Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Informationen zu aktuellen Sicherheitslücken

    HP ist sich von den aktuellen Schwachstellen bewusst, die als "spekulative Ausführung von Seitenkanalangriffen" bezeichnet sind. HP hat ein Security Bulletin für Systeme mit Intel x86-Prozessor veröffentlicht und wird weitere Informationen zu anderen Prozessoren (ARM, AMD) bereitstellen, sobald diese verfügbar sind. 

     

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP DesignJet T120 und T520 ePrinter Serie - Beheben von Problemen mit der Druckqualität Streifenbildung, fehlende Farben, gezackte Linien und Farbgenauigkeit

Dieses Dokument gilt für Drucker der Serie HP DesignJet T120 und T520 ePrinter.
Die Qualität des gedruckten Dokuments oder Fotos entspricht nicht den Erwartungen. Die Verfahren in diesem Dokument helfen bei folgenden Problemen mit der Druckqualität:
  • Streifenbildung, Linien oder Streifen auf dem gedruckten Bild
  • Fehlende Farben
  • Gezackte Linien oder nicht gerade vertikale Linien
  • Farbgenauigkeit
  • Dunkle, weiße bzw. helle Linien
  • Verblasster Ausdruck
  • Unerwartete Farbausgabe
Schritt 1: Überprüfen des Papiers/der Druckmedien
Führen Sie diese Schritte aus, um die Druckmedien zu untersuchen.
  1. Stellen Sie sicher, dass der Drucker die Druckmedien unterstützt und dass sie richtig eingelegt sind.
  2. Beobachten Sie, wie sich die rechte Kante der Druckmedien vorwärts bewegt.
  3. Beobachten Sie das Drehen der Hauptantriebsrolle. Stellen Sie sicher, dass sie sich gleichmäßig bewegt.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Walze auf beiden Seiten gleichmäßig aufgespult ist. Die Kanten müssen flach sein und der Kern der Druckmedien sollte an beiden Seiten rund und darf nicht oval sein.
    Auch unter diesen Bedingungen kann es zu Streifenbildung, ungeraden Linien und anderen Problemen kommen. Sie werden möglicherweise bei einigen Bildern nicht wahrgenommen, machen sich jedoch auf großen Flächen heller Farbtöne und bei genaueren Kanten bemerkbar. Kalibrierungen in diesem Zustand können sich auf zukünftige gute Rollen auswirken.
  5. Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Druckmedien den Spezifikationen entsprechen. Siehe die unterstützten Medienformate am Ende dieses Schritts.
  6. Entfernen Sie die Druckmedien aus dem Drucker und von der Spindel.
  7. Überprüfen Sie den Kern der Druckmedienrolle. Sie muss an beiden Enden vollkommen rund sein.
  8. Überprüfen Sie, ob die Druckmedien gleichmäßig gerollt werden.
  9. Überprüfen Sie die Spindel auf Schäden am Zahnrad.
  10. Überprüfen Sie, dass beide Spindelnaben auf Beschädigungen oder Risse.
  11. Legen Sie die Druckmedien ein, beobachten Sie wieder, ob die rechte Kante auf der Rolle selbst sich glatt bewegt.
      Hinweis:
    Der auf dem vorderen Bedienfeld ausgewählte Druckmedientyp muss dem Typ der geladenen Druckmedien entsprechen.
  12. Nachdem Sie sie aktiviert und sich überzeugt haben, dass sie funktionieren, gehen Sie zum nächsten Abschnitt, um die Software-Einstellungen zu überprüfen.
Unterstützte Medienformate
Minimal
Maximal
Rollenbreite
279 mm (11 Zoll)
610 mm (24 Zoll) ± 914 mm (36 Zoll)
Rollenlänge
46 m (150 Fuß)
Rollendurchmesser
100 mm (3,9 Zoll)
610 mm (24 Zoll) Rollengewicht
4,1 kg (9 lb)
914 mm (36 Zoll) Rollengewicht
6,2 kg (14 lb)
Blattbreite
210 mm (8,27 Zoll)
610 mm (24 Zoll)
Blattlänge
279 mm (11 Zoll)
1676 mm (66 Zoll)
Papierdicke
0,3 mm (0,01 Zoll)
Papiergewicht
60 g/m²
280 g/m² (220 g/m² in der Blatt-Multifunktionszufuhr)
Schritt 2: Überprüfen der Einstellungen des Druckertreibers
Der Drucker hat verschiedene Druckqualitätsoptionen, da erstklassige Drucke eine niedrigere Geschwindigkeit erfordern, während schnellere Drucke eine gewisse Verringerung der Druckqualität bedeuten. Stellen Sie sicher, dass Sie die am besten geeigneten Druckqualitätseinstellungen verwenden. Die Druckqualität ist wahrscheinlich geringer, wenn Sie den Druckqualitäts-Schieber auf Schnell am Ende der Skala geschoben haben oder die benutzerdefinierte Qualitätsstufe auf Schnell eingestellt haben.
Führen Sie diese Schritte aus, um die Einstellungen des Druckertreibers zu überprüfen.
  1. Stellen Sie den Druck-Modus für den Druck von Bildern auf Normal oder Optimal, um eine optimale Druckqualität zu erzielen.
  2. Stellen Sie sicher, dass der Druckmedientyp, dem Typ entspricht, der auf dem vorderen Bedienfeld ausgewählt wurde.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Ursache für die Druckqualität nicht das Bild selbst ist. Versuchen Sie, ein anderes Bild zu drucken.
