Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP und Compaq Desktop PCs - Videos mit ArcSoft ShowBiz 2 erstellen und bearbeiten

Dieses Dokument bezieht sich auf HP und Compaq Computer, in deren Lieferumfang sich die Videobearbeitungs- und DVD-Authoring-Software ArcSoft ShowBiz 2 befand.
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen dienen als allgemeine Übersicht über die Verwendung der Videobearbeitungs- und DVD-Authoring-Software ShowBiz 2. Verwenden Sie dieses Dokument, um Ihre eigenen Digital Video Discs (DVDs) und Video Compact Discs (VCDs) zu erstellen.
Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie bei offenem ArcSoft ShowBiz 2 F1 drücken.
  Hinweis:
HP unterstützt die rechtmäßige Verwendung unserer Technologien und billigt nur die Verwendung unserer Produkte für Zwecke, die durch das Urheberrecht erlaubt sind.
Schritt 1: Aufzeichnen eines Videos
ShowBiz 2 erkennt IEEE 1394-Geräte (Firewire) und viele analoge Aufnahmekarten. Anhand der unten beschriebenen Schritte nehmen Sie ein Video von einem dieser Geräte auf:
  1. Öffnen Sie ArcSoft ShowBiz 2.
  2. Wählen Sie die Schaltfläche Von Gerät aufnehmen oben links.
      Hinweis:
    Falls die Fehlermeldung Geräteinitialisierung fehlgeschlagen. Bitte Gerät überprüfen angezeigt wird, wird die Aufnahmekarte entweder nicht vom Betriebssystem oder von ShowBiz erkannt. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät eingeschaltet und Video aktiviert ist. Vergewissern Sie sich außerdem, dass Windows das Gerät ordnungsgemäß im Geräte-Manager aufführt.
    Wenn eine unterstützte Aufnahmekarte oder ein unterstütztes Gerät vorhanden ist, wird der Hauptaufnahmebildschirm angezeigt.
      Abbildung : Aufnahmebildschirm von ShowBiz 2
    1. Schaltfläche „Aufzeichnung“
  3. Starten Sie die Wiedergabe des Videos vom Aufnahmegerät. Wenn die Wiedergabe von einer Aufnahme aus erfolgt, drücken Sie die Taste Pause am Aufnahmegerät, wenn Sie an den Punkt der Aufzeichnung gelangen, wo Sie beginnen wollen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aufzeichnung, um das Fenster „Speichern unter“ zu öffnen.
      Hinweis:
    Das Fenster Speichern unter wird erst dann angezeigt, ShowBiz Videodaten erkennt. Wird das Fenster „Speichern unter“ nicht angezeigt, überprüfen Sie die Verbindung über das Videokabel und vergewissern Sie sich, dass die Videoeingangseinstellungen (S-Video, Line 1, Input 1 usw.) zur Verbindung passen.
  5. Im Fenster „Speichern unter“ , wählen Sie Folgendes:
    1. Wählen Sie den Standardordner. Standard-Speicherort ist der Ordner „Eigene Videos“.
    2. Wählen Sie bei der Formatoption DVD Datei (*.mpg).
    3. Wählen Sie Zum Album hinzufügen, um das aufgenommene Video für einfachen Zugriff zu einem Album hinzuzufügen.
        Abbildung : Fenster „Speichern unter“
      1. Dateiname
      2. Formattyp
      3. Kontrollkästchen „Zum Album hinzufügen“
      4. Schaltfläche „Aufnahme“
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Szenenerkennungsoptionen.
      Die Szenenerkennung ist bei der Organisation von aufgenommenen Videos hilfreich. ShowBiz überprüft das aufgenommene Video automatisch auf Änderungen teilt es in kleinere Videoclips auf.
      Abbildung : Bildschirm „Szenenerkennung“
    5. Klicken Sie zum Starten der Aufnahme auf Aufnahme.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Stop, um die Videoaufnahme anzuhalten.
      Hinweis:
    Die Videoaufnahme wird auch dann angehalten, wenn keine Videodaten mehr vorhanden sind.
  7. Nach Ende der Videoaufnahme verarbeitet ShowBiz 2 das Video für Ihr Projekt. Warten Sie, bis diese Verarbeitung abgeschlossen ist, bevor Sie zu Schritt 2 übergehen. Nach dem Ende ist das aufgenommene Video im ausgewählten Album verfügbar.
