Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PageWide Enterprise, HP PageWide Managed - Verbesserung der Druckqualität

Einführung
Manchmal können Druckqualitätsprobleme auftreten, wie Streifen oder Verblassen, fehlende Schwarz- oder Farbtöne, unscharfer oder verschwommener Text sowie Tintenstreifen oder -flecken. Probieren Sie die folgenden Lösungen in der angegeben Reihenfolge aus. Wenn das Problem anhand einer der Lösungen behoben werden kann, müssen die anderen nicht mehr ausgeführt werden.
  Hinweis:
Wenn das Problem nur auf Kopien auftritt, lesen den Abschnitt „Verbessern der Kopierqualität“.
Überprüfen des Status der Patrone
Die Druckqualität kann beim Verwenden einer Patrone beeinträchtigt werden, die das Ende ihrer geschätzten Gebrauchsdauer erreicht hat. Führen Sie diese Schritte aus, um die geschätzte verbleibende Lebensdauer der Patronen und, wenn zutreffend, den Status anderer ersetzbarer Wartungsteile zu überprüfen.
Schritt 1: Überprüfen des Bedienfelds
  1. Überprüfen Sie, ob auf dem Bedienfeld Meldungen oder Warnsymbole angezeigt werden. Wählen Sie das Symbol aus, um die Meldung anzuzeigen. Tauschen Sie die Patrone aus, wenn die Meldung angibt, dass eine Patrone ersetzt werden muss oder fast leer ist.
      Hinweis:
    Wenn Sie vor dem Austausch der Patrone detaillierte Informationen zum Patronenstatus wünschen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 2: Überprüfen des Verbrauchsmaterialstatus
  1. Wählen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm Berichte aus.
  2. Wählen Sie das Menü Konfigurations-/Statusseiten aus, und wählen Sie dann die Verbrauchsmaterial-Statusseite aus.
  3. Wählen Sie Ansicht aus, um den Bericht auf dem Bedienfeld anzuzeigen, oder wählen Sie zum Drucken der Seite Drucken aus.
  4. Überprüfen Sie auf der Verbrauchsmaterial-Statusseite den Prozentsatz für die Resttonermenge der Patronen und ggf. den Status anderer austauschbarer Wartungsteile.
    • Die Verbrauchsmaterial-Statusseite zeigt an, wenn der Füllstand von Verbrauchsmaterial sehr niedrig ist. Wenn das HP Verbrauchsmaterial fast verbraucht ist, erlischt die Gewährleistung mit Premiumschutz von HP.
    • Die Kartusche muss zu diesem Zeitpunkt nur dann ersetzt werden, wenn die Druckqualität nachlässt. Besorgen Sie eine Ersatztonerkartusche für den Fall, dass der Drucker keine akzeptable Druckqualität mehr liefert.
    • Wenn Sie feststellen, dass Sie die Patrone und andere austauschbare Wartungsteile ersetzen müssen, werden die Teilenummern der HP Originalteile auf der Verbrauchsmaterial-Statusseite angezeigt.
Aktualisieren der Firmware des Druckers
Versuchen Sie, die Firmware des Druckers zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.hp.com/support. Wählen Sie anschließend die Option Software/Treiber erhalten aus. Befolgen Sie dann die Anweisungen, um zum Firmware-Download für den Drucker zu navigieren.
Ändern der Einstellung für die Druckqualität
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um über das Druckerbedienfeld die Einstellung für die Druckqualität zu ändern.
  Hinweis:
Je nach Typ des Bedienfelds sind andere Schritte auszuführen.
  1. Berühren Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm die Schaltfläche Einstellungen.
  2. Öffnen Sie die folgenden Menüs:
    • Kopieren/Drucken oder Drucken
    • Standarddruckoptionen
    • Qualitätsstufe
  3. Wählen Sie die gewünschte Qualitätsstufe aus: Büro – Allgemein, Professionell oder Präsentation.
Drucken von einem anderen Softwareprogramm
Versuchen Sie, von einem anderen Softwareprogramm aus zu drucken. Wenn die Seite richtig gedruckt wird, ist das Problem auf das verwendete Softwareprogramm zurückzuführen.
