Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Web Jetadmin  - Aktuelle Neuigkeiten für HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (Ausgabe 22, 7/2014)

Dieses Dokument gilt für HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994). Eine Liste der HP Web Jetadmin-Versionen finden Sie unter HP Web Jetadmin-Versionsverlauf (teilweise).
Dieses Dokument ist eine Ergänzung zur Online-Hilfe und zum Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.3. Die aktuellen Neuigkeiten für HP Web Jetadmin 10.3 werden gelegentlich aktualisiert. Die aktuelle Ausgabe ist im HP Support Center verfügbar.
  Hinweis:
HP Web Jetadmin ist möglicherweise nicht in jeder Softwareversion lokalisiert. Wenn eine Softwareversion nicht lokalisiert ist, wird möglicherweise ein Teil des neuen Inhalts in der Software und der Online-Hilfe für diese Version in englischer Sprache angezeigt, während andere Inhalte in der Sprache angezeigt werden, die in den Regions- und Spracheinstellungen auf dem Client angegeben wurde, mit dem auf HP Web Jetadmin zugegriffen wird.
HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994)
HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994) enthält Verbesserungen und Fehlerbehebungen sowie eine Unterstützung für neue HP-Geräte. Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994).
Diese Version ersetzt frühere Versionen der Software (siehe HP Web Jetadmin-Versionsverlauf (teilweise)). Dies ist eine kumulative Version. Alle Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Geräteunterstützungen früherer Versionen sind auch in dieser Version enthalten.
Diese Version wird über die ausführbare Installationsdatei installiert.
  Hinweis:
Das Upgrade von früheren HP Web Jetadmin-Versionen kann je nach den Einstellungen und Daten im zu aktualisierenden System und der Systemleistung langsam sein. Nachdem das HP Web Jetadmin-Installationsprogramm abgeschlossen ist und der HPWJA-Dienst gestartet wurde, werden Upgrade-Routinen im HPWJA-Dienst ausgeführt und auf vorhandene HP Web Jetadmin-Daten angewendet. Die Zeit für den Abschluss dieser Routinen kann stark variieren. Unterbrechen Sie den HPWJA-Dienst während eines Upgrades oder nach einem Upgrade nicht. Der Bildschirm mit dem Client-Logo, der jedes Mal angezeigt wird, wenn der HP Web Jetadmin-Client gestartet wird, zeigt an, ob ein Upgrade ausgeführt wird.
Um auf die Support-Dokumentation einschließlich häufig gestellter Fragen (FAQ) und Whitepapers zuzugreifen, rufen Sie das HP Support Center auf. Die aktuellen Informationen zur Installation und zur Einrichtung finden Sie im Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.3.
Neuerungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994)
HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994) enthält die folgenden neuen Funktionen:
  Hinweis:
Die Unterstützung neuer Geräte und wichtige Verbesserungen und Fehlerbehebungen basierend auf Kundenfeedback werden im restlichen Dokument beschrieben.
  1. Bei HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräten mit einer Firmware-Version nach 1419BR ist die Konfigurationsoption Zeitlimit bei Inaktivität jetzt unter der Kategorie Geräte auf der Registerkarte Konfiguration für einzelne Gerätekonfigurationen, Batch-Gerätekonfigurationen und Gerätekonfigurationsvorlagen verfügbar.
  2. Bei HP Officejet Pro X476/X576 MFP-Geräten mit einer Firmware-Version nach 1419BR ist die Konfigurationsoption Ausgangsserver jetzt unter der Kategorie Geräte auf der Registerkarte Konfiguration für einzelne Gerätekonfigurationen, Batch-Gerätekonfigurationen und Gerätekonfigurationsvorlagen verfügbar.
  3. Bei HP Officejet Pro X476/X576 MFP-Geräten mit einer Firmware-Version nach 1419BR sind die folgenden Konfigurationsoptionen jetzt unter der Kategorie Digitales Senden auf der Registerkarte Konfiguration für einzelne Gerätekonfigurationen, Batch-Gerätekonfigurationen und Gerätekonfigurationsvorlagen verfügbar:
    • Einstellungen von E-Mail-Adresse/Nachrichten
    • E-Mail-Dateieinstellungen
    • E-Mail-Scaneinstellungen
    • LDAP-Suchmethode
    • LDAP Settings (AirPrint-Einstellungen)
  4. Bei HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräten mit einer Firmware-Version nach 1419BR sind die folgenden Konfigurationsoptionen jetzt unter der Kategorie Sicherheit auf der Registerkarte Konfiguration für einzelne Gerätekonfigurationen, Batch-Gerätekonfigurationen und Gerätekonfigurationsvorlagen verfügbar:
    • 802.1X-Authentifizierung
    • Zugriffssteuerung für Gerätefunktionen
    • LDAP-Anmeldungs-Setup
    • Farbe einschränken
    • Setup für Windows-Anmeldung
  5. Beim Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 verwaltet HP Web Jetadmin die HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräte mit dem Universal-Plugin (UPI) oder dem dedizierten Plugin, je nach der Firmware-Version, die auf dem Gerät installiert ist.
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR6 und früher verwendet HP Web Jetadmin das dedizierte Plugin, um diese Geräte zu verwalten.
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR7 verwendet HP Web Jetadmin das HP Officejet Pro MFP-UPI, um die HP Officejet Pro X476/X576 MFP-Geräte zu verwalten, wenn eine höhere Firmware-Version als 1419BR installiert ist.
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR7 verwendet HP Web Jetadmin das HP Officejet Pro-UPI, um die HP Officejet Pro X451/X551 MFP-Geräte zu verwalten, wenn eine höhere Firmware-Version als 1419BR installiert ist.
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR7 verwendet HP Web Jetadmin das dedizierte Plugin, um diese Geräte zu verwalten, wenn Firmware-Version 1419BR oder niedriger installiert ist.
    Problem: HP Web Jetadmin 10.3 SR7 zeigt möglicherweise nicht automatisch die neuen Funktionen an, die in höheren Firmware-Versionen als 1419BR enthalten sind, wenn die HP Officejet X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräte von Firmware-Version 1419BR auf eine höhere Version aktualisiert werden, nachdem HP Web Jetadmin 10.3 SR7 installiert wurde.
    Lösung: Um dieses Problem zu beheben, führen Sie eine der folgenden Lösungen aus:
    • Aktualisieren Sie die Firmware auf den HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräten, bevor Sie auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 aktualisieren.
    • Wenn ein Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 erfolgt ist, bevor die HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräte auf eine höhere Firmware-Version als 1419BR aktualisiert wurden, gehen Sie zu Systemsteuerung > System und Sicherheit > Verwaltung > Dienste und starten Sie HPWSProAdapter neu.
    ERINNERUNG: Als HP Web Jetadmin 10.3 SR4 veröffentlicht wurde, wurden UPIs eingeführt, um die Mehrheit der kürzlich veröffentlichten HP-Geräte und zukünftigen HP-Geräte zu unterstützen. Dies bedeutet, dass kein Upgrade von HP Web Jetadmin auf eine neuere Version durchgeführt werden muss, um Geräte anzuzeigen, die über eine der UPI-Klassen angezeigt werden können.
    Ein UPI repräsentiert spezifische Geräte nach Geräteklasse und enthält eine Obermenge von Funktionen. Die Obermenge von Funktionen gilt möglicherweise nicht für alle Geräte, die das UPI unterstützt.
    Die folgenden UPIs waren in HP Web Jetadmin 10.3 SR6 enthalten:
    • HP Officejet Pro-MFP-UPI
    • HP Officejet Pro-UPI
    Das folgende UPI war in HP Web Jetadmin 10.3 SR5 enthalten:
    • UPI für HP Enterprise-MFP der Modellreihe S
      ERINNERUNG: Dieses UPI bietet nur Geräteüberwachung.
    Die folgenden UPIs waren in HP Web Jetadmin 10.3 SR4 enthalten:
    • HP Enterprise-MFP-UPI
    • HP Enterprise-UPI
    • HP LaserJet Pro-MFP-UPI
    • HP LaserJet Pro-UPI
    Die UPIs finden Sie im Assistenten zur Erstellung von Gerätekonfigurationsvorlagen. Die HP-Geräte, die die UPIs unterstützen, werden im Assistenten nicht einzeln aufgeführt. Weitere Informationen zu den in jedem UPI enthaltenen HP-Geräten finden Sie im Whitepaper Unterstützte Druckerfunktion in HP Web Jetadmin oder in der folgenden Tabelle. Das Whitepaper ist im HP Support Center verfügbar.
    Januar 2014
    Mai 2014
    Juli 2014
    Ebene
    Plug-in
    HP Web Jetadmin 10.3 SR5
    HP Web Jetadmin 10.3 SR6
    HP Web Jetadmin 10.3 SR7
    Enterprise-Klasse
    HP Enterprise-MFP-UPI
    (Mit 10.3 SR4 veröffentlicht)
    HP Color LaserJet Enterprise MFP M680DN/M680F
    HP Color LaserJet Enterprise Flow MFP M680Z
    HP Officejet Enterprise Color MFP X585DN/X585F
    HP Officejet Enterprise Color Flow MFP X585Z
    HP Enterprise-UPI
    (Mit 10.3 SR4 veröffentlicht)
    HP Color LaserJet Enterprise M651N/M651DN/M651XH
    HP Officejet Enterprise Color X555DN/X555XH
    Distributed Enterprise-Klasse
    HP LaserJet Pro-MFP-UPI
    (Mit 10.3 SR4 veröffentlicht)
    HP LaserJet Pro Color MFP M476DW/M476NW/M476DN
    HP LaserJet Pro-UPI
    (Mit 10.3 SR4 veröffentlicht)
    HP LaserJet Pro M701A/M701N
    HP LaserJet Pro M706N
    HP Officejet Pro-MFP-UPI
    (Mit 10.3 SR6 veröffentlicht)
    HP Officejet Pro 8610
    HP Officejet Pro 8620
    HP Officejet Pro 8630
    HP Officejet Pro X476DN/X476DW MFP (Firmware höher als Version 1419BR)1
    HP Officejet Pro X576DW MFP (Firmware höher als Version 1419BR)1
    HP Officejet Pro-UPI
    (Mit 10.3 SR6 veröffentlicht)
    HP Officejet Pro X451DN/X451DW (Firmware höher als Version 1419BR)1
    HP Officejet Pro X551DW (Firmware höher als Version 1419BR)1
    Fleet Monitoring-Klasse
    UPI für HP-MFP der Modellreihe S
    (Mit 10.3 SR5 veröffentlicht)
    HP Color MFP S962DN
    HP Color MFP S970DN
    HP Color MFP S951DN
    HP MFP S956DN
    Sonstiges
    Separates HP-Plug-in
    HP Designjet Z6600-60-Zoll-Produktionsdrucker
    HP Designjet Z6800-60-Zoll-Fotodrucker
    HP Designjet Z6800-60-Zoll-Fotodrucker mit verschlüsselter Festplatte
    HP Designjet T3500-36-Zoll-eMultifunktionsdrucker für die Produktion
    HP Designjet T7200 42-Zoll-Produktionsdrucker
    HP Designjet T7200 42-Zoll-Produktionsdrucker mit PostScript-Upgrade
    HP Designjet T795 44-Zoll-Drucker
    Beachten Sie die folgenden Änderungen speziell für UPIs:
    • Geräte werden von einer Geräteklasse im UPI repräsentiert. Deshalb entspricht das Miniaturbild auf der Registerkarte Status möglicherweise nicht dem eigentlichen Gerät.
    • Die auf der Registerkarte Funktionen aufgeführten Gerätefunktionen für ein spezifisches Gerät, das von einem UPI unterstützt wird, spiegeln möglicherweise nicht alle Funktionen wider, die für dieses Gerät verfügbar sind.
    • Die Batchmoduskonfiguration über den Assistenten zur Erstellung von Gerätekonfigurationsvorlagen zeigt eine Obermenge der Konfigurationsfunktionen an, die möglicherweise für ein spezifisches Gerät gelten, das von einem UPI unterstützt wird. Beim Konfigurieren monochromer Geräte werden Benutzern z. B. möglicherweise auch die Farbfunktionen angezeigt, die für Farbgeräte verfügbar sind, die das UPI ebenfalls unterstützt.
HP Web Jetadmin 10.3-Installationsprogramm
Das Installationsprogramm für HP Web Jetadmin überprüft das System auf Komponenten der .NET- und Microsoft Windows-Installationsprogramme. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt sind, benachrichtigt das Installationsprogramm den Benutzer und wird beendet. Möglicherweise fordert das Installationsprogramm je nach Zustand des Systems zum Zeitpunkt der Installation auch einen Neustart an.
Um Microsoft .NET Framework 3.5 SP1 oder .NET Framework 4.5 herunterzuladen, rufen Sie Microsoft .NET Framework auf. Klicken Sie auf Downloads und navigieren Sie dann zu der Version von .NET Framework, die Sie installieren müssen.
Um Microsoft Windows Installer 4.5 herunterzuladen, öffnen Sie das Microsoft Download Center und suchen Sie nach den Schlüsselwörtern Windows Installer 4.5. Klicken Sie auf den Link Windows Installer 4.5 Redistributable und befolgen Sie dann die Anweisungen, um die Datei herunterzuladen und zu installieren, die für Ihre Betriebssystemversion und Plattform geeignet ist.
  Hinweis:
Das Installationsprogramm für HP Web Jetadmin führt eine umfassende Speicherplatzüberprüfung durch und bietet die Option, das Installationsprogramm so zu konfigurieren, dass SQL Server-Instanzdateien und -verzeichnisse oder HP Web Jetadmin-Installationsverzeichnisse in anderen Speicherpfaden abgelegt werden.
  Hinweis:
Sichern Sie die HP Web Jetadmin-Installation und -Datenbank jedes Mal, bevor Sie eine Installation oder ein Upgrade durchführen. Weitere Informationen über die Skripts zum Sichern und Wiederherstellen finden Sie in der Datei WJABackupRestoreInstructions_<Sprachcode>.txt. Sie finden diese Datei im folgenden Verzeichnis:
C:\Programme\Hewlett-Packard\Web Jetadmin 10\WJABackupRestore
HP Web Jetadmin-Versionsverlauf (teilweise)
Versionsverlauf (teilweise)
Name der Version
Version/Build
Veröffentlichungsdatum
HP Web Jetadmin 10.3 SR7
10.3.93994
23. Juli 2014
HP Web Jetadmin 10.3 SR6
10.3.93671
16. Mai 2014
HP Web Jetadmin 10.3 SR5
10.3.91358
10. Januar 2014
HP Web Jetadmin 10.3 SR4
10.3.90613
23. Oktober 2013
HP Web Jetadmin 10.3 SR3
10.3.88120
1. Juni 2013
HP Web Jetadmin 10.3 SR2
10.3.86392
30. Januar 2013
HP Web Jetadmin 10.3 SR1
10.3.85669
26. November 2012
HP Web Jetadmin 10.3 (erste Veröffentlichung)
10.3.83654
11. Juli 2012
HP Web Jetadmin 10.2 SR7
10.2.80493
20. Januar 2012
HP Web Jetadmin 10.2 SR6
10.2.77156
9. August 2011
HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1
10.2.74918
11. März 2011
HP Web Jetadmin 10.2 SR5
10.2.73942
18. Februar 2011
HP Web Jetadmin 10.2 SR4
10.2.71771
15. November 2010
HP Web Jetadmin 10.2 SR3
10.2.66860
2. Juni 2010
HP Web Jetadmin 10.2 SR2
10.2.63313
12. Februar 2010
HP Web Jetadmin 10.2 SR1
10.2.62227
25. November 2009
HP Web Jetadmin 10.1 SR4
10.1.60802
25. November 2009
HP Web Jetadmin 10.2 Hotfix 1
10.2.59093
20. Juli 2009
HP Web Jetadmin 10.2 (erste Veröffentlichung)
10.2.58560
6. Juli 2009
HP Web Jetadmin 10.1 SR3
10.1.58563
6. Juli 2009
HP Web Jetadmin 10.1 SR2
10.1.56108
16. Februar 2009
HP Web Jetadmin 10.1 Hotfix 1.5
10.1.55407
16. Januar 2009
HP Web Jetadmin 10.1 SR1.5
10.1.54718
15. Dezember 2008
HP Web Jetadmin 10.1 SR1
10.1.54718
24. Oktober 2008
HP Web Jetadmin 10.1 Hotfix
10.1.53182
3. Oktober 2008
HP Web Jetadmin 10.1 (erste Veröffentlichung)
10.1.52747
22. September 2008
Neue unterstützte Geräte in HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994)
HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994) unterstützt jetzt zusätzlich die folgenden Geräte:
  • HP Designjet T3500-36-Zoll-eMultifunktionsdrucker für die Produktion
  • HP Designjet T7200 42-Zoll-Produktionsdrucker
  • HP Designjet T7200 42-Zoll-Produktionsdrucker mit PostScript-Upgrade
  • HP Designjet T795 44-Zoll-Drucker
Geräte-Updates werden mithilfe des HP Web Jetadmin-Installationsprogramms installiert. Ein aktualisiertes Installationsprogramm wird regelmäßig neu veröffentlicht, um eine Unterstützung für neue Geräte und Fehlerbehebungen zu bieten. Sie können das Installationsprogramm in einer beliebigen früheren Version von HP Web Jetadmin ausführen. Wenn die Geräte, die aktualisiert werden sollen, vor dem Ausführen des Installationsprogramms erkannt wurden, müssen Sie die Geräte neu registrieren. Das Installationsprogramm registriert die Geräte nicht automatisch im Rahmen der Aktualisierung. Um die Geräte neu zu registrieren, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle in einer Geräteliste und wählen Sie dann Auswahl aktualisieren (vollständig) aus.
