HP Kundensupport - Wissensdatenbank

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...
  • Informationen
    Erfahren Sie, wie Sie auf Windows 11 aktualisieren können

    Windows 11 Upgrade Anleitung

     

    Informationen

    Beheben Sie das Windows 10-Update-Problem auf Ihrem HP Computer oder Drucker. Klick Sie hier

    Informationen

    Audio- oder Soundprobleme? Probieren Sie unseren automatisierten HP Audio Check aus!

    Informationen

    Beheben Sie zeitweise auftretende Fehler im Druckerspooler Service, die dazu führen können, dass Druckaufträge nach einem Windows-Update fehlschlagen. Klicke hier

  • Feedback

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP Designjet T1100-Druckerserie - Fehlerbehebung bei allgemeinen Druckerproblemen

Der Drucker druckt nicht

Wenn alles in Ordnung ist (Papier eingelegt, alle Tintenkomponenten installiert und keine Dateifehler), ist es dennoch aus verschiedenen Gründen möglich, dass eine vom Computer übermittelte Datei nicht wie erwartet gedruckt wird:
  • Möglicherweise liegt ein Problem mit dem elektrischen Strom vor. Wenn der Drucker gar keine Aktivität zeigt und das Bedienfeld nicht reagiert, prüfen Sie, ob das Netzkabel richtig angeschlossen ist und die Steckdose Strom führt.
  • Möglicherweise liegen ungewöhnliche elektromagnetische Phänomene vor, wie z. B. starke elektromagnetische Felder oder schwere elektrische Störungen, die bewirken können, dass der Drucker nicht oder nicht richtig funktioniert. Schalten Sie in diesem Fall den Drucker am Ein-/Aus-Schalter auf der Vorderseite aus und ziehen Sie das Netzkabel. Warten Sie, bis sich die elektromagnetische Umgebung wieder normalisiert hat, und schalten Sie den Drucker dann wieder ein. Wenn Sie immer noch Probleme haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst.
  • Möglicherweise ist die Schachtelung nicht aktiviert und der Drucker wartet auf den Ablauf der Wartezeit für die Schachtelung, bevor er mit der Berechnung der Schachtelung beginnt. In diesem Fall wird auf dem Bedienfeld die verbleibende Zeit angezeigt, die für die Schachtelung benötigt wird.
  • Möglicherweise ist die Grafikspracheneinstellung falsch.
  • Vielleicht ist auf dem Computer nicht der richtige Treiber für den Drucker installiert.
  • Wenn Sie auf ein Blatt drucken, müssen Sie im Druckertreiber die Blattzufuhr als Papierquelle angeben.
  • Der Drucker hält den Auftrag vielleicht zurück, weil Papier- oder Kontodaten fehlen.
  • Möglicherweise haben Sie über den Druckertreiber eine Druckvorschau angefordert. Dies ist eine Funktion, die Sie verwenden können, um zu prüfen, ob das Bild das gewünschte ist. In diesem Fall wird die Vorschau auf dem Bildschirm angezeigt und Sie müssen auf die Schaltfläche Drucken klicken, um den Druckvorgang zu starten.
  • Wenn Sie Mac OS mit einem USB-Anschluss verwenden, müssen Sie vielleicht die Datencodierung ändern. Wählen Sie das Setup-Menüsymbol Setup, dann Druckeinstellungen, PS,Codierung wählen, ASCII. Konfigurieren Sie dann Ihre Anwendung so, dass sie ASCII-Daten sendet.

Drucker scheint langsam

Hier sind einige möglichen Erklärungen.
  • Haben Sie den Druckqualität auf Beste Qualität oder Max. Detail eingestellt? Drucke in bester Qualität oder mit maximaler Detailgenauigkeit dauern länger.
  • Haben Sie die richtige Papiersorte beim Einlegen des Papiers angegeben? Foto- und beschichtete Papiere erfordern zwischen den Durchläufen eine Trocknungszeit. Einige Papiersorten brauchen mehr Zeit beim Drucken.
  • Haben Sie eine Netzwerkverbindung zu Ihrem Drucker? Prüfen Sie, dass alle Bauteile, die im Netzwerk verwendet werden (Netzwerkkarten, Hubs, Router, Switches, Kabel) hohe Geschwindigkeiten liefern können. Gibt es viel Datenverkehr von anderen Geräten auf dem Netzwerk?
  • Haben Sie für die Trocknungszeit Erweitert auf dem Bedienfeld festgelegt? Versuchen Sie, die Trocknungszeit in Optimal zu ändern.

