HP Kundensupport

hp-contact-secondary-navigation-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-share-print-widget-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

hp-concentra-wrapper-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

HP- und Compaq-Desktop-PCs - Festplatten installieren oder austauschen

In diesem Dokument finden Sie Schritt-für-Schritt-Anweisungen und Links zu einem Video, in dem Sie erfahren, wie Sie IDE-Festplatten in HP- oder Compaq-Desktop-Computer ein- und ausbauen. Das Dokument enthält ebenfalls Anleitungen zum Austausch von IDE-Laufwerken gegen SATA-Laufwerke.
Es empfiehlt sich, dieses Dokument vor dem Austausch der Hardware auszudrucken, damit Ihnen die Informationen während der Arbeit am Computer zur Verfügung stehen.
 Hinweis:
HP übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch falsches Installieren von Software und/oder Produktteilen oder durch das Installieren von Produktteilen und/oder Software anderer Hersteller entstehen.
 Hinweis:
Die in diesem Dokument verwendeten Bilder können sich von Ihrem Computer unterscheiden.
Bevor Sie beginnen
Prüfen Sie Folgendes, bevor Sie beginnen:
  • Wenn Sie ein zusätzliches Laufwerk installieren, versichern Sie sich, dass mindestens ein weiterer Laufwerkschacht vorhanden ist. Viele HP- und Compaq-Desktop-PCs verfügen lediglich über einen Laufwerkschacht, der bereits belegt ist. Bei diesen Computern können Sie lediglich die Festplatte aufrüsten.
  • Vergewissern Sie sich, dass das Motherboard (die Hauptplatine) des Computers den Festplattentyp unterstützt, den Sie installieren möchten. Bei den kompatibelsten Laufwerken handelt es sich um IDE, gefolgt von Ultra-IDE (EIDE) und Serial ATA (SATA).
  • Wenn Sie dem PC eine zusätzliche Festplatte hinzufügen wollen, sollten Sie auch das Netzteil aufrüsten. Dies gilt insbesondere, wenn noch zusätzliche Komponenten wie Speicher oder ein CD- oder DVD-Laufwerk hinzugefügt werden.
  • Wenn Sie eine IDE-Festplatte in einen PC einbauen, der schon mit einer IDE-Festplatte ausgestattet ist, benötigen Sie ein IDE-Kabel mit 3 Anschlusssteckern. In einigen HP- und Compaq-PCs werden IDE-Kabel mit nur 2 Anschlusssteckern verwendet; ein Stecker wird an die Hauptplatine, der andere an das Laufwerk abgeschlossen.
  • Wenn Sie ein IDE-Laufwerk durch ein Serial ATA- (SATA-)Laufwerk ersetzen, benötigen Sie möglicherweise eine PCI-SATA-Controller-Karte oder einen SATA-zu-IDE-Adapter.
  • Wenn Sie ein Laufwerk ersetzen, besorgen Sie sich einen Satz Wiederherstellungsmedien für Ihr PC-Modell.
  • Beim Einbau einer neuen Festplatte ist unter Umständen ein Wiederherstellungsmedium zum Formatieren der neuen Festplatte erforderlich.
  • Legen Sie einen Kreuzschlitzschraubendreher und einen mittleren Schlitzschraubendreher bereit.
  • HP empfiehlt dringend, bei der Arbeit am Computerinnenleben ein Antistatikarmband und ein leitfähiges Schaumstoffpolster zu verwenden.
  • Wählen Sie eine flache und stabile Arbeitsfläche an einer Stelle ohne Teppichboden aus.
Video: Installationsübersicht
Dieses Video soll die Informationen in diesem Dokument ergänzen, um Sie mit dem Einbau vertraut zu machen. Lesen Sie erst die anderen Abschnitte durch, bevor Sie Hardware hinzufügen oder austauschen.
 Hinweis:
Möglicherweise unterscheidet sich Ihr Gehäuse vom Beispielgehäuse im Video.