  • Führen Sie eine Erkennung mit einer der Erkennungsmethoden außer Schnelle Geräteerkennung durch.
Eine Liste aller Geräte, die HP Web Jetadmin unterstützt, finden Sie in der Infodatei zu von HP Web Jetadmin 10.3 unterstützten Geräten. Dieses Dokument ist im HP Support Center verfügbar.
Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994)
HP Web Jetadmin 10.3 SR7 (10.3.93994) enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
  1. Vorlagen, bei denen die Einstellung "Seite drucken" auf Registerkarte "Informationen" anzeigen fehlte, zeigen nach dem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 die Einstellung "Auftragsprotokoll" auf Registerkarte "Informationen" anzeigen an.
  2. Alle Einstellungen, die zuvor in der Konfigurationsoption Einfache Energieverwaltung für 1 Watt verfügbar waren, wurden auf die neue Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR6 übertragen. Vorlagen, bei denen die Konfigurationsoption Einfache Energieverwaltung für 1 Watt aktiviert wurde, zeigen nach dem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 die Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen an.
Bekannte Probleme
Die HP Web Jetadmin-Softwareteams kümmern sich um die Behebung der folgenden bekannten Probleme. Um weitere Informationen zu Fehlerbehebungen und Geräteerweiterungen in zukünftigen Versionen von HP Web Jetadmin zu erhalten, überprüfen Sie dieses Dokument regelmäßig oder verwenden Sie HP Subscriber's Choice-Benachrichtigungen auf www.hp.com.
  1. Problem: HP Web Jetadmin wird auf einem Windows 7 SP1-System (64 Bit) mit traditionellem Chinesisch aufgrund einer unvollständigen Installation von Microsoft SQL Server nicht ordnungsgemäß installiert.
    Hintergrund: Die Gebietsschema-ID in der Windows-Registrierung (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Perflib) fehlt. Während der Installation von SQL Server prüft das Installationsprogramm den OS-Standort und die Gebietsschema-ID in der Windows-Registrierung. Wenn die Gebietsschema-ID fehlt oder nicht mit dem OS-Standort übereinstimmt, gibt das Installationsprogramm die Fehlermeldung Die Leistungsindikator-Registrierungsstruktur ist konsistent aus und die SQL Server-Installation schlägt fehl.
    Problemumgehung: Führen Sie die folgenden Schritte durch, um einen Schlüssel für die Gebietsschema-ID hinzuzufügen.
    1. Führen Sie Regedit aus.
    2. Navigieren Sie im Fenster Registrierungseditor zum folgenden Registrierungseintrag:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Perflib
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner 0404 und wählen Sie dann Exportieren aus.
    4. Geben Sie im Fenster Registrierungsdatei exportieren einen Namen für die REG-Datei ein, navigieren Sie zum gewünschten Speicherort und klicken Sie dann auf Speichern.
    5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die exportierte REG-Datei und wählen Sie dann Bearbeiten.
    6. Ändern Sie in der zweiten Zeile 0404 zu 0C04.
    7. Speichern und schließen Sie die REG-Datei.
    8. Doppelklicken Sie auf die exportierte REG-Datei und importieren Sie die Datei in die Windows-Registrierung.
      Wenn der Import abgeschlossen ist, wird ein 0C04-Ordner im gleichen Pfad wie der 0404-Ordner angezeigt.
    Nachdem Sie den Schlüssel für die Gebietsschema-ID hinzugefügt haben, wird die SQL Server-Installation erfolgreich abgeschlossen.
    Weitere Informationen zu diesem Fehler finden Sie in den folgenden Microsoft-Support-Artikeln:
  2. HP Web Jetadmin kann die Namen des Ausgangsservers für HP FutureSmart-Geräte nicht exportieren. HP untersucht dieses Problem derzeit.
  3. Problem: HP Web Jetadmin 10.3 SR7 zeigt möglicherweise nicht automatisch die neuen Funktionen an, die in höheren Firmware-Versionen als 1419BR enthalten sind, wenn die HP Officejet X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräte von Firmware-Version 1419BR auf eine höhere Version aktualisiert werden, nachdem HP Web Jetadmin 10.3 SR7 installiert wurde.
    Lösung: Um dieses Problem zu beheben, führen Sie eine der folgenden Lösungen aus:
    • Aktualisieren Sie die Firmware auf den HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräten, bevor Sie auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 aktualisieren.
    • Wenn ein Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR7 erfolgt ist, bevor die HP Officejet Pro X476/X576 MFP- und HP Officejet Pro X451/X551-Geräte auf eine höhere Firmware-Version als 1419BR aktualisiert wurden, gehen Sie zu Systemsteuerung > System und Sicherheit > Verwaltung > Dienste und starten Sie HPWSProAdapter neu.
    HP untersucht dieses Problem derzeit.
  4. Wenn die Seriennummer eines Geräts geändert wird und dann eine vollständige Aktualisierung oder Erkennung durchgeführt wird, versucht HP Web Jetadmin mit der alten Seriennummer zu kommunizieren, selbst nachdem das Gerät aus der Datenbank gelöscht wurde. Dieses Problem wird in der nächsten Version von HP Web Jetadmin behoben.
  5. Die Spalte Firmenname im Bericht Zubehörinventar zeigt nicht den Firmennamen an, der auf dem Gerät unter der Kategorie Fax eingestellt wurde. Dieses Problem wird in der nächsten Version von HP Web Jetadmin behoben.
  6. Geräte, die Mitglieder von mindestens einer Gerätegruppe sind, werden in der Geräteliste Nicht gruppierte Geräte angezeigt. HP untersucht dieses Problem derzeit.
  7. Die Anzahl der Geräte, die in Klammern für einen Datensammlungstyp angezeigt wird, entspricht nicht der Anzahl der Geräte, die diesem Datensammlungstyp hinzugefügt wurden. HP untersucht dieses Problem derzeit.
  8. Problem: Bei Gruppennamen, die ein Komma (,), eine linke eckige Klammer ([) oder eine rechte eckige Klammer (]) enthalten, werden die folgenden Sonderzeichen in automatischen Gruppen und Filtern nicht in Unterstriche (_) geändert, wenn Sie von HP Web Jetadmin 10.3 SR1 oder früheren Versionen als der aktuellen Version aktualisieren.
    Auflösung: Aktualisieren Sie auf HP Web Jetadmin 10.3 SR2 und anschließend auf die aktuelle Version von HP Web Jetadmin.
    Problemumgehung: Bearbeiten Sie die Filter manuell und wählen Sie die richtigen Gruppen aus. Diese Filter können statt des Gruppennamens Zahlen enthalten, wie z. B. 46f4d2cb-00e2-43e1-99
  9. Problem: Bei Vorlagen, bei denen vor dem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR6 die Konfigurationsoption Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten)für HP FutureSmart-Geräte aktiviert war, wird diese Option nach dem Upgrade nicht mehr angezeigt.
    Hintergrundinformationen: Bei HP FutureSmart-Geräten wurde die Konfigurationsoption Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten) in Energiesparmodus-Timer-Einstellungen umbenannt.
    Lösung: Alle vorhandenen Gerätekonfigurationsvorlagen für HP FutureSmart-Geräte, die die Konfigurationsoption Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten) enthalten, müssen aktualisiert und auf die Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen umgestellt werden. Hierfür steht ein Skript zur Verfügung, das alle betroffenen Vorlagen identifizieren kann. Wenden Sie sich an den technischen Support von HP, um das Skript und weitere Informationen zu erhalten.
    Öffnen Sie nach dem Ausführen des Skripts die CorrectedTemplates.txt-Protokolldatei. Falls Vorlagen unter Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten) – Vorlagen (Aufmerksamkeit erforderlich) aufgeführt sind, bearbeiten Sie diese Vorlagen. Wenn nach dem Klicken auf Weiter im Assistenten Gerätekonfigurationsvorlage bearbeiten das Dialogfeld Einstellungen nicht für Anwendung geeignet angezeigt wird , fahren Sie mit der Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen fort und legen die Werte fest, die für Ihre Umgebung erforderlich sind.
    Dieses Vorlagen-Problem tritt nur dann auf, wenn Kunden ein Upgrade von HP Web Jetadmin 10.3 SR5 (oder niedriger) auf HP Web Jetadmin 10.3 SR6 durchführen. Es müssen alle vorhandenen Vorlagen bearbeitet werden, die diese Konfigurationsoption enthalten.
    Dieses Problem wurde in HP Web Jetadmin 10.3 SR7 behoben.
  10. Im Fenster Erklärung zur Sammlung und Nutzung von Daten tritt in der nicht-englischen Version unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 möglicherweise abgeschnittener Text auf.
    Problemumgehung: Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die folgenden Schritte aus:
    1. Rufen Sie Systemsteuerung > Darstellung und Anpassung > Anzeige auf.
    2. Klicken Sie im linken Bereich auf die Option ClearType-Text anpassen. Der Assistent ClearType-Textoptimierung wird gestartet.
    3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen ClearType aktivieren und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Weiter.
    4. Befolgen Sie die Anweisungen in den nachfolgenden Fenstern des Assistenten.
    Weitere Informationen zu diesem Problem mit abgeschnittenem Text finden Sie in den folgenden Microsoft Support-Dokumenten:
  11. Datensammlungen können nicht durchgeführt werden, wenn die Regions- und Spracheinstellungen auf Korea bzw. Koreanisch eingestellt sind.
    Problemumgehung: Stellen Sie die Regions- und Spracheinstellungen auf dem lokalen System auf Englisch.
    Dieses Problem wird in der nächsten Version von HP Web Jetadmin behoben.
  12. Geplante Exporte des IP-Hostnamens und des Standard-Absenders für E-Mails nehmen fast doppelt so viel Zeit wie manuelle Exporte in Anspruch. Dieses Problem wird in der nächsten Version von HP Web Jetadmin behoben.
  13. Bei HP LaserJet Pro-Geräten, z. B. HP LaserJet Pro MFP M225, können Benutzer die Faxfunktion nur über das Bedienfeld des Geräts deaktivieren. Nach dem Deaktivieren der Faxfunktion ist die Kategorie Fax immer noch auf der Registerkarte Konfiguration in HP Web Jetadmin verfügbar. Wenn Benutzer die Kategorie Fax auswählen, zeigt HP Web Jetadmin jedoch ein Dialogfeld mit der folgenden Meldung an: Fehler beim Lesen der Geräteeinstellungen. Leere Werte werden angezeigt. Alle anderen Konfigurationsoptionen sind immer noch in HP Web Jetadmin verfügbar.
  14. "Gerätenutzung nach Benutzerdatensammlungen" ist ressourcenintensiv und reduziert die Druckgeschwindigkeit. Daher sollte "Gerätenutzung nach Benutzerdatensammlungen" nur sparsam aktiviert werden.
      Hinweis:
    Die Geräte HP Officejet Pro X476 MFP und HP Officejet Pro X576 MFP unterstützen "Gerätenutzung nach Benutzerdatensammlungen" nicht.
  15. Wenn bei HP Officejet Pro-Geräten, z. B. HP Officejet Pro 251 und HP Officejet Pro X476, ein Kennwort über den HP Embedded Web Server (EWS) auf dem Gerät eingestellt und das Kennwort dann über den EWS auf dem Gerät entfernt wird, fordert HP Web Jetadmin weiterhin Anmeldedaten an, wenn andere Optionen konfiguriert werden.
    Problemumgehung: Legen Sie das EWS-Kennwort auf dem Gerät und nicht über den EWS fest.
  16. Beim Anwenden von Gerätekonfigurationsvorlagen, die eine große Anzahl von Einstellungen enthalten, z. B. mehr als 60 Schnelleinstellungen, tritt möglicherweise eine Zeitüberschreitung auf. Um diese Zeitüberschreitungen zu verhindern, führen Sie die folgenden Schritte aus:
    1. Öffnen Sie die Datei HP.Imaging.Wjp.Communication.Protocol.Web.Services.ITransfer.config.xml in Notepad oder einem ähnlichen Texteditor. Sie finden diese Datei im folgenden Verzeichnis:
      C:\Windows\ServiceProfiles\NetworkService\AppData\Local\Hewlett-Packard\HPWebJetadmin\WjaService\config
    2. Erhöhen Sie das Zeitüberschreitungsintervall von 60 Sekunden auf 120 oder 180 Sekunden.
    3. Speichern und schließen Sie die XML-Datei.
  17. Ein neuer erforderlicher Parameter wurde zur Befehlssyntax hinzugefügt, um eine unbeaufsichtigte Installation von HP Web Jetadmin 10.3 SR6 über die Befehlszeile durchzuführen. Um eine unbeaufsichtigte Installation auszuführen, geben Sie den folgenden Befehl in der Befehlszeile ein:
    Wjasetup.exe /S /v/qn /V"WJA_EULA=ACCEPT ENABLE_ANONYMIZED_DATA_COLLECTION=TRUE"
  18. Die Konfigurationsoption Faxsendeeinstellung funktioniert nicht bei Geräten der Modellreihen Officejet Pro 8600 und HP Officejet Pro 8500A, die an einen PC angeschlossen sind.
  19. Beim HP LaserJet M4555 MFP und HP Color LaserJet CM4540 kann der Energiesparmodus nun mithilfe der Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen deaktiviert werden. Zuvor hieß diese Konfigurationsoption Einfache Energieverwaltung für ein Watt.
    Bei HP FutureSmart-Geräten enthält die Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen die Option zum Festlegen der Anzahl von Minuten für die Verzögerung des Energiesparmodus. Alle vorhandenen Gerätekonfigurationsvorlagen für HP FutureSmart-Geräte, die die Konfigurationsoption Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten) enthalten, müssen aktualisiert werden, damit die Konfigurationsoption Energiesparmodus-Timer-Einstellungen enthalten ist.
    Bei Nicht-HP FutureSmart-Geräten wird die Konfigurationsoption Verzögerung des Energiesparmodus (Minuten) weiterhin unterstützt.
  20. Bei HP LaserJet Pro-, HP Officejet Pro- und HP FutureSmart-Geräten, die ein UPI verwenden, muss "WS-Erkennung" aktiviert sein.
    Wenn bei HP LaserJet Pro- und HP Officejet Pro-Geräten "WS-Erkennung" deaktiviert ist, verwendet HP Web Jetadmin das korrekte UPI und zeigt einen Status "Gerätekommunikationsfehler" für diese Geräte an, wenn eine Geräteerkennung oder eine vollständigen Aktualisierung durchgeführt wurde.
    Wenn bei HP FutureSmart-Geräten "WS-Erkennung" deaktiviert ist, verwendet HP Web Jetadmin ein generisches Gerätemodell statt des korrekten UPI, wenn eine Geräteerkennung oder eine vollständigen Aktualisierung durchgeführt wurde.
    Eine Geräteaktualisierung ändert nicht den Gerätestatus. Lösung: Wenn ein Gerät sich im Status "Gerätekommunikationsfehler" befindet oder ein generisches Plug-in verwendet wird, bleibt das Gerät nach einer Aktualisierung in diesem Status. Damit das Gerät korrekt angezeigt wird, aktivieren Sie "WS-Erkennung" auf dem Gerät, löschen Sie das Gerät aus HP Web Jetadmin und führen Sie eine Neuerkennung durch.
  21. HP Web Jetadmin zeigt nicht alle Lösungen, die auf HP FutureSmart-Geräten installiert sind, auf der Registerkarte Lösungen an, obwohl alle Lösungen auf der Registerkarte Allgemein im HP Embedded Web Server des Geräts angezeigt werden.
    Problemumgehung: Die meisten Lösungen werden mit einer Startbildschirmanwendung verwendet. Um die installierten Lösungen für HP FutureSmart-Geräte anzuzeigen, können Benutzer eine automatische Gruppe mit Filtern für die Startbildschirmanwendung der Lösung erstellen. Beispielsweise ist Folgendes der Filter für eine Startbildschirmanwendung namens NSE Scanner:
    AnyItem([Home Screen Applications.All Apps], [EQ(\[Item.Application Title\], \[NSE SCANNER\])])
  22. Bei HP FutureSmart-Geräten im tiefen Energiesparmodus (1-Watt-Modus) zeigt HP Web Jetadmin möglicherweise als Status Gerätekommunikationsfehler an.
