HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

    Informationen
    Windows 10-Update Probleme beheben

    Windows 10-Aktualisierungsprobleme auf einem HP PC oder Drucker beheben – Klick hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP-PCs - Informationen im Geräte-Manager (Windows 10, 8)

Dieses Dokument gilt für HP- und Compaq-Computer und -Tablets mit Windows 10 oder Windows 8.
Dieses Dokument enthält Informationen zum Verwenden des Geräte-Managers sowie Informationen zu Geräte-Manager-Fehlercodes.
Je nachdem, welche Windows-Version Sie verwenden, können die Abbildungen und die Informationen in diesem Dokument etwas abweichen.
Hinweis:
Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um Einstellungen im Geräte-Manager zu ändern. Mit Nicht-Administrator-Benutzerkonten können Sie Einstellungen anzeigen, jedoch keine Änderungen durchführen.
Der Geräte-Manager enthält Informationen zu den Geräten im Computer, z. B.:
  • eingebaute Hardwaregeräte
  • Informationen dazu, ob das Gerät einwandfrei funktioniert (falls nicht, werden Fehlermeldungen ausgegeben)
  • IRQ-Anschlüsse
  • Speicherzuweisungen
  • Gerätetreiber
Der Geräte-Manager ermöglicht Ihnen, die Treibereigenschaften zu ändern, die die Computerhardware verwendet.

Öffnen des Geräte-Managers zum Anzeigen von Fehlercodes

Um Fehlercodes im Geräte-Manager anzuzeigen, führen Sie diese Schritte aus:
  1. Suchen Sie in Windows nach Geräte-Manager und öffnen Sie das Programm.
  2. Wählen Sie im Menü Geräte-Manager aus.
    Abbildung : Geräte-Manager
    Geräte-Manager
  3. Doppelklicken Sie auf einen Gerätetyp (doppelklicken Sie beispielsweise auf Grafikkarte), um die Geräte in dieser Kategorie anzuzeigen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Gerät und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
    Abbildung : Grafikkarten
    Geräte-Manager mit ausgewählter Option "Grafikkarten"

Informationen zu den Registerkarten "Geräte-Manager"

Klicken Sie im Geräte-Manager auf den Pfeil neben einem Gerätetyp, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf ein bestimmtes Gerät und wählen Sie Eigenschaften aus. Das Fenster "Eigenschaften" wird angezeigt.
Im Folgenden sind einige der häufig vorkommenden Registerkarten abgebildet. Möglicherweise sind im Fenster "Eigenschaften" weitere, hier nicht aufgeführte Registerkarten vorhanden, darunter:
  • Energieverwaltung
  • Volumes
  • Erweitert

Registerkarte "Details" im Geräte-Manager

Wenn Sie auf die Registerkarte Details klicken, sind jeweils eine Auswahl "Eigenschaft" und ein Bereich "Wert" verfügbar.
Abbildung : Registerkarte "Details"
Registerkarte "Details" mit angezeigten Informationen "Eigenschaft" und "Wert" für das Gerät

Registerkarte "Ereignisse" im Geräte-Manager

Die Registerkarte "Ereignisse" bietet Informationen und Zeitstempel zu Ereignissen rund um das ausgewählte Gerät.
Abbildung : Registerkarte "Ereignisse"
Registerkarte "Ereignisse" mit angezeigten Ereignisinformationen und -zeitstempeln
  • Das Auswahlfeld unten im Fenster enthält eine Liste mit Geräten, die miteinander im Konflikt stehen. Wenn ein Konflikt besteht, wird in dieser Liste ein Fehlercode angezeigt.
  • Wenn Windows ein Gerät erkennt, ist das Kontrollkästchen Automatisch konfigurieren aktiviert. Das Gerät sollte ordnungsgemäß funktionieren.
  • Wenn die Ressourceneinstellungen für ein Gerät auf der Basiskonfiguration <n> beruhen (wobei <n> für eine beliebige Zahl zwischen 0000 und 0009 steht), ist es möglich, die Konfiguration zu ändern, indem Sie eine andere Ressourceneinstellung in der Liste auswählen.
  • Beruhen die Einstellungen des Geräts nicht auf einer Basiskonfiguration, klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellung ändern und passen Sie die Ressourcenwerte manuell an. Um beispielsweise die Einstellung "E/A-Bereich" zu bearbeiten, verwenden Sie diese Schritte:
    1. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen Automatisch konfigurieren, um es zu deaktivieren.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellung ändern.
    3. Klicken Sie auf den für das Gerät passenden E/A-Bereich.
    4. Speichern Sie die neue Einstellung und klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen.
    5. Starten Sie den Computer neu, damit die neuen Einstellungen übernommen werden.

