Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Drucker der Modellreihen HP Officejet 3830 sowie Deskjet 3830 und 5730 - Schwarze oder farbige Tinte wird nicht gedruckt, andere Probleme mit der Druckqualität

Dieses Dokument gilt für All-in-One-Drucker der Modellreihen HP Officejet 3830, 3831, 3832, 3833, 3834, 3835 und HP Deskjet Ink Advantage 3835, 3836, 3838 sowie HP Deskjet Ink Advantage Ultra 5738 und 5739.
Die Qualität eines gedruckten Dokuments oder Fotos entspricht nicht den Erwartungen. Die Verfahren in diesem Dokument sollten bei gestreiften oder verblassten Druckausgaben, Druckausgaben ohne Schwarz oder eine andere Farbe, Dokumenten mit verwischtem oder unscharfem Text, mit verschmierter Tinte oder Tintenstreifen und anderen Problemen mit der Druckqualität hilfreich sein.
Wenn Sie von einem Windows-Computer aus nicht farbig drucken können, deinstallieren Sie die Druckersoftware und installieren Sie sie neu. Überspringen Sie diesen Schritt, wenn der Drucker farbig drucken kann.
  1. Entfernen Sie den Drucker aus der Geräteliste.
    Schritte zum Entfernen des Druckers aus der Geräteliste finden Sie unter Deinstallieren der Druckersoftware (Windows).
  2. Rufen Sie HP Kundensupport – Software- und Treiber-Downloads auf und installieren Sie die aktuelle Software für den Drucker.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn das Problem mithilfe dieser Schritte behoben wurde, müssen Sie nicht mit der Fehlerbehebung fortfahren.
HP empfiehlt, nur Original HP Tinten- oder -Tonerverbrauchsmaterialien zu verwenden. HP kann die Qualität und die Zuverlässigkeit von nicht von HP stammenden bzw. von nachgefüllten Druckpatronen nicht garantieren. Wenn Sie keine Original HP Druckpatronen verwenden, beheben die Schritte in diesem Dokument das Problem möglicherweise nicht. Um die Echtheit Ihrer Druckpatronen zu überprüfen, rufen Sie die Webseite HP Anti-Fälschung auf (in englischer Sprache).
  Hinweis:
Eine grobe Handhabung im Geschäft oder während des Einsetzens kann bei neu eingesetzten Tintenpatronen zu Problemen mit der Druckqualität führen. Wenn Probleme mit neu eingesetzten Tintenpatronen auftreten, warten Sie einige Stunden, bis die automatische Wartungsroutine abgeschlossen ist, und versuchen Sie dann erneut zu drucken.
HP Officejet 3830 All-in-One-Drucker
Tintenpatronenbeschreibung
Nordamerika und asiatisch-pazifischer Raum (außer China, Indien und Indonesien)
Westeuropa
Afrika, GUS, Lateinamerika und Naher Osten
China, Indien und Indonesien
Schwarze Tintenpatrone
HP 63 Schwarz 
HP 302 Schwarz 
HP 123 Schwarz 
HP 803 Schwarz 
Farbtintenpatrone
HP 63 Dreifarbig
HP 302 Dreifarbig
HP 123 Dreifarbig
HP 803 Dreifarbig
HP Deskjet Ink Advantage 3830 All-in-One-Drucker
Tintenpatronenbeschreibung
Lateinamerika
Asiatisch-pazifischer Raum
Europa, Naher Osten und Afrika
Schwarze Tintenpatrone
HP 664 Schwarz
HP 664XL Schwarz
HP 680 Schwarz 
HP 680XL Schwarz 
HP 652 Schwarz
HP 652XL Schwarz
Farbtintenpatrone
HP 664 Dreifarbig
HP 664XL Dreifarbig
HP 680 Dreifarbig
HP 680XL Dreifarbig
HP 652 Dreifarbig
HP 652XL Dreifarbig
HP Deskjet Ink Advantage Ultra 5730 All-in-One-Drucker
Tintenpatronenbeschreibung
Weltweit
Schwarze Tintenpatrone
HP 46 Schwarz
Farbtintenpatrone
HP 46 Dreifarbig
Kaufen Sie Ersatzpatronen und andere Verbrauchsmaterialien bei HP Store oder einem lokalen Einzelhändler.
