HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Produkte - Ändern der Anzeigeeinstellungen, des Hintergrundbilds, der Symbole und des Bildschirmschoners (Windows 10, 7)

Dieses Dokument gilt für HP Computer mit Windows 10 oder Windows 7.
Erfahren Sie, wie Sie die Symbolgröße, den Bildschirmschoner, den Desktop-Hintergrund, die Textgröße und andere Desktop- oder Anzeigeeinstellungen unter Windows 10 und Windows 7 ändern.

Ändern der Textgröße, der Helligkeit des Displays und der Bildschirmauflösung

Sie können die Größe von Text und Fenstern auf dem Desktop an Ihre persönlichen Vorlieben anpassen. Sie können bei Bedarf auch die Bildschirmauflösung anpassen. Bei einer Standardinstallation von Windows testet das Programm die Grafikkarte und zeigt die optimale Größe und Auflösung für diese Karte an.

Ändern des Desktop-Hintergrunds

Passen Sie das Muster oder das Bild auf dem Windows-Desktop an.

Anpassen der Desktopsymbole

Ändern Sie die Einstellungen, um die Darstellung von Symbolen anzupassen, fehlende Desktopsymbole anzuzeigen und neue Ordner oder Verknüpfungen auf dem Desktop hinzuzufügen.

Ändern der Darstellung von Fenstern und Text Windows-Funktionen

Sie können die Darstellung von Windows anpassen, indem Sie Textfarben, Texthintergrund, Fensterrahmen und zahlreiche andere Elemente auswählen. Sie können auch die Schriftart und die Textgröße für unterschiedliche Windows-Funktionen wie Menüoptionen auswählen.

Zusätzliche Einstellungen der Anzeige

Öffnen Sie „Adaptereigenschaften anzeigen“, um die erweiterten Anzeigeeigenschaften anzuzeigen, die Aktualisierungsrate einzustellen oder die Farbe und andere erweiterte Einstellungen zu verwalten.
  1. Wählen Sie Ihr Betriebssystem, um die erweiterten Anzeigeeinstellungen zu öffnen oder Adaptereigenschaften anzuzeigen:
    • Windows 10: Suchen Sie nach Anzeigeeinstellungen und öffnen Sie die Option. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken und Anzeigeeinstellungen öffnen. Blättern Sie nach unten und klicken Sie auf Erweiterte Anzeigeeinstellungen. Klicken Sie in den Eigenschaften des Display-Adapters auf Display-Adapter-Eigenschaften.
      Öffnen von „Adapter-Eigenschaften anzeigen“
    • Unter Windows 7: Suchen Sie nach Bildschirmauflösung anpassen, öffnen Sie die Option und klicken Sie dann auf Erweiterte Einstellungen.
      Erweiterte Anzeigeeinstellungen
  2. Klicken Sie auf eine Registerkarte, um die entsprechenden Einstellungen anzupassen.
    Hinweis:
    Möglicherweise sind auf Ihrem PC mehr als die hier genannten Registerkarten vorhanden. Viele Hersteller von Grafikkarten bieten Einstellungen für Ihre Grafikhardware. Diese zusätzlichen Einstellungen variieren je nach Art der genutzten Grafikhardware und werden hier nicht behandelt.
    • Grafikkarte:
      • Eigenschaften: Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften, um auf die Hardwareeigenschaften für Ihre Grafikkarte oder den integrierten Grafikchip zuzugreifen. Dieses Eigenschaftenfenster kann auch über den Geräte-Manager geöffnet werden.
      • Alle Modi auflisten: Listet alle unterstützten Grafikauflösungen und Bildschirmaktualisierungsraten auf, die von der Grafikkarte oder dem integrierten Grafikchip an den Monitor gesendet werden können. Sie können die Liste der gültigen Modi verwenden, um einen Modus zu finden, der mit dem von Ihnen verwendeten Monitor kompatibel ist. Sobald Sie einen kompatiblen Modus gefunden haben, können Sie auf der Registerkarte "Monitor" die Bildwiederholfrequenz und im Fenster der grundlegenden Anzeigeeigenschaften auf der Registerkarte "Einstellungen" die Bildschirmauflösung ändern.
    • Monitor:
      • Eigenschaften: Klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften, um auf die Hardwareeigenschaften für Ihren Monitor zuzugreifen. Dieses Eigenschaftenfenster kann auch über den Geräte-Manager geöffnet werden.
      • Bildschirmaktualisierungsrate: Diese Einstellung bestimmt, wie häufig der Monitor in einer Sekunde einen vollständigen Bildschirm anzeigt. Eine höhere Bildschirmaktualisierungsrate ist möglicherweise angenehmer für die Augen, jedoch muss die Grafikhardware mehr Leistung erbringen und es werden mehr Ressourcen verbraucht. Wählen Sie eine niedrigere Rate, die mit der Grafikkarte kompatibel ist. Wenn der Bildschirm leicht flimmert oder die Änderung für die Augen unangenehm ist, versuchen Sie, die Rate auf die nächsthöhere Rate einzustellen. Überschreiten Sie nie die Rate des Monitors.
          Vorsicht:
        Deaktivieren Sie nicht die Option Modi ausblenden, die von diesem Monitor nicht angezeigt werden. Ein Ändern der Bildwiederholrate in eine mit dem Monitor nicht kompatible Rate beschädigt den Monitor möglicherweise dauerhaft.
      • Farben: (Nur Windows 7) Um die Anzahl der Farben zu ändern, wählen Sie eine Farbeinstellung in der Liste Farben aus. Die beste Kompatibilität erreichen Sie mit der Einstellung True Color (32 Bit), falls sie verfügbar ist. Sie können allerdings auch eine niedrigere Einstellung auswählen, wenn Farben in einer bestimmten Software nicht korrekt dargestellt werden.
    • Farbverwaltung: Auf der Registerkarte "Farbverwaltung" finden Sie Einstellungen, mit denen Sie die Farbausgabe des Monitors ändern können. Üblicherweise verwenden Sie die Farbverwaltung nicht, es sei denn, eine besondere Situation, z. B. der Abgleich der Farben auf dem Monitor mit den Farben eines Druckers, erfordert dies. Eine Änderung dieser Einstellung verändert die Farbausgabe für jedes unter Windows angezeigte Objekt und sollte nur durchgeführt werden, wenn dies absolut erforderlich ist.
  3. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Ändern des Bildschirmschoners