Verwenden der Symbolleistenschaltflächen im Geräte-Manager

Verwenden Sie die Symbolleiste des Geräte-Managers, um an den Ihrem System eingebauten Geräten verschiedene Maßnahmen durchzuführen. Die Symbolleistenschaltflächen des Geräte-Managers sind in der folgenden Tabelle erläutert.
Abbildung : Symbolleistenschaltflächen des Geräte-Managers
Abbildungen: Symbolleistenschaltflächen
Symbol
Definition
Zeigt die Konsolenstruktur des Geräte-Managers auf der linken Seite des Fensters an bzw. blendet sie aus.
Zeigt die Eigenschaften des ausgewählten Geräts an.
Öffnet die Hilfe-Dateien des Geräte-Managers (Microsoft Management Console).
Zeigt den Bereich "Aktionen" im Geräte-Manager an, in dem mögliche Aktionen zum Beheben des Problems mit dem Gerät angezeigt werden.
Sucht nach geänderter Hardware.
Aktualisiert ggf. die Treibersoftware für das Gerät.
Deinstalliert das Gerät von Ihrem System.
Deaktiviert das Gerät in Ihrem System.

Zurücksetzen eines Treibers im Geräte-Manager

Wenn ein Gerät nach dem Aktualisieren des Treibers fehlschlägt, verwenden Sie den zuvor installierten Treiber.

Video: Zurücksetzen eines Treibers über den Geräte-Manager unter Windows 10

  1. Öffnen Sie den Geräte-Manager.
  2. Doppelklicken Sie auf den Gerätetyp. Doppelklicken Sie beispielsweise auf Grafikkarte, um die Geräte in dieser Kategorie anzuzeigen.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Gerät und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vorheriger Treiber und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Hinweis:
    Wenn die Schaltfläche Vorheriger Treiber abgeblendet ist und nicht ausgewählt werden kann, wurde der Treiber nicht aktualisiert und kann also auch nicht zurückgesetzt werden.
    Abbildung : Zurücksetzen des Treibers
    Zurücksetzen des Treibers

Fehlersymbole im Geräte-Manager

Im Geräte-Manager werden zum Anzeigen einer bestimmten Fehlerbedingung bei einem bestimmten Systemgerät die folgenden Symbole verwendet:
Symbol
Definition
Zeigt an, dass bei einem Gerät ein Problem vorliegt. In diesem Zustand funktioniert das Gerät möglicherweise noch normal. Für das betreffende Gerät wird ein Problemcode zur Erläuterung des Problems angezeigt.
Zeigt an, dass das Gerät deaktiviert ist. Ein deaktiviertes Gerät ist im System physisch vorhanden und verbraucht Ressourcen, jedoch ist kein Treiber für den geschützten Modus geladen.
Gibt für eine Geräteressource unter "Systemeigenschaften" an, dass die Option "Automatisch konfigurieren" nicht für das Gerät aktiviert ist und die Einstellungen manuell ausgewählt wurden. Dies bedeutet nicht, dass ein problematischer Zustand vorliegt oder das Gerät deaktiviert ist.
Dieses Symbol gibt an, dass der genaue (gerätespezifische) Treiber nicht verfügbar ist und ein kompatibler Treiber installiert wurde.

