Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PCs  - Laufwerk kann Discs nicht lesen (Windows 10, 8)

Dieses Dokument bezieht sich auf HP und Compaq Computer mit Windows 10 oder 8.
Verwenden Sie die Schritte in diesem Dokument, um Probleme beim Lesen von Discs in CD- und DVD-Laufwerken zu beheben.
  Hinweis:
Es werden keine Filme wiedergegeben. Wenn Ihr Computer auf Windows 10 oder 8 aktualisiert wurde, ist u. U. keine Softwareanwendung installiert, die die Wiedergabe von DVD- oder Blu-ray-Filmen unterstützt. Im Lieferumfang von manchen Computern mit Windows 10 oder 8 ist kein Softwaredecoder für die Wiedergabe von DVD- und Blu-ray-Filmen enthalten. Wenn Ihr Computer nicht mit diesem Softwaredecoder ausgeliefert wurde, müssen Sie für die Wiedergabe von DVD- und Blu-ray-Filmen eine Software erwerben und installieren, die mit Ihrer Version von Windows kompatibel ist.
Bevor Sie mit der Behebung von Problemen mit Ihrem CD/DVD-Laufwerk beginnen
Wenn Ihr CD/DVD-Laufwerk zwar einige Disc-Typen lesen kann, aber keine Discs, die in einem Geschäft gekauft wurden oder die von einem Plattenlabel oder Softwareunternehmen hergestellt wurden, überspringen Sie diesen Abschnitt und beginnen Sie mit der Fehlerbehebung bei Schritt 1.
Wenn das Laufwerk zwar viele verschiedene Disc-Typen lesen kann, aber keine Discs, die auf einem anderen Computer gebrannt wurden, lesen Sie sich die folgenden Informationen durch:
  • Vergewissern Sie sich zunächst, dass die gebrannte Disc auf dem Computer abgespielt werden kann, auf dem sie gebrannt wurde. Wenn sie auf diesem Computer nicht abgespielt werden kann, besteht ein Problem mit der Disc oder mit der Brennfunktion des anderen Computers.
  • Stellen Sie sicher, dass der Disc-Typ sowohl mit dem Computer, auf dem die Disc gebrannt wurde, als auch mit dem Computer, auf dem sie abgespielt wird, kompatibel ist (CD-R, DVD+R usw.). Lesen Sie das HP Support-Dokument Auswählen von kompatiblen Medien für Ihr optisches Laufwerk (in englischer Sprache).
  • Stellen Sie sicher, dass die Brennsitzung geschlossen wurde, nachdem die Disc fertiggestellt wurde. Sehen Sie in der Hilfe der Brennsoftware nach, mit der die Disc gebrannt wurde.
  • Versuchen Sie, die Disc bei einer geringeren Geschwindigkeit zu brennen. Auch wenn der Disc-Typ mit einer Brenngeschwindigkeit von 16x kompatibel ist, ist die Wiedergabefunktion von anderen Laufwerken möglicherweise nicht entsprechend kompatibel. Versuchen Sie, die Disc bei einer Geschwindigkeit von 4x zu brennen und sie dann auf einem anderen Computer abzuspielen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie das Brennen und Abspielen von Discs von drei verschiedenen Herstellern von leeren Datenträgern getestet haben, bevor Sie für das Laufwerk eine Fehlerbehebung durchführen.
Wenn Sie alle oben stehenden Punkte überprüft haben und das Laufwerk immer noch keine Discs lesen kann, die auf einem anderen Computer gebrannt wurden, fahren Sie fort mit Schritt 5.
Schritt 1: Überprüfen, ob das Laufwerk im Geräte-Manager angezeigt wird
Wenn das CD/DVD-Laufwerk Ihres Computers keine Discs lesen kann, stellen Sie sicher, dass das Gerät im Geräte-Manager aufgeführt ist. Gehen Sie wie folgt vor, um zu prüfen, ob das Laufwerk im Geräte-Manager angezeigt wird:
  1. Suchen und öffnen Sie in Windows den Geräte-Manager.
  2. Doppelklicken Sie auf DVD/CD-ROM-Laufwerke, um die Kategorie zu erweitern.
    Abbildung : Geräte-Manager: DVD/CD-ROM-Laufwerke
    Abbildung des Fensters „Geräte-Manager“ mit Anzeige der Position der DVD/CD-ROM-Laufwerke
  3. Wenn kein CD/DVD-Laufwerkname angezeigt wird oder bei dem Namen Fehler angezeigt werden, schließen Sie den Geräte-Manager und verwenden Sie das HP Support-Dokument CD- oder DVD-Laufwerk wird nicht erkannt (Windows 10, 8) (in englischer Sprache).