Windows verfügt über eine vorinstallierte Anzahl von Bildschirmschonern, aus denen Sie auswählen können.

Fehlerbehebung am Bildschirmschoner

Wenn der Bildschirmschoner sich nach der festgelegten Zeit nicht geöffnet hat, kann die Ursache eine Aktivität bestimmten Hardwaregeräte sein. Mit dem Geräte-Manager können Sie verhindern, dass die Hardwaregeräte mit dem Bildschirmschoner interferieren.
  1. Suchen Sie in Windows nach Geräte-Manager und öffnen Sie die Option.
  2. Doppelklicken Sie auf den Gerätetyp, der möglicherweise den Bildschirmschoner stört, und doppelklicken Sie dann auf den Gerätenamen, um das Fenster "Eigenschaften" zu öffnen.
    Einige Geräte, die den Bildschirmschoner häufig stören, sind die optische Maus (Mäuse und andere Zeigegeräte), eine ständig aktive Internetverbindung (Netzwerkadapter) und High-Definition-Audio (Audio-, Video- und Gamecontroller).
  3. Klicken Sie auf das Register Energieverwaltung und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Gerät kann den Computer aus dem Standbymodus aktivieren.
    Hinweis:
    Wenn Sie die Maus daran hindern, den Computer zu aktivieren, können Sie den Computer mit der Leertaste auf der Tastatur aktivieren.
    Registerkarte „Energieverwaltung“ für eine Maus
  4. Klicken Sie auf OK, schließen Sie alle geöffneten Fenster und führen Sie dann einen Neustart des Computers aus.
    Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  5. Trennen Sie alle nicht unbedingt notwendigen Geräte wie Drucker, Scanner und USB-Laufwerke.
  6. Starten Sie den PC nur mit Original-Maus, -Monitor und -Tastatur neu.
    Sollte das Problem mit dem Energiespar-/Standby-Modus hiermit behoben werden, wird es durch eines der angeschlossenen Geräte verursacht. Schließen Sie eines der Geräte wieder an und prüfen Sie, ob das Problem wieder auftritt. Schließen Sie ein Gerät nach dem anderen wieder an und testen Sie weiter, bis Sie das Gerät gefunden haben, das das Problem verursacht.


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...