Überprüfen der Papier- und Qualitätseinstellungen
Überprüfen Sie die Druckertreibereinstellungen hinsichtlich Papier und Qualität in dem Softwareprogramm, über das Sie drucken (beispielsweise Microsoft® Word).
Windows
  1. Wählen Sie im Softwareprogramm die Option Drucken aus.
  2. Wählen Sie den Drucker aus, und klicken Sie auf Eigenschaften oder Voreinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Papier/Qualität.
  4. Wählen Sie unter Papiertyp den Papiertyp aus, der Ihr Papier am besten beschreibt.
  5. Wählen Sie unter Druckqualität die Einstellung für die Qualität oder die Auflösung aus, die für Ihren Druckauftrag geeignet ist.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld „Dokumenteigenschaften“ zu schließen. Klicken Sie im Dialogfeld „Drucken“ auf Drucken oder OK, um den Job zu drucken.
macOS
  1. Klicken Sie auf das Menü Datei und dann auf Drucken.
  2. Wählen Sie den Drucker im Menü Drucker aus.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-List direkt unter Ausrichtung die Option Papier/Qualität aus.
  4. Wählen Sie unter Medientyp den Papiertyp aus, der Ihr Papier am besten beschreibt.
  5. Wählen Sie unter Druckqualität die Einstellung für die Qualität oder die Auflösung aus, die für Ihren Druckauftrag geeignet ist.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken.
Überprüfen der Graustufen- und Schwarzeinstellungen
Überprüfen Sie die Druckertreibereinstellungen für Graustufen und Schwarz, wenn auf einem Farbdrucker gedruckt wird und die gedruckten Seiten in Graustufen und Schwarz wiedergegeben werden, wenn farbige Ausdrucke erwartet wurden.
Windows
  1. Wählen Sie im Softwareprogramm die Option Drucken aus.
  2. Wählen Sie den Drucker aus, und klicken Sie auf Eigenschaften oder Voreinstellungen.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Option In Graustufen drucken deaktiviert ist. Abhängig von Ihrem Drucker, kann die Option für Graustufen auf der Registerkarte Druckverknüpfungen und der Registerkarte Farbe angezeigt werden.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Option Gesamten Text schwarz drucken auf der Registerkarte Erweitert deaktiviert ist.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld „Dokumenteigenschaften“ zu schließen. Klicken Sie im Dialogfeld „Drucken“ auf Drucken oder OK, um den Job zu drucken.
macOS
  1. Klicken Sie auf das Menü Datei und dann auf Drucken.
  2. Wählen Sie den Drucker im Menü Drucker aus.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-List direkt unter Ausrichtung die Option Farbe aus.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Option In Graustufen drucken deaktiviert ist.
  5. Wählen Sie das Dreieck neben Erweitert aus, um die Optionen zu erweitern. Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen für Text, Grafiken und Foto nicht auf Nur Schwarz festgelegt sind.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken.
Anpassen der Farbeinstellungen (Windows)
Wenn Sie über ein Softwareprogramm drucken, befolgen Sie diese Schritte, wenn die Farben auf der gedruckten Seite nicht mit den Farben auf dem Computerbildschirm übereinstimmen oder wenn die Farben auf der gedruckten Seite nicht zufriedenstellend sind.
  1. Wählen Sie im Softwareprogramm die Option Drucken aus.
  2. Wählen Sie den Drucker aus, und klicken Sie auf Eigenschaften oder Voreinstellungen.
  3. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Erweitert oder Farbe das Kontrollkästchen HP EasyColor.
  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Farbe ein Farbmotiv in der Dropdown-Liste Farbmotive aus.
    • Standard (sRGB): Dieses Schema legt fest, dass der Drucker RGB-Daten im ursprünglichen Gerätemodus druckt. Die Farben können im Softwareprogramm oder im Betriebssystem zur korrekten Anzeige eingestellt werden.
    • Leuchtend (sRGB): Der Drucker steigert die Farbsättigung in den mittleren Farbtönen. Dieses Motiv sollten Sie zum Drucken von Geschäftsgrafiken verwenden.
    • Foto (sRGB): Der Drucker interpretiert RGB-Farben so, als ob sie als Foto in einem digitalen Minilabor gedruckt würden. Der Drucker rendert tiefe, gesättigte Farben anders als im Modus „Standard (sRGB)“. Dieses Motiv sollten Sie zum Drucken von Fotos verwenden.