    Lösung: Deaktivieren Sie den Energiesparmodus oder führen Sie ein Upgrade der Firmware auf HP FutureSmart-Paket 3.2 durch.
  23. In Fällen, in denen Benutzer HP Web Jetadmin 10.3 SR3 bei HP LaserJet Enterprise MFP Flow M830- und HP LaserJet Enterprise M806-Geräte verwendet haben, weisen diese Geräte nach dem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR4 oder höher als Status Gerätekommunikationsfehler auf.
    Lösung: Um das UPI dem HP LaserJet Enterprise MFP Flow M830- und HP LaserJet Enterprise M806-Gerät richtig zuzuweisen und die Kommunikation wiederherzustellen, löschen Sie die Geräte und führen Sie eine Neuerkennung durch.
    Hintergrundinformationen: Beachten Sie die folgenden Informationen zu HP LaserJet Enterprise MFP Flow M830- und HP LaserJet Enterprise M806-Geräten:
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR3 verwenden diese Geräte das separate Plug-in.
    • In HP Web Jetadmin 10.3 SR4 und höheren Versionen verwenden diese Geräte das universelle Plug-in (UPI).
    • Wenn der HP Web Jetadmin-Dienst nach dem Upgrade von HP Web Jetadmin 10.3 SR3 auf HP Web Jetadmin 10.3 SR4 neu gestartet wird, werden die Plug-ins neu zugeordnet.
    • Da diese Geräte nach dem Upgrade das separate Plug-in nicht mehr unterstützen, weisen sie nur die generische HP-Plug-in-Unterstützung auf, die zu einem Status Gerätekommunikationsfehler führt.
  24. Wenn die Federal Information Processing Standards- (FIPS-)Richtlinie auf dem Server, der HP Web Jetadmin hostet, aktiviert ist, werden alle erkannten Geräte mit einem Status "Gerätekommunikationsfehler" angezeigt.
    Problemumgehung:
    1. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Windows-Registrierung, bevor Sie den folgenden Schritte ausführen.
    2. Navigieren Sie zum folgenden Speicherort der Windows-Registrierung auf dem Server, der HP Web Jetadmin hostet, und ändern Sie den folgenden Registrierungsschlüssel:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Lsa\FipsAlgorithmPolicy\Enabled
    3. Um die FIPS-Richtlinie zu deaktivieren, ändern Sie die Wertdaten von 1 in 0.
    4. Schließen Sie die Windows-Registrierung.
    5. Starten Sie den Server neu.
Verbesserungen und Fehlerbehebungen in früheren Versionen von HP Web Jetadmin
HP Web Jetadmin 10.3 SR6 (10.3.93671)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR6 (10.3.93671):
  1. Beim Löschen von HP FutureSmart-Geräten, bei denen ein Gerätekommunikationsfehler vorliegt, werden die Geräte nun ohne ungewöhnliche Verzögerung gelöscht.
  2. Für HP Color LaserJet CP4525- und HP Color LaserJet CP4025-Tonerpatronen zeigt der Verbrauchsmaterialiennutzungsbericht die nun die richtigen Werte für die Felder "Durchschnittliche Verbrauchmaterialienabdeckung %" an.
  3. Die Startzeit für den HP Web Jetadmin-Client und die anfängliche Navigation durch die Software bei einer großen Anzahl von Gerätegruppen wurde verringert. Zudem müssen Benutzer die Einstellungen "Region" und "Sprache" nicht mehr auf Englisch setzen, um die beste Leistung zu erzielen.
  4. Bei Geräteerkennungen wurden bei Verwendung von einigen SNMP-Paketen ohne Community-Namen bei einigen Geräten Alarmmeldungen ausgelöst oder Traps bei einigen HP-Geräten erzeugt, z. B. HP LaserJet 1522 MFP. Dieses Problem wurde durch Senden von SNMP-Paketen mit einem Community-Namen während der Geräteerkennung behoben.
  5. Beim Konfigurieren der Funktion "Scannen in E-Mails" benötigt HP Web Jetadmin keine standardmäßige Adresse unter "Von" mehr, wenn die Adresse des Benutzers ausgewählt wird.
  6. Wenn Sie ein Upgrade von HP Web Jetadmin 10.3 SR1 auf HP Web Jetadmin 10.3 SR3, SR4 oder SR5 durchführen, haben die Gruppenfilter die GUIDs anstatt der tatsächlichen Gruppennamen widergespiegelt. Wenn Sie ein Upgrade von HP Web Jetadmin 10.3 SR1 bis SR5 auf HP Web Jetadmin 10.3 SR6 durchführen, spiegeln die Gruppenfilter die tatsächlichen Gruppennamen mit dem vollen Speicherpfad wider.
  7. Bei HP FutureSmart-Geräten können die Einstellungen für Automatisch, Gemischt A3/A4 und Gemischt Letter/Ledger für die Konfigurationsoption Ursprüngliches Standardmedienformat in HP Web Jetadmin jetzt richtig eingestellt werden. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Kopierer auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  8. Wenn eine übergeordnete Gruppe umbenannt wird, werden Untergruppen, die die Option Enthält Element als Filterfunktion verwenden und den Namen der übergeordneten Gruppe angeben, nun automatisch aktualisiert.
  9. Bei HP FutureSmart-Geräten wurde eine Unterstützung für die Spalte LDAP-Name-Attribut hinzugefügt. Diese Spalte ist unter der Spalte Windows-Anmeldungseinrichtung verfügbar.
  10. Der Erkennungsverlauf kann nun ohne Absturz des HP Web Jetadmin-Clients gelöscht werden.
  11. Verbindungsgeschwindigkeitswerte werden nun für Geräte, die mit 1000T verbunden sind, korrekt gemeldet.
  12. Beim HP LaserJet M9050 MFP, HP LaserJet P4015, HP LaserJet M5035 MFP und anderen betroffenen HP-Geräten werden im Bericht "Verbrauchsmaterialienersetzungsvorhersage" nun auch Informationen zu Wartungskit, Transferkit und Trommelkit aufgeführt.
  13. Beim HP LaserJet M9050 MFP, HP LaserJet P4015, HP LaserJet M5035 MFP und anderen betroffenen HP-Geräten werden im Bericht "Verbrauchsmaterialienersetzungsvorhersage" nun auch Informationen zum Wartungskit aufgeführt.
  14. Beim HP LaserJet MFP M725 ist die Konfigurationsoption Anzeigeoptionen auf der Registerkarte "Informationen" jetzt in der Kategorie Sicherheit auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  15. Wenn ein am PC angeschlossenes Gerät zunächst über HP SNMP Proxy Agent erkannt wird, kann das Gerät nun auch über einen anderen Proxy-Server neu erkannt werden. Dies bedeutet, dass Geräte, z. B. HP LaserJet M401, die Tonerinformation nach einer Neuerkennung richtig anzeigen, selbst wenn das Gerät zunächst über HP SNMP Proxy Agent erkannt wurde.
  16. HP Web Jetadmin lässt jetzt bei der Konfiguration der LDAP-Authentifizierung das kaufmännische Und-Zeichen (&) im Suchstamm zu. Dies entspricht der Funktion im HP Embedded Web Server (EWS).
  17. Die Einstellung T37-Präfix unter der Konfigurationsoption Faxsendeeinstellungen lässt nun das Gleichheitszeichen (=) zu. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Fax auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  18. In einer DHCP-Umgebung ändert HP Web Jetadmin nicht mehr den Hostnamen, wenn ein Drucker ausgeschaltet wird und ein anderes Gerät die IP-Adresse des Druckers verwendet.
  19. Beim HP Color LaserJet 700 M725 ist die Konfigurationsoption Zeitüberschreitung bei Inaktivität jetzt in der Kategorie Gerät auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  20. Wenn Vorlagen, die Kennwörter enthalten, umbenannt werden, werden die Einstellungen erfolgreich übernommen und HP Web Jetadmin fordert nicht mehr die Anmeldedaten an.
  21. Für die Konfigurationsoption SMTP-Gateway-Einstellungen wurden für die Einstellung Max. Größe von Anhängen die Optionen "16 MB", "24 MB" und "32 MB" hinzugefügt. Die Konfigurationsoption SMTP-Gateway-Einstellungen ist über die Kategorie Digitales Senden auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar. Wenn andere Werte für die Einstellung Max. Größe von Anhängen festgelegt werden, kann HP Web Jetadmin trotzdem die SMTP-Gateway-Einstellungen konfigurieren.
  22. Das Abonnieren von Trommelwarnmeldungen ist nun für Geräte möglich, die mit dem HP Enterprise-MFP-UPI oder dem HP Enterprise-UPI unterstützt werden, z. B. HP Color LaserJet Enterprise Flow MFP, HP Color LaserJet Enterprise M880, HP Color LaserJet Enterprise M855 und HP Color LaserJet Enterprise MFP M680.
  23. Beim Herunterladen von Firmware-Paketen in das Repository können Benutzer mehrere Firmware-Dateien gleichzeitig zum Download auswählen. Wenn eine ausgewählte Firmware-Datei auf dem FTP-Server fehlt, hält HP Web Jetadmin nicht mehr den gesamten Downloadvorgang an.
  24. Bei verschiedenen HP FutureSmart-Geräten melden die Registerkarte Status und die Spalte Status jetzt Im tiefen Energiesparmodus statt STATUS_IN_DEEP_SLEEP.
  25. Das Importieren von Gruppen erfolgt nun schneller. Die Schaltfläche Übergeordnete Gruppe im Assistenten Gruppen importieren funktioniert nun einheitlich.
  26. Wenn ein Benutzer Spaltendaten exportiert und als Ziel die Option E-Mail auswählt, speichert HP Web Jetadmin keine Kopie des Berichts mehr im folgenden Verzeichnis:
    C:\Windows\ServiceProfiles\NetworkService\AppData\Local\Hewlett-Packard\HPWebJetadmin\WjaService\Export
  27. Beim Anwenden einer Gerätekonfigurationsvorlage, die die Konfigurationsoption LDAP-Einstellungen enthält, auf die Geräte HP LaserJet Enterprise 500 MFP M525 und HP LaserJet Enterprise 500 Color MFP M575 zeigt HP Web Jetadmin als Ergebnis Ungültige Daten an. Damit das Verhalten dem des EWS entspricht, lässt HP Web Jetadmin nicht mehr zu, dass Benutzer sowohl die Option Einfach für die Einstellung LDAP-Server-Authentifizierung als auch das Kontrollkästchen MFP-Benutzeranmeldedaten zum Verbinden nach dem Anmelden auf dem Bedienfeld auswählen, und fordert einen Benutzernamen für die LDAP-Einstellungen an.
  28. Das Gerät HP LaserJet 4350 unterstützt die Konfigurationsoption Zeitdienste nicht. HP Web Jetadmin zeigt diese Option nicht mehr als konfigurierbare Option für dieses Gerät an.
  29. Beim Kopieren eines Suchstammverzeichnisses in eine neue Vorlage verbleibt der Text (nicht angegeben) nicht mehr vor dem Suchstammeintrag.
  30. Nach dem Umbenennen einer Vorlage, die ein Kennwort enthält, konnte die Vorlage nicht mehr verwendet werden, weil HP Web Jetadmin nach Anmeldedaten gefragt hat. HP Web Jetadmin behält nun die Kennwortdaten in einer Vorlage auch nach Umbenennen der Vorlage bei.
HP Web Jetadmin 10.3 SR5 (10.3.91358)
HP Web Jetadmin 10.3. SR5 (10.3.91358) hat eine Überwachungsunterstützung für die neuen HP Enterprise-MFP-Farb- und -Schwarzweißgeräte der Modellreihe Klasse S hinzugefügt. In dieser Version sind keine weiteren Verbesserungen oder Fehlerbehebungen enthalten. Konfigurationsoptionen für die neuen HP Enterprise-MFP-Farb- und Schwarzweißgeräte der Modellreihe Klasse S werden in einer späteren Version angeboten. Benutzer, die HP Web Jetadmin 10.3 SR4 bereits auf einem Produktionsserver installiert haben, sollten aufgrund der erwähnten minimalen Änderungen zwischen HP Web Jetadmin 10.3 SR4 und HP Web Jetadmin 10.3 SR5 sorgfältig die Notwendigkeit des Upgrades auf HP Web Jetadmin 10.3 SR5 abwägen.
HP Web Jetadmin 10.3 SR4 (10.3.90613)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR4 (10.3.90613):
  1. Es wurden Optimierungen für Simplex-/Duplexberichte vorgenommen. Der Wert Leerdrucke gesamt wird jetzt richtig im Gerätenutzungsbericht angezeigt.
  2. Wenn eine Drittanbieterlösung installiert ist, zeigt HP Web Jetadmin die Optionen SecureJet-Zugriffssteuerung und SecureJet-Registrierungsagent in der Konfigurationsoption Zugriffssteuerung für Gerätefunktionen richtig an.
  3. Es können mehrere Lösungsvorlagen mit unterschiedlichen Konfigurations-URL-Werten erstellt werden.
  4. Die Export- und Importfunktion für Konfigurationsvorlagen, die benutzerdefinierte Felder enthalten, sind in HP Web Jetadmin nicht mehr blockiert. Dies bedeutet, dass Vorlagen mit benutzerdefinierten Feldern nur in einer einzelnen HP Web Jetadmin-Installation erfolgreich exportiert und importiert werden können.
  5. Die Bearbeitung einer Gerätekonfigurationsvorlage verursacht nicht mehr, dass die Kontrollkästchen Vom Benutzer bearbeitbar für die Konfigurationsoption Schnelleinstellung wieder aktiviert werden.
  6. Für HP LaserJet Enterprise 500 MFP M525-Geräte wird das Metadaten-Dateiformat der Schnelleinstellung jetzt richtig angezeigt.
  7. Schnelleinstellungen werden in HP Web Jetadmin jetzt in der gleichen Reihenfolge angezeigt, in der sie im HP Embedded Web Server angezeigt werden.
  8. Benutzer können jetzt die Werte und die Details für die Konfigurationsoption Startbildschirmanwendungen exportieren.
  9. Für MFP-Geräte der Modellreihe HP LaserJet M funktionieren die Ladezeiten für Gerätewerte jetzt richtig.
  10. Für HP LaserJet Enterprise 700 Color MFP M775-Geräte kann der Bericht "Gerätenutzung nach Benutzer" jetzt generiert werden.
  11. Die Funktion "Senden an E-Mail aktivieren" kann in HP Web Jetadmin jetzt richtig eingestellt und konfiguriert werden.
  12. Für Geräte der Modellreihen HP Color LaserJet CP4525/4520 und HP Color LaserJet CP4025/4020 zeigt HP Web Jetadmin die Farbverbrauchsmaterialiendaten richtig an.
  13. Für mehrere HP Jetdirect-Karten wurde die Unterstützung der Verbindungsgeschwindigkeit hinzugefügt.
  14. Für HP FutureSmart-Geräte kann die Konfigurationsoption Energiesparmodusverzögerungszeit jetzt richtig konfiguriert werden.
  15. Für HP Color LaserJet CM6040MFP-Geräte ist die Konfigurationsoption Faxnummernbestätigung verfügbar.
  16. Für HP FutureSmart-Geräte können verschiedene Faxkonfigurationsoptionen jetzt richtig eingerichtet werden.
  17. Für HP Color LaserJet CP3525-, P3015- und P4015-Geräte kann HP Web Jetadmin ein PJL-Kennwort mit einem viel größeren Bereich festlegen.
  18. HP Web Jetadmin entfernt keine Startbildschirmanwendungen mehr, die während der Konfiguration unverändert bleiben sollten.
  19. Neue Autogruppenfilter, die als Gerätegruppe enthält Element <Untergruppe> definiert sind, werden jetzt richtig befüllt. Jedoch müssen vorhandene Filter bearbeitet werden und die Untergruppe muss erneut ausgewählt werden. Der volle Pfad zur Untergruppe ist nur nach erneuter Auswahl der Untergruppe und Speichern des Filters in einem vorhandenen Filter enthalten.
  20. Die Konfigurationsoption LAN-Faxdiensteinstellungen verschwindet nicht mehr. Außerdem behält die Liste Benachrichtigungsbedingung den Standardwert von Nicht benachrichtigen bei, wenn die Konfigurationsoption Faxbenachrichtigung mit den folgenden Optionen über den HP Embedded Web Server und HP Web Jetadmin konfiguriert wird:
    • Nur bei gesendeten Faxen
    • Nur bei Fehlern bei gesendeten Faxen
    • Nur bei Fehlern bei empfangenen Faxen
    Dies gilt für die HP Color LaserJet CM6040 MFP-, HP Color LaserJet CM3530 MFP-, HP LaserJet M9040 MFP- und HP LaserJet M3035 MFP-Geräte.