Schritt 1: Computergehäuse öffnen
Führen Sie folgende Schritte zum Öffnen des Computergehäuses durch:
 Warnung:
Die Kanten der Metallteile sind scharf. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht an Metallkanten im Inneren des Computers verletzen.
 Vorsicht:
Dieses Gerät enthält Komponenten, die durch elektrostatische Entladung (ESD) beschädigt werden können. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie in einem Raum ohne Teppichboden arbeiten, eine elektrostatisch ableitende Unterlage verwenden (beispielsweise eine leitfähige Unterlage) und ein ESD-Armband tragen, das mit einer geerdeten Oberfläche verbunden ist.
  1. Trennen Sie sämtliche Kabel mit Ausnahme des Netzkabels. Notieren Sie, wo die einzelnen Kabel angeschlossen werden, falls Sie dies nicht zweifelsfrei wissen.
  2. Trennen Sie das Netzkabel, drücken Sie anschließend die Netztaste vorne am PC.
  3. Entfernen Sie die Schrauben an der Rückseite des PCs.
  4. Nehmen Sie beide Seitenabdeckungen von der Rückseite des PCs ab.
  5. In einigen Fällen kann es notwendig sein, die Frontblende des PCs abzunehmen, um den Festplattenrahmen auszubauen. In diesem Fall drücken Sie die Arretierungen ein, mit denen die Frontblende am Gehäuse befestigt ist. Es sollten sich 3 bis 4 an jeder Seite der Frontblende befinden. Ziehen Sie die Abdeckung anschließend vorsichtig nach vorne. Es ist leichter, wenn Ihnen bei diesem Vorgang jemand behilflich sein kann. Trennen Sie vorsichtig alle Kabel, die mit der Frontblende verbunden sind.
Schritt 2: Kabel trennen
  • Wenn Sie ein Laufwerk austauschen, finden Sie in diesem Abschnitt Informationen zur Suche nach IDE/Serial ATA- und Netzkabeln und zum Trennen dieser Kabel.
  • Wenn Sie ein zusätzliches Laufwerk hinzufügen und der freie Schacht Teil eines Rahmens ist, der ausgebaut werden kann, lesen Sie in diesem Abschnitt, wie Sie die Kabel finden und die Verbindung trennen, um den Ausbau des Gehäuses zu vereinfachen.
  • Wenn Sie ein zusätzliches Laufwerk in einen freien Schacht im Gehäuse einbauen, lassen Sie diesen Abschnitt aus und lesen bei Schritt 5 weiter.
  1. Festplatte finden. Die Festplatte befindet sich normalerweise unter den CD- und DVD-Laufwerken; sie ist mit einem Flachbandkabel angeschlossen.
  2. Trennen Sie das IDE- oder Serial ATA-Kabel und das Netzkabel von der Rückseite der Festplatte. Merken Sie sich die Anschlusspositionen der Kabel.
    IDE
    Serial ATA (SATA)
 Vorsicht:
Serial ATA-Datenkabel weisen eventuell eine Verriegelung auf (unterhalb des Anschlusses; nur bei bestimmten Modellen). Drücken Sie auf die Verriegelung und ziehen Sie den Stecker heraus, um das Datenkabel von der Festplatte zu trennen. Die Festplatte kann eventuell beschädigt werden, falls der Stecker nicht entriegelt wird.
Schritt 3: Festplattenrahmen entnehmen
Bei vielen HP- und Compaq-PCs werden Festplatten in Festplattenrahmen eingebaut. Häufig befinden sich die Anweisungen zur Installation und zum Ausbau der Rahmen neben dem Festplattenrahmen oder auf der Seitenabdeckung. Die folgenden Bilder zeigen Beispiele zu unterschiedlichen Festplattenrahmen, die bei HP- und Compaq-Computern verbaut werden. Weitere Informationen zu bestimmten Gehäusen finden Sie in der Hardware- und Wartungsanleitung oder in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Computer.