Schritt 3: Überprüfen der Rückseite der Ausdrucke auf Tintenschlieren
Wenn auf der Rückseite der Ausdrucke Tintenschlieren vorhanden sind, können Sie ein automatisches Tool nutzen, um das Problem zu beheben.
  1. Schalten Sie den Drucker ein.
  2. Legen Sie Papier in das Zufuhrfach ein.
  3. Streichen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Display nach links und tippen Sie dann auf Einrichten.
  4. Tippen Sie auf Extras und dann auf Verschmierungen auf Seiten reinigen.
    Eine Testseite wird gedruckt.
  5. Untersuchen Sie die Testseite.
    Wenn die Druckqualität nicht akzeptabel ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 4: Sicherstellen, dass das verwendete Papier für den Druckauftrag geeignet ist
Verwenden Sie die folgenden Richtlinien, um sicherzustellen, dass das verwendete Papier für den Druckauftrag geeignet ist. Wenn dies nicht der Fall ist, legen Sie eine geeignete Papiersorte in Ihren Drucker ein.
  • Legen Sie das Papier mit der zu bedruckenden Seite nach unten in das Zufuhrfach ein. Viele Papiertypen verfügen über eine zum Bedrucken vorgesehene und eine nicht zum Bedrucken vorgesehene Seite. Dies trifft beispielsweise auf Fotopapier und andere Spezialmedien zu. Normalerweise ist die glattere Seite die Druckseite und manchmal trägt die nicht zum Bedrucken vorgesehene Seite das Logo des Papierherstellers.
  • Verwenden Sie kein zerknittertes oder gewelltes Papier. Legen Sie nur sauberes, knitterfreies Papier in das Gerät ein.
    Kein zerknittertes Papier verwenden
  • Verwenden Sie den für Ihr Projekt am besten geeigneten Papiertyp.
    • Normalpapier mit ColorLok-Technik ist für die meisten Textdokumente gut geeignet. Papier mit ColorLok-Technik ist dem Industriestandard entsprechendes Papier, das für Tinten von HP gut geeignet ist.
      ColorLok-Logo
    • Für Dokumente mit einem dichten Druckbild, z. B. kontrastreiche Grafiken oder Fotos, sollten Sie für optimale Ergebnisse HP Advanced Fotopapier verwenden.
    • Einige Medien nehmen Tinte möglicherweise nicht so gut auf wie andere. Wenn Ihre Druckausgaben häufig verschmiert sind, stellen Sie sicher, dass Sie das empfohlene Papier verwenden.
  • Lagern Sie Fotopapier in der Originalverpackung in einer wiederverschließbaren Plastiktasche. Lagern Sie das Papier auf einer ebenen Fläche an einem kühlen, trockenen Ort. Legen Sie 10 bis 20 Blätter des Fotopapiers erst vor dem jeweiligen Druckauftrag ein und verstauen Sie das unbenutzte Papier wieder in der Verpackung.
  • Probieren Sie einen anderen Papiertyp aus. Hierdurch können Sie ermitteln, ob das Problem mit dem Papier zusammenhängt.
Nachdem Sie das Papier überprüft haben, versuchen Sie erneut zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht akzeptabel ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 5: Überprüfen der Druckeinstellungen
Überprüfen Sie die Druckeinstellungen, um sicherzustellen, dass sie für den Druckauftrag geeignet sind.
  Hinweis:
Druckeinstellungen variieren je nach Betriebssystem und Softwareprogramm.
Nachdem Sie die Druckeinstellungen überprüft haben, versuchen Sie erneut zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht akzeptabel ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 6: Überprüfen der geschätzten Tintenfüllstände
Niedrige Tintenfüllstände können die Druckqualität beeinträchtigen.