  21. Die erneute Anwendung von Schnelleinstellungen auf einem HP-Gerät schlägt nicht mehr fehl, wenn eine der Schnelleinstellungen ein Kennwort erfordert.
  22. Benutzer können die Einstellung FTP-Druck in der Konfigurationsoption Netzwerkaktivierungsfunktionen aktivieren und deaktivieren. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Netzwerk auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
    Wenn FTP auf HP LaserJet M4345 MFP-Geräten aktiviert ist, ist die Einstellung FTP-Druck in der Liste der Netzwerkfunktionen in HP Web Jetadmin verfügbar. Wenn FTP auf diesen Geräten deaktiviert ist, ist die Einstellung FTP-Druck jetzt auch in der Liste der Netzwerkfunktionen verfügbar.
  23. Nachdem die restore.bat-Datei unter WJABackupRestore ausgeführt wurde, wird die .dat-Datei nicht mehr aus dem Verzeichnis C:\hpwja_backup gelöscht.
  24. Die Standard-Zeitüberschreitung für Firmware-Upgrades wurde von 1 Stunde in 2 Stunden geändert, um die Erfolgsrate von Firmware-Upgrades in langsameren Netzwerken zu erhöhen.
  25. Bei älteren HP LaserJet-Geräten können jetzt Schriftarten und Makros mit Dateinamen, die mehr als 50 Zeichen umfassen, angewendet werden.
HP Web Jetadmin 10.3 SR3 (10.3.88120)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR3 (10.3.88120):
  1. Die Konfigurationsoption EWS-Informationsseitenschutz wurde für den HP Color LaserJet CP4520 hinzugefügt. Diese Option ist über die Kategorie Sicherheit auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  2. Benutzer können Sonderzeichen in das Feld Benutzername der Konfigurationsoption Faxsendeeinstellungen eingeben. Diese Option ist über die Kategorie Fax auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar. Um den Benutzernamen zu konfigurieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Faxsendefunktion aktivieren, wählen Sie LAN-Faxdienst in der Liste Faxsendemethode aus und geben Sie dann die Benutzernamendaten im Abschnitt Ordnereinstellungen ein.
  3. Es wurde optimierter Code in HP Web Jetadmin 10.3 SR3 hinzugefügt, um die Leistung zu verbessern, wenn Geräte aus automatischen Gruppen gelöscht werden.
  4. Beim Konfigurieren einer Zugriffssteuerungsliste (ACL) sendet HP Web Jetadmin jetzt die IP-Adresse und die Subnetzmaske gemeinsam. In früheren Versionen sendete HP Web Jetadmin die IP-Adresse in einem separaten Paket und der Drucker fügte automatisch eine Subnetzmaske von 255.255.255.255 hinzu. Diese Methode hinderte HP Web Jetadmin am Zugreifen auf den Drucker, wenn die erste IP-Adresse nicht der IP-Adresse des HP Web Jetadmin-Servers entsprach. Jetzt kann HP Web Jetadmin benutzerdefinierte Subnetzmasken konfigurieren.
    Die Konfigurationsoption Zugriffssteuerungsliste ist in der Kategorie Sicherheit auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar. Das erste Element in der Zugriffssteuerungsliste muss die IP-Adresse des HP Web Jetadmin-Servers oder eine IP-Adresse mit einer breiten Subnetzmaske sein, die die IP-Adresse des HP Web Jetadmin-Servers einschließt.
  5. Beim Einrichten oder Ändern der Konfigurationsoption Duplexbindung für die HP LaserJet 600-Modellreihe werden Benutzer nicht mehr aufgefordert, die Anmeldedaten für den HP Embedded Web Server (EWS) einzugeben. Diese Option ist über die Kategorie Gerät auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  6. Wenn bei HP FutureSmart-MFPs ein Benutzer die Option Senden an E-Mail aktivieren konfiguriert, jedoch nicht die Option Ausgehender Server, und die Einstellung Standardabsender der Option E-Mail-Adresse/Meldungseinstellungen konfiguriert, meldet HP Web Jetadmin jetzt eine Fehlermeldung statt einer Erfolgsmeldung, wenn nichts konfiguriert wurde.
  7. Vorher akzeptierte HP Web Jetadmin keine Sonderzeichen beim Einrichten der LDAP-Authentifizierung auf dem HP LaserJet M4555. Dieses Problem wurde jetzt behoben. Im HP Embedded Web Server (EWS) können Sie zwei LDAP-Server angeben, die durch das Verkettungszeichen (|) getrennt werden.
  8. Die Konfigurationsoption Mediensortenverwaltung ist für den HP LaserJet 700 M712 und den HP LaserJet 700 Color MFP M775 jetzt verfügbar. Diese Option ist über die Kategorie Gerät auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  9. Nach dem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR3 funktionieren automatische Gruppen mit Filtern, die ebenfalls Gerätegruppen enthalten, richtig. Vorher führte das Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.3 SR2 zu defekten Untergruppen.
  10. Die Konfigurationsoption Zeitüberschreitung bei Inaktivität ist für den HP Color LaserJet 700 M775 jetzt verfügbar. Diese Option ist über die Kategorie Gerät auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  11. Die Warnmeldungen "Druckpatrone fast leer" und "Fixiereinheit fast leer" werden nicht mehr ausgelöst, wenn die Druckerzugangsklappe der HP Color LaserJet CM3530 MFP-, HP Color LaserJet CM6040 MFP- und HP LaserJet M9050 MFP-Geräte geöffnet wird.
  12. Benutzer können die Konfigurationsoption Startbildschirmsprachauswahl mithilfe von Konfigurationsvorlagen jetzt richtig konfigurieren und bearbeiten.
  13. Die Konfigurationsoption LDAP-Einstellungen kann für HP FutureSmart-Geräte jetzt erfolgreich im Batchmodus konfiguriert werden. Diese Option ist über die Kategorie Digitales Senden auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  14. HP Web Jetadmin wurde so geändert, dass das Einbaudatum der Bildtrommel und andere Details in den Spalten und den Berichten für den HP Color LaserJet CM6040 MFP richtig angezeigt werden.
  15. Wenn ein Benutzer die Konfigurationsoption LAN-Faxdiensteinstellungen in HP Web Jetadmin auf ein Gerät anwendet, wird jetzt auch die Option Fax-als-LAN-Fax-senden-Dienst auf dem Gerät eingestellt. Wenn ein Benutzer die Konfigurationsoption Faxmodemeinstellungen in HP Web Jetadmin auf ein Gerät anwendet, wird jetzt auch die Option Fax direkt über das interne Gerätemodem senden auf dem Gerät eingestellt. Die Konfigurationsoptionen LAN-Faxdiensteinstellungen und Faxmodemeinstellungen sind in der Kategorie Fax auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar. Diese Codeänderung gilt für ältere HP LaserJet-MFP-Geräte.
  16. Die Bearbeitungsfunktion und der Konfigurationsvorgang des Pharos-Lösungsinstallationsprogramms funktionieren jetzt richtig.
  17. Der Wert Upgrade erneut senden wurde aus der Kategorie Status im Filtereditor entfernt.
  18. HP Web Jetadmin zeigt keinen Fehler mehr an, wenn Benutzer .jar-Dateien mithilfe der Funktion Geräteverwaltung > Lösungen > Repository importieren.
  19. Die Option Captaris RightFAX-HP-MFP-Modul ist jetzt über die Liste Drittanbieter-LAN-Faxgerät der Konfigurationsoption Faxsendeeinstellungen verfügbar. Diese Option ist über die Kategorie Fax auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  20. HP Web Jetadmin 10.3 SR3 zeigt jetzt das richtige Gerätebild für den HP LaserJet Enterprise Flow MFP M525C an.
  21. HP Web Jetadmin zeigt keinen Fehler mehr an, wenn eine Vorlage für eine automatische Reinigungsseite auf einen HP Color LaserJet Enterprise CM4540 MFP angewendet wird, bei dem eine auf einem Ein- und Ausgabenfilter (IOF) basierende Lösung installiert ist.
  22. In HP Web Jetadmin 10.3 SR3 tritt kein Kommunikationsfehler mehr auf, wenn der Benutzer ein Gerät in einer Geräteliste auswählt, auf die Registerkarte Lösungen klickt, den Assistenten "Lösung bearbeiten" startet und dann die Option Auswahl rückgängig machen auswählt.
  23. Mediensorten sind jetzt in der richtigen Reihenfolge im Vorlagenmodus sortiert.
  24. Benutzer können jetzt erfolgreich den Schwellenwertalarm für das Transferkitverbrauchsmaterial auf dem HP Color LaserJet CP4525 abonnieren.
HP Web Jetadmin 10.3 SR2 (10.3.86392)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR2 (10.3.86392):
  1. Drittanbieteranwendungen, die mithilfe der einzelnen Konfigurationsmethode in einer Vorlage gespeichert werden, können jetzt in der Konfigurationsoption Authentifizierungsmanager ausgewählt werden, wenn die Vorlage auf andere Geräte angewendet wird und diese Drittanbieteranwendungen unter Authentifizierungsmanager für mindestens eine Funktion ausgewählt wurden, als die Vorlage erstellt wurde.
  2. Benutzer können jetzt die Option LLMNR in der Konfigurationsoption Netzwerkaktivierungsfunktionen für HP LaserJet-Geräte auswählen, die diese Funktion unterstützen. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Netzwerk auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  3. Benutzer können die Einstellungen WEP – Persönlich und WPA – Persönlich für den Jetdirect 2700W jetzt richtig konfigurieren, wenn HP Web Jetadmin auf einem japanischen Betriebssystem installiert ist.
  4. HP Web Jetadmin zeigt den Status der Spalte E-Mail-Adresse/Meldungseinstellungen für HP LaserJet-MFPs und HP Color LaserJet-MFPs jetzt richtig an, die diese Funktion unterstützen. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Digitales Senden auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  5. Die Konfigurationsoption Bedienfelddisplay wird für HP FutureSmart-Geräte jetzt richtig angezeigt. Diese Konfigurationsoption ist über die Kategorie Gerät auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  6. Firmware-Upgrades können jetzt optional angewiesen werden, die Statusüberprüfung des Upgrades zu umgehen, um die Leistung zu verbessern und um zu ermöglichen, dass mehr Upgrades in einem gegebenen Zeitraum gesendet werden. Statt auf einen erfolgreichen Abschluss des gesamten Upgrades zu warten, meldet HP Web Jetadmin jetzt einen Erfolg, sobald das Abbild an das Gerät geliefert wurde, damit darauf folgende Abbilder früher gesendet werden können. Weitere Informationen zum Aktivieren dieser Funktionen finden Sie im Whitepaper mit dem Titel Durchführen eines Firmware-Upgrades mit HP Web Jetadmin. Dieses Whitepaper ist im HP Support Center verfügbar.
  7. Die Pharos-Option Druckfreigabe ist jetzt in HP Web Jetadmin über die Registerkarte Konfiguration > Kategorie Gerät > Startbildschirmanwendungen für HP FutureSmart-Geräte verfügbar, die diese Funktion unterstützen.
  8. Wenn ein Benutzer einen Filter Gerätegruppe – Enthält Element – Gruppe aus Drop-down-Liste bekannter Gruppen auswählen erstellt, schreibt HP Web Jetadmin jetzt einen Gruppennamen statt einer Gruppen-GUID in die XML-Datei. Diese Änderung ermöglicht die richtige Funktion der Gruppenimport-/-exportfunktion und des Filters.
  9. Die Spalte SMTP-Server wird jetzt in der Kategorie Gerät statt in der Kategorie Obsolet angezeigt.
  10. Beim HP Officejet Pro 8100 zeigen die Zähler Drucknutzung nicht mehr <Unbekannt> an und spiegeln jetzt die richtigen Werte in HP Web Jetadmin wider. Vorgängergerätemodelle zeigten diese Zähler richtig an.
HP Web Jetadmin 10.3 SR1 (10.3.85669)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 SR1 (10.3.85669):
  1. Wenn ein Benutzer Schnelleinstellungen für "In Ordner speichern" erstellt und sie in einer Vorlage speichert, werden diese Schnelleinstellungen in alphabetischer Reihenfolge erstellt und dann an das Gerät gesendet. Wenn die Schnelleinstellungen beim Gerät eintreffen, werden sie jedoch in zufälliger Reihenfolge angezeigt. Um die Reihenfolge der Schnelleinstellungen zu ändern, müssen Benutzer jedes Mal den HP Embedded Web Server auf dem Gerät oder die Taste A-Z auf dem Bedienfeld verwenden, um ein Dokument mit den Schnelleinstellungen zu senden. Dieses Problem gilt für HP FutureSmart-Geräte. Benutzer können jetzt die Reihenfolge von Schnelleinstellungen für "In Ordner scannen" in der HP Web Jetadmin-Vorlage angeben.
  2. Der Abschnitt Zugriffssteuerungsliste im Vorlagenassistenten entspricht nicht dem Abschnitt Zugriffssteuerungsliste für die Konfiguration eines einzelnen Geräts. Benutzer können der Liste mit dem Vorlagenassistenten nicht mehr als eine Adresse hinzufügen. Die Problemumgehung bestand darin, die einzelne Konfiguration zu verwenden und sie auf verschiedene Gerätemodelle anzuwenden. Benutzer können jetzt mehrere Adressen im Vorlagenassistenten für Zugriffssteuerungsliste für HP LaserJet-Geräte hinzufügen.
  3. Bei Druckern der Modellreihe HP Color LaserJet CM4540 MFP gestattet HP Web Jetadmin die Eingabe bestimmter Zeichen in der Konfigurationsoption LDAP-Servereinstellungen nicht. Die Problemumgehung bestand darin, den HP Embedded Web Server auf dem Gerät zu verwenden, um die Zeichen einzugeben. HP Web Jetadmin gestattet jetzt Sonderzeichen innerhalb der LDAP-Serverkonfiguration für den HP Color LaserJet Enterprise CM4540 MFP.
  4. Benutzer konnten nicht mehrere PJL-Dateien mit der Konfigurationsoption PJL-Konfiguration hochladen. Der einzige Weg, über den Benutzer mehrere Konfigurationen mithilfe der PJL-Konfiguration senden konnten, bestand darin, alle PJL-Anweisungen in einer einzelnen Datei zu kombinieren. Benutzer können jetzt mehrere PJL-Dateien mit der Konfigurationsoption PJL-Konfiguration in HP Web Jetadmin hochladen.
  5. Beim Verwenden von HP Web Jetadmin zum Deinstallieren der Softbutton-Lösung (E-Mail) auf einem HP LaserJet M3035 MFP gibt HP Web Jetadmin einen Fehler aus. Die Deinstallation wird jedoch ordnungsgemäß abgeschlossen. Dieser Berichtfehler in HP Web Jetadmin wurde behoben.
  6. Kunden haben berichtet, dass beim Anwenden einer Vorlage auf einen HP Color LaserJet M4555 MFP mit der Option Von USB-Gerät öffnen/drucken die Vorlage diese Konfigurationsoption als <Nicht unterstützt> anzeigte. Die angegebene Einstellung für diese Option wird jedoch erfolgreich auf das Gerät angewendet. Jetzt zeigt die Vorlage beim Anwenden auf den HP Color LaserJet M4555 MFP diese Option nicht mehr als <Nicht unterstützt> an.
  7. 802.1x/PEAP funktioniert mit dem HP Color LaserJet Enterprise CM4540 MFP jetzt richtig, wenn die Funktion mit HP Web Jetadmin konfiguriert wurde.
  8. Bei HP FutureSmart-MFPs lautete der Wert in der Spalte FaxkopfzeileneinstellungenElemente: 3 statt der eigentlichen Faxnummer oder <Faxnummer der Faxkopfzeile>. Die Spalte Faxkopfzeileneinstellungen zeigt jetzt die Faxnummer richtig an.
  9. Beim HP Officejet Pro 8600 zeigen die Zähler Drucknutzung nicht mehr <Unbekannt> an und spiegeln jetzt die richtigen Werte in HP Web Jetadmin wider. Vorgängergerätemodelle zeigten diese Zähler richtig an.
  10. Bei bestimmten Konfigurationen reagiert der Client oder der Server für einen langen Zeitraum möglicherweise nicht mehr, wenn Gruppen ausgewählt oder Vorlagen erstellt oder bearbeitet werden. Der Server reagiert möglicherweise nicht mehr. Dieses Problem kann sowohl beim Client als auch beim HP Web Jetadmin-Server auftreten. Es wurde verbesserter Code in HP Web Jetadmin hinzugefügt, um eine überflüssige Verarbeitung der Vorlagen zu vermeiden und die Leistung zu verbessern.