 Vorsicht:
Viele Media Center-Computer sind mit Festplattenrahmen zum Ausklappen (nachstehend dargestellt) ausgestattet. Die Plastikabdeckung des Speicherkartenlesegerätes muss abgenommen werden und das Kabel, das zu den LEDs an der Vorderseite führt, getrennt werden, bevor der Festplattenrahmen herausgenommen werden kann.
Beispiele für Festplattenrahmen
Schritt 4: Laufwerk ausbauen
  • Wenn die Festplatte mit Schrauben am Gehäuse oder am Rahmen befestigt ist, entfernen Sie die Schrauben und schieben die Festplatte heraus.
  • Wenn die Festplatte durch einen Plastik-Verriegelungsmechanismus befestigt ist, lösen Sie die Verriegelung und schieben die Festplatte heraus.
    Legen Sie die alte Festplatte beiseite. Wenn die Festplatte wieder verwendet werden soll, geben Sie sie zur Aufbewahrung in eine antistatische Verpackung.
Schritt 5: Neues Laufwerk einbauen
Mit den folgenden Schritten bauen Sie eine neue Festplatte in den Computer ein:
  1. Wenn Sie eine IDE-Festplatte installieren, vergewissern Sie sich, dass die Jumper (Steckbrücken) an der Festplatte auf „Cable Set“ oder „CS“ eingestellt sind.
    Nicht sicher, welche Pins für „Cable Select“ stehen? Sehen Sie sich die Beschriftung am Laufwerk an, um CS zu finden. Wenn das Laufwerk nicht beschriftet ist, lesen Sie in der Dokumentation nach.
     Hinweis:
    Serial ATA-Festplatten benötigen keine Steckbrücken.
  2. Schieben Sie die neue Festplatte so in den freien Schacht, dass die Schraubgewinde über den Aussparungen im Gehäuse oder im Laufwerkrahmen liegen. Wenn die Festplatte durch eine Plastik-Verriegelung mit dem Gehäuse verbunden ist, müssen Sie die Schrauben in die Festplatte einsetzen und anziehen, bevor Sie die Festplatte einsetzen.
    Schrauben am Gehäuse
    Führung für ein Verriegelungssystem
  3. Wenn der Festplattenrahmen ausgebaut wurde, setzen Sie ihn wieder ein und befestigen ihn an der ursprünglichen Stelle.
  4. Schließen Sie die Kabel an, halten sich dabei an die Anweisungen für den einzusetzenden Laufwerktyp.
  5. Schließen Sie das Netzkabel an der Rückseite der Festplatte an. Achten Sie sorgfältig darauf, dass keine anderen Kabel gelöst werden.
  6. Überprüfen Sie, dass alle Stecker richtig sitzen. Ein lockeres Kabel kann verschiedene Arten von Systemstartproblemen hervorrufen.
Schritt 6: Abdeckungen anbringen
  1. Falls die Vorderabdeckung entfernt wurde, schließen Sie alle Kabel an, die mit der Vorderabdeckung verbunden werden, richten Sie die Verbindungsstücke an der Vorderabdeckung mit den Löchern im Rahmen aus, lassen Sie die Vorderabdeckung einrasten.
  2. Setzen Sie die Seitenabdeckung wieder ein, indem Sie die Arretierungen der Seitenabdeckung an den Schlitzen im Gehäuse ausrichten.
  3. Setzen Sie die Seitenabdeckung ein, schieben Sie die Abdeckung nach vorne.
  4. Ziehen Sie die Schrauben fest, um die Seitenabdeckung zu sichern. Wiederholen Sie die Schritte auf der anderen Seite.
     Vorsicht:
    MBR- und NTFS-Partitionen sind auf 2 TB begrenzt (ohne Einsatz dynamischer Laufwerke und kombinierter Volumes). Wenn Sie eine Festplatte mit einer Kapazität von 2 TB oder mehr installieren, empfehlen wir, das Laufwerk mit GPT-Partitionen zu formatieren.
Schritt 7: Neue Festplatte im BIOS konfigurieren