Drucker hat auf unerwünschtem Papier gedruckt

Wenn der Drucker Ihren Auftrag druckt, bevor Sie das gewünschte Papier einlegen konnten, haben Sie möglicherweise für die Papiersorte im Druckertreiber Beliebig gewählt. Wenn Beliebig ausgewählt ist, druckt der Drucker sofort, unabhängig vom eingelegten Papier. Legen Sie das gewünschte Papier ein und wählen Sie im Treiber die Papiersorte aus.
  • Im Windows-Treiberdialogfeld: Wählen Sie die Registerkarte "Papier/Qualität". Wählen Sie dann in der Dropdown-Liste "Papiersorte" die Papiersorte aus.
  • Im Mac OS-Druckdialogfeld (T1100): Wählen Sie das Feld "Papiersorte/Qualität". Wählen Sie dann die Papiersorte im Drucker in der Dropdown-Liste "Papiersorte" aus.
  • Im Mac OS-Druckdialogfeld (T1100PS): Wählen Sie das Feld "Bildqualität". Wählen Sie dann die Papiersorte im Drucker in der Dropdown-Liste "Papiersorte" aus.
Hinweis:
Beliebig ist der Treiberstandardwert.

Kommunikationsfehler zwischen Computer und Drucker

Einige Symptome sind:
  • Das Bedienfelddisplay zeigt nicht die Meldung Datenempfang an, wenn ein Bild an den Drucker übermittelt wurde.
  • Der Computer zeigt eine Fehlermeldung an, wenn Sie versuchen, zu drucken.
  • Der Computer oder Drucker hängt (bleibt im Leerlauf), während Kommunikation stattfindet.
  • Die Druckausgabe zeigt zufällige oder unerklärliche Fehler (Linien an den falschen Stellen, fehlende Grafikteile usw.).
So lösen Sie ein Kommunikationsproblem:
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Drucker in Ihrer Anwendung ausgewählt haben.
  • Stellen Sie sicher, dass der Drucker beim Drucken aus anderen Anwendungen richtig funktioniert.
  • Denken Sie daran, dass bei sehr großen Drucken mehr Zeit zum Empfangen, Verarbeiten und Drucken benötigt wird.
  • Wenn der Drucker mit einem Netzwerk verbunden ist, versuchen Sie, ihn über ein USB-Kabel direkt an den Computer anzuschließen.
  • Wenn Ihr Drucker mit dem Computer über andere zwischengeschaltete Geräte verbunden ist, wie z. B. Schaltkästen, Pufferkästen, Kabeladapter, Kabelkonverter usw., versuchen Sie, ihn direkt an den Computer anzuschließen.
  • Probieren Sie ein anderes Schnittstellenkabel aus.
  • Stellen Sie sicher, dass die Grafikspracheneinstellung richtig ist.
  • Wenn der Drucker mit einem USB-Anschluss verbunden ist, versuchen Sie, das USB-Kabel vom Computer abzuziehen und wieder anzuschließen.

Zugriff auf HP Easy Printer Care (Windows) oder das HP-Drucker-Dienstprogramm (Mac OS) nicht möglich

  1. Drücken Sie die Taste Menü, um zum Hauptmenü zurückzukehren, und wählen Sie das Symbol für das Anschlussmenü .
  2. Wählen Sie Erweitert, Webservices, Drucker-Dienstprogrammsoftware, Aktivieren aus.
  3. Wenn Sie eine TCP/IP-Verbindung zu Ihrem Drucker haben, drücken Sie die Taste Menü, um zum Hauptmenü zurückzukehren, und wählen Sie erneut das Symbol für das Anschlussmenü .
  4. Wählen Sie die Art der Verbindung aus, die Sie verwenden.
  5. Wählen Sie Informationen anzeigen aus.
Wenn die Verbindung immer noch nicht möglich ist, schalten Sie den Drucker am Ein-/Aus-Schalter auf der Vorderseite aus und wieder ein.

