HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Desktop-PCs - Erstellen von Disk-Beschriftungen mit LightScribe

Dieses Dokument bezieht sich auf HP Desktop-Computer mit einem LightScribe-fähigen Laufwerk.
LightScribe ist eine direkte Disk-Beschriftungstechnologie, mit deren Hilfe auf einfache Weise präzise Beschriftungen in Siebdruckqualität erstellt werden können. Die Disk wird dazu einfach gebrannt, umgedreht und erneut gebrannt.
Abbildung : Beispiele für Disks, die mit LightScribe beschriftet wurden
LightScribe Disks
Die Beschriftung wird in einem LightScribe-fähigen DVD-Laufwerk auf Ihrem Computer mit erweiterter Disk-Beschriftungssoftware und speziell beschichteten CDs oder DVDs (einzeln erhältlich) erstellt.
Ein LightScribe-fähiges DVD-Laufwerk setzt einen optischen Laser ein, der ein Bild in die dünne Farbschicht auf der Beschriftungsseite einer LightScribe-Disk brennt. Das LightScribe-Beschriftungssystem nutzt keine Tinte, die verschmiert werden könnte, kein sich wellendes Papier und keine Klebeetiketten, die Probleme bereiten können.
LightScribe-Disks werden durch das LightScribe-Logo auf der Verkaufsverpackung und auf der Innenseite der Disk kenntlich gemacht.
Abbildung : LightScribe Logo
 LightScribe Logo
Hinweis:
Die LightScribe Website von Hewlett-Packard ist nicht mehr verfügbar. Die LightScribe-Software und Disk-Dienstprogramme können ggf. auf einer Reihe von öffentlichen Websites gefunden werden. Suchen Sie im Internet nach LightScribe, um diese Seiten zu finden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie weiß ich, ob ich ein LightScribe-Laufwerk habe?
Wenn der entsprechende LightScribe Name oder das Logo auf dem Laufwerk angezeigt wird, ist Ihr Laufwerk LightScribe-fähig. Wenn das Logo oder der Name nicht vorhanden sind, ist Ihr Laufwerk nicht LightScribe-fähig.
Aus Platzgründen weisen einige LightScribe-fähige Slimline-Laufwerke kein LightScribe-Logo oder eine entsprechende Bezeichnung auf dem Laufwerksfach auf. Alle LightScribe-fähigen Computer sollten jedoch durch einen Aufkleber mit dem LightScribe-Logo (siehe oben) gekennzeichnet sein. Wenn ferner ein Disk-Codesensor vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass ein Slimline-Laufwerk LightScribe-fähig ist.
Kann ich mein aktuelles DVD-Laufwerk, das nicht LightScribe-fähig ist, aktualisieren, damit es LightScribe-Medien verarbeiten kann?
Herkömmliche optische Laufwerke können nicht LightScribe-fähig gemacht werden.
Was benötige ich, um LightScribe-Beschriftungen erstellen zu können?
Zum Brennen einer Beschriftung mit LightScribe brauchen Sie vier Dinge:
  • Ein LightScribe-fähiges DVD-Laufwerk
  • Die LightScribe-Systemsoftware Diese ist auf Ihrem LightScribe-fähigen Computer vorinstalliert.
  • Beschriftungssoftware – Dabei handelt es sich um Software, mit der Sie den Inhalt Ihrer Beschriftung erstellen und mit der das Beschriftungsbild zum Brennen an das LightScribe-Laufwerk geschickt wird. Beispiele sind Sonic Express Labeler und Intervideo DiscLabel, die mit einigen Systemen geliefert werden.