  Hinweis:
Die Warnmeldungen und die Hinweise in Bezug auf die Tintenfüllstände sind lediglich Schätzwerte, die der besseren Planung dienen. Wenn niedrige Tintenfüllstände angezeigt werden, empfiehlt es sich, eine Ersatztintenpatrone bereitzuhalten, damit keine Verzögerungen beim Drucken auftreten. Sie müssen Tintenpatronen erst ersetzen, wenn die Druckqualität nicht mehr ausreichend ist.
Tippen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf das Symbol Tinte, um die aktuellen geschätzten Tintenfüllstände anzuzeigen.
Abbildung: Beispiel für geschätzte Tintenfüllstände
  • Wenn keine der Tintenpatronen nur noch wenig Tinte enthält, müssen Sie sie noch nicht ersetzen. Führen Sie diese Schritte aus, um eine Druckqualitätsdiagnoseseite zu drucken.
  • Wenn eine der Tintenpatronen nur noch wenig Tinte enthält, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 7: Austauschen fast leerer oder leerer Tintenpatronen
Ersetzen Sie alle fast leeren oder leeren Tintenpatronen und versuchen Sie dann erneut zu drucken.
  1. Schalten Sie den Drucker ein.
  2. Legen Sie weißes Normalpapier in das Zufuhrfach ein.
  3. Schließen Sie die Ausgabefachverlängerung und schieben Sie das Ausgabefach dann wieder in den Drucker.
    Abbildung: Schließen des Ausgabefachs und der Verlängerung
  4. Öffnen Sie die äußere Zugangsklappe.
    Abbildung: Öffnen der äußeren Zugangsklappe
  5. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
    Der Druckkopfwagen fährt zur Mitte des Druckers.
    Abbildung: Öffnen der Zugangsklappe zu den Tintenpatronen
  6. Warten Sie, bis der Druckpatronenwagen zum Stillstand kommt, bevor Sie fortfahren.
  7. Drücken Sie leicht auf die Tintenpatrone, um sie freizugeben, und ziehen Sie die Tintenpatrone dann aus ihrem Steckplatz heraus.
    Abbildung: Entfernen der Tintenpatrone
  8. Nehmen Sie die neue Tintenpatrone aus der Verpackung und ziehen Sie dann die Schutzfolie ab.
      Vorsicht:
    Versuchen Sie nicht, den Streifen mit den elektrischen Kupferkontakten zu entfernen.
    Berühren Sie nicht die kupferfarbenen Kontakte oder die Tintendüsen. Bringen Sie die Schutzfolie nicht wieder auf die Kontakte auf. Durch das Berühren dieser Teile kann es zur Verstopfung der Düsen, zum Versagen des Tintensystems und zur Störung der elektrischen Leitfähigkeit kommen.
    Abbildung: Entfernen der Schutzfolie ohne Berühren der Kontakte und der Tintendüsen
  9. Fassen Sie die Tintenpatrone an den Seiten an, und zwar so, dass die Düsen zum Drucker hin zeigen, und setzen Sie die Tintenpatrone dann in ihren Steckplatz ein. Stellen Sie sicher, dass die Tintenpatrone in den richtigen Steckplatz eingesetzt wird.
    • Die dreifarbige Tintenpatrone wird in den linken Steckplatz eingesetzt.
    • Die schwarze Tintenpatrone wird in den rechten Steckplatz eingesetzt.
  10. Schieben Sie die Tintenpatrone nach vorn in den Steckplatz, bis sie einrastet.
    Abbildung: Einrasten der Tintenpatrone
  11. Wiederholen Sie diese Schritte bei Bedarf, um die andere Tintenpatrone zu ersetzen.
  12. Schließen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
    Abbildung: Schließen der Zugangsklappe zu den Tintenpatronen
  13. Schließen Sie die äußere Zugangsklappe.
    Abbildung: Schließen der äußeren Zugangsklappe
  14. Ziehen Sie das Ausgabefach heraus und heben Sie dann die Ausgabefachverlängerung an.
    Abbildung: Herausziehen des Ausgabefachs und anschließendes Anheben der Verlängerung
  15. Drücken Sie auf OK, um die Tintenpatronen auszurichten.
    Eine Ausrichtungsseite wird gedruckt.
Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, um die Tintenpatronen auszurichten.
Schritt 8: Ausrichten der Tintenpatronen
Richten Sie die Tintenpatronen aus, damit mit einer optimalen Druckqualität gedruckt werden kann.
  1. Heben Sie die Scannerabdeckung an.
  2. Legen Sie die Ausrichtungsseite mit der bedruckten Seite nach unten auf das Scannerglas und richten Sie sie an den gravierten Führungen um das Glas herum aus.
    Abbildung: Auflegen der Ausrichtungsseite auf das Scannerglas
  3. Schließen Sie die Scannerabdeckung.
  4. Tippen Sie auf OK, um die Seite zu scannen und die Ausrichtung der Tintenpatronen auszuführen.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht akzeptabel ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  1. Legen Sie Normalpapier in das Zufuhrfach ein.
  2. Wischen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Display nach links und tippen Sie dann auf Einrichten.
  3. Tippen Sie auf Extras und dann auf Druckqualitätsbericht.
    Eine Druckqualitätsdiagnoseseite wird gedruckt.
    Abbildung: Druckqualitätsdiagnoseseite
Schritt 10: Untersuchen der Farbblöcke auf Fehler
Untersuchen Sie die Farbblöcke auf der Druckqualitätsdiagnoseseite, um sicherzustellen, dass in den Farbblöcken keine weißen Linien zu sehen sind und dass sie nicht verblasst sind oder fehlen.
Abbildung: Beispiel der Farbblöcke ohne Fehler.
  • Wenn in den Farbblöcken keine weißen Linien zu sehen sind und die Farbblöcke nicht verblasst sind oder vollständig fehlen, fahren Sie mit dem Schritt zum Überprüfen der Ausrichtung fort.
  • Wenn in einem der Farbblöcke weiße Linien zu sehen sind oder die Farbblöcke verblasst sind oder vollständig fehlen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 11: Reinigen der Tintenpatronen
Verwenden Sie das Bedienfeld des Druckers, um die Tintenpatronen zu reinigen und anschließend auszuwerten.
  Hinweis:
Um Probleme zu verhindern, die ein Reinigen erfordern, schalten Sie den Drucker immer mit der Netztaste aus.
  1. Legen Sie Normalpapier in das Zufuhrfach ein.
  2. Streichen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Display nach links und tippen Sie dann auf Einrichten.
  3. Tippen Sie auf Extras und dann auf Druckpatronen reinigen.
  4. Der Drucker führt den automatisierten Reinigungsvorgang aus und druckt dann eine Druckqualitätsdiagnoseseite.
    • Wenn die Druckqualität akzeptabel ist, beenden Sie die Fehlerbehebung.
    • Ist die Druckqualität nicht akzeptabel, klicken Sie auf OK, wenn Sie aufgefordert werden, mit der nächsten Reinigungsstufe fortzufahren.
        Hinweis:
      Wenn der Druckkopfdüsen stark verstopft sind, ist womöglich ein weiterer Reinigungsdurchgang nötig. Wenn dies der Fall ist, warten Sie 30 Minuten, bevor Sie beide Reinigungsstufen erneut durchführen.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht zufriedenstellend ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 12: Untersuchen der Ausrichtungslinien und des grünen Farbblocks auf Fehler
Untersuchen Sie die Ausrichtung Zeilen und des grünen Farbblocks auf der Druckqualitätsdiagnoseseite. Stellen Sie sicher, dass die Linien gerade und verbunden sind und keine dunklen Linien oder weißen Lücken im grünen Farbblock sind.
Beispiel für Ausrichtungslinien ohne Fehler
Abbildung: Beispiel für Ausrichtungslinien ohne Fehler
Beispiel für grüne Farbblöcke ohne Fehler
Abbildung: Grüner Farbblock
  • Wenn Sie keine Fehler auf der Druckqualitätsdiagnoseseite erkennen, funktionieren der Druckmechanismus und das Tintensystem einwandfrei. Wenn die Druckqualität immer noch nicht zufriedenstellend ist, lesen Sie diese allgemeinen Richtlinien zur Druckqualität. Sie müssen nicht mit dem nächsten Fehlerbeseitigungsschritt in diesem Dokument fortfahren.