Zugriff auf Embedded Web Server nicht möglich

Hinweis:
Wenn Ihr Drucker direkt über ein USB-Kabel angeschlossen ist, verwenden Sie Easy Printer Care (Windows) oder das HP-Drucker- Dienstprogramm (Mac OS).
  1. Drücken Sie die Taste Menü, um zum Hauptmenü zurückzukehren, und wählen Sie das Symbol für das Anschlussmenü .
  2. Wählen Sie Erweitert, EWS zulassen, Ein.
  3. Wenn Sie eine TCP/IP-Verbindung zu Ihrem Drucker haben, drücken Sie die Taste Menü, um zum Hauptmenü zurückzukehren, und wählen Sie erneut das Symbol für das Anschlussmenü .
  4. Wählen Sie die Art der Verbindung aus, die Sie verwenden.
  5. Wählen Sie Informationen anzeigen aus.
  6. Stellen Sie sicher, dass IP aktiviert ist. Wenn nicht, müssen Sie möglicherweise eine andere Verbindung verwenden.
Wenn Sie einen Proxyserver verwenden, versuchen Sie, den Server zu umgehen und direkt auf den Webserver zuzugreifen.
  • Gehen Sie in Internet Explorer 6 für Windows zu Extras, Internetoptionen, Verbindungen, LAN-Einstellungen und markieren Sie das Kontrollkästchen Proxyserver für lokale Adressen umgehen. Als Alternative klicken Sie zur präziseren Steuerung auf die Schaltfläche Erweitert und fügen Sie die IP-Adresse des Druckers der Liste der Ausnahmen hinzu, für die der Proxyserver nicht verwendet wird.
  • In Safari für Mac OS gehen Sie zu Safari, Einstellungen, Erweitert und klicken Sie auf die Schaltfläche Proxys: Einstellungen ändern. Fügen Sie die IP-Adresse des Druckers oder seinen Domänennamen der Liste der Ausnahmen hinzu, für die der Proxyserver nicht verwendet wird.
Wenn die Verbindung immer noch nicht möglich ist, schalten Sie den Drucker am Ein-/Aus-Schalter auf der Vorderseite aus und wieder ein.

Automatische Dateisystemüberprüfung

Wenn Sie den Drucker einschalten, sehen Sie gelegentlich auf dem Bedienfeld eine Anzeige wie die unten abgebildete.
Abbildung : Dateisystemüberprüfung
Eine Dateisystemüberprüfung findet statt und kann bis zu 40 Minuten dauern. Bitte warten Sie, bis sie abgeschlossen ist.
  Vorsicht:
Wenn Sie den Drucker ausschalten, bevor die Dateisystemüberprüfung beendet ist, könnte das Dateisystem ernsthaft beschädigt werden, wodurch die Festplatte des Druckers unbrauchbar wird. Auf jeden Fall beginnt die Dateisystemüberprüfung von Anfang an neu, wenn Sie den Drucker wieder einschalten.
Eine Dateisystemüberprüfung ist alle 90 Tage geplant, um die Dateisystemintegrität der Festplatte zu erhalten.
Hinweis:
Wenn der Drucker wieder eingeschaltet wird, dauert es etwa drei Minuten, bis er initialisiert ist und die Druckköpfe geprüft und vorbereitet wurden. Es kann jedoch unter manchen Bedingungen bis zu 40 Minuten dauern, zum Beispiel dann, wenn der Drucker längere Zeit nicht verwendet wurde und das Vorbereiten der Druckköpfe länger dauert.

AutoCAD 2000-Speicherzuordnungsfehler

Wenn Sie nach dem Installieren des Druckertreibers zum ersten Mal versuchen, aus AutoCAD 2000 zu drucken, wird möglicherweise eine Meldung Speicherzuordnungsfehler angezeigt und das Bild wird nicht gedruckt.
Dies ist auf ein Problem in AutoCAD 2000 zurückzuführen und kann behoben werden durch Herunterladen des Plotting Update Patch (plotupdate.exe) von der Autodesk-Website: http://www.autodesk.com/.
Dieser Patch ist möglicherweise auch bei anderen ungewöhnlichen Problemen beim Drucken aus AutoCAD 2000 nützlich.