  • LightScribe-Medien – CDs und DVDs mit einer Beschichtung, die auf den Laser eines LightScribe-fähigen Laufwerks reagiert.
Wie lange dauert das Brennen einer LightScribe-Beschriftung?
Die benötigte Zeit hängt vom Bildmodus (Entwurf, Normal oder Optimal) sowie vom genutzten Oberflächenbereich (schmales Band mit gebogenem Text, mittleres Band mit gebogenem Text oder gesamte Disk-Oberfläche) ab. Die Verwendung von Entwurf- oder Normalmodus führt zu kürzeren Brennzeiten, ergibt aber eine hellere Beschriftung. Im Allgemeinen gilt: Je weniger Oberfläche bearbeitet wird, desto kürzer ist die Brennzeit.
Zum Beginn des Brennvorgangs gibt die LightScribe-Software eine geschätzte Brennzeit zur Vollendung der Beschriftung an. Ein Fortschrittsbalken zeigt während des Brennvorgangs die verbleibende Zeit an.
Wo sind LightScribe-Medien erhältlich?
Sie können LightScribe-Rohlinge bei vielen Online-Shops bestellen oder in Computer- bzw. Bürobedarfsgeschäften erwerben.
Gibt es LightScribe-kompatible Dual-Layer-DVDs hoher Kapazität?
Obwohl die meisten LightScribe-fähigen Laufwerke Double Layer (DL) DVDs lesen und beschreiben können, stehen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments keine LightScribe-fähigen DL DVDs zur Verfügung.
Kann mit LightScribe eine Farbbeschriftung gebrannt werden?
Momentan erstellt LightScribe-Technologie ein Graustufenbild, ähnlich einem Schwarzweiß-Foto.
Kann ich meinen Computer für andere Arbeiten verwenden, während eine LightScribe-Beschriftung gebrannt wird?
Ja. Sie brauchen LightScribe während des Brennvorgangs keine Aufmerksamkeit zu schenken. Der Computer kann für andere Zwecke verwendet werden, während die Beschriftung gebrannt wird.
Wird das LightScribe-Bild mit der Zeit oder durch Lichteinwirkung heller oder dunkler?
LightScribe-Medien sind so optimiert, dass die Beschriftungsfläche lange hält. Mit der Zeit kann die Beschriftung etwas verblassen. Schützen Sie optische Disks vor direktem Sonnenlicht, um die Langlebigkeit von Beschriftung wie Daten sicherzustellen.
Kann die LightScribe-Oberfläche/-Beschichtung bedenkenlos berührt werden?
Ja, wie andere optische Disks können LightScribe-Disks bedenkenlos gehandhabt werden.
Kann ich eine LightScribe-Beschriftung überschreiben?
LightScribe-Beschriftungen sind permanent und können nicht gelöscht werden. Auch wenn Sie eine LightScribe-Beschriftung nicht durch ein neues Design ersetzen können, lassen sich weitere Inhalte zu einer Beschriftung hinzufügen, das bereits gebrannt wurde.
Weshalb erkennt mein LightScribe-Laufwerk die gekauften LightScribe-Disks nicht?
Wenn Sie keine LightScribe-Disk verwenden, die LightScribe-Disk verschmutzt ist oder aktuellere Brennmöglichkeiten bietet, kann bei dem Versuch, eine Beschriftung zu erstellen, eine Fehlermeldung angezeigt werden:
Dies ist keine LightScribe-Disc.
Es kann keine LightScribe-Beschriftung erstellt werden.
Fehler in der LightScribe-Engine: Es ist ein Kommunikationsfehler mit dem LightScribe-Laufwerk aufgetreten. Bitte starten Sie den PC neu und versuchen Sie erneut, eine Beschriftung zu erstellen.
