HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    HP Druckerprobleme unter macOS beheben

    Eine [Softwarekomponente] beschädigt die Anzeige Ihrer Computermeldung beim Drucken oder während der Installation - Klicken Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP- und Compaq-Flachbildschirme - Meldung auf dem Bildschirm, dass kein Signal vorhanden ist, das Signal sich nicht in Reichweite befindet oder der Schlafmodus oder Bereitschaftsmodus aktiviert ist

Dieses Dokument gilt für HP- und Compaq-Flachbildschirme.
Beim Hochfahren oder Herunterfahren des Computers bzw. beim Aufrufen des Bereitschaftsmodus werden auf dem Bildschirm Fehlermeldungen angezeigt. Nachfolgend wird eine Reihe angezeigter Meldungen aufgelistet:
  • Energiesparmodus aktiviert
  • Kein Eingangssignal
  • Kein Signal empfangen
  • Signal außer Reichweite
  • Sync außer Reichweite
  • Kabel ist nicht angeschlossen
  • Kabelverbindung überprüfen
  • Warnung: PC schaltet in Energiesparmodus
    ... oder Ähnliches.
Diese Meldungen sind normal, wenn der Computer tatsächlich in den Standby-Modus geführt wird oder das Videosignal verloren geht (dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der Computer ausgeschaltet wird). Wenn auf dem Monitor allerdings eine dieser Meldungen angezeigt wird, obwohl der Computer ein Bild anzeigen sollte, liegt ein Fehler vor.
Wenn Sie vermuten, dass der Monitor ein Bild vom PC anstelle der Meldung anzeigen sollte, gehen Sie anhand eines der folgenden Abschnitte vor, je nachdem, wie sich der Computer nach dem Einschalten verhält:

Windows wird geöffnet, doch nach einiger Zeit zeigt der Monitor die Meldung an

Höchstwahrscheinlich wurde der Computer in den Energiesparmodus versetzt. Gehen Sie folgendermaßen vor, damit der Computer den Energiesparmodus wieder verlässt:
Hinweis:
Wenn Sie den Monitor nicht aus dem Energiesparmodus zurückführen können, müssen Sie den Computer möglicherweise an einen anderen Monitor anschließen, um diese Schritte durchzuführen. Schließen Sie nach dem Ausführen dieser Schritte den Computer wieder an den ursprünglichen Monitor an.
  1. Bewegen Sie die Maus oder drücken Sie die Leertaste.
  2. Falls der Computer den Energiesparmodus nicht verlässt, drücken Sie auf der Tastatur die Taste für den Ruhemodus. Sie müssen die Taste für den Ruhemodus eventuell zweimal drücken (das Symbol dieser Taste sieht wie eine Mondsichel aus).
  3. Verlässt der Computer den Energiesparmodus immer noch nicht, drücken Sie die Netztaste am Computergehäuse eine Sekunde lang und lassen Sie sie danach los.
  4. Verlässt der Monitor den Energiesparmodus nicht, starten Sie den Computer neu und schalten Sie den Ruhemodus aus:
    Hinweis:
    Durch Ausschalten des Ruhemodus wird zwar das Problem nicht gelöst, doch es trägt dazu bei, festzustellen, ob das Problem durch den Ruhemodus oder eine andere Ursache ausgelöst wird.
  5. Verwenden Sie den Computer mit den ausgeschalteten Energieoptionen und überprüfen Sie, ob die Meldung weiterhin angezeigt wird.
    Wird die Meldung nicht mehr angezeigt und Sie sehen Windows, wird das Problem durch den Ruhemodus verursacht. Wahrscheinlich ist der Computer nicht in der Lage, den Ruhezustand zu verlassen. Wenn Sie den Ruhemodus an diesem Computer weiter einsetzen möchten, müssen Sie die Probleme mit dem Ruhemodus beheben.
    Wird die Meldung weiterhin angezeigt, wird das Problem durch Software verursacht. Worauf Sie achten sollten:
    • Wird die Meldung angezeigt, nachdem Sie ein Programm geöffnet haben, z. B. beim Starten eines Spiels, erzwingt diese Software eine Änderung der Anzeigeauflösung in einen Modus, den Computer und Monitor nicht unterstützen. Verwenden Sie diese Software nicht oder ändern Sie deren Grafikeinstellungen.
    • Wird die Meldung nach einer bestimmten Dauer angezeigt, in der der Computer nicht in Verwendung ist, wird das Problem wahrscheinlich durch einen Bildschirmschoner verursacht. Schalten Sie den Bildschirmschoner aus, um festzustellen, ob das Problem damit behoben ist.