Keine Ausgabe beim Drucken aus Microsoft Visio 2003

Weitere Informationen zu Problemen beim Drucken großer Bilder (mehr als 3277 mm lang) aus Microsoft Visio 2003 siehe die Online-Knowledge Base von Microsoft: http://support.microsoft.com/search/.
Um diese Probleme zu vermeiden, ist es möglich, das Bild auf eine Größe unter 3277 mm Länge zu verkleinern und dann das Bild im Treiber mit der Option Größenanpassung der Registerkarte "Effekte" des Windows-Treibers wieder zu vergrößern. Wenn die Verkleinerung in der Anwendung und die Vergrößerung im Treiber übereinstimmen, ist das Resultat wie ursprünglich beabsichtigt.

Nicht verfügbare Treiberfunktionen beim Drucken aus QuarkXpress

Wenn Sie aus QuarkXpress drucken, sind die folgenden Treiberfunktionen nicht verfügbar.
  • Seitenansicht
  • Drehung
  • Skalierung
  • Microsoft Office- oder Papiersparoptionen
  • Drucken von hinten nach vorn
Wenn Sie den HP-GL/2-Treiber verwenden, sind die folgenden Funktionen nicht verfügbar.
  • Seitenansicht
  • Drucken von hinten nach vorn
Um die gleichen Ergebnisse zu erhalten, verwenden Sie die entsprechenden Funktionen in QuarkXPress.

Druckerwarnmeldungen

Ihr Drucker kann zwei Arten von Warnmeldungen ausgeben:
  • Fehler: weisen in erster Linie darauf hin, dass der Drucker nicht drucken kann. Jedoch können auch Fehlermeldungen im Treiber auf Bedingungen hinweisen, die zu Ausgabefehlern wie Abschneiden führen können, selbst wenn der Drucker drucken kann.
  • Warnmeldungen: weisen darauf hin, dass am Drucker ein Bedienereingriff erforderlich ist, wie z. B. eine Kalibrierung, oder dass nicht gedruckt werden kann, weil vorbeugende Wartung erforderlich oder der Tintenstand niedrig ist.
Warnmeldungen werden auf vier verschiedene Weisen am Drucker ausgegeben.
  • Bedienfelddisplay: Das Bedienfeld zeigt immer nur die relevanteste Warnmeldung an. Sie erfordert im Allgemeinen, dass der Benutzer die Taste OK zur Bestätigung drückt, Warnmeldungen werden jedoch nach einer bestimmten Zeit ausgeblendet. Es gibt permanente Warnmeldungen, wie z. B. "Tintenpatrone fast leer", die erneut erscheinen, wenn der Drucker wieder in den Leerlauf schaltet und keine wichtigere Warnmeldung vorliegt.
    Hinweis:
    Über das Display auf dem Bedienfeld können Sie Warnmeldungen für Nichtübereinstimmungen beim Papier konfigurieren.
  • Embedded Web Server: Die rechte obere Ecke des EWS-Fensters zeigt den Druckerstatus an. Wenn eine Warnmeldung auf dem Drucker vorliegt, zeigt der Status den Warntext an.
  • Treiber: Der Treiber zeigt Warnmeldungen an. Der Treiber warnt bei Auftragskonfigurationseinstellungen, die zu einem Problem bei der endgültigen Ausgabe führen könnten. Wenn der Drucker nicht druckbereit ist, zeigt er eine Warnmeldung an.
  • HP Easy Printer Care (Windows) oder HP-Drucker-Dienstprogramm (Mac OS) : Um Warnmeldungen in diesen Anwendungen zu sehen, gehen Sie zur Registerkarte Übersicht und überprüfen Sie die Elemente, die Aufmerksamkeit erfordern, auf der rechten Seite.
    In der Standardeinstellung werden Warnmeldungen nur angezeigt, wenn Sie drucken und wenn es beim Drucken Probleme wie wenig oder keine Tinte oder kein Papier gibt. Wenn Warnmeldungen aktiviert sind und ein Problem auftritt, das das Drucken verhindert, sehen Sie ein Popup-Fenster, das erklärt, warum der Drucker nicht druckt. Befolgen Sie die Anweisungen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
    Hinweis:
    Es gibt Umgebungen, die bidirektionale Kommunikation nicht unterstützen, zum Beispiel ein gemeinsam verwendeter Mac OS-Computer oder ein Windows-Computer, der über USB mit dem Drucker verbunden ist. In diesen Fällen erreichen Warnmeldungen den Auftragsbesitzer nicht.


Land/Region: Flag Österreich

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...