Vergewissern Sie sich, ob Sie Beschriftungen auf goldfarbene Disks mit dem LightScribe-Logo brennen.
Achten Sie darauf, dass die Oberfläche der Disk sauber ist und keine Flecken aufweist (besonders um die Disk-Mitte).
Vergewissern Sie sich, ob Sie Beschriftungen auf goldfarbene Disks mit dem LightScribe-Logo brennen.
Abbildung : LightScribe Logo
 LightScribe Logo
Was passiert, wenn ich vergesse, die Disk vor dem Brennen der Beschriftungsseite umzudrehen?
Die LightScribe-Software meldet, dass die Disk nicht erkannt wird und fordert Sie auf, diese umzudrehen. Die Disk muss mit der Beschriftungsseite nach unten in das optische Laufwerk eingelegt werden.
Was ist Drucken im generischen Modus?
Bei generischem Drucken handelt es sich um einen Beschriftungsmodus, mit dem eine Beschriftung erstellt werden kann, wenn ein neuer LightScribe-Datenträger ohne eine Aktualisierung der LightScribe-Systemsoftware verwendet wird. Die LightScribe-Systemsoftware kann dann zu einem späteren, geeigneteren Zeitpunkt aktualisiert werden. Bei der Verwendung des Druckens im generischen Modus kann es vorkommen, dass bezüglich der Geschwindigkeit und der Bildqualität nicht die besten Resultate erzielt werden.
Meine DVD-Beschriftung sieht verblasst aus. Lässt sich der Kontrast verstärken?
In der LightScribe-Software ist ein Dienstprogramm zur Verbesserung des Kontrasts enthalten. Mit diesem Programm kann der Kontrast erhöht werden, was jedoch mit einer längeren Brenndauer einhergeht. Sie können die Beschriftung auch erneut brennen. Bei jeder nachfolgenden Beschriftung verdunkeln sich die Schwarztöne, wodurch in der Regel ein besseres Bild erzeugt wird.
Bei dem Versuch, die LightScribe Systemsoftware herunterzuladen, passiert nichts, wenn „Update“ oder „Download“ angeklickt wird. Was soll ich tun?
Sie müssen für die Durchführung von Systemänderungen an Ihrem Computer Administratorrechte besitzen. Falls Sie nicht über diese Administratorrechte verfügen, melden Sie sich mit einem Konto an, das diese Rechte besitzt, oder wenden Sie sich an jemanden mit Administratorrechten für Ihren Computer, der Ihnen weiterhilft.
In einigen Fällen können die Einstellungen in der Sicherheitssoftware oder dem Internet-Browser den Download- und Installationsvorgang des Update stören. Deaktivieren Sie vorübergehend Antiviren-, Spyware- oder Pop-Up Blocker-Programme. Stellen Sie sicher, dass Sie erscheinende Meldungen akzeptieren und mit dem Vorgang fortfahren. Die Symbole der Sicherheitssoftware-Programme befinden sich typischerweise in der rechten unteren Ecke auf Ihrem Desktop, neben der Zeitanzeige. Ein vorübergehendes Deaktivieren der Sicherheitssoftware kann helfen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Sicherheitssymbol für die Firewall- oder die Anti-Virus-Software und wählen Sie deaktivieren. Denken Sie daran, diese Einstellungen nach beendetem Update wieder zu aktivieren. Wenn sich Ihr Computer hinter einer Firewall befindet, überprüfen Sie die Sicherheitseinstellungen Ihrer Firewall, bevor Sie den Download durchführen oder sich an den Systemadministrator wenden.