Die Systemstartbildschirme werden angezeigt, doch die Meldung wird geöffnet, bevor der Windows-Desktop geöffnet wird

Nach dem Einschalten des Computers sind während des Hochfahrens noch einige Systemstartbildschirme oder Textmeldungen zu sehen. Der Windows-Desktop wird aber nicht geöffnet. Stattdessen wird eine Meldung über ein Signal vom Monitor ausgegeben.
In diesem Fall wurde die von Windows verwendete Anzeigeauflösung wahrscheinlich auf einen Wert eingestellt, den der Monitor nicht nutzen kann. Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu ermitteln, ob der Monitor im abgesicherten Modus etwas anzeigen kann:
  1. Verfahren Sie wie folgt, um den Monitor neu zu starten:
    1. Schalten Sie den Monitor aus. Die Betriebs-LED am Monitor sollte nicht leuchten. Lassen Sie den Computer eingeschaltet.
    2. Ziehen Sie das Netzkabel ab.
    3. Warten Sie 5 Sekunden.
    4. Stecken Sie das Netzkabel ein.
    5. Drücken Sie die Netztaste am Monitor, um das Gerät einzuschalten.
      Es tritt einer von zwei Fällen ein:
      • Das Bild vom Computer wird auf dem Monitor angezeigt und der Monitor kann wieder verwendet werden. Dies weist darauf hin, dass der Monitor nicht feststellen konnte, dass der Computer aus dem Bereitschaftsmodus zurückgeführt wurde. Schalten Sie den Monitor aus, wenn er nicht verwendet wird, oder deaktivieren Sie den Ruhemodus am Computer. Bei einigen Computermodellen lassen sich solche Probleme mit dem Ruhemodus über ein BIOS-Update beheben.
        ODER
      • Die Betriebs-LED am Monitor leuchtet zwar auf, aber auf dem Bildschirm wird erneut eine der Meldungen angezeigt. Der Monitor empfängt kein Videosignal von dem Computer, das er erkennen und umsetzen kann. Fahren Sie mit den folgenden Schritten fort.
  2. Wenn der Computer eingeschaltet ist, warten Sie, bis die Aktivitätsanzeige für die Festplatte am Computer nicht mehr leuchtet, und halten Sie die Netztaste am Computergehäuse gedrückt, bis der Computer ausgeschaltet ist.
  3. Wenn am Monitor eine Rücksetzung auf die Werkseinstellungen möglich ist, nutzen Sie diese. Drücken Sie die Taste Menü auf dem vorderen Bedienfeld und wählen Sie Rücksetzung auf Werkseinstellungen.
  4. Warten Sie fünf Sekunden lang und schalten Sie den Computer durch erneutes Drücken der Netztaste ein.
  5. Stellen Sie die Anzeigeauflösung unter Windows auf einen Wert ein, der mit dem Monitor kompatibel ist.
    Hinweis:
    Die bestmögliche Auflösungsqualität für Ihren Monitor ist die hardwareeigene Auflösung. Die Einstellung der hardwareeigenen Auflösung Ihres Monitormodells finden Sie im Benutzerhandbuch des Monitors, auf der Verpackung des Monitors und in den Gerätedaten.
    1. Führen Sie einen Neustart des Computers durch und drücken Sie beim ersten Bildschirm mit dem Logo wiederholt die Taste F8.