Schritt 2: Aufbauen und Bearbeiten Ihres Videos
In diesem Abschnitt werden grundlegende Schritte zum Bearbeiten von Medienclips beschrieben. Öffnen Sie ShowBiz 2 und gehen Sie folgendermaßen vor, um das Video zu bearbeiten, das Sie zuvor aufgenommen hatten:
Erstellen des Projekts
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aus Album holen, um den Bearbeitungsbildschirm von ShowBiz zu öffnen.
  2. Ziehen Sie Videoclips und Animationen mit der Maus vom Album in eine leere Clip-Stelle im Storyboard.
    Wenn Sie keine Mediendatei im Album finden, klicken Sie auf das Ordner-Symbol, um zu der Mediendatei zu wechseln, die Sie ins Storyboard einfügen wollen.
  3. Ziehen Sie Übergänge und Effekte mit der Maus auf den leeren Übergangsbereich im Storyboard-Bereich des Bildschirms. Der leere Übergangsbereich sieht wie eine Filmzelle mit einem Querstrich dadurch aus. Solche Bereiche gibt es zwischen den leeren Clips im Storyboard.
      Abbildung : Bearbeitungsbildschirm von ShowBiz 2
    1. Symbol „Durchsuchen“
    2. Symbol „Clip“
    3. Leerer Clipbereich
    4. Leerer Übergangsbereich
  4. Ziehen Sie Audioclips, Bilder und Texte mit der Maus ins Storyboard. ShowBiz 2 wechselt automatisch zur Zeitleisten-Ansicht, wenn diese Medientypen verwendet werden.
      Abbildung : Bearbeitungsbildschirm von ShowBiz - Zeitleisten-Ansicht
    1. Text
    2. Clips
    3. Haupt-Audiospur
    4. Zusätzliche Audiospur 1
    5. Zusätzliche Audiospur 2
  5. Fügen Sie alle Videoelemente (Clips, Audio, Effekte usw.) in das Storyboard ein.
  6. Eine Vorschau von Clips erhalten Sie, indem Sie diese markieren und auf die Schaltfläche Wiedergabe klicken. Um alle Clips gemeinsam anzusehen, klicken Sie auf die Schaltfläche Gesamtes Projekt und dann auf die Schaltfläche Wiedergabe.
  7. Schneiden Sie einzelne Clips, indem Sie auf die Registerkarte der Zeitleiste klicken, einen Clip markieren und die rote und grüne Markierung auf dem Schieber einstellen.
      Abbildung : Vorschaufenster mit Schneidemarkierungen
    1. Schneidemarkierung „Start“ (grün) und „Stopp“ (rot)
    Wenn Sie alle Clips geschnitten und alle Übergänge, Effekte und Sounds hinzugefügt haben, können Sie mit Schritt 3 fortfahren.
    Weitere Informationen über die Bearbeitung und die Verwendung verschiedener Effekte erhalten Sie, wenn Sie mit der Taste F1 das Hilfemenü öffnen.
Schritt 3: Speichern des Projekts
Bevor Sie eine DVD bzw. VCD erstellen oder Ihr Video als Datei speichern können, sollten Sie das Projekt speichern, um die bisher vorgenommenen Arbeiten zu schützen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Videoprojekt zu speichern:
  1. Klicken Sie oben links auf Datei und klicken Sie auf Projekt speichern.
  2. Geben Sie in das Feld „Dateiname“ einen Namen ein.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
    Wenn das Videoprojekt gespeichert ist, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
Schritt 4: Erstellen einer Videodatei, DVD oder VCD
Jetzt, da Sie eine fertiges Projekt haben, können Sie eine Videodatei oder eine DVD erstellen. Verwenden Sie einen der folgenden Abschnitte, je nachdem, was Sie erstellen wollen:
  Hinweis:
Für VCDs verwenden Sie einen der Abschnitte über die Erstellung von DVDs. Die Anweisungen sind für beide sehr ähnlich. Ersetzen Sie einfach das Wort DVD durch VCD.
Erstellen einer Videodatei
Ihr Videoprojekt kann in eines von mehreren Standard-Videoformaten exportiert werden. Von Ihnen erstellte Videodateien können auf Computern mit Standard-Videosoftware, z.B. Windows Media Player, wiedergegeben werden. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Videoprojekt in eine Videodatei zu exportieren:
  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Export.
  2. Wählen Sie das gewünschte Videoformat, z.B. eine Microsoft-AVI-Datei.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen, wenn Sie Änderungen an den Merkmalen der Videodatei vornehmen wollen. Klicken Sie anschließend auf Speichern. Die folgende Liste zeigt nützliche Informationen zu den Merkmalen der diversen Videodateien:
    • Komprimierung - Das ist die Art von Komprimierungsformat, die zur Verringerung der Dateigröße eingesetzt wird, z.B. das Komprimierungsformat Microsoft Video oder das Audio-Komprimierungsformat PCM. Probieren Sie die verschiedenen Komprimierungsmethoden aus, um zu sehen, was Ihren Anforderungen am besten entspricht. Diese Option ist bei manchen Videoformaten eventuell nicht vorhanden.