Tipps & Tricks

Nehmen Sie sich vor Beginn einige Momente Zeit für diese hilfreichen Informationen.
Wählen Sie ein Design, das Ihre Anforderungen erfüllt. Die LightScribe-Software, die sich im Lieferumfang Ihres Computers befand, verfügt über eine Reihe von Designvorlagen für verschiedenste Anwendungsgebiete.
Verwenden Sie eigenen Text, selbst erstellte Fotos oder Designs. Arbeiten Sie in Ihrer bevorzugten Grafikanwendung und speichern Sie Ihr Werk im .bmp-, .tif- oder .jpg-Format. Wählen Sie die Datei in der LightScribe-Software als Hintergrund und vervollständigen Sie Ihre Beschriftung mit dem gewünschten Text.
Fügen Sie CDs oder DVDs zu einem späteren Zeitpunkt neue Merkmale hinzu. Sie können einer bereits gebrannten Beschriftung auch Text oder Bilder hinzufügen (z. B. zusätzliche Musiktitel oder Dateinamen). Rufen Sie hierzu einfach das ursprüngliche Beschriftungsdesign auf, löschen Sie den Text und Grafiken, um Informationen nicht zweimal zu brennen, fügen Sie die neuen Daten hinzu und brennen Sie die Beschriftung erneut.
Sehen Sie sich die Beschriftung in der Vorschau an. Um sicherzustellen, dass die Beschriftung Ihren Wünschen entspricht, verwenden Sie die Druckvorschau (falls verfügbar) oder drucken Sie die Beschriftung auf Papier aus, bevor Sie sie brennen.
Verkürzen Sie die Brennzeiten. Verwenden Sie nicht den Optimal-, sondern den Normalmodus: Dadurch werden weniger Tracks pro Zoll gebrannt, was weniger Zeit in Anspruch nimmt, jedoch ein helleres Bild druckt. Alternativ können Sie auch die Vorlagen für „Titel“ oder „Inhalt“ statt für eine gesamte Disk verwenden. Da LightScribe in konzentrischen Ringen von der Mitte der Disk nach außen brennt, werden Titel und Inhalt schneller gebrannt, da die Beschriftung schmaler ist. Aus dem gleichen Grund kann die Brennzeit mit gebogenem statt geradem Text verkürzt werden.
Nutzen Sie Kontraste. Ein Foto oder eine Grafik mit starken Kontrasten kommt besser zur Geltung als ein Bild mit weichen Mitteltönen. Verwenden Sie die Vorschaufunktion Ihrer Software, um zu prüfen, wie die Grafiken auf der Disk aussehen werden.
Verwenden Sie Ihren Computer weiter. Während des Brennvorgangs kann Ihr Computer für andere Arbeiten eingesetzt werden. Die LightScribe-Software zeigt die verbleibende Brennzeit an.
Vermeiden Sie plötzliche Stöße oder Erschütterungen. Vermeiden Sie während des Brennvorgangs plötzliche Stöße oder Erschütterungen des Computers.

Erstellen einer LightScribe-Beschriftung

Das Brennen einer Beschriftung mit LightScribe ist ein separater Vorgang zum Brennen von Daten, Musik oder Bildern auf eine CD. Je nach verwendeter LightScribe-Software kann die Beschriftung vor oder nach dem Brennen der Dateien auf die CD erstellt werden.
Hinweis:
Um die Beschriftung nach dem Brennen des CD-Inhalts zu brennen, muss die CD umgedreht und mit der Beschriftungsseite nach unten in das Fach des optischen Laufwerks eingelegt werden.
Beschriftungen können lediglich Titel und Inhalt angeben oder aber mit Hintergründen und Bildern mehr Kreativität ins Spiel bringen.
Sie können die Beschriftung mit InterVideo DiscLabel, Sonic Express Labeler oder iTunes (nur erhältlich mit ausgewählten Versionen der LightScribe Software) gestalten. Die folgenden Abschnitte enthalten Anweisungen zum Erstellen von LightScribe-Beschriftungen.

Verwenden des LightScribe Template Labeler zum Erstellen einer LightScribe-Beschriftung

Anweisungen zum Erstellen von Disk-Beschriftungen mit dem LightScribe Template Labeler erhalten Sie im Dokument Verwenden von LightScribe Template Labeler zum Beschriften Ihrer Disks.