  11. Die Option Tonerdichte wurde in HP Web Jetadmin für die folgenden Geräte hinzugefügt:
    • HP LaserJet M425 MFP
    • HP LaserJet 500 MFP M525
    • HP LaserJet Enterprise 600-Modellreihe M601
    • HP LaserJet Enterprise 600-Modellreihe M602
    • HP LaserJet Enterprise 600-Modellreihe M603
    • HP LaserJet Pro 400 MFP M425
    • HP LaserJet Pro 400 M401
  12. Es wurden die richtigen Gerätebilder in HP Web Jetadmin für die folgenden Geräte hinzugefügt:
    • HP LaserJet M525 MFP-Modellreihe
    • HP LaserJet M425 MFP-Modellreihe
    • HP LaserJet M401-Modellreihe
  13. Es sind jetzt zusätzliche Optionen für die Zugriffssteuerung im Konfigurationsabschnitt Sicherheit des Vorlagenassistenten für HP FutureSmart-Geräte verfügbar.
  14. Die Spalte Ungefähre verbleibende Prozent in HP Web Jetadmin spiegelt jetzt richtig 100 % statt Nicht unterstützt für bestimmte HP LaserJet-Geräte wider, wie dies auch im HP Embedded Web Server geschieht.
  15. Die HP Web Jetadmin-Konfigurationsvorlage zeigt bei einer Bildschirmauflösung von 1280 x 1024 richtig alle Zeichen an.
  16. HP Web Jetadmin spiegelt jetzt die richtigen Werte in der Spalte Engine-Zyklenanzahl für den HP LaserJet 400 M401 wider.
  17. Unter der Konfigurationsoption Faxkopfzeile können Benutzer jetzt den Firmennamen und die Telefonnummer für verschiedene HP FutureSmart- und ältere LaserJet-Geräte unabhängig ändern.
  18. Die Warnmeldung "Gerät getrennt" ist jetzt für den HP LaserJet 400 M401 verfügbar.
  19. Beim Verwenden von HP Web Jetadmin zum Festlegen des PIN-Codes für Gruppe 1 bei HP LaserJet-MFPs, die mit DSS-Servern verbunden sind, berichtet HP Web Jetadmin nicht mehr den Fehler Dieses Gerät wird von Digital Sending Software gewartet.
  20. Auf HP LaserJet M600-Geräten zeigt HP Web Jetadmin beim Versuch, den Modus der Mailbox mit 5 Fächern von einem Modus in den Funktionstrennungsmodus zu ändern, nicht mehr die Fehlermeldung Ungültige Daten beim Anwenden dieser Konfiguration: "Ausgabemodus mit hoher Kapazität > Funktionstrennung > Ungültige Daten" an.
HP Web Jetadmin 10.3 (10.3.83654)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.3 (10.3.83654):
  1. Bei Druckern der Modellreihe HP Designjet Z6100PS wird der Status jetzt richtig angezeigt, wenn eine Rolle Papier in das Gerät eingelegt wird.
  2. Bei einem HP LaserJet-Drucker meldet die Einstellung Umschlag Nr. 10 der Konfigurationsoption Papierfachzuweisungen jetzt eine erfolgreiche Konfiguration.
  3. Bei Druckern der Modellreihe HP LaserJet 4000 wird die aktuelle Fachkonfiguration jetzt richtig angezeigt.
  4. Bei verschiedenen HP LaserJet-Einzelfunktions- und -Multifunktionsdruckern wird Fach 4 jetzt richtig auf der Registerkarte Funktionen angezeigt.
  5. Wenn eine HP Jetdirect 635N-Karte eingesetzt wird, fehlen verschiedene Konfigurationsoptionen für Digitales Senden und Sicherheit in HP Web Jetadmin nicht mehr.
  6. SQL Server 2005 Express generiert nicht mehr zufällige Protokolldateien.
  7. Beim Hochladen von Makros in das Repository extrahiert HP Web Jetadmin jetzt Makro-IDs, wenn sie in der Datei vorhanden sind.
  8. Wenn bestimmte Makros an das Gerät übermittelt werden, wird die Datei nicht mehr fälschlicherweise als Schriftart in HP Web Jetadmin angezeigt.
  9. Beim HP LaserJet P3015-Drucker ist die Konfigurationsoption Zeitzone jetzt aktiviert.
  10. Beim HP Jetdirect J8003E (Version 48.06 und höher) entspricht die Verschlüsselungsstärke jetzt der Verschlüsselungsstärke im HP Embedded Web Server.
  11. Beim HP Color LaserJet CM6040 MFP werden Füllstandanzeigedaten jetzt richtig angezeigt.
  12. Die Referenz auf ipptool.exe, die in der Protokolldatei angezeigt wird, nachdem ein Upgrade von HP Web Jetadmin durchgeführt wurde, wurde identifiziert und behoben.
  13. Beim HP Color LaserJet CM6040 MFP funktioniert die Fachgrößen- und die Sortenverwaltung jetzt richtig.
  14. Die folgenden Spalten Verbrauchsmaterialien wurden von der Kategorie Obsolet in die Kategorie Verbrauchsmaterialien verschoben:
    • Dokumentenzuführungskit
    • Trommelsammelbehälter
    • Papierbahntuch
    • Hefter, Hefter (Sekundär) und Hefter (Tertiär)
    • Tonersammelbehälter
  15. Benutzer können die Konfigurationsoption DHCPv4-FQDN-Konformität mit RFC 4702 aktivieren in der Kategorie Netzwerk jetzt aktivieren und deaktivieren.
  16. Bei HP LaserJet P2055-Druckern und dem HP Jetdirect J8017E ist die Konfigurationsoption Systemkontakt in der Kategorie Netzwerk jetzt verfügbar.
  17. Benutzer können optional über einen anderen Port als den Standardport 1433 eine Verbindung zu einem Remote-SQL-Server herstellen.
  18. Administratoren können jetzt ein Kennwort für den LAN-Faxordner festlegen.
  19. Bei Druckern der Modellreihe HP LaserJet Enterprise 600 M603 können Administratoren jetzt benutzerdefinierte Mediensorten konfigurieren.
  20. Auf der Registerkarte Status wurde die deutsche Übersetzung von Hardwareadresse (MAC) korrigiert.
  21. Beim HP Color LaserJet Enterprise CM4540 MFP können Benutzer jetzt Schnelleinstellungen anwenden, wenn die Option Eine Berührung ausgewählt und Standardwert von nicht angegeben ist.
  22. Wenn unter Extras > Optionen > Freigegeben > Serverwartung > Konfiguration die Option Aufbewahrungszeit auf 1 Tag festgelegt ist, wird der Konfigurationsverlauf jetzt erfolgreich entfernt.
  23. Bei den Druckern der Modellreihen HP Officejet Pro 8600 und HP Officejet Pro 8000 Enterprise A811A werden jetzt korrekte Werte in der Spalte Engine-Zyklenanzahl angezeigt.
  24. Der SMTP-Hostname gestattet jetzt Unterstriche im Namen für Geräte, die SMTP-Gateway-Einstellungen unterstützen.
  25. Bei Druckern der Modellreihen HP LaserJet P4014, P4015, P4515 und HP LaserJet Enterprise 600 M60X wurde eine Unterstützung für die Mailbox mit 5 Fächern hinzugefügt.
  26. Bei Druckern der Modellreihe HP LaserJet P3015 wird der Verbrauchsmaterialienfüllstand in der Geräteliste und auf der Registerkarte Status jetzt richtig aktualisiert, nachdem der Toner ersetzt wurde.
  27. Die URL-Prüfung evaluiert das Makro "Modellname" beim Konfigurieren einer URL in HP Web Jetadmin jetzt richtig.
  28. Die Datei DatabaseSettings.config.xml wird jetzt mit HP Web Jetadmin geliefert.
  29. Der Lizenzmanager akzeptiert beim Verwenden der Funktion zum Kopieren/Einfügen richtig die gesamte gültige Lizenz.
  30. Bei HP FutureSmart-Geräten kann die Konfigurationsoption Systemname Unterstriche enthalten.
  31. Es wurden kleine Codeänderungen vorgenommen, um ein Problem mit dem HP Embedded Web Server-/Administratorkennwort zu beheben, das nicht richtig festgelegt wurde, wenn es durch Anwenden einer HP Web Jetadmin-Vorlage festgelegt wurde. Dieses Problem gilt für ältere HP LaserJet-Geräte.
  32. Bei HP FutureSmart-Geräten sperren die Vorlagen "Zugriffssteuerung" Elemente jetzt richtig.
  33. Bei Druckern der Modellreihe HP Color LaserJet CP4520 können Benutzer jetzt die Schwellenwerte für Verbrauchsmaterialien einstellen.
  34. Bei MFPs der Modellreihen HP Color LaserJet CP4525, CP4025, CP3525 und CM3530 wurde die Konfigurationsoption Ansprechpartner in der Kategorie Gerät hinzugefügt.
HP Web Jetadmin 10.2 SR7 (10.2.80493)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR7 (10.2.80493):
  1. Importierte Konfigurationsvorlagen löschen nicht mehr Werte für Elemente, die den gleichen Namen enthalten.
  2. Die Konfigurationsoption SNMP-Versionszugriffssteuerung erfordert kein Zurücksetzen der Anmeldedaten mehr.
  3. Bei HP Web Jetadmin wurde die Anzahl von unterstützten Zeichen für die Gerätebestandsnummer von 8 Zeichen auf 32 Zeichen erhöht.
  4. HP Web Jetadmin unterstützt jetzt Farbdrucke für die Geräte HP Color LaserJet CP3525 und CP4520.
  5. HP Web Jetadmin sendet Startbildschirmdetails jetzt richtig an HP LaserJet- und Color LaserJet MFP-Geräte.
  6. Die Datensammlung für den HP LaserJet CM8060 MFP und ähnliche Modelle schlägt nicht mehr fehl, nachdem ein Upgrade auf den HP Web Jetadmin 10.2 SR5-Hotfix durchgeführt wurde.
  7. In der Konfigurationskategorie Sicherheit ist die Konfigurationsoption Verschlüsselungsstärke für HP Jetdirect (J6057A) nicht mehr blockiert.
  8. Beim Erstellen oder Bearbeiten von Vorlagen treten Client-Abstürze, die zu einem Unerwarteten Fehler führen, nicht mehr auf, wenn Sie eine Option für die Anmeldemethode einer E-Mail-Anwendung auswählen.
  9. Die Zahlen in der Kategorie "Gruppen" unter "Berichte" werden jetzt richtig angezeigt.
  10. Die Konfigurationsoption Zugriffssteuerung für Gerätefunktionen schlägt nicht mehr mit einem Fehler Ungültige Daten fehl.
  11. Die Spalte Zugriffssteuerung für Gerätefunktionen wird für verschiedene HP LaserJet-Geräte jetzt richtig aufgefüllt.
  12. Es wurden neue Berechnungsalgorithmen für den Bericht "Verbrauchsmaterialienersetzungsvorhersage" implementiert.
  13. Das Installationsprogramm für HP Web Jetadmin bricht nicht mehr ab, wenn Port 8000 verwendet wird.
  14. Es wurde zusätzliche Filterlogik implementiert, um den richtigen IP-Status für Geräte anzugeben, die ersetzt wurden und in HP Web Jetadmin als Unbekannt angezeigt werden.
  15. HP Web Jetadmin blockiert nicht mehr fälschlicherweise die Konfigurationsoption Bootloader-Kennwort für Geräte der Modellreihen HP Color LaserJet 3800, 4700, CP3505 und CP3525.
  16. Beim Verwenden einer Gruppenrichtlinie zum Durchführen eines Upgrades der Geräte-Firmware führt HP Web Jetadmin kein Upgrade der Geräte-Firmware nicht mehr durch, wenn die gleiche Version der Firmware erkannt wird und bereits auf dem Gerät installiert ist.
  17. Die Anzahl der Ping-Wiederholungen kann jetzt als Teil der Erkennung in HP Web Jetadmin konfiguriert werden.
  18. Sommerzeiteinstellungen können auf dem HP LaserJet P3015 jetzt konfiguriert werden.
  19. Es wurden Spalten "Verbrauchsmaterialien" für den HP Color LaserJet CM3530 aktiviert.
  20. Die Spalte Geschätzte verbleibende Seiten wurde für den HP Color LaserJet CM6040 aktiviert.
  21. Die Spalte Geschätzte verbleibende Seiten für schwarzen Toner wurde aktiviert.
  22. Die Verbrauchsmaterialienfüllstandanzeigen für Toner und Trommel zeigen Etiketten jetzt korrekt an.
  23. HP Web Jetadmin sendet jetzt Warnmeldungen für Druckpatrone fast leer-Ereignisse.
  24. Die Konfigurationsoption PS-Fehler drucken wurde für den HP LaserJet 4345 MFP aktiviert.
  25. Die Konfigurationsoption Sommerzeit wurde für den HP Color LaserJet 4730 MFP aktiviert.
  26. In der Konfigurationskategorie Digitales Senden gestattet die Option Benutzername in der Konfigurationsoption LDAP-Einstellungen jetzt die erweiterten Zeichen Komma (,) und umgekehrter Schrägstrich (\).
  27. Die Faxeinstellungen für den HP Color LaserJet CM4540 MFP werden jetzt richtig konfiguriert, wenn ein Dollarzeichen ($) verwendet wird.
  28. Die Funktion An Netzwerkordner senden funktioniert bei älteren HP LaserJet MFP-Geräten jetzt richtig.
  29. Die Konfigurationsoption Fachverwaltung wurde Geräte der Modellreihe HP Color LaserJet CP4520 aktiviert.
  30. Bei der Konfigurationsoption Kerberos-Authentifizierung gilt die erste Domäne in der Liste jetzt als Standardwert, wenn er nicht vom Benutzer angegeben wird.
  31. Equitrac und andere Authentifizierungslösungen sind jetzt in der Konfigurationsoption Zugriffssteuerung für Gerätefunktionen verfügbar.
  32. Die Drucker HP LaserJet 4050 und HP LaserJet 8150 geben jetzt die Gesamtseiten im Farb-/Monobericht an.
  33. Die Konfigurationsoptionen Systemkontakt und Systemspeicherort sind jetzt in der Kategorie Netzwerk auf der Registerkarte Konfiguration verfügbar.
  34. HP Web Jetadmin ermöglicht jetzt die Erkennung von Geräten mit Hostnamen, die mit einer Zahl beginnen.
  35. Die Verbrauchsmaterialiennutzungsdatensammlung ist bei der Verwendung von Starter-Druckpatronen im HP Officejet 8500A Plus jetzt erfolgreich.
  36. Die Option Umschlag Nr. 10 in der Konfigurationsoption Papierfachzuweisungen schlägt für Geräte der Modellreihe HP Color LaserJet CP3525 und andere Gerätmodelle nicht mehr fehl.
  37. Bei JDI-Modellen (J7993E, J8003E, J8004E, J8011E, J8013E und J8017E) fehlt die Konfigurationsoption TCP/IP-Domänensuffix nicht mehr.
  38. Lexmark-Drucker zeigen keinen Gerätestatus Gerätekommunikationsfehler mehr in HP Web Jetadmin an, wenn ein Papierfach leer ist.
HP Web Jetadmin 10.2 SR6 (10.2.77156)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR6 (10.2.77156):
  1. Der Speicherverbrauch des HPWSProAdapter-Dienstes erhöht sich nicht mehr durch Hinzufügen von neuen Geräten. Bei älteren Versionen erhöhte sich die Speichernutzung proportional. Neuere Versionen nutzen viel weniger Speicher, wenn neue Geräte erkannt werden.
  2. HP Web Jetadmin installiert den HPWSProAdapter-Dienst auf Windows 2008 R2 SP1- und Windows 7 SP1-Systemen jetzt richtig.
  3. Berichte, Datensammlung ermöglicht jetzt das Entfernen von Geräten, die mit "Unbekannt" gekennzeichnet sind.
  4. Bei der Erkennung über den PC werden Geräte in der Liste Alle Geräte jetzt richtig aufgefüllt.
  5. HP Web Jetadmin verwendet beim Kommunizieren mit Geräten über Webdienste keine Systemproxyeinstellung für den Netzwerkdienst mehr.
  6. Die interne Aufgabenverwaltung von HP Web Jetadmin wird nicht überlastet, wenn ein Kunde eine große Anzahl von geplanten Erkennungen aktiviert.
  7. Die unbeaufsichtigte Installation von HP Web Jetadmin wird auf 64-Bit-Betriebssystemen jetzt erfolgreich ausgeführt. Es sind neue Hilfedetails für das Installationsprogramm im Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.2 oder im HP Web Jetadmin 10.2-Benutzerhandbuch verfügbar. Um auf diese Hilfe in der Software zuzugreifen, öffnen Sie HP Web Jetadmin 10.2> Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.2> Installieren von HP Web Jetadmin 10.2 über eine Befehlszeile oder ein Skript.
  8. Das Problem mit dem Entfernen von Warnmeldungsabonnements wurde auf Nicht-US-Englisch-Betriebssystemen korrigiert, die eine andere Sortierungseinstellung als SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS verwenden. HP Web Jetadmin setzt den Standardwert für die Instanz jetzt gemäß der verwendeten SQL-Instanz fest, um die Betriebssystemeinstellung zu übernehmen.
