HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen
    Erstellen Sie noch heute ein HP Konto!

    Stellen Sie eine schnellere Verbindung zum HP Support her, verwalten Sie alle Ihre Geräte an einem Ort, zeigen Sie Garantieinformationen an und noch vieles mehr. Erfahren Sie mehr

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP PCs – Festplattengröße stimmt nicht mit den technischen Daten überein in Windows 10

Bei HP Computern mit vorinstalliertem Windows scheint die Festplatte kleiner zu sein, als in den technischen Daten, in der Dokumentation oder auf der Verpackung angegeben.

Windows scheint eine kleinere Festplattenkapazität anzugeben, weil Informationen über die Partitionen auf der Festplatte nacheinander angegeben werden und es zwei unterschiedliche gängige Systeme zur Angabe binärer Daten gibt.

Informationen zu den Festplattenpartitionen und zur Verwendung des Speicherplatzes in Windows 10

Die Anzahl der Festplatten-Partitionen und ihre Beschriftungen variieren je nach Betriebssystem des Computers:

HP Computer mit Windows 10 verfügen über Festplatten mit zwei Partitionen. Die erste Partition enthält nutzbaren Speicherplatz. Das ist normalerweise das Laufwerk C: und es heißt entweder Lokales Laufwerk, Betriebssystem oder Windows.

Die zweite Partition enthält Daten zur Systemwiederherstellung und ist möglicherweise als Wiederherstellung, Wiederherstellungs-Image oder HP_Recovery bezeichnet.

Anmerkung:

Einige HP Computer mit Windows 10 werden mit einer dritten Festplattenpartition mit der Bezeichnung SYSTEM ausgeliefert. Diese Partition ist geschützt und wird von Windows verwendet. Die System-Partition wird verwendet, um wichtige Systemdateien zu speichern, darunter Dateien für die Systemstartwiederherstellung und die System-Wiederherstellungspunkte.

Anzeigen des gesamten Festplattenspeicherplatzes in Windows 10

Sie können die Gesamtgröße der Festplatte über die Systeminformationen abrufen. In den Systeminformationen wird der Gesamtspeicherplatz sowohl in der Binärschreibweise als auch in Bytes (als Dezimalzahl) angegeben; Mit diesen Angaben erfahren Sie, wie groß der Festplattenspeicherplatz tatsächlich ist.

  1. Um das Fenster „Systeminformationen“ zu öffnen, suchen Sie nach msinfo und öffnen die Systeminformationen.

    Finden des Dialogfelds „Systeminformationen“
  2. Klicken Sie unter Systemübersicht auf Komponenten > Speicher > Discs.

  3. Anzeigen der Informationen. Beispielsweise zeigt die folgende Abbildung den Gesamtspeicherplatz und die beiden Partitionen des Festplattenlaufwerks an. Die Gesamtgröße der Festplatte beträgt 596,17 GB (Gigabyte), wie von Windows angegeben, was in Dezimal etwas mehr als 640 Milliarden Byte entspricht. Das ist eine typische 640 GB Festplatte.

    Beispiel für den Festplattenspeicherplatz

    1. Gesamter Festplattenspeicherplatz

    2. Geschützter, von Windows verwendeter Speicherplatz

    3. Speicherplatz für den normalen Gebrauch des Betriebssystems

    4. Festplattenspeicherplatz, der für eine Systemwiederherstellung reserviert ist

Aktivieren von nicht zugewiesenem Speicherplatz in Windows 10

Manchmal steht nicht der gesamte Festplattenspeicherplatz zur Verfügung und ein Teil des Festplattenspeicherplatzes wird nicht zugewiesen. Dies kann der Fall sein, wenn eine zusätzliche Festplatte hinzugefügt, jedoch nicht ordnungsgemäß partitioniert wurde oder das werksseitige Software-Image nicht richtig der Festplattengröße entspricht.

Wenn auf Ihrer Festplatte viel nicht zugewiesener Speicherplatz ist, gehen Sie wie folgt vor, um den ungenutzten Speicherplatz verwenden zu können.

Wichtig:

Verwenden Sie nicht die Partition RECOVERY oder FACTORY_IMAGE. Dadurch wird der ungenutzte Speicherplatz der Systemwiederherstellungspartition zugewiesen, die jedoch nur zur Wiederherstellung des Computers verwendet wird.

Wichtig:

Verwenden Sie nicht die SYSTEM-Partition. Windows verwendet diese Partition zum Speichern wichtiger Systemdateien, darunter Dateien für die Systemstartwiederherstellung und die System-Wiederherstellungspunkte.