BIOS-Version des Computers ermitteln
Die Schritte zum Konfigurieren der Festplatte sind abhängig von der BIOS-Version des Computers. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die BIOS-Version Ihres Computers zu ermitteln. Fahren Sie dann mit dem Abschnitt fort, der der BIOS-Version Ihres Computers entspricht.
 Hinweis:
Wenn Ihr Computer vor 2006 gebaut wurde (ausgeliefert mit Windows XP oder einer älteren Version), verfügt er über die BIOS-Version 6 (oder niedriger). Lesen Sie bei Festplatte bei BIOS bis Version 6 konfigurieren weiter.
  1. Schalten Sie den Computer ein.
    • Wenn Ihr Computer 2006 oder später gebaut wurde (Windows 7 oder Vista), drücken Sie sofort die Taste F10. Sie müssen die Taste eventuell mehrmals hintereinander drücken (etwa einmal pro Sekunde), bis das BIOS-Setup erscheint.
    • Wenn Ihr Computer vor dem Jahr 2006 gebaut wurde (Windows XP oder ältere Version), drücken Sie sofort die Taste F1. Ihr Computer ist mit einem BIOS bis Version 6 ausgestattet. Lesen Sie bei Festplatte bei BIOS bis Version 6 konfigurieren weiter.
  2. Führen Sie im BIOS einen der folgenden Schritte aus:
    • Suchen Sie im Register Main (Hauptmenü) die BIOS-Version.
      Abbildung : BIOS-Version bei BIOS bis Version 6 ermitteln
      BIOS-Version ermitteln
      Falls Ihr Computer mit einer BIOS-Version bis Version 6 ausgestattet ist, lesen Sie unter Festplatte bei BIOS bis Version 6 konfigurieren weiter.
    • Wählen Sie im Register File (Datei) mit der Aufwärtstaste die Option System Information (Systeminformationen), drücken Sie dann die Eingabetaste.
      Abbildung : BIOS-Version ermitteln
      BIOS-Version ermitteln
      Suchen Sie im Bildschirm System Information (Systeminformationen) nach der BIOS-Version.
      Abbildung : BIOS-Version bei BIOS ab Version 7 ermitteln
      BIOS-Version ermitteln
    Wenn Ihr Computer mit einer BIOS-Version ab Version 7 ausgestattet ist, lesen Sie unter Festplatte bei BIOS ab Version 7 konfigurieren weiter.
Schritt 8: RAID-Konfiguration einrichten
Wenn ein RAID-Manager (RAID steht für Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten) im Computer installiert ist und Sie über mindestens zwei installierte Festplatten verfügen, können Sie eine RAID-Konfiguration einrichten. Die RAID-Technologie ermöglicht, dass mehrere Festplattenlaufwerke kombiniert als ein Speicherbereich (Array) fungieren, um entweder Datenredundanz (Kopie einer Festplatte als Sicherungsmedium) oder bessere Leistung (Stripeset zum Lesen/Schreiben von Daten von oder auf die Festplatten zur Bildung eines größeren Laufwerks) zu bieten.
Klicken Sie zum Ermitteln des RAID-Managers auf Start, Alle Programme, suchen Sie anschließend nach einer der folgenden Bezeichnungen:
Problemlösung: Festplatteninstallation
Wenn nach der Installation der Festplatte Probleme auftreten, lesen Sie das HP-Kundendienstdokument Probleme bei der Installation einer neuen Festplatte lösen.

hp-online-communities-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...

Fragen Sie die Community!


Support-Forum

Support-Forum

Diskutieren Sie mit! Finden Sie Lösungen, stellen Sie Fragen und tauschen Sie sich mit anderen Besitzern von HP Produkten aus. Jetzt besuchen


Land: Flag Schweiz

hp-detect-load-my-device-portlet

Aktionen
Ladevorgang läuft...