    2. Wählen Sie im Menü "Erweiterte Optionen" Anzeige mit niedriger Auflösung aktivieren (640x480).
    3. Windows sollte mit einem Windows-Desktop in der Auflösung 640x480 geöffnet werden. Die Symbole und Fenster wirken dann auf dem Bildschirm viel größer. In manchen Fenstern erreichen Sie weiter unten liegende Schaltflächen nur, indem Sie nach unten blättern.
    4. Klicken Sie unter Windows Vista auf Start, Systemsteuerung und klicken Sie im Bereich "Anpassung" auf Anzeige.
      Klicken Sie unter Windows XP auf Start, Einstellungen und Systemsteuerung. Doppelklicken Sie nun auf das Symbol Anzeige und wählen Sie die Registerkarte Einstellungen.
    5. Verstellen Sie den Schieber, bis eine kompatible Bildschirmauflösung für den Monitor eingestellt ist. Klicken Sie dann auf OK.
      Hinweis:
      Es sollte eine Änderung der Auflösung zu erkennen sein, nachdem Sie auf OK geklickt haben: die Symbole und Fenster müssen kleiner wirken. Ist dies nicht der Fall, passen Sie die Anzeigeauflösung erneut an.
    6. Starten Sie den Computer neu.
    7. Wenn die hardwareeigene Auflösung über den Schieber nicht verfügbar ist, klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen, Alle Modi anzeigen (auf der Registerkarte "Adapter"), wählen Sie die Auflösung und klicken Sie auf OK.
    8. Starten Sie den Computer neu und achten Sie darauf, was passiert.
      • Wenn Windows nicht geöffnet wird und die Meldung auf dem Monitor angezeigt wird, wird Windows nicht geladen oder der Monitor ist nicht in der Lage, den von Windows gesendeten grundlegenden Anzeigemodus zu verwenden. Schließen Sie den Monitor an einen anderen Computer, z. B. einen Laptop, an. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob der Monitor defekt ist oder ob der Computer, an den Sie ihn angeschlossen hatten, Probleme mit dem Systemstart aufweist. Wenn der Monitor keine Standard-Videosignale von mehreren Computern verarbeiten kann, sollte er ausgetauscht oder repariert werden.
      • Wenn im abgesicherten Modus der Windows-Desktop geöffnet wird, wird das Problem durch die Anzeigeauflösung verursacht, die im Normalbetrieb (nicht im abgesicherten Modus) eingesetzt wird. Sie sollten die normale Anzeigeauflösung am Computer auf die hardwareeigene Auflösung des Monitors setzen. Dazu müssen Sie eventuell die Grafiktreiber für Ihren Computer neu installieren oder ihn zeitweise mit einem anderen Monitor verbinden.
        Wenn die hardwareeigene Auflösung unter Windows nicht zur Auswahl steht, können Sie die Auflösung zur Ausführung dieser Schritte vorübergehend auf 1024 x 768 einstellen. Allerdings sollten Sie den Grafiktreiber auf Ihrem Computer aktualisieren. Nach einer Aktualisierung des Grafiktreibers stehen Ihnen unter Windows möglicherweise mehr Anzeigeauflösungen und wahrscheinlich auch die hardwareeigene Auflösung für den Monitor zur Verfügung.