    Wenn das CD/DVD-Laufwerk aufgeführt ist, stellen Sie sicher, dass „Automatische Wiedergabe“ aktiviert ist.
Schritt 2: Überprüfen, ob „AutoPlay“ ausgewählt ist
Wenn die Option „Automatische Wiedergabe“ so eingestellt ist, dass beim Einlegen von Discs keine Aktion durchgeführt wird, oder wenn „Automatische Wiedergabe“ nicht aktiviert ist, kann es sein, dass nichts passiert, wenn eine Disc eingelegt wird. Auch wenn Sie Discs über den Datei-Explorer oder eine andere Software öffnen, stellen Sie anhand der folgenden Schritte sicher, dass die Option „Automatische Wiedergabe“ aktiviert ist, damit Discs in Zukunft leichter überprüft werden können:
  1. Suchen und öffnen Sie in Windows die Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Hardware und Sound und wählen Sie dann AutoPlay aus.
  3. Stellen Sie sicher, dass Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden ausgewählt ist. Wenn dies nicht der Fall ist, wählen Sie die Option aus.
    Abbildung : Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden
     Fenster „Automatische Wiedergabe“ mit ausgewählter Option „Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden“
  4. Klicken Sie auf die Dropdown-Menüs und wählen Sie neben allen Einträgen für DVDs, Blu-rays und CDs Jedes Mal nachfragen aus. Klicken Sie dann auf Speichern.
    Abbildung : Jedes Mal nachfragen
     Fenster „Automatische Wiedergabe“, Option „Jedes Mal nachfragen“
Schritt 3: Überprüfen der Discs
Schlecht produzierte Discs können von CD/DVD-Laufwerken häufig nicht gelesen werden. Kunststoff-Discs sind sehr kratzanfällig und die Daten auf der Disc werden möglicherweise zerstört, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt wird. Vom Sonnenlicht zerstörte Discs müssen ersetzt werden. Wenn eine Disc Kratzer aufweist, versuchen Sie, sie zu reinigen bzw. die Kratzer zu entfernen. Die meisten Elektronikgeschäfte bieten zu günstigen Preisen Reparatur- und Reinigungskits für Discs an.
  Vorsicht:
Wenn Sie Disc-Reparaturkits verwenden, lassen Sie die Disc länger trocknen als vom Hersteller vorgegeben. Wenn die Flüssigkeit vom Reparaturkit nicht richtig getrocknet ist, kann sich die Flüssigkeit von der Disc lösen, sobald die Disc sich dreht. Dies kann die Optik innerhalb des Laufwerks beschädigen und das Problem verschlimmern.
Verwenden Sie die folgenden Schritte, um zu ermitteln, ob Discs oder das Laufwerk weiterer Aufmerksamkeit bedürfen:
  1. Legen Sie eine Software-CD (z. B. ein Spiel oder eine Bürosoftware) in das CD/DVD-Laufwerk ein und warten Sie ab, was geschieht.
    • Wenn das Fenster „Automatische Wiedergabe“ geöffnet wird, kann das Laufwerk die Disc lesen. Die auf der Disc gespeicherten Daten sind möglicherweise noch immer beschädigt, aber wenn das Fenster „Automatische Wiedergabe“ angezeigt wird, bedeutet dies, dass das Laufwerk Daten auf der Disc lesen kann.
    • Wenn nichts geschieht oder der Computer nicht mehr reagiert, kann der Laser die ursprünglichen Startinformationen auf der Disc nicht lesen. Drücken Sie auf die Auswurftaste, um die Disc zu entnehmen und den Computer zu entsperren.
  2. Probieren Sie weitere Software-CDs aus, um zu ermitteln, ob das Laufwerk funktioniert. Legen Sie mindestens drei weitere Software-Discs auf die gleiche Art und Weise ein. Verwenden Sie Discs, die sich in einem guten Zustand befinden und von denen Sie wissen, dass sie in anderen Laufwerken funktionieren. Warten Sie ab, was passiert.
    • Wenn Discs nicht geöffnet werden können, legen Sie die fehlerhaften Discs beiseite.
    • Wenn alle Discs funktionieren, kann das Laufwerk die Startdaten auf den Discs lesen und funktioniert einwandfrei. Fehlerhafte Daten, Kratzer oder Verunreinigungen auf der Disc verhindern, dass das Laufwerk die Daten lesen kann. Reparieren oder ersetzen Sie die fehlerhaften Discs.