Detaillierte Informationen zu Fehlercodes

Viele der in der folgenden Tabelle beschriebenen Fehler können durch Aktualisieren des Treibers behoben werden. Um Treiber, BIOS-Patches und Softwareaktualisierungen zu beziehen, rufen Sie die HP-Kundendienst-Website auf und geben Sie Ihre Gerätenummer ein, um eine Liste der verfügbaren Aktualisierungen zu erhalten.
Hinweis:
Wenn Sie ein Gerät aus dem Geräte-Manager entfernen möchten, klicken Sie in der Liste mit der rechten Maustaste auf den Gerätenamen und klicken Sie dann auf Deinstallieren.
Sie können einen Treiber auch über die Registerkarte "Treiber" auf der Seite "Eigenschaften" eines Geräts aktualisieren. Doppelklicken Sie auf einen Gerätenamen, um die Seite "Eigenschaften" im Geräte-Manager anzuzeigen, klicken Sie auf die Registerkarte Treiber und dann auf die Schaltfläche Treiber aktualisieren.
Auflistung von Fehlercodes im Geräte-Manager und empfohlenen Lösungen:
Fehlercode
Fehlerbeschreibung
Empfohlene Lösung
Code 1
Das Gerät ist nicht richtig konfiguriert.
Um das Problem zu beheben, befolgen Sie die Anweisungen im Feld "Gerätestatus".
Darüber hinaus kann das Problem möglicherweise dadurch behoben werden, dass Sie das Gerät im Geräte-Manager entfernen und über die Systemsteuerung wieder hinzufügen.
Code 2
Je nachdem, welches Gerät fehlerhaft ist, wird möglicherweise eine von zwei verschiedenen Meldungen angezeigt. Dieser Code bedeutet, dass das Geräteladeprogramm (DevLoader) das Gerät nicht geladen hat. Handelt es sich bei dem Gerät um einen Root Bus DevLoader (z. B. ISAPNP, PCI oder BIOS), wird die folgende Meldung angezeigt: Windows konnte den Gerätetreiber nicht laden, da zwei Bustypen <Typ> vorhanden sind. (Code 2)
Ist das Gerät kein Root Bus DevLoader, wird die folgende Meldung angezeigt: Das Geräteladeprogramm <Typ> konnte den Gerätetreiber nicht laden. (Code 2)
Verwenden Sie das HP Support-Dokument Aktualisieren des BIOS für Desktop-Computer oder Aktualisieren des BIOS für Notebook-Computer.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und starten Sie den Computer neu, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 3
Der Treiber für dieses Gerät ist beschädigt oder es stehen nicht genügend Arbeitsspeicher oder andere Ressourcen zur Verfügung.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und starten Sie den Computer neu, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Auch ein einfacher Computerneustart oder das Löschen großer Dateien von der Festplatte kann das Problem möglicherweise beheben.
Code 4
Die INF-Datei für dieses Gerät ist nicht korrekt oder die Registrierung ist beschädigt. Dieser Code wird beispielsweise angezeigt, wenn die .inf-Datei ein Feld angibt, das Textformat aufweisen sollte, stattdessen jedoch Binärformat hat.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und starten Sie den Computer neu, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, aktualisieren Sie den Treiber.
Code 5
Gerätefehler aufgrund einer fehlenden Vermittlung.
Um diesen Fehlercode zu beheben, aktualisieren Sie den Treiber wie empfohlen.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 6
Konflikt zwischen diesem Gerät und einem anderen Gerät.
Klicken Sie auf die Registerkarte "Ressourcen" in den Geräteeigenschaften, um die Einstellungen manuell einzugeben, oder ersetzen Sie das Gerät durch eines, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Code 7
Das Gerät kann nicht konfiguriert werden.
Wenn das Gerät ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie nichts unternehmen, um den Fehlercode zu beheben.
Wenn das Gerät nicht einwandfrei funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, versuchen Sie, den Treiber zu aktualisieren.
Code 8
Das Geräteladeprogramm (DevLoader) für ein Gerät konnte nicht gefunden werden. Die .inf-Datei für das Gerät verweist beispielsweise auf eine fehlende oder ungültige Datei.
In den meisten Fällen lässt sich das Problem dadurch beheben, dass der Treiber neu installiert oder aktualisiert wird.