Verwendung von InterVideo DiscLabel zum Erstellen einer LightScribe-Beschriftung

  1. Klicken Sie auf Start, Alle Programme, InterVideo DiscLabel und dann erneut auf InterVideo DiscLabel.
  2. Wählen Sie eine Vorlage aus dem Vorlagenmenü und klicken Sie auf Übernehmen.
  3. Doppelklicken Sie auf das Feld „Titeltext“ (falls verfügbar) oder klicken Sie auf Text hinzufügen.
  4. Geben Sie den Text in das Fenster „Bearbeiten“ ein und klicken Sie auf OK.
  5. Markieren Sie das Textfeld (indem Sie einmal darauf klicken) und verwenden Sie die Symbolleiste, um Schrift, Farbe und andere Texteigenschaften anzupassen.
  6. Doppelklicken Sie auf das Textfeld „Liste“ (falls verfügbar) oder klicken Sie auf Liste hinzufügen, um eine Inhaltsliste zur Beschriftung hinzuzufügen.
  7. Klicken Sie auf Hinzufügen, um der Liste eine neue Zeile hinzuzufügen.
  8. Um Text in ein Listenfeld einzugeben, bewegen Sie den Mauszeiger über das entsprechende Feld (Titel, Interpret oder Dauer); klicken Sie auf das Feld und geben Sie den Text ein.
  9. Wiederholen Sie Schritte 7 und 8 für jede Zeile, die Sie zu der Inhaltsliste hinzufügen wollen.
  10. Klicken Sie auf OK, wenn die Liste fertig ist.
  11. Wählen Sie einen Hintergrund für die Beschriftung:
    • Klicken Sie auf das Menü Thema und wählen Sie eines der vorgegebenen Themenbilder. Klicken Sie auf Übernehmen.
      Oder
    • Klicken Sie auf „Hintergrund bearbeiten“ und dann auf „Hintergrund verändern“, um ein Hintergrundbild zur Beschriftung hinzuzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine Bilddatei zu suchen und auszuwählen. InterVideo DiscLabel unterstützt als Bilddateien .jpg, .bmp, und .png.
    Hinweis:
    Wählen Sie ein Farbbild oder -thema, brennt LightScribe dieses als ein Graustufenbild (monochrom).
  12. Klicken Sie auf Bild hinzufügen und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine Bilddatei zu suchen und auszuwählen.
  13. Klicken Sie auf das Bild und ziehen Sie es auf die gewünschte Stelle auf der Beschriftung. Die Größe des Bildes kann durch Klicken und Ziehen der Seiten oder Ecken angepasst werden.
    Hinweis:
    Um ein Bild von der Beschriftung zu entfernen, klicken Sie darauf und drücken Sie auf Ihrer Tastatur Löschen.
  14. Wenn Sie mit Ihrer Beschriftung zufrieden sind, klicken Sie auf LightScribe drucken.
  15. Klicken Sie auf Drucken, legen Sie eine LightScribe-CD (mit der Beschriftungsseite nach unten) in das CD-ROM-Laufwerk ein und klicken Sie auf OK. Die geschätzte Zeit bis zum Abschluss wird angezeigt, zusammen mit einem Fortschrittsbalken. Sie können Ihren Computer anderweitig verwenden, während LightScribe die Beschriftung brennt.
Hinweis:
Ein plötzlicher Schlag oder Vibration des Computers während dem Brennvorgang kann die Beschriftungsqualität beeinflussen.

Verwendung von Sonic Express Labeler zum Erstellen einer LightScribe-Beschriftung

  1. Klicken Sie auf Start, Alle Programme, Sonic RecordNow! und anschließend auf Express Labeler.
    Hinweis:
    Der Express Labeler kann auch durch Klicken auf Label Disc (CD beschriften) von RecordNow! aus geöffnet werden.
  2. Stellen Sie sicher, dass Disc Label (Disk-Beschriftung) in Schritt 1 ausgewählt wird: Wählen Sie „Projekt“.
  3. Klicken Sie auf Disc Titles (Disktitel), um das Fenster „Edit Disc Title“ (Disktitel bearbeiten) anzuzeigen. Geben Sie den Text für den Titel und den Untertitel ein.
  4. Klicken Sie auf Titel, um das Fenster „Edit Tracks“ (Titel bearbeiten) anzuzeigen. Klicken Sie auf New (Neu), um das Fenster „Tracks“ anzuzeigen. Geben Sie Text ein, um das erste Lied oder die erste Datei zu benennen (Sie können wahlweise den Interpreten und ein Datum oder die Länge eingeben). Klicken Sie dann OK.
  5. Wiederholen Sie Schritt 4 für jedes Lied oder jede Datei auf der CD.
  6. Klicken Sie auf die linken oder rechten Pfeiltasten neben Layout und Hintergrund, um Designelemente für die Disk auszuwählen. Die Auswahl, die Sie treffen, wird als Vorschau in dem Disk-Fenster angezeigt.
    Hinweis:
    Wenn Sie ein Farbbild wählen, brennt LightScribe dieses als ein Graustufenbild (monochrom).
  7. Wenn Sie mit Ihrer Beschriftung zufrieden sind, legen Sie die LightScribe-CD (mit der Beschriftungsseite nach unten) in das CD-ROM-Laufwerk ein und klicken Sie auf Drucken.
  8. Wählen Sie im Menü „Disc Label“ (Disk-Beschriftung) die Option LightScribe 12cm Disc.
  9. Wählen Sie eine Kontrasteinstellung und klicken Sie auf OK, um den Brennvorgang zu starten. Die geschätzte Zeit bis zum Abschluss wird angezeigt, zusammen mit einem Fortschrittsbalken. Sie können Ihren Computer anderweitig verwenden, während LightScribe die Beschriftung brennt.
Hinweis:
Ein plötzlicher Schlag oder Vibration des Computers während dem Brennvorgang kann die Beschriftungsqualität beeinflussen.

