HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Notebook-PCs - Verwenden der Aero-Benutzeroberfläche (Windows 7)

Dieses Dokument gilt für HP Notebook-PCs mit Windows 7.
Die Aero-Funktion ist verfügbar mit den Windows-7-Versionen Home Premium, Professional und Ultimate. Sie können die Aero-Funktion aktivieren und die Einstellungen Ihren Wünschen anpassen. Wenn die Aero-Funktion aktiviert ist, können Sie die Farbe der Fenster wählen und sie transparent wie eine Glasscheibe anzeigen lassen. Neben den optischen Vorzügen hat Aero auch praktischen Nutzen: Sie können mit dieser Option Ihre Fenster dreidimensional anordnen, sodass Sie schnell durch die Fenster blättern können, ohne auf die Taskleiste klicken zu müssen. Aero enthält zudem eine Taskleistenvorschau für die geöffneten Fenster. Hierzu müssen Sie lediglich den Cursor über die Schaltfläche auf der Taskleiste bewegen.
Hinweis:
Wenn der PC längere Zeit mit Akkustrom betrieben wird, empfiehlt es sich, Aero zu deaktivieren, um Akkustrom zu sparen.

Aktivieren von Windows Aero

Standardmäßig ist Aero in den Windows-7-Versionen Home Premium, Professional und Ultimate aktiviert. Wenn Sie jedoch zu einer klassischeren Ansicht gewechselt haben und nun das Aero-Design wieder aktivieren möchten, dann gehen Sie anhand der folgenden Schritte vor:
  1. Klicken Sie auf Start , geben Sie Computer personalisieren ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie auf das gewünschte Windows Aero-Design.

Deaktivieren von Windows Aero

Standardmäßig ist Aero in Windows aktiviert. Wenn Sie von Aero auf ein anderes Design wechseln möchten, verfahren Sie wie folgt:
  1. Klicken Sie auf Start , geben Sie Computer personalisieren ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie auf das gewünschte Windows Aero-Design.

Anpassen der Einstellungen von Windows Aero

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Farben Ihrer Aero-Oberfläche zu personalisieren:
  1. Klicken Sie auf Start , geben Sie Computer personalisieren ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Wählen Sie eine Fensterfarbe aus und sehen Sie sich die Vorschau für die Anpassung in einem neuen Fenster an.
  3. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Transparenz aktivieren, um den Aero-Effekt an den Fensterrändern zu aktivieren oder zu deaktivieren.
    Wenn die Option „Transparenz“ nicht aktiviert ist, entspricht das Desktop-Design den klassischen Einstellungen von älteren Windows-Versionen. Die Fensterstapelansicht und die Taskleistenvorschau sollten jedoch trotzdem vorhanden sein.
  4. Wählen Sie aus den angezeigten Fensterfarben eine Farbe aus oder klicken Sie auf Farbmixer einblenden, um eine eigene, benutzerdefinierte Farbe für die Fensterränder zu erstellen.
  5. Klicken Sie auf OK, um die benutzerdefinierte Auswahl zu speichern.

Verwenden von Aero Peek, Snap und Shake

Windows 7 bietet drei neue Funktionen, um Sie beim Verwalten von offenen Fenstern auf Ihrem Notebook und Arbeitsbereichen bei mehreren Monitoren zu unterstützen.

Aero Peek

Mit den folgenden Funktionen unterstützt Aero Peek Sie beim Verwalten von offenen Fenstern in der Taskleiste.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger über eine Miniaturansicht in der Taskleiste. Nach ein paar Sekunden werden alle Fenster transparent und das Fenster aus der Miniaturansicht wird angezeigt werden.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger auf eine andere Miniaturansicht, ohne darauf zu klicken. Es wird nun der Inhalt des Fensters angezeigt, auf dessen Miniaturansicht der Mauszeiger bewegt wurde.
  • Wenn Sie den Mauszeiger von der Miniaturansicht entfernen, wird das vorherige Fenster wiederhergestellt.
  • Klicken Sie auf die Miniaturansicht. Das Fenster aus der Miniaturansicht erscheint nun im Vordergrund.
  • Sie können Aero Peek durch Drücken der Tasten ALT+TAB auf der Tastatur aufrufen.
  • Drücken Sie die Windows-Taste und die Leertaste, um den Desktop aufzurufen.

Aero Snap

Das Verwalten offener Fenster, wenn Sie einen erweiterten Monitor oder einen Breitbildmonitor verwenden, kann eine Herausforderung darstellen. Aero Snap ermöglicht es Ihnen, Fenster an den linken, rechten oder oberen Bildschirmrand zu ziehen.
  • Wenn Sie auf die Titelleiste eines Fensters klicken, die Maustaste gedrückt halten und das Fenster an den linken oder rechten Rand bewegen, wird das Fenster zur Hälfte maximiert. Wenn Sie das Fenster nach links ziehen, wird es auf der linken Seite maximiert, und wenn Sie es nach rechts ziehen, wird es auf der rechten Seite maximiert. Wenn Sie das Fenster aus der jeweiligen Ecke ziehen, wird der vorherige Zustand des Fensters wiederhergestellt.
  • Wenn Sie auf die Titelleiste klicken und das Fenster an den oberen Bildschirmrand ziehen, wird das Fenster maximiert.
  • Wenn Sie auf den unteren oder oberen Rand eines Fensters doppelklicken, das nicht maximiert ist, wird es vertikal maximiert. Die Oberseite und die Unterseite des Fensters werden an die Oberseite und die Unterseite des Bildschirms angepasst, die Breite des Fensters wird jedoch nicht verändert.
  • Wenn Sie ein maximiertes oder vertikal maximiertes Fenster nach unten ziehen, wird der vorherige Zustand des Fensters wiederhergestellt.
Hinweis:
Wenn Sie mehrere Monitore oder einen erweiterten Desktop verwenden, wird der innere Rand, an dem der externe Monitor und das LCD-Display aufeinandertreffen, von Aero Snap nicht berücksichtigt.