    • Video, Qualität - Hierbei handelt es sich um die „Größe“ der Komprimierung. Eine niedrigere Qualitätseinstellung bedeutet geringere Dateigrößen. Wenn Sie also versuchen, eine Videodatei zu erstellen, die auf eine 700 MB große CD passen soll, probieren Sie es zuerst mit dieser Einstellung und sorgen Sie für eine Dateigröße, die möglichst nahe an 700 MB liegt.
    • Video, Bildgröße - Das ist die tatsächliche Höhe und Breite in Pixel (einzelne Punkte). Eine höhere Zahl steht normalerweise für eine höhere Qualität, aber auch für viel größere Dateien.
    • Video, Bildfrequenz - Das ist die Anzahl von Bildern, die pro Sekunde angezeigt wird (Frames per Second, FPS). Videodateien werden gewöhnlicherweise mit 29,97 FPS dargestellt, während Filmprojektoren normalerweise 23 FPS zeigen. Verringern Sie den FPS-Wert nicht auf unter 29,97, es sei denn Sie versuchen die Dateigröße zu verringern und legen nicht so viel Wert auf die Wiedergabequalität. Wenn Sie den FPS-Wert senken, wird die Wiedergabe sprunghaft.
    • Audio, Abtastrate - Das ist die Rate, mit der Audio wiedergegeben wird. Höhere Zahlen führen zu besserer Qualität beim Klang, machen die Videodatei aber auch größer.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start unten rechts, um das Fenster „Speichern unter“ zu öffnen.
  5. Geben Sie einen Dateinamen für Ihre Videodatei ein und klicken Sie dann auf Speichern. Damit wird Ihr Video im Ordner „Eigene Videos“ gespeichert.
Erstellen einer DVD ohne Kapitelpunkte
Eine DVD ohne Menüpunkte oder Kapitelpunkte ist eine DVD, die automatisch ihr Video wiedergibt und kein Menü oder Navigationssystem besitzt (Sie können nicht zu Kapiteln springen). Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Art von DVD zu erstellen:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen oben links.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche DVD schreiben, um das Fenster „Auf DVD exportieren“ zu öffnen.
  3. Legen Sie einen DVD-Rohling ein.
  4. Klicken Sie im Fenster „ Auf DVD exportieren“ auf OK, um das Erstellen der DVD zu starten.
Erstellen einer DVD mit Menüs und Kapiteln
Eine DVD mit Menüpunkten und Kapitelpunkten ist eine DVD, die mit einem Menü gestartet wird und ein Navigationssystem besitzt (Sie können zu diversen Kapiteln im Video springen). Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Art von DVD zu erstellen:
  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen oben links.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche DVD entwerfen.
      Abbildung :
    1. Menü „Vorschaufenster“
    2. Symbol „Hier herziehen“
    3. Registerkarte „Medien“
    4. Registerkarte „Disk schreiben“
  3. Wenn Sie wollen, dass ein Videoclip zuerst wiedergegeben wird, bevor das Menü angezeigt wird, ziehen Sie den Clip vom Medienbereich auf das Symbol „Hier herziehen“ unten links.
  4. Ziehen Sie Videoclips auf das Hauptvorschaufenster, um diese zum Menü hinzuzufügen.
  5. Ändern Sie das Aussehen des Menüs, indem Sie die Registerkaten „Thema“, „Ändern“ und „Text“ nutzen.
  6. Kapitelpunkte stehen für Punkte im gesamten Video, normalerweise zu Beginn der einzelnen Clips. Kapitelpunkte setzen Sie über die Registerkarte „Kapitel festlegen“. Erstellen Sie Kapitelpunkte, damit die Clips einer sinnvollen Reihenfolge folgen, wenn die Taste für den Sprung zum nächsten Kapitel am DVD-Player gedrückt wird.
  7. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Registerkarte Disk schreiben, um den Bildschirm für Vorschau und Aufzeichnen zu öffnen.
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, um die Disk zu erstellen.
    Führen Sie mit dem Computer keine Aufgaben durch, bis die Disk erstellt wurde.
  9. Wenn diese fertig ist, entnehmen Sie die Disk und lassen Sie sie wiedergeben.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...