  9. Die Spalte Tonerabdeckung wird jetzt richtig in der Kategorie Verbrauchsmaterialien in den Spalteneinstellungen angezeigt.
  10. Die Einstellung "IPv6" deaktiviert diese Funktion auf dem Gerät jetzt richtig.
  11. In HP Web Jetadmin 10.2 SR5 waren die Einstellungen für IPv6 und Konfigurationsrangfolge als eine einzelne Konfigurationsoption implementiert. Diese Einstellungen wurden jetzt getrennt.
  12. Die Konfigurationsoption Farbzugriffssteuerung ermöglicht jetzt 250 Einträge.
  13. Die Konfigurationsoption Systemspeicherort ist auf HP LaserJet P2055-Druckern und den MFPs der Modellreihen HP Color LaserJet CM3530, HP Color LaserJet CM4730 und HP CM8060 Color mit Edgeline-Technik jetzt verfügbar.
  14. Die Zeitzoneneinstellung ist auf Druckern der Modellreihen HP Color LaserJet CP3505, HP LaserJet P4015 und HP Color LaserJet 4700 jetzt verfügbar.
  15. HP Web Jetadmin kann jetzt mehrere gespeicherte Druckaufträge löschen.
  16. Das Kartenproblem jetzt ist behoben. In einigen Fällen können gelöschte Gerätegruppenkarten ein abruptes Schließen des Clients verursachen.
  17. Die Active Directory-Attribute werden jetzt nach aufeinander folgenden Active Directory-Erkennungen richtig aktualisiert.
  18. Bei Vorgängen zur sicheren Speicherlöschung sind IP-Adressen im HP Web Jetadmin-Anwendungsprotokoll jetzt richtig enthalten. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie in der zugehörigen HP Web Jetadmin-Support-Dokumentation unter www.hp.com.
  19. Die Tonerfüllstandanzeige wird für den HP Designjet L25500 jetzt richtig angezeigt.
  20. HP Web Jetadmin zeigt Arbeitsbereiche mit Registerkarten und Navigationsbereiche jetzt richtig an, wenn die Client-Benutzeroberfläche aus dem minimierten Zustand wiederhergestellt wird.
  21. Geänderte Einstellungen in der Konfigurationsoption Digitales Senden – Auf den LDAP-Server zugreifen wurden korrigiert und werden jetzt erfolgreich auf dem Gerät gespeichert.
  22. Der SNMP-Trap-Generator füllt das Feld "Agent-addr Trap" im UDP-Paket auf HP Web Jetadmin-Hosts, die über mehrere NICs verfügen, jetzt richtig aus.
  23. Die Spalte Funktionen, E-Mail wird für MFPs der Modellreihe HP LaserJet M3035 jetzt korrekt angezeigt.
  24. HP Web Jetadmin 10.2 SR6 funktioniert bei Installation auf dem gleichen Windows-Host wie der HP Digital Sending Service (DSS) jetzt richtig. In den zwei vorherigen Versionen von HP Web Jetadmin schlugen HP Web Jetadmin und/oder HP DSS fehl, wenn beide auf dem gleichen Windows-Host installiert waren. Es wurden Fehlerbehebungen für HP DSS-Version 4.91.21 und HP Web Jetadmin 10.2 SR6 (10.2.77156) implementiert, mit denen die beiden Anwendungen auf dem gleichen Windows-Host existieren können. Die früheren Versionen von HP Web Jetadmin 10.2 – SR5 (10.2.73942) und SR5 Hotfix (10.2.74918) – funktionieren richtig mit HP DSS-Version 4.91.21 oder höher. Außerdem funktioniert HP Web Jetadmin 10.2 SR6 (10.2.77156) richtig mit allen Versionen von HP DSS bei Installation auf dem gleichen Windows-Host.
    Um eine optimale Leistung zu erreichen, sollten Kunden in Produktionsumgebungen weiterhin ein dediziertes Windows-System für HP Web Jetadmin bereitstellen.
HP Web Jetadmin 10.2 SR5 (10.2.73942) und SR5 Hotfix 1 (10.2.74918)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in Web Jetadmin 10.2 SR5 (10.2.73942) und SR5 Hotfix 1 (10.2.74918):
  1. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: HP Web Jetadmin 10.2 (10.2.74918) kann jetzt auf Windows 7 SP1- oder Windows Server 2008 R2 SP1-Hosts installiert werden. In der vorherigen Version SR5 (10.2.73942) schlug die Installation von HP Web Jetadmin mit der folgenden Meldung fehl: "Fehler 1920. Dienst HPWSProAdapter (HPWSProAdapter) konnte nicht gestartet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende Berechtigungen verfügen, um Systemdienste zu starten." Zu diesem Zeitpunkt wird das Installationsprogramm beendet und HP Web Jetadmin startet korrekt mit der folgenden Ausnahme.
    Unter Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 SP1 startet die HP Web Jetadmin-Komponente HPWSProAdapter nicht und verhindert die Verwaltung der folgenden HP-Modelle:
    • HP Officejet Pro 8500A e-All-in-One-Druckermodellreihe
    • HP Officejet Pro 8000 Enterprise-Drucker
    • HP LaserJet Pro CP1525-Farbdruckermodellreihe
    • HP LaserJet Pro M1536DNF MFP
    • HP LaserJet Pro CM1415-Multifunktionsfarbdruckermodellreihe
    Diese HP-Modelle können jedoch mit HP Web Jetadmin 10.2 SR5 auf Windows 7- und Windows Server 2008-Hosts ohne R2-Aktualisierungen verwaltet werden. Zudem verfügten diese HP-Modelle über eingeschränkte Verwaltungsfunktionen in HP Web Jetadmin 10.2 SR4. Wenn HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 auf einem Windows 7- oder Windows Server 2008-Host mit SP1-Aktualisierungen installiert wird, werden diese HP-Modelle erkannt und mit einem Status Gerätekommunikationsfehler angezeigt. Diese HP-Modelle zeigen weiterhin diesen Status an und können nicht in HP Web Jetadmin 10.2 auf einem Windows 7- oder Windows Server 2008-Host mit SP1-Aktualisierungen verwaltet werden.
    Wenn Sie diese HP-Modelle verwalten möchten, empfiehlt HP, dass Sie HP Web Jetadmin 10.2 SR5 auf einem Windows 7- oder Windows Server 2008-Host ohne SP1-Aktualisierungen ausführen. HP untersucht dieses Problem und wird in einer zukünftigen Version eine Lösung anbieten.
  2. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Die Spalten Digitales Senden, An Netzwerkordner senden und Kerberos befinden sich jetzt wieder in den Auswahlbildschirmen Spalte und Filter. Diese Elemente fehlten in HP Web Jetadmin 10.2 SR5.
  3. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Beim HP Color LaserJet CM6040 MFP und einigen anderen Modellen werden die Verbrauchsmaterialienfüllstandsanzeigen jetzt konsistent in der HP Web Jetadmin-Statusoberfläche angezeigt und die Füllstandwerte werden in den zugehörigen Verbrauchsmaterialienspalten angezeigt. In SR5 wurden diese Elemente zeitweise nicht angezeigt. Dieses Problem wurde mit dem Hotfix behoben.
  4. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Benutzerdefinierte Geräteeinstellungen, die im Konfigurationsbereich von HP Web Jetadmin gespeichert sind, werden jetzt richtig im Konfigurationsbereich angezeigt. Zuvor wurden diese Geräteeinstellungen im Konfigurationsbereich mit einer GUID-Zeichenfolge anstatt des Namens angezeigt und wurden nicht in den Gerätelistenspalten und Filtereinstellungen angezeigt.
  5. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Der HP Web Jetadmin-Dienst startet nach dem Upgrade auf SR5 von einer früheren SR nicht. Dieses Problem wurde auf Windows-Systemen mit einem anderen Gebietsschema als den USA festgestellt. SR5 Hotfix 1 behebt dieses Problem, indem die Version auf einem System mit dem Dienststartfehler installiert wird. Andernfalls wurde dieses Problem mit dem Hotfix behoben.
  6. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Die J7922E-Netzwerkkonfiguration zeigt die Konfigurationsoption TCP/IP-Zeitüberschreitung nach Leerlauf und andere Netzwerkoptionen jetzt richtig an.
  7. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Bei neueren Gerätemodellen (Modellreihen HP LaserJet Professional CP1521N, HP LaserJet Professional CM1411FN und HP LaserJet Professional M1537DNF MFP) werden Modellvariationen jetzt richtig angezeigt, wenn eine Erkennung nach einem Upgrade auf HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 durchgeführt wird.
  8. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Zubehörinventarberichte funktionieren bei Geräten der Modellreihe HP Officejet Pro 8000 Enterprise A811A jetzt richtig.
  9. NUR HP Web Jetadmin 10.2 SR5 Hotfix 1 und höhere Versionen: Starter-Verbrauchsmaterialien werden bei HP Officejet Pro 8000- und HP Officejet Pro 8500A-Geräten jetzt richtig in HP Web Jetadmin dargestellt. Tintenfüllstände für diese Verbrauchsmaterialien wurden in SR5 nicht angezeigt.
  10. Der Anzeigename für Nicht-HP-Geräte wurde bei Erkennungen mit PC-Verbindung korrigiert.
  11. Die Datensammlungszähler (Navigationsstruktur im Vergleich zu Berichterfassungs-Arbeitsbereich) wurden korrigiert.
  12. Die Konfigurationsoption DHCPv4-FQDN-Konformität mit RFC 4702 wurde für den HP LaserJet P3015 hinzugefügt.
  13. Die Konfigurationsoption PS-Verarbeitung von Medien wurde für den HP Color LaserJet CP3525 und den HP LaserJet P4015 hinzugefügt.
  14. Die Konfigurationsoption PCL-Formularlänge wurde für den HP Color LaserJet CP3525 und den HP LaserJet P4015 hinzugefügt.
  15. Die Konfigurationsoption HTTP-Zeitüberschreitung nach Leerlauf wurde für den HP LaserJet P3015 und den HP Color LaserJet CP3525 hinzugefügt.
  16. Die 64-Bit- und 32-Bit-Versionen des Universal Printer Driver (UPD) werden jetzt für Uploads in das Repository unterstützt.
      Hinweis:
    Weitere Informationen zu den Anforderungen für die Druckverwaltungsfunktionen finden Sie im Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.2.
  17. Die Lizenz für das SQL-Konnektivitätsmodul muss nach einem Upgrade nicht mehr erneut angewendet werden.
  18. Es wurden Korrekturen an den Verbrauchsmaterialienmeldungen (z. B. Gerätelisten, Registerkarte Verbrauchsmaterialien und Warnmeldungen) vorgenommen.
  19. Der Status Verbrauchsmaterialien zeigt beim HP Designjet L25500 nicht mehr einen Stand von über 100 % an.
  20. Die Option Gerät zurücksetzen ist für den HP Color LaserJet CM6040 jetzt verfügbar.
  21. Das Problem <Unbekannt> innerhalb von Warnmeldungsabonnements wurde korrigiert.
  22. Der HP LaserJet 8150 wird mit neueren Firmware-Upgrades mit Abbildern jetzt richtig im Repository angezeigt.
  23. Die Warnmeldung "Verbrauchsmaterialienschwellenwert" wird für den HP LaserJet 8150 jetzt richtig ausgelöst.
  24. Probleme mit der Verbrauchsmaterialienfüllstandsanzeige bei der Modellreihe HP Officejet Professional 8500 wurden korrigiert.
  25. Das Überschreibungsproblem für die Kerberos- und die LDAP-Authentifizierungskonfigurationseinstellungen wurde korrigiert.
  26. HP Web Jetadmin löst in einer japanischen Windows-Umgebung verschiedene Warnmeldungen jetzt richtig aus. In der vorherigen Version wurden Papierstauwarnmeldungen falsch ausgelöst.
  27. Vorkonfigurationsprobleme beim Druckverwaltungstreiber wurden korrigiert.
  28. Die Konfigurationsoption Spracheneinstellungen für Embedded Web Server ist beim HP LaserJet P3015 jetzt richtig konfiguriert. Dieses Problem trat zeitweise auf, wenn die Gerätebestandsnummer bestimmte nicht druckbare Zeichen enthielt.
  29. Die Spalte Festplattenaufträge in Gerätelisten zeigt die Details für unterstützte Geräte jetzt richtig an.
  30. Die Konfiguration zum Aktivieren/Deaktivieren von ausgehenden E-Mails wurde für den HP Color LaserJet CP4525 korrigiert.
  31. Das Problem mit der Verbrauchsmaterialienfüllstandsanzeige wurde für den HP LaserJet P3015 korrigiert.
  32. Die richtige IP-Adresse ist in der SNMP-Trap-Zieltabelle des Geräts jetzt eingestellt, wenn der HP Web Jetadmin-Host über mehrere Netzwerkschnittstellenkarten (NICs) verfügt und die Konfigurationsdatei von HP Web Jetadmin so angepasst wurde, dass der HP Web Jetadmin-Dienst auf die richtige NIC verwiesen wird.
      Hinweis:
    Weitere Informationen zur Konfiguration einer HP Web Jetadmin-Installation auf einem Host mit mehreren NICs finden Sie im Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.2.
  33. Das Problem mit Berichten und Datensammlungen des HP LaserJet P3015S wurde behoben.
  34. Die Probleme mit dem Upload von Schriftarten und Makros wurden behoben.
  35. Die LDAP-Konfigurationen wurden für HP Edgeline-Geräte korrigiert.
  36. Die Multidomänen-Konfiguration von Kerberos wurde korrigiert. Das Gerät wird jetzt in allen Domänen richtig authentifiziert.
  37. HP Web Jetadmin zeigt gerätebasierte Schriftarten und Makros jetzt richtig an.
  38. Die Konfigurationsoption PS-Fehler drucken wird auf Geräten jetzt richtig angeboten, die diese Option unterstützen.
  39. Die Warnmeldungen "Verbrauchsmaterialienschwellenwert" werden beim gewünschten Stand jetzt richtig ausgelöst.
  40. Die zeitbedingten Probleme bei der Gerätekonfiguration für große Konfigurationen wurden korrigiert.
  41. Es wurde eine Unterstützung für den Upload von HP Jetdirect-Zertifikaten für die HP Jetdirect-Druckservermodelle J8013E, J8011E und J8016E hinzugefügt. Das HP Jetdirect-Modell J7987E bleibt weiterhin nicht unterstützt, weil es keine Verwaltungsobjekte enthält.
  42. Probleme mit dem Verbrauchsmaterialienbericht wurden behoben. Mehrere Gerätemodelle wurden fälschlicherweise angegeben, wenn keine Daten zur Erfüllung der Berichtsanforderung gesammelt wurden.
  43. Die Konfigurationsoption Embedded Web Server-Kennwort zeigt für den HP Color LaserJet 2840 jetzt richtig <Nicht unterstützt> an. Diese Geräte enthalten die Verwaltungsobjekte, die HP Web Jetadmin benötigt, nicht.
  44. Die Konfigurationsoption TCP/IP-Konfigurationsmethode steht für den HP Designjet 9250C jetzt zur Verfügung.
  45. Maximale gleichzeitige Upgrades für Firmware werden jetzt parallel statt nacheinander ausgeführt.
  46. Die Mediensorte Beliebig für die Konfigurationsoption Papierfachzuweisungen fehlt beim HP Color LaserJet CM3530 MFP jetzt nicht mehr.
  47. Die Gerätelistenspalte Datum/Uhrzeit zeigt jetzt den vom Gerät erfassten Datums- und Uhrzeitwert an. Möglicherweise müssen Sie die Option Auswahl aktualisieren verwenden, um den Spaltenwert mit dem Datum und der Uhrzeit des Geräts abzugleichen.
  48. Die Konfigurationsoption EWS-Informationsschutz ist jetzt verfügbar. In der neueren HP-Geräte-Firmware kann die Registerkarte Informationen im Embedded Web Server des Geräts über ein Administratorkennwort gesperrt werden.
  49. Die Konfigurationsoption Adressbuchverwaltung wurde durch die neue Konfigurationsoption Adressbuch importieren/exportieren ersetzt, die den Import/Export sowohl der Faxnummer als auch der E-Mail-Adresse für HP-MFP-Geräte ermöglicht.
  50. Die Konfigurationsoptionen "Netzwerk", "Andere Einstellungen" und "HP-XML-Dienste" sind für unterstützte Gerätmodelle jetzt verfügbar.
  51. Die Konfigurationsoption HTTP-Zeitüberschreitung nach Leerlauf ist für unterstützte Gerätmodelle jetzt verfügbar.
  52. Die Konfigurationsoptionen PCL-Formularlänge und PS-Verarbeitung von Medien sind für unterstützte Gerätmodelle jetzt verfügbar.