Versuchen Sie alternativ, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn der Fehlercode weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um aktualisierte Treiber anzufordern.
Code 8
Wenn es sich bei dem Ladeprogramm des Geräts (DevLoader) um einen System-DevLoader handelt, wird der folgende Text angezeigt: Das Gerät funktioniert nicht ordnungsgemäß, da Windows die Datei <Name>, die den Treiber lädt, nicht laden kann.
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie eine Systemwiederherstellung durch.
Code 9
Die Registrierungsdaten für dieses Gerät sind ungültig.
Dieser Fehler kann möglicherweise behoben werden, indem das Gerät mithilfe des Geräte-Managers entfernt und dann neu installiert wird.
Wenn der Fehlercode weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um die korrekten Registrierungseinstellungen zu erhalten.
Code 10
Das Gerät kann nicht gestartet werden (z. B., weil es nicht vorhanden ist oder nicht ordnungsgemäß funktioniert). Der Text dieser Fehlermeldung kann stark variieren, da er möglicherweise vom Treiber generiert wird.
Um diesen Fehler zu beheben, stellen Sie sicher, dass das Gerät korrekt an den Computer angeschlossen ist. Achten Sie beispielsweise darauf, dass alle Kabel fest angeschlossen sind und alle Adapterkarten vollständig in ihre Halterungen eingesteckt sind.
Führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus und aktualisieren Sie den Gerätetreiber. Es ist möglicherweise möglich, das Gerät zu entfernen und automatisch neu erkennen zu lassen.
Fehlercode
Fehlerbeschreibung
Empfohlene Lösung
Code 11
Gerätefehler.
Versuchen Sie, den Treiber zu aktualisieren.
Versuchen Sie, das Gerät zu entfernen und neu zu installieren.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät mit dieser Version von Windows kompatibel ist.
Code 12
Das Gerät konnte nicht genügend freie Ressourcen finden. Wenn Sie dieses Gerät verwenden möchten, müssen Sie eines der anderen Geräte auf diesem System deaktivieren.
Um diesen Fehlercode zu beheben, deaktivieren oder entfernen Sie eines der betroffenen Geräte.
Klicken Sie auf die Registerkarte "Ressourcen" in den Geräteeigenschaften, um die Einstellungen manuell einzugeben, oder ersetzen Sie das Gerät durch eines, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Code 13
Fehler bei dem Gerät aufgrund eines Problems mit dem Gerätetreiber.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 14
Sie müssen den Computer neu starten, damit dieses Gerät ordnungsgemäß funktioniert.
Starten Sie den Computer neu.
Code 15
Die Geräteressourcen stehen im Konflikt mit anderen Geräteressourcen.
Um diesen Fehler zu beheben, klicken Sie auf die Registerkarte "Ressourcen" in den Geräteeigenschaften, um die Einstellungen manuell einzugeben, oder ersetzen Sie das Gerät durch eines, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Code 16
Windows konnte nicht alle Ressourcen identifizieren, die dieses Gerät verwendet.
Um diesen Fehler zu beheben, klicken Sie auf die Registerkarte "Ressourcen" in den Geräteeigenschaften, um die Einstellungen manuell einzugeben, oder ersetzen Sie das Gerät durch eines, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Aktualisieren Sie den Treiber, falls vorhanden.
Code 17
Bei der Hardwarekomponente handelt es sich um ein Multifunktionsgerät und die .inf-Datei für das Gerät liefert ungültige Informationen dazu, wie die Geräteressourcen auf die untergeordneten Geräte aufgeteilt werden sollen.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn der Fehlercode weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um aktualisierte Treiber oder Installationsdateien anzufordern.
Code 18
Die Treiber für dieses Gerät müssen erneut installiert werden.
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus.
Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 19
