Willkommen beim HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Willkommen Samsung Drucker Kunden

    Benötigen Sie Unterstützung für Ihren Samsung Drucker? HP ist hier, um zu helfen! Weitere Informationen

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

All-in-One Drucker der Modellreihen HP Deskjet F4200, F4400 und F4500 und All-in-One Drucker HP Deskjet F735 - Beim Scannen wird unter Microsoft Windows XP die Meldung „Zu wenig Plattenplatz" angezeigt

Problem
Beim Scannen wird in Microsoft Windows XP die Fehlermeldung 'Zu wenig Plattenplatz' angezeigt.
Probieren Sie die folgenden Lösungen in der vorgegebenen Reihenfolge durch, bis der Fehler behoben ist.
Lösung 1: Scannen Sie das Dokument mit einer geringeren Auflösung erneut ein.
Wenn die Scan-Auflösung aktuell höher als 72 dpi eingestellt ist, stellen Sie die Auflösung auf 72 dpi ein und scannen Sie das Dokument erneut ein.
Wenn das Dokument jetzt erfolgreich eingescannt wird, war die anfänglich eingestellte Auflösung zu hoch.
  Hinweis:
Beim Scannen von Dokumenten mit sehr hohen Auflösungen oder Farbtiefen werden extrem große Dateien erstellt. Vermeiden Sie es, Bilder mit unnötig hoher Auflösung zu scannen. Scannen Sie nur mit der Auflösung, mit der das Bild betrachtet oder gedruckt wird. Orientieren Sie sich beim Auswählen der richtigen Scan-Auflösung an den folgenden Richtlinien:
  • Das All-in-One Gerät druckt Fotos auf der höchsten Qualitätsstufe auf Fotopapier mit 600 dpi. Scannen mit einer höheren Auflösung als 600 dpi ist daher nicht notwendig. Die HP PhotoREt-Technologie verbessert die Bildqualität, indem beim Drucken eines Bildes die Farbtiefe erhöht wird.
  • Ein durchschnittlicher Computermonitor zeigt Bilder etwa mit einer Auflösung von 72 dpi an. Wird ein Bild mit einer höheren Auflösung als 72 dpi gescannt, verbessert sich die Darstellungsqualität auf dem Monitor nicht, aber das Bild benötigt zusätzlichen Speicherplatz auf der Festplatte.
Um mehr Speicher für das Scannen freizusetzen, schließen Sie alle Programme, die Sie aktuell nicht nutzen. Versuchen Sie erneut zu scannen.
Lösung 3: Verwalten und Ändern des Plattenplatzes auf der Festplatte
Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die Größe des verfügbaren Festplattenplatzes zu prüfen und anzupassen.
Schritt 1: Vergleichen der Größe des verfügbaren Festplattenplatzes und die Vorschaugröße der zu scannenden Datei
Vergewissern Sie sich, dass die Größe der zu scannenden Datei die Größe des auf der Festplatte verfügbaren Speichers nicht überschreitet.
  1. Starten Sie den Scan-Vorgang erneut und stoppen Sie ihn, wenn die Vorschau des Scans auf dem Computer angezeigt wird.
  2. Beachten Sie die in der Vorschau rechts unten angezeigte Dateigröße.
  3. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Arbeitsplatz.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Festplattensymbol, und klicken Sie auf Eigenschaften, um den verfügbaren Plattenplatz anzuzeigen. Falls Sie mehrere Festplatten oder eine partitionierte Festplatte haben, wiederholen Sie diesen Vorgang für jeden angezeigten Laufwerkbuchstaben. Wiederholen Sie diesen Vorgang nicht für Netzlaufwerke.
  5. Vergleichen Sie die Dateigröße der Scan-Vorschau mit der Größe des auf der Festplatte verfügbaren Plattenplatzes. Wenn die Dateigröße fast gleich groß oder größer als der zur Verfügung stehende Plattenplatz auf der Festplatte ist, kann der Scanvorgang nicht vollständig abgeschlossen werden, es sei denn, es wird zusätzlicher Plattenplatz freigegeben.
Der virtuelle Arbeitsspeicher ist ein temporärer Speicherort auf der Festplatte, der vom Computer beim Drucken und Scannen von Dokumenten verwendet wird. Der Computer sollte mehr als 200 MB Plattenplatz für den virtuellen Speicher zur Verfügung haben. Wenn auf der Festplatte nicht genug virtueller Speicher zur Verfügung steht, kann bei einem Scan- oder Druckversuch ein Fehler auftreten.
Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die Größe des verfügbaren virtuellen Speichers zu ändern.