  4. Auch Software-Anwendungen können Bildqualitätsfehler verursachen. Testen Sie zum Zweck der Fehlerbehebung eine andere Anwendung mit den oben genannten Einstellungen oder konvertieren Sie den Dateityp in PDF-Datei und drucken Sie mit Adobe Reader.
Schritt 3: Überprüfen des Tintensystems
Die Tintenpatronen und Druckköpfe sowie andere Druckerkomponenten müssen in einem optimalen Zustand sein und Resultate mit hoher Druckqualität gewährleisten. Es gibt eine interne Bildqualitätsgrafik, die Ihnen hilft, den Zustand des Druckkopfs visuell zu untersuchen.
Führen Sie diese Schritte aus, um den Druckqualitätsdiagnosebericht auszudrucken und das Tintensystems zu überprüfen.
  1. Stellen Sie sicher, dass die Tintenpatronen und der Druckkopf ordnungsgemäß eingesetzt sind.
  2. Drücken Sie auf dem vorderen Bedienfeld das Symbol () und wählen Sie Wartung – Bildqualität und dann Druckdiagnosebild.
    Der Druckqualitätsdiagnosebericht wird gedruckt.
    Abbildung : Beispiel für den Druckqualitätsdiagnosebericht
    Abbildung: Druckqualitätsdiagnosebericht
Sehen Sie sich die gedruckte Testseite an und verwenden Sie einen der folgenden Abschnitte, der dem Problem mit der Druckqualität am besten entspricht.
Schritt 4: Überprüfen der Papiervorschubkalibrierung
Ein genauer Papiervorschub ist wichtig für die Bildqualität, denn er steuert die richtige Positionierung von Bildpunkten auf dem Papier. Wenn das Papier zwischen zwei Druckkopfdurchläufen nicht in der ordnungsgemäßen Länge vorwärts bewegt wird, erscheinen helle oder dunkle Bänder im Ausdruck und die Körnung des Bildes erhöht sich.
Der Drucker wird so kalibriert, dass der Vorschub für alle Papiertypen korrekt ist, die auf dem vorderen Bedienfeld angezeigt werden. Wenn Sie den geladenen Papiertyp auswählen, passt der Drucker die Rate an, mit der das Papier beim Drucken vorwärts bewegt wird. Wenn Sie allerdings mit der Standardkalibrierung Ihres Papiers nicht zufrieden sind, müssen Sie möglicherweise die Rate neu kalibrieren, mit der das Papier vorwärts bewegt wird.
Führen Sie diese Schritte aus, um Papiervorschubkalibrierung neu zu kalibrieren.
  1. Drücken Sie auf dem vorderen Bedienfeld auf das Symbol () und wählen dann Wartung – Bildqualität und dann Papiervorschubkalibrierung, und wählen Sie dann Papierkalibrieren bereit.
    Der Drucker kalibriert automatisch den Papiervorschub und druckt ein Bild der Papiervorschubkalibrierung.
  2. Warten Sie, bis auf dem vorderen Bedienfeld der Statusbildschirm angezeigt wird, und drucken Sie Ihren Ausdruck nach.
      Hinweis:
    Das Verfahren der erneuten Kalibrierung dauert ungefähr drei Minuten. Kümmern Sie sich nicht um das Bild der Papiervorschubkalibrierung. Das vordere Bedienfeld zeigt während des Vorgangs Fehlermeldungen.
    • Wenn Sie mit Ihrem Druck zufrieden sind, setzen Sie den Druck auf dieser Papiersorte mit dieser Kalibrierung fort.
    • Wenn Sie mit der Neukalibrierung nicht zufrieden sind, gehen Sie im nächsten Abschnitt zur Standardkalibrierung zurück.
Zurücksetzen auf die Standardkalibrierung
Beim Zurücksetzen auf die Standardkalibrierung werden alle Korrekturen, die von der Papiervorschubkalibrierung vorgenommen wurden, auf null gesetzt. Um zum Standardwert der Papiervorschubkalibrierung zurückzukehren, müssen Sie die Kalibrierung zurücksetzen.
  Vorsicht:
Setzen Sie nur dann auf die Standardkalibrierung zurück, wenn Sie mit der Neukalibrierung nicht zufriedensind.
  1. Drücken Sie auf dem vorderen Bedienfeld auf das Symbol () und wählen dann Wartung – Bildqualität und dann Papiervorschubkalibrierung, und wählen Sie dann Papierkalibrieren zurücksetzen.
    Der Drucker kalibriert automatisch den Papiervorschub und druckt ein Bild der Papiervorschubkalibrierung.
  2. Warten Sie, bis das Bedienfeld den erfolgreichen Abschluss des Vorgangs anzeigt.
Schritt 5: Überprüfen der Umgebungsbedingungen
Vergewissern Sie sich, dass die Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) im empfohlenen Bereich liegen.
Technische Daten der Umgebungsbedingungen des Druckers
Betriebstemperatur
5 bis 40 °C
Empfohlene Betriebstemperatur
15 bis 35 °C, je nach Papiertyp
Temperatur bei Lagerung
- 25 bis 55 °C
Empfohlene Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
20 bis 80 % RLF, je nach Papiertyp
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung
0 bis 95 % RLF

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...