    • Stellen Sie sicher, dass das Bild, das Sie drucken, über eine ausreichend hohe Auflösung verfügt. Bilder, die zu stark vergrößert wurden, wirken möglicherweise unscharf oder verschwommen.
    • Wenn der Problembereich am Rand des Ausdrucks ist, verwenden Sie die Druckeinstellungen, um das Bild um 180 Grad zu drehen. Möglicherweise tritt das Problem auf der anderen Seite des Ausdrucks nicht auf.
    • Lassen Sie die ungeschützten Patronen nicht für einen längeren Zeitraum außerhalb des Druckers liegen.
    • Verwenden Sie stets die Netztaste, um den Drucker auszuschalten. Dadurch werden die Tintenpatronen vor Luftkontakt geschützt.
  • Wenn die Ausrichtungslinien nicht gerade und verbunden sind oder der grüne Farbblock dunkle Linien oder weiße Lücken hat, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 13: Ausrichten des Druckers
Das korrekte Ausrichten der Tintenpatronen, richtet den Druckkopf korrekt am Drucker aus. Richten Sie die Tintenpatronen aus und bewerten Sie das Resultat.
  1. Streichen Sie auf dem Bedienfeld des Druckers auf dem Display nach links und tippen Sie dann auf Einrichten.
  2. Tippen Sie auf Extras und anschließend auf Drucker ausrichten.
    Eine Ausrichtungsseite wird gedruckt.
  3. Heben Sie die Scannerabdeckung an.
  4. Legen Sie die Ausrichtungsseite mit der bedruckten Seite nach unten auf das Scannerglas und richten Sie es an den gravierten Führungen rund um das Glas aus.
    Abbildung: Auflegen der Ausrichtungsseite auf das Scannerglas
  5. Schließen Sie die Scannerabdeckung.
  6. Drücken Sie auf OK, um die Seite zu scannen und die Ausrichtung der Tintenpatronen auszuführen.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht zufriedenstellend ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 14: Bereich um die Tintendüsen reinigen
Führen Sie diese Schritte nur dann aus, wenn auf der Testseite oder dem Ausdruck verschmierter Text oder Spurlinien zu erkennen ist bzw. sind. Reinigen Sie den Bereich um die Tintendüsen, wenn Sie Spurlinien oder Flecken auf den Ausdrucken sehen.
Abbildung: Beispiel: Verschmierter Text
Abbildung: Beispiel für Text mit Spurlinien
  1. Halten Sie Folgendes bereit:
    • Trockene Schaumgummistäbchen, ein fusselfreies Tuch oder andere weiche Materialien, die sich nicht auflösen und keine Fasern hinterlassen (Kaffeefilter eignen sich gut)
    • Destilliertes, gefiltertes oder abgefülltes Wasser (Leitungswasser enthält möglicherweise Verunreinigungen, die die Tintenpatronen beschädigen können)
        Vorsicht:
      Verwenden Sie zum Reinigen der Tintenpatronenkontakte nicht Walzenreiniger oder Alkohol. Dies führt möglicherweise zu Schäden an der Tintenpatrone oder am Drucker.
  2. Schalten Sie den Drucker ein.
  3. Öffnen Sie die äußere Zugangsklappe und ziehen Sie den Griff. Senken Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen, um die Tür zu öffnen.
    Der Druckschlitten fährt zur Mitte des Druckers.
    Abbildung: Öffnen der Zugangsklappe zu den Tintenpatronen
  4. Warten Sie, bis der Druckschlitten zum Stillstand kommt und keine Geräusche mehr verursacht, bevor Sie fortfahren.
  5. Drücken Sie eine der Tintenpatronen leicht nach unten, um sie freizugeben, und ziehen Sie sie anschließend nach vorne aus dem Steckplatz heraus.
    Abbildung: Herunterdrücken der Tintenpatrone
      Vorsicht:
    Nehmen Sie nicht beide Tintenpatronen gleichzeitig heraus. Entfernen und reinigen Sie die Tintenpatronen nacheinander. Belassen Sie keine Tintenpatrone länger als 30 Minuten außerhalb des Druckers.