Die Meldung ist das einzige Element, das auf dem Bildschirm angezeigt wird

Nach dem Einschalten des Computers wird nur eine Meldung über ein fehlendes Signal oder den Ruhemodus angezeigt. Es werden keine Systemstartbildschirme und Windows-Bildschirme angezeigt.
In diesem Fall erkennt der Monitor kein gültiges Grafiksignal vom Computer. Führen Sie die folgenden Schritte aus, bis auf dem Monitor ein Bild dargestellt wird:
  1. Vergewissern Sie sich, dass der Computer oder das Gerät, das mit dem Monitor verbunden ist, den richtigen Videoausgang nutzt.
    Wenn Sie ein Video von einem Digitalempfänger, einem DVD-Player oder einem vergleichbaren Gerät aus abspielen möchten, stellen Sie den richtigen Videoausgabekanal über das Menüsystem so ein, dass er mit der verwendeten Videoverbindung übereinstimmt. Wenn der Monitor beispielsweise über einen zweiten HDMI-Anschluss an der Rückseite des Empfängers an einen Satelliten-Empfänger angeschlossen ist, wählen Sie mit der Fernbedienung des Empfängers HDMI-2 (o. Ä.) aus.
  2. Falls der Monitor eine Taste für den Eingang oder die Quelle besitzt, drücken Sie diese.
    Bei manchen Monitoren kann die Auswahl des Videoeingangs oder der Quelle über das Menüsystem des Bildschirms geändert werden. Drücken Sie in diesem Fall die Taste Menü am Monitor und wählen Sie mit den Tasten auf dem Bedienfeld Videoeingang ändern.
  3. Schließen Sie den Monitor an einen anderen Computer an und schalten Sie den Computer ein. Warten Sie einen Moment.
    • Wenn der Monitor das Bild eines anderen Computers korrekt anzeigt, funktioniert der Monitor einwandfrei und die Grafikkarte des ursprünglichen Computers ist inkompatibel oder defekt bzw. sendet ein zu schwaches Signal. Vergewissern Sie sich, dass der Computer tatsächlich eine Anzeigeauflösung überträgt, die mit einem Monitor kompatibel ist, und dass er nicht für die Videoanzeige auf einem Fernseher eingestellt ist. Falls erforderlich, schicken Sie den Computer zur Reparatur der Grafikhardware bzw. der Grafiktreiber in die Wartung. Wenn Sie über einen HP- oder Compaq-Computer verfügen, suchen Sie auf der Seite Kontakt zu HP nach dem entsprechenden Kundendienst.
    • Wenn der Monitor auch dann schwarz bleibt, wenn er an einen anderen Computer angeschlossen ist, ist er möglicherweise defekt und sollte repariert oder ausgetauscht werden. Den entsprechenden Kundendienst finden Sie auf der Seite Kontakt zu HP.

Deaktivieren des Energiesparmodus oder des Ruhezustands

Gehen Sie folgendermaßen vor, damit der Computer den Energiesparmodus wieder verlässt:
Hinweis:
Wenn Sie den Monitor nicht aus dem Energiesparmodus zurückführen können, müssen Sie den Computer möglicherweise an einen anderen Monitor anschließen, um diese Schritte durchzuführen. Schließen Sie nach dem Ausführen dieser Schritte den Computer wieder an den ursprünglichen Monitor an.
  1. Bewegen Sie die Maus oder drücken Sie die Leertaste.
  2. Falls der Computer den Energiesparmodus nicht verlässt, drücken Sie auf der Tastatur die Taste für den Ruhemodus. Sie müssen die Taste für den Ruhemodus eventuell zweimal drücken (das Symbol dieser Taste sieht wie eine Mondsichel aus).
  3. Verlässt der Computer den Energiesparmodus immer noch nicht, drücken Sie die Netztaste am Computergehäuse eine Sekunde lang und lassen Sie sie danach los.
  4. Verlässt der Monitor den Energiesparmodus nicht, starten Sie den Computer neu und schalten Sie den Ruhemodus aus:
    Hinweis:
    Durch das Deaktivieren des Energiesparmodus wird zwar das Problem nicht gelöst, doch es trägt dazu bei, festzustellen, ob das Problem durch den Energiesparmodus oder eine andere Ursache ausgelöst wird.
    • Windows 7
      1. Warten Sie, bis die Aktivitätsanzeige für die Festplatte am Computer nicht mehr leuchtet, und halten Sie die Netztaste am Computergehäuse gedrückt, bis der Computer ausgeschaltet ist.
      2. Warten Sie fünf Sekunden lang und schalten Sie den Computer durch erneutes Drücken der Netztaste ein.
      3. Klicken Sie auf Start , Systemsteuerung, System und Sicherheit und anschließend auf Energieoptionen.
      4. Klicken Sie auf Energiesparplaneinstellungen ändern neben dem derzeit ausgewählten Energieplan.
      5. Ändern Sie die Einstellung zu Nie.
      6. Klicken Sie auf Änderungen speichern, um die Änderungen zu speichern. Führen Sie anschließend einen Neustart des Computers durch.
  5. Verwenden Sie den Computer mit den deaktivierten Energieoptionen, um zu überprüfen, ob der Monitor funktioniert.


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...