Dieses Hardwaregerät kann nicht gestartet werden, da dessen Konfigurationsinformationen (in der Registrierung) unvollständig oder beschädigt sind.
Um dieses Problem zu beheben, können Sie zuerst versuchen, einen Problembehandlungs-Assistenten auszuführen.
Wenn dies nicht funktioniert, sollten Sie das Hardwaregerät deinstallieren und dann neu installieren.
Probieren Sie als Nächstes die empfohlene Lösung aus. Dabei wird die Datei Scanreg.exe ausgeführt.
Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, geben Sie an der Eingabeaufforderung scanreg/restore ein.
Code 20
Das VxD-Ladeprogramm (Vxdldr) hat ein unbekanntes Ergebnis zurückgegeben. Es liegt möglicherweise ein Konflikt zwischen dem Gerätetreiber und dem Betriebssystem vor.
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus.
Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und installieren Sie es neu.
Fehlercode
Fehlerbeschreibung
Empfohlene Lösung
Code 21
Windows entfernt dieses Gerät.
Windows ist dabei, den Treiber für dieses Gerät zu deinstallieren. Starten Sie den Computer neu.
Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 22
Dieses Gerät ist deaktiviert.
Um diesen Fehlercode zu beheben, aktivieren Sie das Gerät. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Gerätenamen im Geräte-Manager, wählen Sie dann Aktivieren aus und starten Sie den Computer neu.
Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und starten Sie den Computer neu, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Ist das Gerät im BIOS deaktiviert? Versuchen Sie, das Gerät mithilfe der Informationen im HP Support-Dokument Informationen und Menüoptionen des BIOS-Einrichtungsdienstprogramms zu aktivieren.
Code 23
Das Ladeprogramm eines Geräts hat den Start eines Geräts verzögert und dann Windows nicht darüber informiert, dass es bereit ist, das Gerät zu starten.
Um diesen Fehler zu beheben, überprüfen Sie die Einstellungen für die primäre Grafikkarte unter den Eigenschaften für "Anzeige".
Versuchen Sie, die primäre und die sekundäre Grafikkarte im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer dann neu zu starten.
Stellen Sie sicher, dass die Treiber aktuell und ordnungsgemäß installiert sind.
Für andere Geräte als Grafikkarten führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus.
Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den PC neu zu starten.
Code 24
Dieses Gerät ist nicht vorhanden, funktioniert nicht ordnungsgemäß oder es wurden nicht alle Treiber installiert.
Um diesen Fehler zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösungen aus.
Wenn das Gerät weiterhin nicht funktioniert, stellen Sie sicher, dass es korrekt an den Computer angeschlossen ist. Achten Sie beispielsweise darauf, dass alle Kabel korrekt angeschlossen sind und alle Adapterkarten ordnungsgemäß in ihre Halterungen eingesteckt sind.
Code 25
Dieses Problem tritt in der Regel nur beim ersten und zweiten Start nach dem Kopieren aller Dateien durch Windows Setup auf.
Dieser Code weist meistens auf eine unvollständige Installation hin.
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus.
Möglicherweise muss eine Systemwiederherstellung durchgeführt werden.
Code 26
Ein Gerät wurde nicht ordnungsgemäß geladen. Möglicherweise besteht ein Problem mit dem Gerätetreiber oder es wurden nicht alle Treiber installiert.
Um diesen Fehler zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus.
Wenn dies nicht funktioniert, verwenden Sie den Geräte-Manager, um das Gerät zu entfernen, und starten Sie den Computer dann neu.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, versuchen Sie, den Treiber zu aktualisieren.
Code 27
Der Abschnitt der Registrierung, der die möglichen Ressourcen für ein Gerät beschreibt, enthält keine gültigen Einträge. Beispielsweise ist das Gerät als konfigurierbar markiert, jedoch sind die entsprechenden Konfigurationsdaten in der .inf-Datei auf festverdrahtet gestellt.
Um diesen Fehlercode zu beheben, verwenden Sie den Geräte-Manager, um das Gerät zu entfernen, und starten Sie den Computer dann neu.