  6. Halten Sie die Tintenpatrone an den Seiten fest.
    Abbildung: Halten Sie die Tintenpatrone an den Seiten fest.
  7. Überprüfen Sie die Kontakte der Tintenpatrone auf Tinten- und Schmutzansammlungen.
      Vorsicht:
    Berühren Sie nicht die kupferfarbenen Kontakte oder die Tintendüsen. Durch das Berühren dieser Teile kann es zur Verstopfung der Düsen, zum Versagen der Druckpatrone und zur Störung der elektrischen Leitfähigkeit kommen.
    Abbildung: Kontakte und Düsen nicht berühren.
  8. Feuchten Sie ein Schaumgummistäbchen oder ein fusselfreies Tuch leicht mit destilliertem Wasser an und drücken Sie dann überschüssiges Wasser aus.
  9. Reinigen Sie die Fläche und Ränder um die Tintendüse mit dem Stäbchen.
      Vorsicht:
    Wischen Sie nicht über die Tintendüsenplatte.
      Abbildung: Tintendüse und Tintenpatronenkontakte.
    1. Düsenplatte – Nicht reinigen
    2. Bereich um die Tintendüse – Reinigen
    3. Tintenpatronenkontakte – Nicht reinigen
  10. Lassen Sie die Tintenpatrone entweder 10 Minuten lang trocknen oder trocknen Sie sie mit einem neuen Stäbchen ab.
  11. Schieben Sie die Tintenpatronen in einem leichten Aufwärtswinkel in den leeren Steckplatz und drücken Sie sie dann vorsichtig hinein, bis sie einrastet.
    Abbildung: Drücken Sie die Druckpatrone in den Steckplatz, bis sie fest einrastet.
  12. Wiederholen Sie diese Schritte zur Reinigung der Düsen an der anderen Tintenpatrone.
  13. Schließen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
  14. Schließen Sie das Netzkabel wieder an und schalten Sie dann den Drucker ein.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht zufriedenstellend ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 15: Ersetzen der fehlerhaften Tintenpatrone
Tauschen Sie die fehlerhafte Tintenpatrone aus, wenn Sie auf dem Druckqualitätsdiagnoseseite Fehler festgestellt haben und das Problem durch die vorherigen Schritte – selbst bei hinreichenden Tintenfüllständen – nicht behoben werden konnte. Bei der fehlerhaften Tintenpatrone handelt es sich um die Tintenpatrone, die die oben beschriebenen Fehler der Druckqualitätsdiagnoseseite gedruckt hat.
Wenn die Druckpatrone oder der Druckkopf defekt ist, ist sie/er möglicherweise von der Garantie abgedeckt. Um die Garantie für die Tinten- und Tonerverbrauchsmaterialien zu überprüfen, rufen Sie hp.com/go/learnaboutsupplies auf und überprüfen Sie dann die Informationen zur eingeschränkten Garantie für die Verbrauchsmaterialien.
  1. Schalten Sie den Drucker ein.
  2. Legen Sie weißes Normalpapier in das Zufuhrfach ein.
  3. Schließen Sie die Ausgabefachverlängerung und schieben Sie das Ausgabefach dann wieder in den Drucker.
    Abbildung: Schließen des Ausgabefachs und der Verlängerung
  4. Öffnen Sie die äußere Zugangsklappe.
    Abbildung: Öffnen der äußeren Zugangsklappe
  5. Öffnen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
    Der Druckkopfwagen fährt zur Mitte des Druckers.
    Abbildung: Öffnen der Zugangsklappe zu den Tintenpatronen
  6. Warten Sie, bis der Druckpatronenwagen zum Stillstand kommt, bevor Sie fortfahren.
  7. Drücken Sie leicht auf die Tintenpatrone, um sie freizugeben, und ziehen Sie die Tintenpatrone dann aus ihrem Steckplatz heraus.