  53. Die Konfigurationsoption DHCPv4-FQDN-Konformität mit RFC 4702 ist für unterstützte Gerätmodelle jetzt verfügbar.
  54. Die Konfigurationsoption A4/Letter außer Kraft setzen ist für unterstützte Gerätmodelle jetzt verfügbar.
  55. Die Konfigurationsoption Maximale Baudrate für Fax wurde für unterstützte Gerätmodelle in Modi zum Senden und zum Empfangen getrennt.
  56. Die Konfigurationsoptionen "Digitales Senden" enthalten jetzt "An E-Mail senden", "Benutzername" und "Kennwort" für unterstützte Gerätmodelle.
  57. Die Konfigurationsoptionen "Standardauftragsoptionen", "Standardoptionen für Originale" und "Schwere Originale" wurden für unterstützte Gerätmodelle hinzugefügt.
  58. Die Konfigurationsoptionen "Standardauftragsoptionen", "Bildanpassung" und "Hintergrundbereinigung" wurden für unterstützte Gerätmodelle hinzugefügt.
  59. Die Druckzähler Gesamt Legal (Mono) und Gesamt Legal (Farbe) berücksichtigen keine gleichwertigen Drucke mehr. Gleichwertige Drucke stehen auf allen Medienformaten als separater Zähler zur Verfügung.
HP Web Jetadmin 10.2 SR4 (10.2.71771)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR4 (10.2.71771):
  1. Das Problem mit übermäßigen falschen Warnmeldungen Kein Papier wurde behoben.
  2. Die Spalte NFS (externer Dateisystemzugriff) spiegelt den Gerätefunktionszustand jetzt richtig wider: Aktiviert oder Deaktiviert.
  3. Die Warnmeldung Kein Wartungskit wird für wahre Gerätebedingungen jetzt richtig gesendet.
  4. Der Startfehler des HP Web Jetadmin-Dienstes, der durch die Microsoft-Aktualisierung für Stammzertifikate ausgelöst wurde, ist jetzt behoben.
  5. Auf der Registerkarte Konfiguration enthält die Option Ursprüngliches Standardmedienformat in Kategorie der Kopierer jetzt bei vielen HP-MFP-Geräten die Option LTR/LGL gemischt.
  6. Auf der Registerkarte Konfiguration wird die Option Papierfachzuweisungen für HP LaserJet P3005-Drucker und MFP-Geräte der Modellreihe HP Color LaserJet CM3530 jetzt angeboten.
  7. Auf der Registerkarte Fehlerbehebung wird die Option Auf Werkseinstellungen zurücksetzen im Assistenten Gerät zurücksetzen auf unterstützten Geräten jetzt richtig angeboten.
  8. Auf der Registerkarte Konfiguration ist die Option Duplexbindung für Geräte der Modellreihen HP LaserJet 9040 und HP LaserJet 9050 jetzt verfügbar.
  9. Auf der Registerkarte Konfiguration ist die Option Firmenname für MFP-Geräte der Modellreihe HP Color LaserJet CM3530 jetzt verfügbar.
  10. Auf der Registerkarte Konfiguration wird die Option Konfigurationsrangfolge jetzt für alle unterstützten HP Jetdirect- und JDI-Modellen angeboten.
  11. Auf der Registerkarte Konfiguration bietet die Option Startbildschirmanwendungen jetzt die Funktion Gespeicherten Auftrag erstellen für unterstützte HP-MFP-Geräte.
  12. Auf der Registerkarte Konfiguration bietet die Kategorie Sicherheit jetzt die Option Bootloader-Kennwort für Drucker der Modellreihe HP LaserJet P4000.
  13. Auf der Registerkarte Konfiguration wird die Option Verschlüsselungsstufe jetzt für alle unterstützten HP Jetdirect-Modellen angeboten.
      Hinweis:
    Möglicherweise sind HP Jetdirect- und Drucker-Firmware-Upgrades erforderlich.
  14. Bei Geräten, die nicht über das Netzwerk kommunizieren, werden Warnmeldungen jetzt mit Gerätedaten aus dem Cache anstelle von <Unbekannt> gefüllt.
  15. Schriftart- und Makro-IDs werden jetzt richtig extrahiert, wenn eine Datei hochgeladen wird.
  16. Der Verbrauchsmaterialienbericht handhabt doppelte Tonerseriennummern jetzt richtig.
  17. Datensynchronisierung und Klonen sind jetzt zwischen 32-Bit- und 64-Bit-Instanzen von HP Web Jetadmin möglich, ohne zu doppelten Geräten zu führen.
  18. Sichere Speichervorgänge geben den Fortschritt und die Ergebnisse jetzt korrekt an.
HP Web Jetadmin 10.2 SR3 (10.2.66860)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR3 (10.2.66860):
  1. Bei an den PC angeschlossenen Geräten nimmt eine spezielle Erkennung für das WMI-Protokoll jetzt weniger Zeit in Anspruch.
  2. Es sind jetzt eine Hilfemitteilung und eine Support-Dokumentation zu Konfigurationselementen verfügbar, die Geräteunterbrechungen verursachen. Einige Konfigurationselemente können verursachen, dass Geräte zurückgesetzt werden oder nicht mehr reagieren. Die HP Web Jetadmin-Teams untersuchen diese Elemente weiterhin und die Dokumentation wird aktualisiert, sobald neue Elemente gefunden wurden.
  3. Das kaufmännische Und-Zeichen (&) kann jetzt als Zeichen für die OXPd-URL-Zeichenfolgenkürzung verwendet werden.
  4. Die PJL-Konfiguration funktioniert auf allen Gerätemodellen jetzt richtig.
  5. HP Web Jetadmin-Upgrades erkennen jetzt die SQL-HP Web Jetadmin-Installationsspeicherorte und führen Speicherplatzanforderungsberechnungen entsprechend durch.
  6. Unter Verbrauchsmaterialien ist der Vorgang Bei niedrigem Stand, Schwarze Druckpatrone für HP LaserJet P3015-Geräte jetzt verfügbar.
  7. Die SMTP-Serverprüfung verwendet jetzt einen FQDN, wenn er während der Konfiguration angegeben wurde.
  8. Automatische verschlüsselte Laufwerkkonfiguration ist für HP LaserJet P3015-Geräte jetzt verfügbar.
  9. Die Verschlüsselungsstärke für HTTPS-Kommunikation ist auf HP LaserJet P3015-, CM3530- und P4015-Geräten jetzt richtig festgelegt.
  10. HP Web Jetadmin-Upgrades erhöhen jetzt den Standardwert für die SQL-Zeitüberschreitung auf 120 Sekunden. Sie können die Einstellung dazu unter Extras> Optionen manuell anpassen.
  11. Die Trap-Zieltabelle wird für HP LaserJet CP2025-Geräte nicht mehr angezeigt, weil diese Funktion auf diesen Geräten nicht unterstützt wird.
  12. Doppelte Verbrauchsmaterialienwarnmeldungen treten nicht mehr auf, wenn HP-Geräte zu einer Gruppe hinzugefügt zu werden, die über eine Warnmeldungsrichtlinie verfügt.
  13. Speichervorlagen funktionieren bei benutzerdefinierten Medien jetzt richtig.
  14. Vom HP Digital Send Service (DSS) verwaltete Geräte können jetzt die gesamte Konfiguration über die HP Web Jetadmin-Geräteliste (spezifische Konfigurationseinstellungsspalten) oder die Konfigurationsoberfläche anzeigen. Die eigentliche Konfiguration dieser Elemente ist weiterhin blockiert, während die DSS-Steuerung erfolgt.
  15. Blockierte Konfigurationen aufgrund von DSS-verwalteten Geräten werden in den Ergebnisoberflächen und im Konfigurationsverlauf jetzt richtig angezeigt.
  16. Datensammlungen für Berichte sind auf den meisten Nicht-HP-Geräten jetzt erfolgreich.
  17. Es treten keine "unerwarteten Fehler" von Clients mehr auf, wenn Benutzer die Registerkartenoberfläche des Geräts öffnen.
  18. Beim HP Scanjet Enterprise 7000N wird nicht mehr fälschlicherweise angezeigt, dass das Gerät eine Analogfaxfunktion unterstützt.
  19. HP Web Jetadmin nimmt IP-Hostnamen (die vom Microsoft Windows-Hostbetriebssystem bezogen wurden) jetzt 24 Stunden lang in den Cache auf. Das Hostbetriebssystem kann diese Namen auch in den Cache aufnehmen. Weitere Informationen finden Sie im Whitepaper Bewährte Methoden zum Verwalten Ihrer Bestände mit HP Web Jetadmin. Dieses Whitepaper ist im HP Support Center verfügbar.
  20. Die Medienformatkonfiguration ist für die Gerätemodelle HP P2055, P3015 und CP3525 jetzt verfügbar.
  21. Eine Gerätekonfigurationsoption in der Kategorie Kopierer namens Standardmediengröße für Kopien wurde jetzt in Ursprüngliches Standardmedienformat umbenannt.
  22. Eine Gerätekonfigurationsoption in der Kategorie Kopierer namens LTR/LGL gemischt wurde für mehrere Geräte einschließlich HP LaserJet M4345 MFP hinzugefügt.
  23. Verbrauchsmaterialiennutzungsdatensammlung unterstützt jetzt Geräte der Modellreihe HP LaserJet P3010.
  24. Die Option Firmware-Abbilder importieren ist im Assistenten Abbilder beziehen im Firmware-Repository jetzt standardmäßig aktiviert.
  25. Im FTP-Setup An Netzwerkordner senden ist der umgekehrte Schrägstrich (\) im Feld Benutzername jetzt zulässig.
  26. Für Digitales Senden aktualisiert die Konfiguration Standardabsender Geräte jetzt richtig.
  27. HP Web Jetadmin erkennt Service-Patch-Versionen von .NET Framework zum Installationszeitpunkt jetzt richtig.
HP Web Jetadmin 10.2 SR2 (10.2.63313)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR2 (10.2.63313):
  1. HP Web Jetadmin (Serveranwendung HPWJA) wird auf Microsoft Windows-64-Bit-Betriebssystemen jetzt unterstützt. Weitere Informationen zu den Anforderungen finden Sie im Installations- und Einrichtungshandbuch für HP Web Jetadmin 10.2.
  2. Es wurden viele Verbesserungen am Installationsprogramm für HP Web Jetadmin vorgenommen, das Programm bleibt jedoch im Grunde unverändert.
    • Es können einige Probleme auftreten, wenn Ihr System nur über den minimalem Festplattenspeicherplatz verfügt.
    • Der minimale Festplattenspeicherplatz für HP Web Jetadmin wurde auf 6 GB erhöht.
    • Das Installationsprogramm erfordert jetzt Microsoft Windows Installer 4.5.
    • Das Installationsprotokoll wurde geändert, wird jedoch weiterhin in das temporäre Verzeichnis des Benutzers geschrieben: %tmp%.
    • Der HP Web Jetadmin-Client wurde noch nicht als 64-Bit-Anwendung veröffentlicht, wird jedoch als 32-Bit-Anwendung auf unterstützten 64-Bit-Microsoft Windows-Betriebssystemen unterstützt.
  3. HP Web Jetadmin 10.2 enthält jetzt ein neues Konfigurationselement namens Duplexdrucke. "Duplexdrucke" ist eine Gerätefunktion, die in neuerem HP-Gerätemodellen und neuerer Firmware enthalten ist. Diese Funktion ändert die Art und Weise, in der das HP-Gerät gedruckte Seiten zählt, um einer neuen Methode zur Seitenzählung zu entsprechen. Das Konfigurationselement ist eine EINMALIGE ÄNDERUNG, die nach dem Festlegen auf dem Gerät nicht rückgängig gemacht werden kann. Weitere gerätespezifische Informationen finden Sie unter www.hp.com/go/support. Um zur Support-Webseite für Ihr Gerät zu gelangen, geben Sie auf der Seite Support und Treiber den Gerätenamen Ihres Geräts (z. B. HP Color LaserJet CM3530 MFP oder Modellnummer CC530A) im Bereich Geräte-Support und Fehlerbehebung für Gerät ein. Nachdem Sie die richtige Support-Seite gefunden haben, suchen Sie nach "Nachverfolgung der Druckernutzung".
  4. Unter Warnmeldungen werden die Geräteadressdaten in benutzerdefinierten formatierten E-Mails nicht mehr zeitweise als Unbekannt gekennzeichnet.
  5. Verbesserungen an der Leistung der Datensammlung nach Benutzer können je nach Implementierung abweichen. Zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht HP keine Leistungsdetails für HP Web Jetadmin.
  6. Warnmeldungsabonnements werden nicht mehr für Geräte angezeigt, die aus der Liste Alle Geräte in HP Web Jetadmin entfernt wurden. Die Abonnementeinstellungen werden für alle Geräte gelöscht, die nicht mehr Teil des Systems sind.
  7. Die Spalte Analogfax in den Gerätelisten zeigt die Gerätefunktion jetzt richtig an, wenn das Gerät sich im Netzwerk oder nicht im Netzwerk befindet.
  8. Die Importfunktion Angegebene Adressen erkennt falsche IP-Adressenformate jetzt richtig und sendet eine Benachrichtigung.
  9. Wenn die Berichte nach Benutzer nach Benutzer gruppiert werden, zeigen sie jetzt richtig Benutzernamen anstelle von Unbekannt an.
  10. Verbesserungen am Firmware-Upgrade gestatten jetzt Upgrades der gleichen Version, ohne dass die Software für Firmware-Downgrades konfiguriert werden muss.
  11. Eine Bedingung Abdeckung geöffnet auf dem Gerät verursacht nicht mehr, dass HP Web Jetadmin fälschlicherweise Verbrauchsmaterialienwarnmeldungen auf allen HP-Geräten generiert.
  12. USB-Druck wurde für Geräte der Modellreihe HP LaserJet P3010 in die Konfigurationskategorie Sicherheit verschoben.
  13. Beim Angeben von Firmware-Abbildern kann jetzt eine Mehrfachauswahl getroffen werden.
  14. Es wurden Verbesserungen an einigen Konfigurationselementen vorgenommen, bei denen die vorherige Version zur Eingabe der SNMPv3-Anmeldedaten aufforderte. Mehrere Konfigurationselemente fordern nicht mehr zur Eingabe von SNMPv3 auf.
  15. Unter Datensammlungen werden Zeitzonen nur angezeigt, wenn sie sowohl auf dem HP Web Jetadmin-Server als auch auf dem HP Web Jetadmin-Client vorhanden sind. Es treten Probleme mit der Komponente Datensammlung auf, wenn Unterschiede zwischen diesen beiden Listen vorhanden sind. HP Web Jetadmin zeigt immer den Zeitzonentext an, wie er über den Client-Desktop verfügbar ist.
  16. Allgemeine Warnmeldungen sind für alle Nicht-HP-Geräte jetzt entsperrt. Allgemeine Warnmeldungen sind in erster Linie zur Unterstützung von HP-Geräteobjekten gedacht. Einige dieser Warnmeldungen, z. B. Wenig Toner und Toner leer, funktionieren bei vielen Nicht-HP-Geräten. Kunden sollten sich an den Lieferanten des Nicht-HP-Geräts wenden, um die Geräteverwaltbarkeit besser zu verstehen, da HP Web Jetadmin nicht mit allen Nicht-HP-Geräten gleich funktioniert. Diese Abweichungen treten aufgrund von Unterschieden bei den Geräteverwaltungsobjekten auf.
  17. Die Funktion Exportieren der Geräteliste unterdrückt Kommatrennzeichen in allen numerischen Werten jetzt richtig.
  18. Eine benutzerdefinierte Konfiguration funktioniert auf allen Geräten jetzt richtig.
  19. Briefumschlagzuführung wird jetzt richtig als Funktion angezeigt.
  20. Die Seriennummer für die meisten Nicht-HP-Drucker wird jetzt richtig verarbeitet, sodass Benutzer diese Geräte in der Erkennung blockieren können.
  21. Unter Verbrauchsmaterialien > Gruppieren nach: Dringlichkeit wird jetzt eine richtig sortierte Liste angezeigt.
  22. Unter Datensammlungen wird der Status Wird ausgeführt derzeit zurückgesetzt, wenn die Datensammlung abgeschlossen wird. In früheren Versionen wurde der Status Wird ausgeführt auch dann angezeigt, wenn die Datensammlungen nicht ordnungsgemäß abgeschlossen wurden.
  23. Das Lösungs-Repository zeigt jetzt Elementbeschreibungsfelder an.
  24. Firmware-Versionen werden auf Geräten jetzt richtig dargestellt, wenn bei früheren Versionen von HP Web Jetadmin die Option Qualifizierte verwenden unter Extras>Optionen festgelegt war.