Wenn das Gerät weiterhin nicht funktioniert, versuchen Sie, den Treiber zu aktualisieren.
Code 28
Die Treiber für dieses Gerät wurden nicht installiert.
Um dieses Problem zu beheben, führen Sie die Schritte der empfohlenen Lösung aus. Falls dies nicht funktioniert, versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den PC neu zu starten.
Sie müssen Treiber beziehen, wenn der Fehler weiterhin besteht.
Code 29
Dieses Gerät funktioniert nicht ordnungsgemäß, da die Firmware des Geräts die erforderlichen Ressourcen nicht zur Verfügung stellt.
Aktualisieren Sie den Gerätetreiber.
Falls der Fehler weiterhin besteht, ist das Gerät möglicherweise nicht mit der von Ihnen verwendeten Windows-Version kompatibel, die Gerätehardware ist fehlerhaft oder es wurde keine ordnungsgemäße Verbindung zum Gerät hergestellt.
Code 30
Ein IRQ kann nicht gemeinsam verwendet werden.
Möglicherweise sind zwei Hardwaregeräte per Jumper für denselben IRQ eingestellt. Aktualisieren Sie die Hardware auf eine Version, die die Plug-and-play-Funktion unterstützt, oder korrigieren Sie die Jumper-Einstellungen.
Fehlercode
Fehlerbeschreibung
Empfohlene Lösung
Code 31
Das Gerät funktioniert nicht ordnungsgemäß, da Windows die für das Gerät erforderlichen Treiber nicht laden kann.
Aktualisieren Sie den Gerätetreiber.
Falls der Fehler weiterhin besteht, ist das Gerät möglicherweise nicht mit der von Ihnen verwendeten Windows-Version kompatibel, die Gerätehardware ist fehlerhaft oder es wurde keine ordnungsgemäße Verbindung zum Gerät hergestellt.
Code 32
Ein Treiber(dienst) wurde für dieses Gerät deaktiviert. Möglicherweise kann ein anderer Treiber diese Funktion übernehmen.
Der Starttyp für diesen Treiber ist in der Registrierung auf "deaktiviert" eingestellt.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, und starten Sie den Computer neu, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Code 33
Die für dieses Gerät erforderlichen Ressourcen konnten nicht bestimmt werden.
Ist das Gerät mit der verwendeten Windows-Version kompatibel? Das Gerät muss möglicherweise durch eines ersetzt werden, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Code 34
Die Einstellungen für das Gerät können nicht bestimmt werden.
Ziehen Sie die Dokumentation zurate, die mit diesem Gerät geliefert wurde, und verwenden Sie die Registerkarte "Ressourcen", um die Konfiguration einzurichten.
Um diesen Fehler zu beheben, klicken Sie auf die Registerkarte "Ressourcen" in den Geräteeigenschaften, um die Einstellungen manuell einzugeben, oder ersetzen Sie das Gerät durch eines, das die Plug-and-play-Funktion unterstützt.
Code 35
Die Firmware Ihres Computersystems enthält nicht genügend Informationen, um dieses Gerät korrekt zu konfigurieren und zu verwenden.
Um dieses Gerät zu verwenden, wenden Sie sich an Ihren Computerhersteller, um eine Firmware- oder ein BIOS-Aktualisierung zu beziehen.
Verwenden Sie das HP Support-Dokument Aktualisieren des BIOS für Desktop-Computer oder Aktualisieren des BIOS für Notebook-Computer.
Code 36
Das Gerät fordert einen PCI-Interrupt an, obwohl es für einen ISA-Interrupt konfiguriert ist (oder umgekehrt).
Konfigurieren Sie den Interrupt für das Gerät mit dem Setupprogramm des Computers erneut.
Ziehen Sie die mit der Hardware gelieferte Dokumentation zurate und verwenden Sie das HP Support-Dokument Informationen und Menüoptionen des BIOS-Einrichtungsdienstprogramms, um IRQ-Einstellungen zu ändern.
Code 37
Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht initialisiert werden.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, aktualisieren Sie den Treiber.
Code 38
Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht geladen werden, weil sich eine Vorgängerinstanz des Gerätetreibers noch im Arbeitsspeicher befindet.
Starten Sie den Computer neu.
Aktualisieren Sie den Treiber, wenn der Fehler weiterhin besteht.
Code 39
Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht geladen werden. Der Treiber ist möglicherweise beschädigt oder nicht vorhanden.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Wenn dieser Fehlercode weiterhin besteht, aktualisieren Sie den Treiber.
Code 40
Auf die Hardware kann nicht zugegriffen werden, weil die Dienstschlüsselinformationen in der Registrierung fehlen oder nicht richtig eingetragen wurden.
Versuchen Sie, das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen und den Computer neu zu starten, um das Gerät neu zu installieren/initialisieren.
Stellen Sie die Registrierung mit einer Systemwiederherstellung wieder her, wenn der Fehler weiterhin besteht.
Fehlercode
Fehlerbeschreibung
Empfohlene Lösung
Code 41
Der Gerätetreiber wurde für die Hardware geladen, aber das Gerät wurde nicht gefunden.
Führen Sie folgende Schritte aus:
  1. Entfernen Sie den Gerätenamen im Geräte-Manager und fahren Sie den Computer herunter.
  2. Trennen Sie das Gerät vom Computer und schließen Sie es dann wieder an, um sicherzustellen, dass eine ordnungsgemäße Verbindung besteht.
  3. Schalten Sie den Computer ein.
Wenn der Fehler weiterhin besteht, stellen Sie sicher, dass das Gerät mit der verwendeten Windows-Version kompatibel ist.
Code 42
Der Gerätetreiber kann für diese Hardware nicht geladen werden, weil dasselbe Gerät bereits auf dem Computer ausgeführt wird.
Starten Sie den Computer neu.
Falls der Fehler weiterhin besteht, verwenden Sie die Registerkarte "Problembehandlung", um das Problem zu beheben. Sind zwei Geräte des gleichen Typs und von gleichen Hersteller angeschlossen, trennen Sie eines vom Computer.
Code 43
Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat.
Starten Sie den Computer neu.
Falls der Fehler weiterhin besteht, verwenden Sie die Registerkarte "Problembehandlung", um das Problem zu beheben. Führen Sie die HP-Diagnose aus, um das System auf fehlerhafte Hardware zu testen.
Code 44
Dieses Hardwaregerät wurde von einer Anwendung oder einem Dienst deaktiviert.
Starten Sie den Computer neu.
Falls der Fehler weiterhin besteht, verwenden Sie die Registerkarte "Problembehandlung", um das Problem zu beheben.
Code 45
Dieses Hardwaregerät ist zurzeit nicht an den Computer angeschlossen.
Dieser Fehlercode erfordert keine Maßnahme.
Code 46
Windows kann auf dieses Hardwaregerät nicht zugreifen, weil das Betriebssystem gerade heruntergefahren wird.
Dieser Fehlercode erfordert keine Maßnahme.
Code 47
Dieses Hardwaregerät kann nicht verwendet werden, weil es für "Sicheres Entfernen" konfiguriert, aber noch nicht vom Computer getrennt wurde.
Trennen Sie das Gerät vom Computer und schließen Sie es dann wieder an.
Starten Sie den Computer neu, um das Gerät wieder zu aktivieren.
Code 48
Die Software für dieses Gerät wurde nicht initialisiert, weil sie auf Windows Fehler verursacht.
Wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um einen neuen Treiber zu erhalten.
Aktualisieren Sie den Treiber oder ersetzen Sie das Gerät durch kompatible Hardware.
Code 49
Die neuen Hardwaregeräte können nicht gestartet werden, da die Systemstruktur zu groß ist (die Struktur überschreitet die Registrierungsgrößenbeschränkung).
Beheben Sie diesen Fehler, indem Sie den Geräte-Manager verwenden, um unerwünschte oder nicht verwendete Geräte zu deinstallieren, und dann den Computer neu starten.
Sie müssen möglicherweise eine Systemwiederherstellung durchführen, um die Registrierung wiederherzustellen.
Code 52
Die digitale Signatur der Treiber für dieses Gerät konnte nicht von Windows überprüft werden.
Um dieses Problem zu beheben, können Sie zuerst versuchen, einen Problembehandlungs-Assistenten auszuführen.
Aktualisieren Sie den Treiber für das Gerät.
Weitere Informationen zu Fehlercodes im Geräte-Manager und Schritte zur Fehlerbehebung finden Sie auf der Microsoft-Webseite Fehlercodes im Geräte-Manager in Windows.


Land/Region: Flag Österreich

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...