  3. Wiederholen Sie diese Schritte mit Musik-CDs und DVDs (falls Ihr Computer ein DVD-Laufwerk besitzt). Verwenden Sie Discs unterschiedlicher Hersteller oder Musiklabels. So lässt sich feststellen, ob das Laufwerk Probleme mit dem Lesen bestimmter Disc-Formate aufweist.
  4. Wenn Sie verschiedene Disc-Typen getestet haben, versuchen Sie, die Discs, die nicht wiedergegeben werden konnten, in einem anderen Laufwerk eines anderen Computers zu verwenden, um zu ermitteln, ob die Discs gelesen werden können.
    • Wenn die Discs in einem anderen Laufwerk eines anderen Computers nicht geöffnet werden können, sind die Discs wahrscheinlich beschädigt.
    • Wenn die Discs in dem anderen Computer gelesen werden können, fahren Sie mit diesen Schritten fort, um Probleme mit dem Laufwerk zu beheben.
Schritt 4: Lesen einer Disc von einer Eingabeaufforderung aus
Wenn Discs von Ihrem Computer nicht gelesen werden können, prüfen Sie, ob das Laufwerk Discs von einer Eingabeaufforderung aus lesen kann. Verwenden Sie die folgenden Schritte, um die Discs und das Laufwerk über eine Eingabeaufforderung zu testen:
  1. Suchen und öffnen Sie in Windows die Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung diskpart ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
    Abbildung : Eingabeaufforderung: diskpart
    Fenster „Eingabeaufforderung“ mit der Eingabe „diskpart“
  3. Legen Sie eine Disc, die Dateien enthält, in das problembehaftete Laufwerk ein. Verwenden Sie einen Disc-Typ, der vom Laufwerk nicht erkannt wird. Es wird empfohlen, in einem Geschäft gekaufte Spiele- oder Software-Discs zu verwenden. Verwenden Sie keine Musik-CDs. Wenn das DVD-Laufwerk CDs, jedoch keine DVDs lesen kann, legen Sie einen DVD-Film ein.
  4. Warten Sie etwa 20 Sekunden, bis die Disc ihre volle Drehgeschwindigkeit erreicht hat.
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung list volume ein.
  6. Drücken Sie die Eingabetaste und sehen Sie sich die Liste an.
    Suchen Sie in der Spalte „Ltr“ den Laufwerkbuchstaben neben dem CD- oder DVD-Laufwerk, das die Disc enthält, und merken Sie sich ihn.
    Abbildung : Laufwerk anzeigen
    Fenster „Laufwerke“
  7. Geben Sie Exit ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Eingabeaufforderung zurückzukehren.
  8. Geben Sie den Laufwerkbuchstaben für das Laufwerk, das die CD enthält, und dahinter einen Doppelpunkt (:) ein. Wenn der Laufwerkbuchstabe in der diskpart-Liste beispielsweise „E“ lautete, geben Sie Folgendes ein:
    E:
    Abbildung : Laufwerkbuchstabe
    An der Eingabeaufforderung eingegebener Laufwerkbuchstabe
  9. Drücken Sie die Eingabetaste und geben Sie dann an der neuen Eingabeaufforderung Folgendes ein:
    dir
    Abbildung : Laufwerksverzeichnisbefehl
    Fenster „Eingabeaufforderung“ mit der Eingabe des Laufwerkbuchstabens und des Befehls „dir“
  10. Drücken Sie die Eingabetaste. Eine Liste mit Dateien und Ordnern sollte auf dem Bildschirm angezeigt werden.
  11. Führen Sie je nachdem, was auf dem Bildschirm angezeigt wird, einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn auf dem Bildschirm eine Liste von Dateinamen und Ordnern angezeigt wird, werden die Disc-Daten vom Laufwerk erkannt. Das Problem hängt wahrscheinlich nicht mit dem Laufwerk oder der Disc, sondern mit der Softwarekonfiguration unter Windows zusammen. Fahren Sie fort mit Schritt 5: Neuinstallieren des CD/DVD-Laufwerks im Geräte-Manager.
    • Wenn die Meldung „Das Gerät ist nicht bereit“ angezeigt wird oder der Bildschirm nach 30 Sekunden nicht aktualisiert wird, ist die Disc bzw. das Laufwerk möglicherweise defekt. Wiederholen Sie diese Schritte mit einigen anderen Discs desselben Typs und vergewissern Sie sich, dass das Problem nicht von der Disc ausgeht. Wenn andere Discs desselben Typs auch nicht gelesen werden können, fahren Sie fort mit Schritt 8, um das Laufwerk zu überprüfen und festzustellen, ob es tatsächlich defekt ist.
