HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP-Tablets - Rooting oder unbeabsichtigte Schäden am Gerät und die Auswirkungen auf die Gerätegarantie

Dieses Dokument gilt für HP-Android-Tablets.

Rooting des Geräts

Das Umgehen der Sicherungsmaßnahmen (Rooting) Ihres Android-Geräts kann negative Auswirkungen auf Ihr Gerät und dessen Garantie haben. Dieses Dokument ist nicht dazu vorgesehen, alle Ausnahmen von den typischen Garantiebestimmungen zu behandeln. Informationen zur Garantie für ein bestimmtes Gerät finden Sie in der Garantieerklärung für das Gerät, die in dem Karton bei dem Gerät oder online auf der HP-Website zu finden ist.

Rooting eines Android-Geräts

Durch das Umgehen der Sicherungsmaßnahmen (Rooting) von Android-Geräten erhalten Benutzer bevorrechtigte Kontrolle (bekannt als Root-Zugriff).
Wenn Sie die Sicherungsmaßnahmen eines HP-Geräts mit einem Android-Betriebssystem umgehen, ist die Garantie nichtig.
Das Umgehen der Sicherungsmaßnahmen wird im Allgemeinen ausgeführt, um die Hardwareeinschränkungen zu überwinden, die Hersteller bei einigen Geräten einsetzen. Dadurch kann der Benutzer Systemanwendungen und Konfigurationen ändern oder ersetzen, spezialisierte Anwendungen ausführen, für die Administratorberechtigungen erforderlich sind, oder andere Vorgänge durchführen, auf die ein regulärer Benutzer sonst keinen Zugriff hat.

Risiken des Rootings und HP-Gerät.

Wenn Sie die Sicherungsmaßnahmen Ihres HP-Geräts umgehen, funktioniert das Gerät möglicherweise nicht mehr richtig und darüber hinaus erlischt die HP-Garantie. Die möglichen Folgen durch das Umgehen der Sicherungsmaßnahmen (Rooting) eines HP-Geräts sind:
  • Startprobleme des Betriebssystems.
  • Hardwarefehler, einschließlich: Probleme mit dem Akku, Nicht-Erkennen der SIM-Karte, keine Verbindung zum Internet möglich usw.
  • Anwendungen funktioniert möglicherweise nicht richtig.
  • Betriebssystem funktioniert nicht wie erwartet.
  • Fehler des Betriebssystems.
  • Probleme mit Überhitzung.

Garantiebedingungen

HP-Garantien beinhalten einige Einschränkungen. Diese umfassen Folgendes:
  • Die Zeitdauer der Garantieabdeckung variiert je nach Produktlinie.
  • Software- und Hardware-Support stehen nur für Anwendungen, Software und Hardware zur Verfügung, die auf dem HP-Gerät vorinstalliert waren, einschließlich des Betriebssystems.
  • Der Benutzer hebt die Garantie für das HP-Gerät auf, wenn er die Software oder die Hardware ändert, die ursprünglich mit dem Gerät geliefert wurde.
  • Alle Fehler oder Schäden, die durch Änderungen an der Software entstanden sind, sind nicht von der Garantie abgedeckt.

Vom Kunden verursachte Schäden (CID)

"Unbeabsichtigte Schäden" bezieht sich auf unbeabsichtigte physische Schäden oder den Ausfall Ihres Geräts aufgrund eines unvorhersehbaren und unbeabsichtigten Ereignisses, das zu einer Beschädigung des Geräts führt, einschließlich des versehentlichen Verschüttens von Flüssigkeit auf Ihrem Gerät oder des versehentlichen Fallenlassens.
Vom Kunden verursachte Schäden (CID) sind nicht von der Standardgarantie abgedeckt. Schäden am Bildschirm und der Kunststoffabdeckung gelten als vom Kunden verursachte Schäden.

Schutz vor unbeabsichtigten Schäden (ADP)

HP bietet seinen Kunden die Möglichkeit, ein Schema zum Schutz vor unbeabsichtigten Schäden (ADP) zu erwerben. Dieses Schema muss vor dem Auftreten eines Schadens erworben werden. Kunden können einen Plan für den Schutz vor unbeabsichtigten Schäden von HP erwerben.
Die Richtlinie bezüglich der Abdeckung zum Schutz vor unbeabsichtigten Schäden ist sehr einfach: Wenn etwas kaputt geht, reparieren wir es. Der Service umfasst alle Ersatzteile und Arbeitskosten. Was jedoch noch wichtiger ist: Er deckt auch eine Palette von Schäden ab, die nicht unter die Standardgarantie fallen, z. B. das Verschütten von Flüssigkeiten, Erschütterungen oder versehentliches Fallenlassen.
Kontaktieren Sie HP in Ihrer Region, um zu ermitteln, ob es für Ihr Tablet-Modell ein Schema zum Schutz vor unbeabsichtigten Schäden gibt.
Abbildung : Gesprungener Bildschirm durch Fallenlassen und Verschütten von Flüssigkeiten
Gesprungener BildschirmVerschütten von Flüssigkeiten
Wenn das Gerät durch einen Unfall beschädigt wurde, kann eines der folgenden Symptome auftreten:
  • Das Gerät lässt sich nicht einschalten.
  • Das Gerät zeigt ungewöhnliche Muster oder Linien auf dem Bildschirm.
  • Schwarze Flecken werden angezeigt. Möglicherweise liegt ein Sprung vor, sodass Linien angezeigt werden, jedoch keine Flecken. Die Flecken sind möglicherweise klein, treten zeitverzögert auf oder werden mit der Zeit größer.
  • Der Bildschirm ist komplett schwarz, bei genauem Hinsehen lässt sich jedoch ein Muster erkennen.

Garantieinformationen

In den meisten Fällen wird dieser Schaden als ein vom Kunden verursachter Schaden betrachtet und ist nicht von der Standardgarantie abgedeckt. Es obliegt daher der Verantwortung des Besitzers, die Reparaturkosten zu tragen, es sei denn, der Besitzer hat zuvor die Versicherung zum Schutz vor unbeabsichtigten Schäden erworben. Wenn die Garantie des Tablets abgelaufen ist, kann eine kostenpflichtige Reparatur vereinbart werden, indem Sie HP kontaktieren.
Hinweis:
Gebührenpflichtige Dienste für Geräte, bei denen die Garantie abgelaufen ist, sind nicht in allen Regionen verfügbar.

Selbstständige Reparatur

Von einer selbstständigen Reparatur eines Tablets wird abgeraten, da dies irreparable Schäden am Gerät hervorrufen kann. Es wird empfohlen, alle Reparaturen von einem erfahrenen, autorisierten Dienstleister durchführen zu lassen.


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...