Erstellen einer LightScribe-Beschriftung mit iTunes

iTunes arbeitet mit dem Sonic Express Labeler zusammen, um Beschriftungen von iTunes aus auf einfache Art und Weise auf eine Daten- oder Audio-CD zu brennen. Die in iTunes zum Brennen auf eine CD erstellte Playlist wird automatisch in den Express Labeler importiert, sodass die Informationen für Ihre LightScribe-Beschriftung zur Verfügung stehen.
Hinweis:
Damit Sie Express Labeler von iTunes verwenden können, müssen die Daten oder Musikdateien in der Playlist auf eine einzige CD passen.
  1. Klicken Sie auf Start, Alle Programme, iTunes und erneut auf iTunes.
  2. Brennen einer Daten- oder Audio-CD mit iTunes. Sobald der Brennvorgang abgeschlossen ist, klicken Sie im Fenster „Create LightScribe Label“ (LightScribe-Beschriftung erstellen) auf Yes (Ja).
  3. Stellen Sie sicher, dass Disc Label (Disk-Beschriftung) in Schritt 1 ausgewählt wird: Wählen Sie „Projekt“.
  4. Wählen Sie eine Beschriftungsvorlage, indem Sie auf die linken oder rechten Pfeiltasten neben Layout klicken und ein Layout auswählen.
    Hinweis:
    Die verschiedenen Layouts enthalten unterschiedliche Informationen zur Playlist. Manche zeigen nur den Titel, andere sowohl Playlist-Titel wie auch Tracks. Die Playlist-Informationen können durch Klicken auf Disc Title (CD-Titel) zum Öffnen des Fensters „Edit Disc“ (CD-Titel bearbeiten) verändert werden.
  5. Klicken Sie auf Titel, um das Fenster „Edit Tracks“ (Titel bearbeiten) anzuzeigen. Klicken Sie auf New (Neu), um das Fenster „Tracks“ anzuzeigen. Geben Sie Text ein, um das erste Lied oder die erste Datei zu benennen (Sie können wahlweise den Interpreten und ein Datum oder die Länge eingeben). Klicken Sie dann OK.
  6. Wiederholen Sie Schritt 5 für jedes Lied oder jede Datei auf der CD.
  7. Klicken Sie auf die linken oder rechten Pfeiltasten neben Background (Hintergrund), um Designelemente für die CD auszuwählen. Die Auswahl, die Sie treffen, wird als Vorschau in dem CD-Fenster angezeigt.
    Hinweis:
    Wenn Sie ein Farbbild wählen, brennt LightScribe dieses als ein Graustufenbild (monochrom).
  8. Wenn Sie mit Ihrer Beschriftung zufrieden sind, legen Sie die LightScribe-CD (mit der Beschriftungsseite nach unten) in das CD-ROM-Laufwerk ein und klicken Sie auf Drucken.
  9. Wählen Sie im Menü „Disc Label“ (Disk-Beschriftung) die Option LightScribe 12cm Disc.
  10. Wählen Sie eine Kontrasteinstellung und klicken Sie auf OK, um den Brennvorgang zu starten. Die geschätzte Zeit bis zum Abschluss wird angezeigt, zusammen mit einem Fortschrittsbalken. Sie können Ihren Computer anderweitig verwenden, während LightScribe die Beschriftung brennt.
    Hinweis:
    Ein plötzlicher Schlag oder Vibration des Computers während dem Brennvorgang kann die Beschriftungsqualität beeinflussen.


Land/Region: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...