie die Pfeiltasten auf der Tastatur, um einen Test auszuwählen, und drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Nach dem Starten des Tests werden 2 Bildschirme angezeigt: "Test wird ausgeführt" und nach dem Test der Bildschirm "erfolgreich" oder "fehlgeschlagen".

  4. Notieren Sie nach dem Ausführen jedes Tests die Informationen, die Sie erhalten, damit Sie sie an den HP Kundensupport weitergeben können.

Testen der Hardware mit HP Support Assistant

HP Support Assistant bietet schnellen Zugang zu unterschiedlichen Hardwarediagnosetests. Erfahren Sie, wie Sie das System mit den HP Support Assistant-Diagnoseprogrammen auf Hardwareprobleme testen.

Anmerkung:

HP Support Assistant steht nur zur Verfügung, wenn der Computer Windows startet.

Öffnen der HP Support Assistant-Diagnoseprogramme

Die HP Support Assistant-Diagnoseprogramme finden Sie auf der Registerkarte Fehlerbehebung und Korrekturen.

  1. Laden Sie bei Bedarf die aktuelle Version von HP Support Assistant herunter und installieren Sie sie.

  2. Suchen Sie in Windows nach HP Support Assistant und öffnen Sie das Programm.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Mein Notebook und dann in der Geräteliste Ihren Computer aus.

    Registerkarte „Mein Notebook“
  4. Klicken Sie im Abschnitt Fehlerbehebung und Diagnose auf Alle Fehlerbehebungen und Diagnosen anzeigen und klicken Sie dann je nach gewünschten Optionen auf Starten:

    • Ein-Klick-Fehlerbehebung

      • Beheben von Netzwerkfehlern

      • Beheben von Audioproblemen

      • Optimieren der Leistung

      • Überprüfen des Betriebssystems

    • Diagnose

      • Hardwarediagnose ausführen

      • Beheben von Druckerproblemen

      • Überprüfen des Akkus

  5. Rufen Sie den Abschnitt für das Problem auf, das Sie beheben möchten, und folgen Sie den Anleitungen auf dem Bildschirm.

    Registerkarte Fehlerbehebung und Diagnose

Testen des Akkus mit HP Support Assistant

Beim HP Akku-Test handelt es sich um ein Dienstprogramm in HP Support Assistant, das einen einfachen, jedoch genauen Test des Akkus unter Windows bietet.

Um HP Support Assistant zum Testen und zum Kalibrieren des Akkus zu verwenden, befolgen Sie diese Anweisungen:

  1. Suchen Sie in Windows nach HP Support Assistant und öffnen Sie das Programm.

    Wenn die App nicht auf dem Computer installiert ist, rufen Sie HP Support Assistant auf, um die aktuelle Version herunterzuladen.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Mein Notebook aus und klicken Sie dann auf Akku. Die Akku-Seite wird angezeigt.

    Auswählen von „Mein Notebook“ auf dem Startbildschirm von HP Support Assistant
  3. Klicken Sie auf HP Akku-Test ausführen.

    Akku-Seite
  4. Warten Sie, bis der Akku-Test abgeschlossen ist.

    HP Akku-Test zeigt den Akkustatus an.

    Ergebnisse des Akku-Tests
  5. Überprüfen Sie die Ergebnisse des Akku-Tests von HP Support Assistant. Die Statusergebnisse können Folgendes enthalten:

    Ergebnisse des Akku-Tests von HP Support Assistant

    Status

    Meldung

    Empfohlene Maßnahme

    Bestanden

    Der Akku funktioniert ordnungsgemäß und wie erwartet.

    Lesen Sie die restliche Meldung, um weitere Informationen zu erhalten.

    Schwach

    oder

    Sehr schwach

    Der Akku funktioniert ordnungsgemäß, die Akkunutzungszeit zwischen Ladevorgängen ist jedoch aufgrund natürlicher Alterung nun deutlich kürzer.

    Die Statusmeldung wird angezeigt, wenn die Kapazität des Akkus im Laufe der Zeit und durch Verwendung geringer wird. Der Akku sollte ersetzt werden, damit Sie die längstmögliche Arbeitszeit mit dem Akku erzielen.

    Ersetzen

    Der Akku meldet einen Fehler und muss so bald wie möglich ersetzt werden.

    Ersetzen Sie den Akku. Innerhalb der Garantiezeit des Computers können Sie sich an den HP Support wenden, um zu überprüfen, ob der Akku von der Garantie abgedeckt ist.

    Fehler mit ID-Nummer

    Beim Akku ist ein Hardwarefehler aufgetreten.

    Notieren Sie den Akkustatus und die Fehler-ID. Bewahren Sie die Notiz mit dem Akkustatus und der Fehler-ID auf, damit Sie die Daten zur Verfügung haben, wenn Sie sich an den HP Kundensupport wenden müssen.

    Kein Akku

    Der HP-Akku-Test hat keinen Akku gefunden.

    Der Akku wurde nicht eingesetzt oder wird nicht im Akkufach erkannt. Wenn ein Akku eingesetzt ist, entfernen Sie den Akku und überprüfen Sie die Kontakte auf Schmutz und Fremdkörper. Setzen Sie den Akku vollständig in das Fach ein, wenn kein Akku eingesetzt wurde und Sie den Akku in diesem Fach testen möchten.

    Unbekannt

    Der HP-Akku-Test konnte nicht auf den Akku zugreifen.

    Entfernen Sie den Akku und setzen Sie ihn wieder ein. Möglicherweise müssen Sie alle Aktualisierungen für HP Support Assistant herunterladen und installieren.

Ausführen der HP Netzwerküberprüfung

Die HP Netzwerküberprüfung überprüft Netzwerkverbindung und Hardware. Führen Sie diese Schritte aus, um die Netzwerkhardware im Computer zu testen.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Mein Notebook im Abschnitt Fehlerbehebungen und Diagnose und klicken Sie auf Netzwerkprobleme beheben. Möglicherweise wird ein Bildschirm mit der Aufforderung zu einem Feedback angezeigt. Sie können dies akzeptieren oder ablehnen.

    Registerkarte „Mein Notebook“
  2. Wenn der Begrüßungsbildschirm Willkommen angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.

    Anmerkung:

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Nicht mehr anzeigen, um zu verhindern, dass der Begrüßungsbildschirm erneut angezeigt wird.

  3. Warten Sie, während die HP Netzwerküberprüfung Informationen zu den Internet- und Netzwerkverbindungen sammelt.

    Die HP Netzwerküberprüfung zeigt den Status von Netzwerk- und Internetverbindungen.

  4. Um Details zu Problemen zu erhalten, die das Hilfsprogramm gefunden und behoben hat, klicken Sie auf den Pfeil neben Mögliche Ursachen.

    Klicken Sie bei ungelösten Problemen auf den Pfeil daneben und befolgen Sie die Anweisungen, um das Problem zu beheben.

    Verbindungsstatus – kein Netzwerk erkannt


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...