Aero Shake

Aero Shake bietet die Möglichkeit, alle Fenster bis auf eines zu minimieren. Klicken Sie auf die Titelleiste des gewünschten Fensters, halten Sie die Maustaste gedrückt und bewegen Sie das Fenster schnell hin und her. Alle anderen Fenster sollten minimiert werden. Wenn Sie den Vorgang rückgängig machen und alle anderen Fenster wieder öffnen wollen, schütteln Sie das Fenster erneut und alle minimierten Fenster sollten wiederhergestellt werden.

Beheben von Problemen mit Windows Aero

Wenn Sie Probleme mit dem Verwenden von Aero haben, dann können Sie eine der folgenden Maßnahmen durchführen, um die Leistungsfähigkeit des Computers zu verbessern.

Beheben von Problemen mit Aero mithilfe des Wartungscenters

Das Windows 7 Wartungscenter verfügt über Tools zur Problembehandlung, mit denen die meisten Probleme mit Windows Aero oder dem Display behoben werden können. Das Wartungscenter finden Sie in der Systemsteuerung unter System und Sicherheit unter dem Eintrag Probleme erkennen und beheben.
  1. Klicken Sie auf Start und geben Sie Problembehandlung in das Suchfeld ein.
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Problembehandlung.
  3. Klicken Sie unter „Darstellung und Anpassung“ auf Aero-Desktopeffekte anzeigen.
  4. Klicken Sie im Fenster des Assistenten zur Behandlung von Problemen mit Aero auf Weiter, um den Problembehandlungs-Assistenten zu starten.
    Hinweis:
    Sie können Windows die Zustimmung erteilen, alle Probleme, die es findet, automatisch zu beheben. Klicken Sie auf Erweitert und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Reparaturen automatisch anwenden.

Überprüfen der Anzeigeeinstellungen

Die Aero-Funktion in Windows 7 erfordert die Verwendung bestimmter Grafik-Anzeigeeinstellungen. Gehen Sie anhand der folgenden Schritte vor, um sicherzustellen, dass die Einstellung für die Farbe 32 Bit oder höher ist.
  1. Klicken Sie auf Start , geben Sie Anzeige ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Klicken Sie auf Anzeigeeinstellungen ändern und anschließend auf Erweiterte Einstellungen.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte „Monitor“ die Option True Color (32 Bit) in der Dropdown-Liste „Farbtiefe“ aus.
    Hinweis:
    Wenn sich keine hohe Auflösung für die Grafikanzeige einstellen lässt, stellen Sie sicher, dass die aktuellsten Grafikanzeigetreiber installiert sind.
Wenn die Aero-Funktion zeitweise funktioniert, dann aber wieder automatisch eine niedrigere Grafikauflösung eingestellt wird, sollten Sie die von HP empfohlene Energiesparplaneinstellung verwenden.

Aktualisieren der Anzeigetreiber

Für Windows 7 werden spezielle Grafiktreiber benötigt. Wenn die Einstellung der 32-Bit-Farbgrafik nicht im Fenster mit den Anzeigeeinstellungen aufgeführt ist oder wenn der Computer von Windows XP oder Vista auf Windows 7 aufgerüstet wurde, verfahren Sie wie folgt, um eine Aktualisierung der Grafiktreiber durchzuführen.
  1. Öffnen Sie Ihren Internet-Browser und rufen Sie die HP Website Treiber & Software zum Herunterladen auf.
  2. Geben Sie ggf. die Modellnummer des PC in das Feld Suchen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  3. Wenn Sie Ihr Betriebssystem auswählen können, wählen Sie Windows 7 aus.
  4. Wählen Sie im Fenster zum Herunterladen von Treibern im Bereich „Treiber – Grafik“ den Link zur aktuellsten Version des Grafiktreibers aus.
  5. Klicken Sie auf Nur herunterladen und dann bei entsprechender Aufforderung auf Ausführen, um den Treiber zu installieren.
Wenn die Treiberinstallation abgeschlossen ist, überprüfen Sie, ob Aero nun auf Ihrem Computer verfügbar ist.

Einstellen des von HP empfohlenen Energiesparplans

Um Akkustrom zu sparen, kann der Energiesparplan des Notebook-PC so eingestellt werden, dass der Transparent-Effekt von Aero automatisch ausgeschaltet wird. Von HP ausgelieferte Notebook-PCs enthalten zwar einen von HP empfohlenen Energiesparplan, Sie können Ihre Energieoptionen jedoch jederzeit ändern. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihren derzeitigen Energiesparplan zu ändern und den von HP empfohlenen Energiesparplan einzustellen:
  1. Klicken Sie auf Start , geben Sie Energie in das Suchfeld ein und wählen Sie Energieoptionen aus, sobald diese Option verfügbar wird.
  2. Überprüfen Sie, ob es sich bei dem ausgewählten Energiesparplan um den von HP empfohlenen Plan handelt. Wenn der von HP empfohlene Plan nicht aufgeführt wird, klicken Sie auf Weitere Pläne anzeigen.
    Wenn die Aero-Funktionen im von HP empfohlenen Plan nicht funktionieren, solange das Notebook mit Akkustrom betrieben wird, können Sie auch den Energiesparplan Höchstleistung auswählen. Dadurch verkürzt sich jedoch auch die Akkulaufzeit des Notebooks.
Der von HP empfohlene Energiesparplan ist so konfiguriert, dass optimale Leistung des Notebook-PC gewährleistet ist und Energie gespart wird, wenn der PC nicht verwendet wird.


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...