HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Business-Desktop/-Notebook PCs - So erstellen Sie ein USB-Laufwerk, das in DOS booten kann

Informationen

Im Verlauf des Support-Vorgangs verlangt HP möglicherweise, dass ein Dienstprogramm oder eine Aktualisierung auf Testsysteme mithilfe eines USB-Laufwerks, das in DOS booten kann, angewendet wird.

Angaben

Anforderungen:
  1. Wählen Sie ein USB-Laufwerk mit 4 GB oder weniger aus, das formatiert werden kann (alle vorhandenen Daten werden gelöscht).
  2. FreeDOS:
    • Laden Sie fd11src.iso unter folgendem Link herunter:
      Klicken Sie hier, um fd11src.iso unter http://www.freedos.org herunterzuladen.
      Hinweis:
      Über die oben aufgeführte URL verlassen Sie die HP Website. HP hat keinen Einfluss auf Informationen außerhalb der HP Website und ist dafür nicht verantwortlich.
    • Erstellen Sie mithilfe einer CD-Brennsoftware eine FreeDOS-CD aus dem fd11src.iso-Abbild. Weitere Informationen zum Erstellen einer CD aus einer Abbilddatei finden Sie in der CD-Brennsoftwaredokumentation.
  3. HPUSBFW:
    • Laden Sie ein für BIOS-Aktualisierungs-Softpaq für ein aktuelles HP Business-Notebook herunter (z. B. 8740W). Obwohl dieser Schritt sich auf Software bezieht, die nur für HP Business-Notebooks ausgelegt ist, erstellt der Vorgang ein USB-Laufwerk, das in DOS booten kann, für die Verwendung mit HP Business-Desktop- und -Notebook-Computern.
    • Erweitern Sie den Inhalt des Softpaqs, ohne die BIOS-Aktualisierung zu initiieren:
      • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung in Windows.
      • Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in das das Softpaq heruntergeladen wurde.
      • Führen Sie den folgenden Befehl aus, um den Inhalt des Softpaqs zu extrahieren:
        sp????? -e -fc:\swsetup\sp????? -s
        Dabei steht sp????? für den Namen des Softpaqs.
      • Schließen Sie die Eingabeaufforderung.
    • HPUSBFW.exe befindet sich im Verzeichnis c:\swsetup\sp?????\.
Vorgang:
  1. Entfernen Sie alle USB-Laufwerke und andere Wechseldatenträger (z. B. Speicherkarten in angeschlossenen Druckern) von dem Computer, auf dem sich HPUSBFW befindet. Wenn Sie dies nicht tun, wird das USB-Laufwerk möglicherweise nicht erkannt und es kann zu Datenverlust aufgrund der Formatierung kommen.
  2. Verbinden Sie das ausgewählte USB-Laufwerk mit dem Computer, auf dem sich HPUSBFW befindet.
  3. Starten Sie HP USB Disk Storage Format Tool durch Doppelklicken auf HPUSBFW.EXE in Windows.
  4. Das USB-Laufwerk sollte automatisch vom HP USB Disk Storage Format Tool erkannt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, wählen Sie das richtige Laufwerk in der Drop-down-Liste Geräte aus. Das Auswählen des falschen Laufwerks kann zu Datenverlust führen.
  5. Wählen Sie "FAT32" in der Drop-down-Liste Dateisystem aus.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben DOS-Start-Disk erstellen mithilfe von Systemdateien unter:.
  7. Legen Sie die FreeDOS-CD ein und navigieren Sie zu folgendem Pfad im HP USB Disk Storage Format Tool:
    D:\FREEDOS\SETUP\ODIN
    Dabei steht D:\ für das Laufwerk, in dem sich die FreeDOS-CD befindet.
  8. Wählen Sie Start im HP USB Disk Storage Format Tool aus.
  9. Wenn die Formatierung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Schließen im HP USB Disk Storage Format Tool. Das USB-Laufwerk kann jetzt in DOS booten. Entfernen Sie das USB-Laufwerk und die FreeDOS-CD vom Computer.


Land/Region: Flag Österreich

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...