    Abbildung: Entfernen der Tintenpatrone
  8. Nehmen Sie die neue Tintenpatrone aus der Verpackung und ziehen Sie dann die Schutzfolie ab.
      Vorsicht:
    Versuchen Sie nicht, den Streifen mit den elektrischen Kupferkontakten zu entfernen.
    Berühren Sie nicht die kupferfarbenen Kontakte oder die Tintendüsen. Bringen Sie die Schutzfolie nicht wieder auf die Kontakte auf. Durch das Berühren dieser Teile kann es zur Verstopfung der Düsen, zum Versagen des Tintensystems und zur Störung der elektrischen Leitfähigkeit kommen.
    Abbildung: Entfernen der Schutzfolie ohne Berühren der Kontakte und der Tintendüsen
  9. Fassen Sie die Tintenpatrone an den Seiten an, und zwar so, dass die Düsen zum Drucker hin zeigen, und setzen Sie die Tintenpatrone dann in ihren Steckplatz ein. Stellen Sie sicher, dass die Tintenpatrone in den richtigen Steckplatz eingesetzt wird.
    • Die dreifarbige Tintenpatrone wird in den linken Steckplatz eingesetzt.
    • Die schwarze Tintenpatrone wird in den rechten Steckplatz eingesetzt.
  10. Schieben Sie die Tintenpatrone nach vorn in den Steckplatz, bis sie einrastet.
    Abbildung: Einrasten der Tintenpatrone
  11. Wiederholen Sie diese Schritte bei Bedarf, um die andere Tintenpatrone zu ersetzen.
  12. Schließen Sie die Zugangsklappe zu den Tintenpatronen.
    Abbildung: Schließen der Zugangsklappe zu den Tintenpatronen
  13. Schließen Sie die äußere Zugangsklappe.
    Abbildung: Schließen der äußeren Zugangsklappe
  14. Ziehen Sie das Ausgabefach heraus und heben Sie dann die Ausgabefachverlängerung an.
    Abbildung: Herausziehen des Ausgabefachs und anschließendes Anheben der Verlängerung
  15. Drücken Sie auf OK, um die Tintenpatronen auszurichten.
    Eine Ausrichtungsseite wird gedruckt.
Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Schritt 16: Ausrichten der Tintenpatronen
Richten Sie die Tintenpatronen aus, damit mit einer optimalen Druckqualität gedruckt werden kann.
  1. Heben Sie die Scannerabdeckung an.
  2. Legen Sie die Ausrichtungsseite mit der bedruckten Seite nach unten auf das Scannerglas und richten Sie sie an den gravierten Führungen um das Glas herum aus.
    Abbildung: Auflegen der Ausrichtungsseite auf das Scannerglas
  3. Schließen Sie die Scannerabdeckung.
  4. Tippen Sie auf OK, um die Seite zu scannen und die Ausrichtung der Tintenpatronen auszuführen.
Versuchen Sie zu drucken. Wenn die Druckqualität nicht akzeptabel ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Warten oder ersetzen Sie das HP-Gerät, wenn Sie alle oben aufgeführten Schritte ausgeführt haben.
Um zu ermitteln, ob das Gerät noch durch die Garantie abgedeckt ist, rufen Sie die Website zur Garantieüberprüfung auf: http://www.support.hp.com/checkwarranty. Kontaktieren Sie den HP Support, um einen Termin für die Reparatur oder den Ersatz zu vereinbaren. Wenn Sie sich im asiatisch-pazifischen Raum befinden, kontaktieren Sie den HP Support, um ein Service-Center in Ihrer Region zu finden.
Für Geräte mit abgelaufener Garantie fallen möglicherweise Reparaturkosten an.
  Hinweis:
Bewahren Sie einen Musterausdruck auf, der das Problem veranschaulicht. Wenn Tintenpatronen, Druckköpfe oder Drucker im Rahmen der Garantie ersetzt werden, wird der Support-Mitarbeiter den Musterausdruck verlangen. Wenn der Drucker an HP zurückgesendet wird, muss der Musterausdruck mit dem Drucker zurückgesendet werden. Legen Sie den Musterausdruck in das Ausgabefach, wenn Sie den Drucker für den Versand verpacken.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...