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  3. Klicken Sie im Bereich Systemleistung auf Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  5. Klicken Sie im Bereich Virtueller Arbeitsspeicher auf Ändern. Sowohl Anfangsgröße als auch Maximale Größe sollten kleiner sein als der angegebene Speicherplatz auf der Festplatte. Die Anfangsgröße sollte etwa 200 MB betragen und größer sein als die im unteren Bereich des Dialogfelds angezeigte empfohlene Größe der Paging-Datei (oder mindestens gleich groß). Die ursprünglich eingestellte Speichermenge wird auf der Festplatte für den virtuellen Speicher freigehalten.
    Der maximal zulässige Betrag ist ein beliebiger Wert, der über der Anfangsgröße liegt, doch es ist zu empfehlen, den Wert mindestens doppelt so groß wie die Anfangsgröße zu wählen.
  6. Nehmen Sie auf der Grundlage der oben stehenden Informationen die erforderlichen Änderungen der Anfangsgröße und der maximalen Größe vor.
  7. Klicken Sie auf Festlegen und anschließend auf OK.
Schritt 3: Leeren des Papierkorbs
Gehen Sie folgendermaßen vor, um Elemente im Papierkorb zu löschen.
  1. Doppelklicken Sie auf dem Windows-Desktop auf den Papierkorb.
      Hinweis:
    Wenn eine Datei versehentlich gelöscht wurde und sich momentan im Papierkorb befindet, wählen Sie diesen Eintrag aus, klicken Sie auf Datei und anschließend auf Wiederherstellen. Wenn der Papierkorb leer ist, kann die Datei nicht wiederhergestellt werden.
  2. Klicken Sie auf Datei und anschließend auf Papierkorb leeren.
    Windows löscht daraufhin den Inhalt des Papierkorbs von der Festplatte.
  3. Klicken Sie auf Ja.
  4. Schließen Sie den Papierkorb.
Schritt 4: Bereinigen der Festplatte, um temporäre Dateien zu löschen
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Festplatte zu bereinigen.
  1. Klicken Sie auf Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme und anschließend auf Datenträgerbereinigung. Die Datenträgerbereinigung fordert Sie auf, ein Laufwerk auszuwählen.
  2. Wählen Sie den Buchstaben der zu bereinigenden Festplatte aus und klicken Sie anschließend auf OK. Die Datenträgerbereinigung analysiert die Festplatte und zeigt einen Bericht an.
  3. Wählen Sie im Bericht die folgenden Elemente aus:
    • Temporäre Internetdateien
    • Heruntergeladene Programmdateien
    • Papierkorb
    • Temporäre Dateien
  4. Klicken Sie auf OK.
Schritt 5: Entfernen aller nicht benötigten Softwareprogramme
Entfernen Sie die nicht erforderlichen Softwareprogramme mithilfe der folgenden Schritte.
  1. Klicken Sie auf Start, Einstellungen, Systemsteuerung und anschließend auf Programme hinzufügen/entfernen.
  2. Wählen Sie ein Softwareprogramm zum Entfernen aus und klicken Sie auf Hinzufügen/Entfernen.
  3. Wiederholen Sie diese Schritte für alle Softwareprogramme, die Sie entfernen möchten.
  4. Wenn große Softwareprogramme entfernt werden, führen Sie ein Scannen der Festplatte und eine Defragmentierung durch. Diese Optionen befinden sich im Abschnitt Systemprogramme des Bereichs Zubehör.
Der Fehler „Nicht genügend Festplattenspeicher“ tritt auf, wenn der Computer nicht genügend Speicher für den Scan-Vorgang mit dem All-in-One Gerät hat.
Die HP Software für das All-in-One Gerät verwendet den Arbeitsspeicher (RAM, Random Access Memory) und die Festplatte zum Scannen komplexer Dokumente mit hoher Auflösung. Die HP All-in-One Software verwendet nicht den Speicher im All-in-One Gerät, da die Verwendung des Computerspeichers effizienter ist.
Beim Scannen eines Dokuments mit dem All-in-One Gerät speichert und verwaltet Windows die Daten auf der Festplatte an einem temporären Speicherort, der als „Temp-Datei“ oder „Spool-Datei“ bezeichnet wird. Andere Anwendungen und Programme speichern ebenfalls temporäre Daten auf der Festplatte. Dieses Konzept wird als „virtueller Arbeitsspeicher“ oder „Auslagerungsdatenträger“ bezeichnet.
Der Computer muss über genügend Speicher oder freien Speicherplatz auf der Festplatte verfügen, damit erfolgreiches Drucken und Scannen möglich ist.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Österreich

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...