  25. Die Planung von Firmware-Upgrades ist jetzt in allen Firmware-Upgrade-Pfaden möglich.
  26. Konfigurationselemente für die MFP-Gerätkonfiguration werden für neuere Firmware-Versionen jetzt richtig aufgefüllt. HP Web Jetadmin führt eine beschränkte Überprüfung der Firmware-Version auf einige Konfigurationselemente durch, z. B. DSS-Konfiguration.
  27. Logikverbesserungen bei Warnmeldungen und Abfragen von Verbrauchsmaterialien verhindern verpasste Schwellenwertmeldungen. Eine Benachrichtigung wird jedes Mal ausgelöst, wenn ein Verbrauchsmaterialienfüllstand sich über einen angegebenen Schwellenwert hinaus ändert. Ein Nachfüllereignis wird jedes Mal festgelegt, wenn der Verbrauchsmaterialienfüllstand sich um mindestens 30 % erhöht. Ein Nachfüllereignis verursacht die Neuüberwachung der angegebenen Füllstände, die neue Meldungen über Verbrauchsmaterialienschwellenwerte auslösen.
  28. Der Name von Verbrauchsmaterialien bei den meisten Nicht-HP-Geräten wird in HP Web Jetadmin jetzt richtig widergespiegelt. Ältere Versionen zeigten Verbrauchsmaterialiennamen aufgrund von unterschiedlichen Reihenfolgen in gerätebasierten Objekten falsch an.
HP Web Jetadmin 10.2 SR1 (10.2.62227)
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2 SR1 (10.2.62227):
  1. Berichte enthalten jetzt möglicherweise die folgende Fehlermeldung: Keine Daten für die ausgewählten Geräte im angegebenen Zeitraum abgerufen. Versuchen Sie bei großen Berichten, bei denen Daten erwartet werden, die Zeitüberschreitungsoption für die Datenbankabfrage zu erhöhen.
  2. Datensammlungsanomalien sind jetzt auf 10.000 Einträge beschränkt. Beim Versuch, große Listen von Anomalien anzuzeigen, traten in früheren Versionen von HP Web Jetadmin 10.2 unerwartete Fehler auf.
  3. Geplante Datensynchronisierungen mit anderen HP Web Jetadmin-Servern werden jetzt erfolgreich abgeschlossen.
  4. Die Funktion Suchen in der Hilfe liefert jetzt korrekt Ergebnisse.
  5. Die Option Löschen funktioniert für Berichte, die vor 2008 archiviert wurden, jetzt richtig.
  6. Die Funktion Erkennungsvorlage bearbeiten wird jetzt richtig angezeigt und ermöglicht die Kontrolle von Anmeldedateneinstellungen.
  7. Ein Upgrade von HP Web Jetadmin 10.1 erstellt jetzt eine Gruppe "Angegebene Adresse" basierend auf der Adressliste in der früheren HP Web Jetadmin-Version.
  8. Ein Upgrade von HP Web Jetadmin 10.1 behält die Erkennungseinstellungen für Angegebene Adresse aus Vorlagen in der früheren HP Web Jetadmin-Version jetzt richtig bei.
  9. Die Erkennungsdetails für Angegebene Adresse werden für Erkennungen, die in HP Web Jetadmin 10.2 ausgeführt werden, jetzt richtig angezeigt.
  10. Gruppenrichtlinien werden jetzt richtig auf vorhandene Geräte angewendet, wenn die Richtlinieneinstellung in HP Web Jetadmin aktiviert wird.
  11. Eine Migration von HP Web Jetadmin 8.x migriert alle Warnmeldungsabonnements für Verbrauchsmaterialienschwellenwerte jetzt richtig.
  12. Berichte zur Gerätenutzung stellen Mono-Simplex-Werte für Geräte der Modellreihen HP Color LaserJet 3600, 4500, 4600 und 5500 jetzt richtig dar. Zuvor wurden bei diesen Geräten Mono-Simplex-Werte in HP Web Jetadmin-Berichten nicht richtig dargestellt.
  13. Zähler für ausgehende Faxe in den Gerätelistenspalten und Berichten von HP Web Jetadmin werden jetzt für verschiedene Geräte angezeigt. Zuvor wurden diese Zähler nicht richtig angezeigt.
  14. Für Geräte, die in vorhandenen Geräte-IP-Adressen ersetzt wurden, bei denen die älteren Geräte in HP Web Jetadmin-Datensammlungen vorhanden waren, wird keine Datensammlung mehr durchgeführt. Diese Geräte werden als neue, eindeutige Geräte eingestuft und können über Datensammlungseinstellungen verfügen, werden jedoch nicht mehr als das gleiche Gerät betrachtet, da sie an die IP-Adresse eines älteren Geräts wechseln.
  15. SNMP-Trap-Payload (von HP Web Jetadmin-Warnmeldungen) enthält jetzt Gerätdetails, falls HP Web Jetadmin diese Details abrufen kann. Zuvor enthielten diese Trap-Pakete möglicherweise Unbekannt, auch wenn das Gerät sich im Netzwerk befand.
  16. In HP Web Jetadmin-Berichten werden Seite "Ausgehende Faxe" für viele Geräte jetzt richtig dargestellt. Zuvor konnten diese Berichte fälschlicherweise den Wert ** anzeigen.
  17. Der HP Officejet Pro zeigt jetzt die richtigen Werte für Engine-Zyklen gesamt in Gerätelistenspalten und HP Web Jetadmin-Berichten an.
  18. Sicheres Speicherlöschen funktioniert auf vielen HP Designjet-Modellen jetzt richtig.
  19. Ein neues Gerätekonfigurationsobjekt wurde hinzugefügt: Einstellungen "An Netzwerkordner senden" löschen. Dieses Objekt bietet einen Konfigurationspfad zum Ändern der Einstellungen "An Netzwerkordner senden". Ein neues und anderes Konfigurationselement Einstellungen "An Netzwerkordner senden" ist für eine zukünftige Version von HP Web Jetadmin geplant, um das Ändern und Verwalten von Einstellungen wie Ordnerpfad zu gestatten. In der Zwischenzeit muss jedoch Einstellungen "An Netzwerkordner senden" löschen zusammen mit Konfigurationsvorlagen verwendet werden, um die Einstellungen für An Netzwerkordner senden zu verwalten. Es wird eine Hilfe bereitgestellt, die diesen Sachverhalt umfassend erläutert.
  20. Es stehen jetzt voll lokalisierte E-Mails für Warnmeldungen in anderen Sprachen als Englisch zur Verfügung.
  21. Die Spalten Seitenzahl zeigen jetzt korrekte Werte für HP Officejet Pro 8500-Geräte an.
  22. Unter Druckverwaltung:
    • Der UPD-Treiber-Upload der Version 5.0 funktioniert jetzt richtig.
    • Die Funktion Druckwarteschlange erstellen ist mit dem UPD-Treiber der Version 5.0 erfolgreich.
      Hinweis:
    Auf dem Remote-Server muss die Funktion "Druckwarteschlange" oder "Druckerfreigabe" aktiviert sein. Informationen zum Aktivieren oder Freigeben von Druckwarteschlangen in Microsoft Windows finden Sie in der Microsoft-Dokumentation.
  23. Benutzer verlieren nicht mehr die Fähigkeit, Karten in HP Web Jetadmin anzuzeigen. Ein bestimmtes Benutzerverhalten in Kombination mit dem Verhalten des HP Web Jetadmin-Client-Cache verursachte möglicherweise, dass Karten in HP Web Jetadmin nicht mehr angezeigt werden. Diese Probleme wurden behoben.
  24. Nicht-HP-Geräte, die Standardobjekte für das Bedienfelddisplay unterstützen, werden jetzt mit Bedienfelddisplaytext im HP Web Jetadmin-Status und anderen Funktionen angezeigt, die diese Informationen darstellen.
  25. Standardoptionen Kopieren innerhalb von Konfiguration unterstützten jetzt den Automatischen Erkennungsmodus.
  26. Die HP Web Jetadmin-Funktion Konfiguration importieren akzeptiert jetzt Daten in Anführungszeichen, die ein Komma in der CSV-Konfigurationsdatei enthalten.
  27. Die Startseite von HP CM3530 MFP-Geräten wurde in Bezug auf Konfigurationselemente verbessert.
  28. Die Gerätegrafiken werden jetzt richtig aktualisiert, nachdem ein Upgrade der HP Web Jetadmin-Version mit zugehöriger Unterstützung für ein bestimmtes Gerät durchgeführt wurde.
  29. Konfigurationsvorlagen speichern das Detail Benutzerdefinierter Medienname jetzt richtig und behalten es bei.
  30. Die Spalte NFS-Zugriff zeigt jetzt richtig Ja oder Nein entsprechend der Gerätefunktion an. Die Funktion zeigte zuvor Aktiviert oder Deaktiviert an. Das Detail Aktiviert oder Deaktiviert wird in einer zukünftigen Version von HP Web Jetadmin zur Verfügung stehen, wenn diese neue Spalte eingeführt wird.
  31. Die HP Web Jetadmin-Registerkarte Status zeigt jetzt den korrekten Bedienfeldtext für Geräte an, für die als Anzeigesprache Finnisch eingestellt wurde.
  32. Firmware-Downloads über einen sicheren Proxy sind jetzt möglich.
  33. Die Registerkartengrafik Status des HP Designjet 1055CM wird jetzt richtig angezeigt.
  34. Die Bedingung Abdeckung offen beim HP CP3525 (und anderen Modellen) löst jetzt keine Verbrauchsmaterialienwarnmeldungen mehr aus.
  35. Das Konfigurationsobjekt EWS-E-Mail-Server gestattet jetzt FQDN zusätzlich zu IP-Adresse.
  36. Das Konfigurationsobjekt Fax-Baudrate ist auf Geräten, die diese Funktion unterstützen, jetzt richtig festgelegt.
  37. Upgrades in früheren Versionen konnten bei gespeicherten oder nicht abgeschlossenen Aufgaben angehalten werden. Dieses Problem wurde behoben.
  38. Das PJL-Datei-Repository akzeptiert jetzt neue Dateien nach einem Upgrade von HP Web Jetadmin 10.1.
  39. Die Option Datum/Uhrzeit konfigurieren verwendet jetzt die Serverzeit als Basis und ermöglicht dem Administrator, einen Zeitabstand in Stunden und Minuten anzugeben. Dies stellt sicher, dass das Datum und die Uhrzeit sowohl in Einzel- als auch in Batchmodi auf Geräten genau konfiguriert sind.
HP Web Jetadmin 10.2
Nachfolgend finden Sie die Verbesserungen und Fehlerbehebungen in HP Web Jetadmin 10.2:
  1. Zähler für ausgehende Faxe werden in Gerätenutzungsberichten jetzt richtig angezeigt.
      Hinweis:
    Einige gerätespezifische Probleme bestehen weiterhin.
  2. Der HP Web Jetadmin-Dienst (HPWJA-Dienst) kann nicht gestartet werden. Upgrades über 10.1 mit dem Installationsprogramm für HP Web Jetadmin Version 10.2.58560 (hpwja_setup-102-58560.exe) schlagen in einigen Fällen möglicherweise fehl. Die HP Web Jetadmin-Anwendung wird beim ersten Mal richtig installiert und normal ausgeführt, bis das System oder der HPWJA-Dienst neu gestartet wird. Danach schlägt das Starten des Dienstes fehl. Dieses Problem wurde in der aktuellen Version von HP Web Jetadmin 10.2 behoben.
  3. Die Funktion Datensammlung in HP Web Jetadmin gestattet nicht mehr, dass die Datensammlung auf einem neuen Gerät durchgeführt wird, das unter einer für ein anderes Gerät (das nicht im Netzwerk vorhanden ist) registrierten IP-Adresse zum Netzwerk hinzugefügt wurde. Die Sammlung für dieses Gerät durch HP Web Jetadmin schlägt jetzt fehl. Das neue Gerät wird beim Hinzufügen zur Datensammlung als anderes und neueres Gerät hinzugefügt.
  4. Die Drop-down-Liste Zeitzone dupliziert sich nicht mehr selbst in mehreren Konfigurationsmodi, wenn der Benutzer eine Option auswählt und dann die Auswahl aufhebt.
  5. Die Faxnummer wird in der Spalte für Geräte, die über eine Faxnummer verfügen, jetzt richtig angezeigt.
  6. Der Fehler "66 Dienstfehler" im HP Color LaserJet CM6040 MFP-Subsystem wird jetzt in der Liste Allgemeine Warnmeldungen angezeigt.
  7. Zufuhrfächer in Geräten von Drittherstellern zeigen jetzt die richtigen Kapazitäten an.
  8. Die Meldung Abdeckung geöffnet des HP Color LaserJet CM6040 MFP erzwingt keine Verbrauchsmaterialienwarnmeldungen mehr.
  9. Es werden keine doppelte Warnmeldungen mehr ausgegeben, wenn Geräte zu Gerätegruppen, die über Warnmeldungen-Richtlinien verfügen, hinzugefügt oder daraus entfernt werden.
  10. Beim Auswählen des Embedded Web Servers-Ordners auf der Registerkarte Konfiguration der Listen Gerät für die Drucker HP LaserJet 9040 und 9050 wird die Meldung Fehler beim Lesen der Geräteeinstellungen nicht mehr angezeigt.
  11. Die Option Systemname wird bei Verwendung der Dateioption Importieren aus unter Geräte konfigurieren jetzt angezeigt.
  12. Unter Berichte sind doppelte Einträge nicht mehr im Bericht Ereignisprotokollverlauf enthalten.
  13. Der Client stürzt beim Arbeiten im Bereich Warnmeldungen nicht mehr ab.
  14. Für die HP Color LaserJet CM6030- und CM6040-Geräte verwendet das Objekt Systemkontakt nicht mehr das Objekt Ansprechpartner.
  15. Doppelte Verbrauchsmaterialienwarnmeldungen werden nicht mehr ausgelöst, wenn ein Gerät gelöscht oder erneut erkannt wird.
  16. Das Konfigurieren der Geräteverbindungseinstellungen verursacht nicht mehr andere Gerätekonfigurationskonflikte.
  17. Gerätedatensammlungen werden nicht mehr als Teilweise behandelt, wenn eine nicht standardmäßige Sammlungszeit (anderer Wert als 0:00 Uhr) verwendet wird.
  18. Berichte zeigen jetzt Zähler für ausgehende Faxe an.
  19. HP Officejet-Geräte zeigen Verbrauchsmaterialien jetzt richtig in Spalten an.
  20. Die vorläufige Berichtszahl für Farbseiten gesamt wird für den HP Color LaserJet CM2320FXI MFP jetzt richtig angezeigt.
  21. Der HP Color LaserJet 9500 MFP zeigt jetzt genaue Werte für die Spalte Farbseitenanzahl gesamt in Gerätelisten an.
  22. Brother-Drucker zeigen Modellname jetzt richtig an.
  23. Unter Berichte stimmen Ereigniscodeeinträge des Berichts Ereignisprotokollverlauf mit den Einträgen im Ereignisprotokoll auf der Embedded Web Server-Seite des Geräts jetzt überein.
  24. Protokolleinstellungen werden jetzt am Ende eines Konfigurationsvorgangs abgeschlossen, um Konflikte mit anderen Konfigurationseinstellungen zu vermeiden.
  25. Das Feld Reverse-DNS-Lookup deaktivieren wird im Konfigurationsabschnitt Kerberos jetzt richtig angezeigt.
  26. Wenn Sie den Ordnerpfad An Netzwerkordner senden mit einem doppelten Ordnernamen in einer Vorlage Konfiguration konfigurieren, wird jetzt eine Fehlermeldung Doppelter Ordner angezeigt.
  27. Beim Durchführen einer Datensynchronisierung mit anderen HP Web Jetadmin-Servern werden benutzerdefinierte Werte jetzt richtig vom Quell-Host synchronisiert.
  28. Das Symbol Schweregrad für Geräte von Drittherstellern wird jetzt richtig angezeigt.
  29. Bei Faxdruck kann die PIN jetzt mit einer vorangestellten Null konfiguriert werden.
  30. Sie können auf Geräten der Modellreihen HP LaserJet M und CM im Ordner Digitales Senden E-Mail-Einstellungen jetzt für Folgendes konfigurieren:
    • Nur Adressbucheinträge verwenden
    • Standardbetreff.
    • Standarddateiname.
  31. Der HP-SNMP-Proxy überprüft jetzt vor der Installation, ob der SNMP-Dienst installiert wurde.
  32. Auf der Registerkarte Fehlerbehebung in der Liste Gerät zeigt der Link HP Support jetzt erfolgreich die entsprechende Geräteseite für das Gerät an.
  33. Drittanbieterdrucker, für die keine Seriennummer angezeigt wird, können dem Prozess Gerätenutzungsdatensammlung für Berichte jetzt hinzugefügt werden.
  34. Das Umbenennen einer Vorlage für Warnmeldungsabonnements verursacht nicht mehr, dass die Vorlage aus ihrer zugeordneten Gruppenrichtlinie entfernt wird.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...