Schritt 5: Neuinstallieren des CD/DVD-Laufwerks im Geräte-Manager
Gehen Sie wie folgt vor, um den Laufwerknamen im Geräte-Manager zu entfernen und neu zu installieren:
  1. Entfernen Sie die Disc, die sich möglicherweise im Laufwerk befindet.
  2. Suchen und öffnen Sie in Windows den Geräte-Manager.
  3. Doppelklicken Sie auf DVD/CD-ROM-Laufwerke.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Laufwerknamen und wählen Sie Deinstallieren aus.
    Abbildung : Deinstallieren des DVD/CD-ROM-Laufwerks im Geräte-Manager
     Fenster „Geräte-Manager“, Deinstallieren des DVD/CD-ROM-Laufwerks
  5. Klicken Sie auf Ja oder OK, um den Laufwerkeintrag zu entfernen, und schließen Sie dann den Geräte-Manager.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Start“, wählen Sie Herunterfahren oder Abmelden und dann Neu starten aus.
    Warten Sie, bis der Computer neu startet und Windows lädt.
  7. Wenn sich Windows öffnet, ist das Laufwerk automatisch konfiguriert und der Eintrag im Geräte-Manager ist wiederhergestellt.
  8. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, verwenden Sie das CD- oder DVD-Laufwerk erneut, um zu testen, ob Discs gelesen werden. Wenn dies funktioniert, sind Sie fertig. Wenn dies nicht funktioniert, verwenden Sie die Problembehandlungssoftware für Probleme mit Hardware und Geräten.
Schritt 6: Verwenden der Hardware- und Geräteproblembehandlung
Windows 10 und 8 umfassen eine Problembehandlung, die Hardware wie CD- oder DVD-Laufwerke auf Probleme überprüft. Führen Sie diese Schritte aus, um die Hardware- und Geräteproblembehandlung zu verwenden und das System auf Probleme zu überprüfen:
  1. Suchen Sie in Windows nach Probleme erkennen und beheben und öffnen Sie die Option.
  2. Klicken Sie unter „System und Sicherheit“ auf Probleme erkennen und beheben.
    Abbildung : Systemsteuerung mit ausgewählter Option „Probleme erkennen und beheben“
    Abbildung des Fensters „Systemsteuerung“, „Probleme erkennen und beheben“
  3. Klicken Sie unter „Hardware und Sound“ auf Gerät konfigurieren.
    Abbildung : Gerät konfigurieren
    Abbildung des Fensters „Problembehandlung“ mit ausgewählter Option „Gerät konfigurieren“
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Windows überprüft den Computer auf Probleme. Wenn die Problembehandlung Probleme erkennt, befolgen Sie die Anleitungen, um das Problem zu beheben.
    Falls das Laufwerk auch nach der Ausführung der Problembehandlung noch immer nicht erscheint, verwenden Sie die Systemwiederherstellung von Microsoft.
Schritt 7: Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft
Wenn der Computer die Disc weiterhin nicht lesen kann, verwenden Sie die Systemwiederherstellung, um den Computer auf einen Punkt zurückzusetzen, zu dem das Laufwerk bekanntermaßen funktionierte. Weitere Informationen zum Verwenden der Systemwiederherstellung finden Sie im HP Support-Dokument Verwenden der Microsoft-Systemwiederherstellung (Windows 10, 8) (in englischer Sprache).
Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, verwenden Sie das CD/DVD-Laufwerk erneut, um zu testen, ob Discs gelesen werden. Wenn dies funktioniert, sind Sie fertig. Wenn dies nicht funktioniert, prüfen Sie die CD/DVD-Hardware auf Fehler.
Schritt 8: Testen des CD/DVD-Laufwerks auf Hardwarefehler
Die Laserausrichtung sowie die verwendete Hardware müssen ein hohes Maß an Präzision aufweisen. Im Laufe der Zeit wird das CD/DVD-Laufwerk in Ihrem Computer von Erschütterungen, Staub, mechanischer Abnutzung sowie anderen Faktoren betroffen. Wenn der Computer nach der Ausführung der anderen Schritte im Dokument immer noch keine Datenträger brennen kann, testen Sie das Laufwerk auf Hardwarefehler. Weitere Informationen zum Testen des CD/DVD-Laufwerks auf Hardwarefehler erhalten Sie in den folgenden HP Support-Dokumenten:
Wenn der Laufwerktest fehlgeschlagen ist, tauschen Sie das Laufwerk aus oder lassen Sie den Computer warten.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...