  1. Um das Fenster „Computerverwaltung“ zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und wählen Sie dann Computerverwaltung aus. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.

    Identifizieren des Fensters „Computerverwaltung“
  2. Klicken Sie im linken Fenster auf Datenträgerverwaltung. Der nicht zugewiesene Speicherplatz der Festplatte wird im Fenster der Computerverwaltung angezeigt. Nicht zugewiesener Speicherplatz erscheint unter einem schwarzen Balken in einem Abschnitt, der nicht als Partition bezeichnet wird. Nicht zugewiesener Speicherplatz kann nur genutzt werden, wenn er zugewiesen wird.

    Eine 250 GB Festplatte zeigt nun 11,72 GB nicht zugewiesenen Speicherplatz an
    Anmerkung:

    Wenn kein nicht zugewiesener Speicherplatz für einen Datenträger angezeigt wird, wurde der Datenträger korrekt zugewiesen.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Fenster der Computerverwaltung auf das Festplatten-Volume, das Sie erweitern möchten (im vorliegenden Beispiel Laufwerk 0 (C:)) und wählen Sie dann Volume erweitern aus. Wählen Sie nicht die Partitionen SYSTEM, RECOVERY, oder FACTORY_IMAGE aus.

    Volume erweitern wurde im Fenster „Computerverwaltung“ ausgewählten
  4. Wenn der „Assistent zum Erweitern des Volumens“ geöffnet wird, klicken Sie auf Weiter.

  5. Wählen Sie den Datenträger aus, den Sie erweitern möchten, geben Sie an, um welchen Speicherplatz Sie ihn erweitern möchten, und klicken Sie dann auf Weiter. Wenn Sie den gesamten verfügbaren nicht zugewiesenen Speicherplatz übernehmen wollen, ändern Sie die angezeigten Größenwerte nicht.

    Identifizieren des „Assistenten zum Erweitern von Volumes“
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen. Jetzt können Sie den zuvor nicht zugewiesenen Speicherplatz verwenden und im Fenster „Computerverwaltung“ werden die richtigen Werte für die Laufwerkskapazitäten angezeigt.

    250-GB-Festplatte mit vollständig zugewiesenem Speicherplatz

Was ist der Unterschied zwischen Dezimalgröße und Binärgröße einer Festplatte?

Verschiedene Soft-/Hardware und Hersteller verwenden unterschiedliche Methoden zur Messung eines Gigabyte. Der von Windows als Speicherplatz auf der Festplatte angegebene Wert ist eventuell geringer als der tatsächliche Wert.

Definition der dezimalen Festplattenkapazität

Hersteller verwenden zum Beschreiben und Vermarkten von Festplatten die dezimale Kapazität (oder Basis 10). In der Dezimal-Schreibweise entspricht ein Megabyte (MB) 1.000.000 Byte und ein Gigabyte (GB) entspricht 1.000.000.000 Byte. Das Dezimalsystem kennen wir aus unserem Alltag.

Definition der binären Festplattenkapazität

Windows und andere Programme verwenden zur Darstellung das binäre (oder Basis 2) Zahlensystem. Im binären Zahlensystem entspricht ein Megabyte 1.048.576 Byte, während ein Gigabyte 1.073.741.824 Byte enthält.

Konvertieren der binären Festplattengröße in dezimale Festplattengröße

Wenn Sie Software verwenden, welche die Festplattengröße im Binärsystem darstellt, können Sie diesen Wert mit 1.048.576 multiplizieren, um den Dezimalwert zu ermitteln.

Wozu dient die Wiederherstellungspartition oder die Factory-Image-Partition?

Auf der Wiederherstellungs- oder Factory-Image-Partition sind wichtige Systeminformationen gespeichert. Sie enthält eine Sicherheitskopie von Windows und die werksseitig vorinstallierten Software-Anwendungen.

Aus folgenden Gründen liefert HP mit den meisten Computern keine Wiederherstellungs-Disks mehr:

  • Disks können durch Kratzer beschädigt werden.

  • Disks können verloren gehen.

  • Disks funktionieren möglicherweise nicht mehr, wenn sie lange Zeit Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren.

  • Die Kosten für die Disks wirken sich auf den Preis des Computers aus.

  • Die Wiederherstellung von der Festplatte ist wesentlich schneller als von Disks. Es ist zudem nicht erforderlich, mehrere Disks zu verwenden.

Sie können jedoch, mit dem Anwendungswiederherstellungsprogramm von HP einen Satz Wiederherstellungs-Disks erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter HP PCs – Beziehen von USB-Wiederherstellungslaufwerken oder Wiederherstellungs-Disks für den PC.



Land/Region: Flag Österreich

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...