    • Foto (Adobe RGB 1998): Dieses Motiv ist zum Drucken digitaler Fotos geeignet, die statt sRGB das AdobeRGB-Farbspektrum verwenden. Deaktivieren Sie die Farbverwaltung im Softwareprogramm, wenn Sie dieses Motiv verwenden.
    • Keine: Es wird kein Farbmotiv verwendet.
    • Benutzerdefiniertes Profil: Mit dieser Option können Sie anhand eines benutzerdefinierten Eingabeprofils die Farbausgabe präzise steuern, um so beispielsweise einen bestimmten Drucker zu emulieren. Benutzerdefinierte Profile können unter www.hp.com heruntergeladen werden.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um das Dialogfeld Dokumenteigenschaften zu schließen. Klicken Sie im Dialogfeld Drucken auf Drucken oder auf OK, um den Job zu drucken.
Überprüfen des Papiers und der Druckumgebung
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das verwendete Papier und die physische Umgebung des Druckers zu überprüfen.
Schritt 1: Verwenden von Papier, das den HP Spezifikationen entspricht
Bestimmte Probleme mit der Druckqualität ergeben sich aus der Verwendung von Papier, das nicht den Spezifikationen von HP entspricht. Probleme können gewelltes Papier, zu helle oder blasse Ausdrucke, Tintenflecke oder verschmierte Tinte und unförmige Buchstaben umfassen. Beachten Sie die folgenden Richtlinien bei der Auswahl des Papiers:
  • Verwenden Sie ausschließlich Papiersorten und Papiergewichte, die von diesem Drucker unterstützt werden.
  • Verwenden Sie Papier von guter Qualität, das keine Einschnitte, Ritzen, Risse, Flecken, lose Partikel, Staubteilchen, Falten, Perforationen, Heftklammern und eingerollte oder geknickte Ecken aufweist.
  • Verwenden Sie kein Papier, das bereits bedruckt wurde.
  • Verwenden Sie kein Papier mit metallischen Materialien wie Glitter.
  • Verwenden Sie für HP PageWide-Drucker geeignetes Papier. Verwenden Sie kein Papier, das nur für Laserdrucker geeignet ist.
  • Verwenden Sie kein Papier, das zu rau ist. Glatteres Papier führt im Allgemeinen zu einer besseren Druckqualität.
  Hinweis:
Für diesen Drucker empfiehlt HP auf der Grundlage von HP internen Tests mit verschiedenen Arten von Normalpapier unbedingt die Verwendung von Papier mit dem ColorLok®-Logo. Informationen finden Sie unter: www.hp.com/go/printpermanence.
Schritt 2: Überprüfen der Umgebung
Die Umgebung kann sich direkt auf die Druckqualität auswirken und ist häufig Ursache für Probleme mit der Druckqualität oder der Papierzufuhr. Sie haben folgende Möglichkeiten:
  • Stellen Sie den Drucker nicht an einem zugigen Standort auf, wie z. B. in der Nähe von offenen Fenstern und Türen oder Klimaanlagegebläsen.
  • Stellen Sie sicher, dass der Drucker nicht Temperaturen oder einer Feuchtigkeit außerhalb der Druckerspezifikationen ausgesetzt ist.
  • Stellen Sie den Drucker nicht in einem beengten Raum auf, wie z. B. einem Schrank.
  • Stellen Sie den Drucker auf eine stabile, gerade Fläche.
  • Entfernen Sie Gegenstände, die die Lüftungsschlitze des Druckers verdecken. Der Drucker erfordert eine ungehinderte Luftströmung an allen Seiten, einschließlich der Oberseite.
  • Schützen Sie den Drucker vor in der Luft befindlichen Fremdkörpern, Staub, Dampf, Fett oder anderen Stoffen, die möglicherweise Ablagerungen im Drucker hinterlassen.
Visuelle Prüfung der Patrone
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die einzelnen Patronen zu überprüfen.
  Vorsicht:
Achten Sie darauf, die goldfarbenen Metallkontakte an der Kante der Patrone nicht zu berühren. Fingerabdrücke auf den Metallkontakten können die Druckqualität beeinträchtigen.
Abbildung : Kontakt nicht berühren
  1. Nehmen Sie die Tintenpatrone aus dem Drucker, und vergewissern Sie sich, dass der Patronenpfad nicht verschmutzt ist.
  2. Prüfen Sie, ob Sie eine Originalpatrone von HP verwenden. Eine HP Originalpatrone ist mit dem Wort „HP“ oder dem HP Logo versehen. Weitere Informationen zum Erkennen von HP Tonerkartuschen finden Sie auf der Website www.hp.com/go/learnaboutsupplies.
  3. Betrachten Sie die goldfarbenen Metallkontakte der Patrone.
    • Wenn Sie Kratzer oder andere Schäden an den Metallkontakten erkennen, tauschen Sie die Patrone aus.
    • Drücken Sie die Patrone wieder vorsichtig an ihren Platz, bis sie einrastet, wenn die Metallkontakte nicht beschädigt sind. Drucken Sie einige Seiten, um festzustellen, ob das Problem gelöst wurde.
Wenn Sie sich entscheiden, eine Tintenpatrone auszuwechseln, können Sie die Teilenummer für die Original-Druckpatrone von HP auf der Patrone finden oder sie durch Drucken der Statusseite für Verbrauchsmaterial ermitteln.
Nachgefüllte oder überarbeitete Patronen
HP empfiehlt, kein Verbrauchsmaterial von Fremdherstellern zu verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um neues oder um überarbeitetes Material handelt. Da es sich bei diesen Geräten nicht um HP Produkte handelt, hat HP keinen Einfluss auf deren Beschaffenheit oder Qualität. Wenn Sie eine nachgefüllte oder überholte Patrone verwenden und mit der Druckqualität nicht zufrieden sind, verwenden Sie stattdessen eine Originalpatrone von HP.
  Hinweis:
Wenn Sie eine Patrone von einem anderen Hersteller durch eine Originalpatrone von HP ersetzen, enthält der Druckkopf immer noch die Tinte des anderen Herstellers. Der Druckfehler ist vermutlich weiterhin zu beobachten, solange sich diese Tinte noch im Druckkopf befindet und dieser noch nicht mit Tinte aus der neuen Originalpatrone von HP versorgt wurde. Bis die Tinte verbraucht ist, kann es erforderlich sein, mehrere Tausend Seiten normalen Text zu drucken.
Reinigen des Druckers
Während des Druckvorgangs können sich Papier- und Staubpartikel im Drucker ansammeln und Probleme mit der Druckqualität wie verschmierte Stellen, Streifen, Linien oder sich wiederholende Markierungen verursachen. Drucken Sie zunächst den Druckqualitätsbericht, und fahren Sie dann mit dem entsprechenden Reinigungsvorgang fort.
Drucken und Auswerten des Druckqualitätsberichts
Bei dem Druckqualitätsbericht handelt es sich um eine Seite, auf der Farbbalken von jeder Patrone gedruckt werden. Der Bericht kann Ihnen beim Ermitteln von Problemen mit der Druckqualität helfen.
Abbildung : Druckqualitätsbericht – Beispiel
  1. Legen Sie normales Papier im Letter- oder A4-Format ein.
  2. Wählen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm Support-Tools aus.
  3. Öffnen Sie die folgenden Menüs:
    • Fehlerbehebung
    • Qualitätsseiten drucken
    • Druckqualitätsbericht
  4. Wählen Sie Drucken, um die Seite zu drucken.
  5. Überprüfen Sie die Farbstreifen auf dem Bericht. Jeder Balken verfügt über drei unterschiedliche Schattierungen, die Farben sollten sich jedoch nicht merklich von Balken zu Balken unterscheiden.
    • Wenn einer oder mehrere Farbbalken Streifen enthalten, fahren Sie mit den Anweisungen im Abschnitt „Reinigen des Druckkopfs“ fort.
    • Wenn die Streifenbildung in den Farbbalken nur gering ist oder gar keine Streifen vorhanden sind, die Tinte aber verschmiert ist, fahren Sie mit den Anweisungen im Abschnitt „Reinigen der Walzen“ fort.
Reinigen des Druckkopfs
Bei Streifenbildung im Druckqualitätsbericht reinigen Sie den Druckkopf mit dem folgenden Verfahren.
  1. Wählen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm Support-Tools aus.
  2. Öffnen Sie die folgenden Menüs:
    • Wartung
    • Kalibrierung/Reinigung
    • Druckkopfreinigung
  3. Wählen Sie Start aus, um den Reinigungsvorgang zu starten, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
      Hinweis:
    Es gibt aufeinanderfolgende Reinigungsebenen. Nach dem Abschluss jeder Ebene druckt der Drucker einen Druckqualitätsbericht. Sind Streifen in einem oder mehreren Farbbalken auf dem Bericht erkennbar, fahren Sie mit der nächsten Reinigungsebene fort. Wenn das Problem gelöst ist, wählen Sie Abbrechen aus.
      Hinweis:
    Nummerieren Sie die Druckqualitätsberichte, um Verbesserungen der Druckqualität nachverfolgen zu können.
Reinigen der Walzen
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Walzen zu reinigen, wenn der Druckqualitätsbericht verschmiert ist.
Schritt 1: Nur Multifunktionsdrucker – Reinigen der Vorlageneinzugswalzen
  1. Wählen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm Support-Tools aus.
  2. Öffnen Sie die folgenden Menüs:
    • Wartung
    • Kalibrierung/Reinigung
    • Papierzufuhrwalzen reinigen
  3. Wählen Sie Jetzt reinigen, um mit dem Reinigungsvorgang zu beginnen, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
Schritt 2: Verschmierungen entfernen
  1. Wählen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Home-Bildschirm Support-Tools aus.
  2. Öffnen Sie die folgenden Menüs:
    • Wartung
    • Kalibrierung/Reinigung
    • Verschmierungen entfernen
  3. Wählen Sie Start, um den Reinigungsvorgang zu starten.
    Dieser Vorgang dauert bis zu drei Minuten, da eine Seite langsam durch den Drucker geführt wird. Bewahren Sie diese Seite für die weitere Auswertung der Druckqualität auf.
Verwenden eines anderen Druckertreibers
Versuchen Sie es mit einem anderen Druckertreiber, wenn Sie von einem Softwareprogramm drucken und auf Ihren gedruckten Seiten unerwartete Linien in den Grafiken erscheinen, Text oder Bilder fehlen, die Formatierung nicht korrekt ist oder Schriftarten ersetzt wurden.
Laden Sie einen der folgenden Treiber von der HP Website herunter: support.hp.com/drivers.
HP PCL.6-Treiber
Dieser produktspezifische Druckertreiber ist für die Betriebssysteme Windows XP (32 Bit), Vista (32 Bit) und Server 2008 (32 Bit) vorgesehen. Es werden nicht alle Funktionen oder Seitenformate unterstützt.
HP PCL 6-Treiber
Dieser produktspezifische Druckertreiber ist für die Betriebssysteme Windows 7, 8, 8.1, 10, Server 2008 (64 Bit), Server 2008 R2, Server 2012, Server 2012 R2 und Server 2016 vorgesehen.
HP PCL-6 V4-Treiber
Dieser produktspezifische Druckertreiber ist für die Betriebssysteme Windows 7, 8, 8.1, 10, Server 2008 (64 Bit), Server 2008 R2, Server 2012, Server 2012 R2 und Server 2016 vorgesehen.
HP UPD PS-Treiber
  • Empfohlen für das Drucken in Adobe®-Programmen oder anderen grafikintensiven Anwendungen
  • Unterstützt das Drucken über Postscript-Emulation und Postscript Flash-Schriftarten
HP UPD PCL 6
  • Empfohlen für das Drucken in allen Windows-Umgebungen
  • Bietet den meisten Benutzern allgemein die beste Geschwindigkeit, Druckqualität und Unterstützung für Druckerfunktionen
  • Wurde entwickelt, um zusammen mit der Windows Graphic Device Interface (GDI) die höchste Geschwindigkeit in Windows-Umgebungen bereitzustellen
  • Möglicherweise nicht vollständig mit Drittanbieter- und kundenspezifischen Softwareprogrammen kompatibel, die auf der Basis von PCL5 funktionieren

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...